Donnerstag, 1. Januar 2015

Book S(h)elf: Zeit für einen Jahresrückblick [2014]

Zeit für einen Jahresrückblick


Das neue Jahr hat sich bereits still und leise - ok, bei manchen vielleicht eher mit Pauken und Trompeten - angeschlichen und nun wird es Zeit, dass wir uns vom alten Jahr verabschieden und uns auf das neue Lesejahr 2015 einlassen.



Martina von Martina Bookaholic: till the End of Times und Nadine von Seitenansichten haben gemeinsam die Aktion „Jahresrückblick 2014 - Dein Buchjahr in 30 Fragen“ ins Leben gerufen. 

HIER kann man mehr über diese Aktion erfahren, ich mache gerne mit und schaue noch einmal auf mein Lesejahr 2014 zurück.

Allgemein


1. Buch des Jahres – Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.

© Random House

Nein, das fällt mir gar nicht schwer!
DAS Buch des Jahres 2014 war "Der Übergang" von Justin Cronin für mich. Viel zu selten bekommt man so ein gutes Buch in die Hände! Ich will mehr davon!

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

© Rowohlt

Mein Flop des Jahres war "Die Listensammlerin" von Lena Gorelik. Bis heute frage ich mich, was das eigentlich war. Ein unfertiges Manuskript oder Literatur, die sich mir einfach nicht erschlossen hat?

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

© Ravensburger

An dieses Buch bin ich mit sehr niedrigen Erwartungen herangegangen. Ich habe es als Mängelexemplar im Paket bekommen und es gab doch einige enttäuschte Rezensionen dazu. Und dann hat es mich zwar nicht umgehauen, aber es ist mir doch sehr positiv in Erinnerung geblieben. 

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

© Random House

Letztes Jahr hat mich die Panem-Trilogie so richtig begeistert und dieses Jahr dachte ich, dass sei mit der Divergent-Trilogie genauso. Es gab so viele begeisterte Stimmen dazu, ein Hype, dem man sich nur schwer verschließen konnte und ich habe mir gedacht, eine weitere schöne Trilogie für's Regal. Schon Band 1 hat mir nicht sonderlich gefallen, aber so am Ende der Trilogie war so richtig enttäuscht.

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

© Droemer Knaur

Pageturner gab es in diesem Jahr sehr viele, aber "So finster, so kalt" von Diana Menschig ist mir hier besonders in Erinnerung geblieben. Eine halbe Nacht habe ich durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. 

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2014 Eure liebste Reihe?

Sehr einfach zu beantworten! Die Passage-Trilogie [Rezensionen lesen] von Justin Cronin. Ich war versunken im Nirgendwo und hoffe, dass Teil 3 2015 erscheint.



7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?



Noch immer unbegreiflich! Mein dickster Schmöker in diesem Jahr war "Die Elenden" von Victor Hugo mit 1536 Seiten!
Und ja, ich habe gekämpft, und wie! Ganze 6 Wochen lang.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?


© Aufbau Verlag

Es hätte ein charmantes Buch für Zwischendurch werden sollen, aber vieles an den Handlungen der Protagonisten war mir einfach zu unlogisch und auch viel zu realitätsfremd.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?


© Mare Verlag

"Drei Tage im September" erzählt vom Untergang des Passagierschiffs Athenia gleich zu Beginn des 2. Weltkriegs. Es kamen dabei mehr als 1000 Zivilisten um's Leben. Cay Rademacher zeichnet ein eingehendes Bild vom Untergang der Athenia, das ich allen Geschichtsinteressierten nur weiterempfehlen kann.



Story/Charaktere
10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?


© Random House

Als ich am Ende des 2. Teils der Passage-Trilogie angelangt bin und feststellen musste, dass Teil 3 noch auf sich warten lässt.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?


© Random House

Auf mich hat es so gewirkt, als ob hier schnell einige lose Fäden hingeklatscht werden müssen, damit der Kauf einer Fortsetzung auf größtmögliches Interesse trifft und dadurch wurde mir das ganze Buch vermiest.

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?


© Hoffmann & Campe

Diesen Titel hat sich eindeutig Jean-Pierre verdient! Was der alte Griesgram in seinem Alter so alles im Krankenhaus mitmacht und wie schwarz-charmant er das Leben über sich ergehen lässt, da verdient man sich den Titel liebster Held einfach.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?


© Fischer Verlag

Riley aus der Dämonenfängerin-Reihe! Das Besondere an ihr ist, das eben gar nichts besonders ist. Tollpatschig fällt sie durch ihren eigenen Heroismus schon einmal auf die Nase und stellt sich laufend selbst ein Bein.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!


© Luebbe

Eindeutig! James und Bob! Bei diesem Gespann passt die Chemie einfach, denn nicht umsonst sind sie seither als die zwei Musketiere gemeinsam unterwegs.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?


© Random House

Tris aus der Divergent-Trilogie hat mir so einige Male die Nerven geraubt. In Teil 1 war es noch gar nicht so schlimm, aber besonders im 2. Band hätte ich sie einige Male durchschütteln können.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?


Hot Zone. Tödliche Viren aus dem Regenwald - Richard Preston

Das Ebola-Virus in "Hot Zone. Tödliche Viren aus dem Regenwald" von Richard Preston war eindeutig der fieseste Gegenspieler. Kaum zu glauben, dass damals die Geschichte gut ausgegangen ist. 

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?


© Arena Verlag

Yuki! Sabinas beste Freundin! Die 16jährige Sabina bekommt ein Spenderherz und hat eigentlich schon mehr oder weniger mit ihrem Leben abgeschlossen. Yuki ist total eigensinnig und unterstützt ihre Freundin auf ihre quirlige Weise in allen Lebenslagen. Ein hinreissender Charakter!



Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Von Ursula Poznanski habe ich, glaube ich, die meisten Bücher gelesen und damit ist sie wohl zu meiner liebsten Autorin 2014 avanciert. 




25. Autoren-Neuentdeckung 2014 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Justin Cronin! Ich habe die ersten beiden Teile der Passage-Trilogie gelesen und bin davon mehr als nur begeistert. Schreib- und Erzählstil sind schon fast unschlagbar.





Äußerlichkeiten


26. Bestes Cover – Welches Cover hat Euch im Jahr 2014 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2014 beeindruckt hat, zählt.)

Quelle: Amazon
Das Cover von "The Diviners. Aller Anfang ist böse" von Libba Bray gefällt mir irrsinnig gut. Leider habe ich das Buch noch nicht gelesen, es ist noch nicht einmal hier eingezogen, aber dafür ist ja 2015 Zeit.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Quelle: Amazon
Wer denkt sich nur dieses hässliche Gelb aus? Sogar grün wäre besser gewesen. "Die Berufene" von M.R. Carey hat eindeutig das hässlichste Cover, dass ich in diesem Jahr in der Hand hielt und fast hätte es mich vom Kauf abgehalten, weil ich es gar nicht näher betrachtet hätte.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?


© Klett-Cotta Verlag

Gut, allgemein schönste Gestaltung ist hier eigentlich nicht zutreffend. Aber dieses Buch ist mir aufgrund der Gestaltung auf jeden Fall in Erinnerung geblieben:
Manche Seiten sind verkehrt herum beschrieben, manchmal braucht man einen Spiegel, andere Seiten sind so vollgeschrieben, dass man sich erst einmal orientieren muss, andere Abschnitte sind durchgestrichen, dann hat man es wieder seitenweise mit diversen Namen zutun, man trifft leere Seiten, dann gibt es nur ein Wort oder mehrere Buchstaben, … usw. Man muss das Buch drehen, wenden, blättert manchmal rasch durch oder sitzt stockend vor einem Rätsel.



Social Reading


29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)

Mit Leserunden komme ich nicht ganz so gut zurecht, auch wenn ich 2014 an einigen teilgenommen habe. Aber mich stört die Leserundeneinteilung einfach, weil ich dann wieder mehr lese oder einen Abschnitt übersehe. Ich sollte es strategischer angehen.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Quelle: Amazon
Wie bereits beim Cover erwähnt, ohne die vielen guten Rezensionen hätte ich niemals zu diesem Buch gegriffen. Es hätte mich einfach nicht interessiert, weil ich unter dem hässlichen Cover keine so gute Geschichte erwartet hätte. Eine davon ist die Rezension [HIER] von Philly alias WortGestalt. Meine Rezension dazu kommt dann im nächsten Jahr.


Und weil der Verweis auf meine nächste Rezension ein guter Schlusssatz ist, wünsche ich uns allen ein erfolgreiches Lesejahr 2015!

Mögen die Autoren fleißig, die Regale gut bestückt und die Geschichten fesselnd sein!


PROSIT 2015!


Kommentare:

  1. Hey du, das sind ja tolle Antworten. Ich glaube ich muss "Die Berufene" auch mal lesen. Das Buch begegnet mir immer wieder:-) Ich wünsche dir ein schönes Jahr 2015. Lg Petra www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra!

      Danke dir! :-) Die Rezension zu "Die Berufene" ist heute online gegangen. Mir hat's echt gut gefallen.

      Und auch noch ein Prosit 2015 an dich!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Wie gut, dass Justin Cronin für meinen nächsten Urlaub fest eingeplant ist! :) Bin inzwischen doch voller Vorfreude und sehr gespannt auf die Story! Und "So finster, so kalt" hast Du mir gerade wieder ins Gedächtnis gerufen, hatte ich eigentlich auch immer mal im Hinterkopf und habe es doch ein wenig aus den Augen verloren. Und im Laufe des Jahres erscheint "Das Leben ist ein listiger Kater" als TB! Wuhu! :) Muss dann unbedingt zu den anderen beiden Roger-TBs ins Regal wandern.

    Der Jahresrückblick gefällt mir übrigens irre gut, schöne Punkte! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich infiziere alle mit der Passage-Trilogie. *lach* Hoffentlich sind deine Erwartungen dann nicht zu hoch, aber ich glaube schon, dass es dir gefallen wird. Auf jeden Fall bin ich sehr auf deine Meinung gespannt.

      Den Jahresrückblick habe ich bei http://martinabookaholic.wordpress.com entdeckt. Da gibt es noch ein paar Fragen mehr.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen