Dienstag, 15. Dezember 2015

Blogger Adventskalender 2015 | Türchen # 15

Zeit für den Blogger Adventskalender 2015!


Weihnachtszeit ist Geschenkezeit, eindeutig. :-) Und daher gibt es heute ein Wunschbuch zu gewinnen.

Woher kommt dieser Brauch eigentlich?

Ich habe mich gefragt, warum wir uns gerade an Weihnachten gegenseitig mit Geschenken beglücken. Worin liegt der Ursprung dieses schönen Brauchs und dazu habe ich mal ganz bequem Tante Google gefragt.

 
Das gegenseitige Beschenken ist sogar älter als Weihnachten. Bereits unsere keltischen Vorfahren haben sich zur Wintersonnenwende mit Kleinigkeiten verwöhnt und laut Wikipedia gab es auch bei den alten Römern den Brauch, wenn sie die Saturnalien gefeiert haben. Das war ein Festtag um den Gott Saturn zu ehren, dürfte um den 17.12. gefeiert worden sein und die Römer haben gemeinsam geschlemmt, öffentliche Einrichtungen hatten geschlossen und man hat sich gegenseitig Geschenke gemacht. (Kommt einem gleich bekannt vor, oder?)

Laut Christentum wiederum geht dieser Brauch auf den Hl. Nikolaus zurück. Bischof Nikolaus von Myra hat sein Vermögen der Überlieferung nach unter den Armen verteilt und diesem beispiellosen Vorbild eifern wir an Weihnachten in der Lightversion nach.

Warum schenken wir überhaupt?

Diese Frage muss wohl jeder für sich selbst beantworten. Sei es aus Brauchtum, um anderen eine Freude zu bereiten oder einfach, weil man es eben macht oder sogar auf den Stress im Einkaufszentrum steht (soll es ja auch geben :-P).

Ich schenke gerne, weil für mich Schenken mit Freude verbunden ist. Klar, natürlich bekomme ich selbst auch gern Päckchen unterm Baum, aber es ist fast noch schöner, wenn man jemanden ein Glänzen in die Augen zaubern kann, dass einem dabei selbst das Herz aufgeht.

Leider artet diese Vorweihnachtszeit oft in kommerziellen Christmaswahn aus. Die Geschenke sollen oft noch teurer, noch origineller und größer ausfallen, am besten übertrumpft man sich gegenseitig und steht sozusagen als Superhero unterm Baum (dabei steht diese Rolle eigentlich dem Jesuskindlein zu ;-)). So sollte es meiner Meinung nach nicht sein. Jemanden zu beschenken heißt für mich, über die Person nachzudenken, mich damit zu beschäftigen, womit ich richtig liegen könnte und mich zu Bemühen, um meine Wertschätzung auszudrücken und natürlich um echte Freude zurück zu bekommen. (Ja, ganz uneigennützig bin ich da nicht. :-D).

Bücher schenken, immer eine gute Idee?

Obwohl es unter Buchverrückten unfassbar erscheint, sind Bücher leider nicht immer die Lösung. Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht gerne lesen und daher in einem Buch maximal einen netten Dekogegenstand sehen und dann hoffentlich den guten Willen zu schätzen wissen.

Dann finde ich es auch noch schwierig, jemanden ein Buch zu schenken, wenn man nichts über den Lesegeschmack weiß. Schaut man sich die verschiedenen Genres, Autoren und Verlage an, kann man fast nur daneben liegen. Da ist das Spektrum breit, nicht wahr?


Gewinnspiel
 

Und weil wir gerade bei rechteckigen Geschenken sind und ich ja schon verraten habe, dass ich gerne Geschenke mache, gibt es heute ein Wunschbuch im Wert von bis zu € 15,— zu gewinnen.

Wie nimmt man teil?
 

Nenne mir doch bis 24.12.2015 in der Kommentarfunktion deine Weihnachtsstrategie für die optimalen Geschenkideen. Was, wie und in welchem Umfang schenkst du eigentlich?
Und nicht vergessen! Schreibe mir unbedingt 3 Bücher deiner Bücherwunschliste dazu, du hast dadurch die Chance, eines davon zu gewinnen!

Dann ist noch dieses Formular* auszufüllen, damit ich dich im Gewinnfall kontaktieren kann:




Wer darf teilnehmen?
  • Wenn du noch nicht volljährig bist, brauchst du die Einverständniserklärung deiner Eltern.
  • Dein Wohnsitz bzw. deine Postadresse muss innerhalb der EU oder in der Schweiz sein.
  • Die Gewinner werden am 24.12.2015 per Los gezogen, namentlich hier bekannt gegeben und per Email verständigt.
  • Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden.
  • Sollten alle Wunschlistenbücher mehr als € 15,-- kosten, bekommt der Gewinner des Hauptpreises einen Amazon-Gutschein über diesen Betrag zur Verfügung gestellt.

Die Gewinner werden am 24.12.2015 hier auf meinem Blog bekanntgegeben und per Email verständigt.


Ich wünsche uns allen einen schönen Advent! Mögen uns neben den Geschenken vor allem Besinnlichkeit und Freude unterm Baum erwarten!

Weiterhin viel Spaß mit dem Blogger Adventskalender 2015!

Und das nächste Türchen wird morgen bei Ina von Ina's Little Bakery geöffnet.


Beim Blogger Adventskalender 2015 haben sich 24 Blogger bereit erklärt, für jedes Türchen jeweils einen Beitrag zu gestalten. Veranstaltet wird dieser Adventskalender von Tintenelfe von Tintenhain und HIER kann man mehr darüber erfahren.


* Sämtliche im Formular angegebenen Daten dienen nur zur Gewinnerermittlung und werden nach Versand der Bücher gelöscht.
Verwendete Quellen:
  

Kommentare:

  1. Guten Morgen! :)

    Ich liebe es Geschenke zu verschenken und überlege mir immer genau was der Person am besten gefallen würde. Dabei gehe ich immer von Dingen aus die sie bereits mag. z.B wenn sie gerne Fantasybücher liest dann schaue ich mich in diesem Genre um. ;) Eine richtige Strategie habe ich da aber nicht. Und auch der Umfang ist von beschänkter Person unterschiedlich. Dieses Jahr verschenke ich Emoji-Kissen (soo niedlich ^.^), einige Bücher, DVD und ein tolles Beauty-Set. (:

    Meine Wunschbücher:
    - Black Blade 1
    - Winterwassertief
    - Erbin des Feuers

    Liebe Grüße, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich schenke schon lange nichts mehr, weil ich den Konsumwahnsinn nicht mitmache. Trotzdem bekommt z. B. unsere Postbotin eine kleine Aufmerksamkeit, weil diese ja jeden Tag bei Wind und Wetter die Arbeit verrichtet und dabei immer fröhlich ist. Gerade vor Weihnachten haben diese Leute echt Streß. Allerdings kommen dabei keine PRalinen oder ähnliches in die Tüte, sondern z. B. ich verschenke eine Kerze mit einen Gedicht oder ähnliches. Oder Backmischungen im Glas.
    Wie gesagt, die Leute, die jeden TAg oder jede Woche ihre Arbeit verrichten ohne zu murren und meckern, die bekommen von mir etwas.
    und wenn ich doch Geschenke mache, sind es Kleinigkeiten, kleine Aufmerksamkeiten und darunter kann auch schon mal ein Buch sein.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer
    P.S. meine drei Wunschbücher, hätte ich fast vergessen :-)
    Die wunderbare Weihnachtsreis​e von Lori Evert
    Das Seelenhaus Hannah Kent
    Lammauftrieb von Richard Auer

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Oh ja, die Geschenke ^^ Als meine Kinder noch klein waren, war das immer ein viel zu großer Berg, der da unter dem Baum angewachsen ist, weil die Familie und Verwandte natürlich alle gerne etwas geschenkt haben. Mir war das eigentlich immer zu viel, aber wie soll man das bremsen?
    Mittlerweile sind meine Kids jetzt schon in dem Alter, in dem jeder genau weiß, was sein Herzenswunsch ist und der wird dann auch gerne erfüllt. Ich schenke sehr gerne und auch die "älteren" Familienmitglieder bekommen eine Kleinigkeit, aber ich achte darauf immer etwas zu erwischen, was sie auch wirklich wollen.
    Allerdings bin ich auch nicht böse, wenn das Geschenk daneben geht und das dann weiterverschenkt wird. Irgendwann wird es schon jemand erreichen, der was damit anfangen kann ;)

    Meine Buchwünsche sind
    - Blut und Seide von Marita Spang
    - Der geheime Name von Daniela Winterfeld
    - Der letzte Engel von Zoran Drvenkar

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel! :)
    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    Weihnachten werden meine Kinder, die inzwischen erwachsen sind beschenkt und auch deren Freundinnen bzw. Freund bekommen eine Kleinigkeit.Da frage ich aber vorher genau nach. Dann gibt es jeweils noch eine Kleinigkeit für den Postboten und den Zeitungsboten ( den ich aber noch nie zu Gesicht bekommen habe). Diesmal gibt es dann noch etwas für die Therapeutin bei der Funktionsgymnastik. Sie hat gute Arbeit geleistet und es macht auch viel Spaß dort in der Runde.

    Meine Wunschbücher wären:
    Während du stirbst von Tammy Cohen
    Die Betrogene von Charlotte Link
    Das böse Kind von Sabine Kornbichler

    Viele liebe Grüße von
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    dieses Jahr gibt es da nicht so viel zu erzählen. Mein Mann und ich haben uns neues Laminat gekauft und deshalb fallen die Geschenke klein aus. Wir haben uns dieses Jahr gegenseitig Wunschzettel mit je 10 Dingen geschrieben. Ich habe mir nur ein paar Bücher und/oder einen Leseknochen gewünscht und er bekommt von mir auch nur zwei Bücher und eine neue Tastatur.
    Für meine Eltern gebe ich je nur maximal 100 Euro aus, das muss reichen. Meine Mutter bekommt ein neues Handy :D Mein Vater nur einen Media Markt Gutschein...
    Meine Wunschbücher:
    - Der Club der toten Monster von Larry Correia
    - Die unsichtbare Bibliothek von Genevieve Cogman
    - Grave Mercy - Die Novizin des Todes von Robin L. LaFevers

    Liebe Grüße und dir eine schöne Weihnachtszeit ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
  6. Eine wirkliche Strategie beim Schenken habe ich eigentlich nicht. Da ich aber eine sehr belesene Familie habe, überlege ich in erster Linie immer, ob es nicht ein Buch sein kann. In der Regel bekommt jeder von mir zu Weihnachten zwei Geschenke.

    Meine Wunschbücher wären (neben zig andere):
    -> Spinnentanz: Elemental Assassin 2 - Jennifer Estep
    -> Die Bestimmung - Fours Geschichte - Veronica Roth
    -> Akademie der Dämmerung - Anne Applegate

    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
  7. Ich schenke gerne, aber das ist nicht abhängig von Weihnachten oder Geburtstage. Wenn ich etwas sehe, wo ich weiss das es gefallen würde, kauf ich es und schenke es einfach unter dem Jahr. Eben dann wenn ich es seh. Das hat einige positive Effekte..

    1. Man unterstützt die Konsumwut um die Weihnachtszeit nicht
    2. Man erspart sich den Stress um diese zeit etwas finden zu müssen
    3. Der Beschenkte freut sich unter Umständen sehr viel mehr über das Geschenk als über Weihnachten, einfach weil man eben nichts erwartet hat. Und es zeigt das man auch so an ihn denkt.

    3 Wunschbücher... Oky... ich geh mal meine Wunschliste durchgucken *gg*


    - Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch
    von: Hans Rath (Broschiert)
    - Mit Worten kann ich fliegen von: Sharon Draper, Silvia Schröer
    - Die unsichtbare Bibliothek: Genevieve Cogman, Dr. Arno Hoven

    Ich wünsch dir eine schöne Vorweihnachtszeit und lass dich vom Stress nicht anstecken ;)

    Lieber Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Also ich sammle immer das Ganze Jahr über Ideen. Wann immer jemand sagt..ohhh das hätt ich gern... speichere ich es auf dem Wunschzettel ab. Es gibt Weihnachten, Ostern, Nikolaus, Geburtstage, man kann das also immer gebrauchen.
    Und dann im Dezember stöbere ich darin rum und manchmal kommen mir noch zusätzliche Ideen. Ich schenke sehr viele Kleinigkeiten, weil ich es mag wenn die anderen viel auszupacken haben :-)

    Meine Wunschbücher sind:
    - Dark Wonderland 2
    - Märchenhaft Erlöst als Hardcover
    - Federleicht Band 2 von Marah Woolf

    AntwortenLöschen
  9. Meine Strategie ist auf jeden Fall zuerst Recherche und Ideen sammeln, das gerne auch schon im Oktober November, dann Listen schreiben wer was bekommt und dann mit eben dieser Liste einkaufen gehen, zack so schnell ist alles erledigt ;)

    Bei mir bekommen die meisten etwas gekauftes, also etwas vom Wunschzettel, oder etwas anderes schönes, aber dazu gibt es IMMER noch etwas selbstgemachtes. ZB Pralinen oder Likör oder Peeling oder Kerzen.

    Ich bin offen für viele neue Bücher, aber bin gerade nicht up to Date,
    daher der Form halber meine Wünsche:
    - Escape
    - Der Übergang
    - Der Circle

    Alles ein bisschen Dystopisch bei mir zur Zeit ;)

    Liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nicole,

    die Bräuche um Weihnachten bis zum Dreikönigstag sind echt schon faszinierend! kürzlich erzählte mir jemand vom Besenverstecken in Norwegen an Heiligabend!

    Zu verschenken finde ich ziemlich schwierig, egal wie gut man die Person kennt. Mir fallen tausend Dinge ein, aber ob derjenige sie gebrauchen könnte oder sich darüber freuen wird? Gutscheine sind da auf vorteilhaftesten, mag ich persönlich nur gar nicht.

    Meine Wunschbücher sind:
    - Meeresrand von Véronique Olmi
    - Die Schuld der anderen von Gila Lustiger
    - Der Klang der Zeit von Richard Powers

    Viele besinnliche Grüße!
    Su

    AntwortenLöschen
  11. Huhu

    Was für ein tolles Gewinnspiel ;) ich liebe die Adventszeit!

    Meine Strategie beim schenken ist, die Augen und Ohren während dem ganzen Jahr offen zu halten :D alle sagen immer wieder was sie brauchen könnten! Oder man sieht es einfach :) mein Vater suchte zum Beispiel diesen Sommer sehr lange nach einem guten Likörrezept im Internet, zu Weihnachten bekommt er ein Rezeptbuch voller guter Ideen :)

    In welchem Umfang ich schenke? Ich habe ein gewisses Budget, wenn ich eine gute Idee für jemanden habe und dieses Geschenk etwas teurer ist, dann bekommt er eben nur ein Geschenk, ansonsten bekommen alle meistens 2 :)

    Meine Absoluten Wunschbücher sind im Moment: (jaa das ändert sich ständig ^^)
    - Winter in Briar Creek von Olivia Miles
    - Liebe ist etwas für Idioten wie mich von Sabine Schoder
    - Eversea von Natasha Boyd

    Ich wünsche dir und deinen Liebsten eine wunderschöne Weihnachtszeit voller guter Lesemomente :D

    Ganz liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Nicole,

    Wundervoller Beitrag und beim Gewinnspiel versuch ich doch auch mal mein Glück.
    Meine Strategien sind eigentlich ziemlich einfach:

    1. Höre deinen Lieben das ganze Jahr über aufmerksam zu
    2. Schenke Dinge, die dir selbst gefallen, selbst wenn es ein Gitarrenkoffer sein sollte, nimm den den du selbst am Schönsten findest
    3. Meistens kennt man seine Liebsten so gut, das man ihre Vorlieben kennt, danach sollte man sich richtigen. Wenn jemand gerne kocht, dann schenk ihm was für die Küche, ein Booknerd freut sich über Bücher, auch wenn sie auf ein Kissen gedruckt sind, usw.

    In diesem Jahr habe ich mich an diese drei Regeln gehalten und war erstaunlicherweise sehr schnell sehr erfolgreich, zumindest beim Kaufen. Aber ich denke, sie werden alle glücklich sein :D

    Da ich zu Weihnachten leider keine Bücher bekomme, aus naheliegenden Gründen wie meine Familie findet, mach ich natürlich supergerne für ein Wunschbuch mit, damit vielleicht doch eins unterm Baum liegt.

    Meine Wünsche wären:
    - Auerhaus von Bov Bjerg
    - Wenn du dich traust von Kira Gembri
    - Enshadowed: A Nevermore Book von Kelly Creagh

    Hab einen schönen Dienstag. Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  13. Moin :)

    Ich verschenke gerne Bücher. Und wenn das zu der Person nicht passt, dann versuche ich immer etwas persönlicheszu finden. Manchmal hab ich auch Glück und es wird sich was gewünscht xD

    LG und eine schöne Weihnachtszeit!

    P.S. Meine Wunschbücher:
    Asche wie Schnee - Sara Raasch
    Die Fäden der Zeit - Lori M. Lee
    Witches of London - L.R. Powell

    AntwortenLöschen
  14. Huhu :)

    Ich mache eigentlich unheimlich gerne Geschenke und ich glaube ich mache mir auch immer unheimlich viele Gedanken um das "perfekte" Geschenk zu finden. Meiner Mama habe ich letztes Jahr mal kein Buch geschenkt,obwohl sie sehr gerne und sehr viel liest. Da sie meistens ob der Bahn liest, hat sie von mir einen Tolino bekommen, der ist nämlich viel leichter mitzunehmen ;)
    Ganz, ganz schwierig ist es ein passendes Geschenk für meinen Mann zu finden, der ist nämlich ein totaler Pragmatiker. Dinge die praktisch sid und die er brauchen kann, kauft er sich aber meistens selbst ;)
    Am schönsten ist es eigentlich meine Kinder zu beschenken, die freuen sich eigentlich immer und über alles :)

    Falls die Weihnachts Glücksfee es gut mit mir meint, würde ich mich riesig über eins der folgende Bücher freuen:

    *Wenn du dich traust, Kira Gembri
    *Midnight Girl, Melissa Grey
    *Windfire, Lynn Raven

    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit und die perfekten Geschenke :)

    LG Susan ( suetimeless@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  15. Huhu :)

    Ich mache eigentlich unheimlich gerne Geschenke und ich glaube ich mache mir auch immer unheimlich viele Gedanken um das "perfekte" Geschenk zu finden. Meiner Mama habe ich letztes Jahr mal kein Buch geschenkt,obwohl sie sehr gerne und sehr viel liest. Da sie meistens ob der Bahn liest, hat sie von mir einen Tolino bekommen, der ist nämlich viel leichter mitzunehmen ;)
    Ganz, ganz schwierig ist es ein passendes Geschenk für meinen Mann zu finden, der ist nämlich ein totaler Pragmatiker. Dinge die praktisch sid und die er brauchen kann, kauft er sich aber meistens selbst ;)
    Am schönsten ist es eigentlich meine Kinder zu beschenken, die freuen sich eigentlich immer und über alles :)

    Falls die Weihnachts Glücksfee es gut mit mir meint, würde ich mich riesig über eins der folgende Bücher freuen:

    *Wenn du dich traust, Kira Gembri
    *Midnight Girl, Melissa Grey
    *Windfire, Lynn Raven

    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit und die perfekten Geschenke :)

    LG Susan ( suetimeless@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  16. Wir schenken mittlerweile nur noch unseren Kindern, Nichten und Neffen, weil es irgendwann nur noch eine Hin- und Herschieberei von Gutscheinen und Geld war.
    Bei meinen eingenen Kindern weiß ich, was sie sich wünschen. Bei Nichten und Neffen frage ich nach.

    Damit ich nicht leer ausgehe ;) beteilige ich mich z.B. beim Buchwichteln und freue mich, wenn ich dem Wichtelkind eine Freude machen konnte oder selbst etwas Tolles bekomme.

    Lg
    Daggi

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,
    vielen Dank für den tollen Beitrag zum Adventskalender!

    Ich beobachte und lausche meinen Freunden und Verwandten immer, wenn sie ihre Wünsche äußern und verschenke nicht nur Gutscheine oder so etwas. Eigentlich meistens nur Sachen, über die ich mich auch selbst freuen würde.
    Manchmal hole ich mir dann aber auch Hilfe mit ins Boot und frage deren Ehepartner oder besten Freund/Freundin für einen Tipp :)

    Meine Wunschbücher:
    Nightmares 2 - Jason Segel
    Der Winter der schwarzen Rosen - Nina Blazon
    Wind Fire - Lynn Raven

    Genieß die Vorweihnachtszeit gut!
    Liebe Grüße
    Denise W.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Nicole,

    welch schöne Idee, über den Brauch des Schenkens nachzudenken.

    Bei uns ist das Schenken zu Weihnachten seit ein paar Jahren ganz entspannt, da wir im Verwandtenkreis wichteln und so jeder nur ein Geschenk zu besorgen hat und auch bekommt. Die Ziehung erfolgt schon zwei Monate vor Weihnachten, so dass auch genug Zeit zum Überlegen und Kaufen bleibt. Die Kinder sind davon ausgenommen, d.h. diese bekommen von allen ein Geschenk. Bei meinen Nichten gibt es meist einen Wunschzettel der Eltern (sind noch zu klein) und meine Kinder schreiben ihre eigenen Wunschzettel. Außerdem überlege ich das Jahr über, was für den ein oder anderen sinnvoll wäre. Bücher sind immer dabei. Für Freunde mache ich meist eine Kleinigkeit aus der Küche.

    Drei Bücher aus meiner Wunschliste wären
    * Harald Pflug: Schwarzmaler
    * Jon Stefansson: Sommerlicht und dann kommt die Nacht
    * Susanne Goga: Der dunkle Weg

    Weiterhin eine schöne Adventszeit.
    LG Bärbel (modofari)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo zusammen,
    das Thema Weihnachtsgeschenke ist ein schwieriges Thema. Das hab ich die letzten Jahre immer mehr gemerkt. Man überlegt sich immer in der Adventszeit was man denn seinen Lieben schenken sollte. Und meistens ist es dann ein totaler Stress noch alles zu besorgen oder alles zu bekommen. Das habe ich dann irgendwann abgeschafft. Jetzt kaufe ich zum Teil die Geschenke schon unterm Jahr (wenn ich etwas sehe, was der-/diejenige brauchen oder gefallen könnte). Und spätestens fange ich Mitte November an, die Geschenke zu kaufen (schließlich brauche ich auch viele ...meine Eltern, Geschwister, Schwiegereltern, Schwägerin mit Familie, Patenkinder und natürlich der Chef).
    Hier sind die drei Bücher, die ich mir Wünsche:
    - Transport
    - Paradox - Am Abgrund der Ewigkeit
    - Ultima
    Einen schönen Tag noch.
    Gruß Verena

    AntwortenLöschen
  20. Halli Hallo,
    Also wir schenken uns eher Sachen im kleineren Wert. Wichtig ist da eher die Idee dahinter. Und mein Freund und ich machen es noch leichter und kaufen uns zusammen etwas schönes für uns.
    Weihnachten gibt es so meinst bücher für die uni oder etwas fürs hobby.
    Für meine Freunde habe ich dieses Jahr zb einen likör angesetzt.
    Oft ist die idee doch schöner und wichtigerals der warenwert

    Frohe Weihnachtstage,
    Änni

    Ach ja meine drei bücher :-)
    -Sandra Regnier - Zeitlos Trilogie, Band 1,Das Flüstern der Zeit
    -Terry pratchett - Kleine freie Männer
    -Alexandra Bracken - Die Überlebenden, Band 1
    (Hobbit87@web.de)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo und vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel! Ich schenke sehr gerne und mache mir immer sehr rechtzeitig Gedanken darüber, womit ich einer Person eine Freude bereiten kann. Dabei orientiere ich mich an den Hobbys und Interessen der Person. Manchmal frage ich natürlich auch, ob jemand einen bestimmten Wunsch hat. Der Umfang hängt sicher auch von der Person ab. Engen Freunden und Familienmitgliedern schenke ich mehr als anderen, die vielleicht nur eine kleine Aufmerksamkeit als Dankeschön oder als Nettigkeit bekommen. Um mich etwas zu organisieren, habe ich auf meinem PC eine Geschenkeliste angelegt. Immer wenn mir etwas für eine Person einfällt, trage ich es in die Liste ein. Und wenn ich dann etwas brauche, schaue ich einfach in meine Liste.

    Wenn ich mir ein Buch wünschen könnte, dann wäre es eines dieser Bücher:

    - Winterzauber wider Willen
    - Weihnachtszauber wider Willen
    - Throne of Glass - Die Erwählte
    -

    Viele liebe Grüße und weiterhin noch eine schöne Adventszeit
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    ich höre in der Vorweihnachtszeit immer genau zu, wenn meine Lieben irgendwas fallen lassen was sie sich wünschen oder gebrauchen können. Und das gelingt mir meist auch sehr gut. Beschwert hat sich zumindest noch niemand :)
    Meine Wunschbücher wären: "Bald ruhest du auch", "Eine Villa zum verlieben" oder "Deine Seele in mir".

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  23. Huhu Nicole,

    jaja das leidige Geschenkethema.

    Als ich noch jung war *hust* hab ich mal gesagt die Menschen beschenken sich zu Weihnachten weil Jesus selbst ein Geschenk für uns war.

    Für meine Kinder sind Geschenke einfach die machen ihre Wunschlisten. Meine Mama sagt mir immer was sie braucht oder aber sie bekommt etwas dass sie unterm Jahr erwähnt hat.
    Meine großen Geschwister und ich, wir schenken uns nichtsmehr,ab 18 ist Schluss. Meine kleine Schwester ist fast 23 und das Ausnahmephänomen <3
    Bei ihr ist es einfach. Entweder frag ich sie oder nir fällt so qas einsie ist da echt pflegeleicht und zur Not, ein Buch geht immer ;)

    Was ich lieber mag ist fremde zu beschenken beimWichteln zum Beispiel weilman da so toll bummeln und sich da echt austoben kann.

    Leider gibt es bei uns ein Geschenkeschaf. Sie versaut mir Weihnachten jedes Jahr weil sie sich an die Abmachung dass es nix gibt einfach nie hält. Dieses Jahr sah es gut aus bis sie letztes mal sagte es gibt schon was...nur was kleines....naja was mecker ich ;)

    Liebe Grüße
    Sabrina
    Saarlodri2@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hab ich glatt die Wunschbücher vergessen ;)

      Kuss der Wölfin - im Schatten des Mondes

      Die Nacht schreibt uns neu

      Die Buchspringer - gerne auch gebraucht dann bleibt die Überraschung erhalten ;)

      Löschen
  24. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  25. Hallo meine Liebe! :)

    hmm, ich muss ehrlich sagen, dass ich immer wieder von neuen überlege :) Ist sehr unterschiedlich. manchmal spricht man sich auch ab, dass es nur etwas kleines oder so ist. Ansonsten ist meine Tatktik über das ganze Jahr: Immer mal die Wünsche der anderen heimlich notieren ^-^

    Meine Wunschbücher:
    Bookelements 1
    Die Dreizehnte Fee 1
    Dragon Dream

    Wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit,
    Franziska

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ich verschenke zu Weihnachten gerne Gutscheine (damit kann man nie was falsch machen) sowie Bücher, Spiele und Parfüms. Ich kaufe alles immer rechtzeitig ein, damit man nicht in Stress gerät.

    Meine Bücherwunschliste:
    - Cop Town - Stadt der Angst (von Karin Slaughter)
    - Während du stirbst (von Tammy Cohen )
    - Nur über deine Leiche (von Dan Wells)

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest.
    Daniela

    AntwortenLöschen
  27. Ich verschenke auch gerne und überlege immer, was der Person gefallen könnte. Da wir den Konsumwahn nicht mögen, gibt es meist eine Kleinigkeit, die ich rechtzeitig Ende November, Anfang Dezember besorge.
    Meine Bücherwunschliste:
    Erich Hackl: Dieses Buch gehört meiner Mutter
    Keri Smith: Meine Welt
    John Irving: Das Hotel New Hampshire

    Danke für die Verlosung und noch eine schöne Adventszeit!
    Marion S.

    AntwortenLöschen
  28. Hey,
    ich habe eigentlich keine richtige Strategie zum verschenken, aber ich probiere immer etwas persönliches und zu der Person passendes zu schenken. Gerne spreche ich auch mit meinen Freunden ein Preislimit ab, damit die Geschenke nachher nicht so weit von den Preisen her abweichen. Und keiner ein schlechtes Gewissen hat.

    Meine Wunschbücher:
    - Spiegelsplitter von Ava Reed
    - Nur ein Tag von Gayle Forman
    - School's out - Jetzt fängt das Leben an! von Karolin Kolde

    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole, Miau Dimitri

    wir möchten dieses Mal auch in deinen Weihnachtslostopf hüpfen =)
    Und im Gegenzug verraten wir dir unsere Weihnachtsstrategie:

    Mimi: egal wer, jeder Zweibeiner wird umschmust und mit den Pfoten betatscht (dass das Ganze völlig eigennützig ist mit dem Ziel, selber gestreichelt und umgarnt zu werden, bleibt natürlich ein Geheimnis :D ) Wenn die Zweibeiner mich streicheln dürfen, ist das Geschenk genug für die.

    Betty: eine bestimmte Strategie habe ich eigentlich gar nicht ... oft sehe ich beim Bummeln in der Stadt oder im Einkaufszentrum zufällig etwas, das dann PERFEKT für jemanden geeignet ist. Heute zum Beispiel habe ich zufällig Star Wars Kekse entdeckt. Mein Freund ist absoluter Star Wars Fan und kann es kaum erwarten, dass der neue Kinofilm nun endlich startet (sehr zu meinem Leidwesen). Über die Kekse wird er sich bestimmt freuen.
    Für meine Schwester habe ich dagegen eher gezielt gesucht. Sie hat vor ein paar Wochen das Häkeln für sich entdeckt und nun habe ich nach einem Buch gesucht, welches für Anfänger gut geeignet ist (und bin auch schon fündig geworden).
    Da ich sehr gerne bastle, bekommt außerdem jeder meiner Familie etwas selbst gemachtes. Da orientiere ich mich auch wieder nach den Vorlieben der Personen. Um meine Schwester wieder als Beispiel zu nennen: wir haben seit diesem Jahr Bienen und deshalb bekommt sie eine sogenannte Explosionsbox mit einer gefalteten Biene im Innern als Überraschung.

    Vom Umfang her ist es eigentlich nie gleich. Wenn ich ein Geschenk sehe, dass perfekt für jemanden zu sein scheint, darf es auch ruhig mal etwas mehr kosten. "Im Rahmen" sollte es natürlich trotzdem bleiben. Aber ein Budget habe ich mir nicht gesetzt.

    Mein absolutes Wunschbuch zurzeit ist "Frisch geschnitten" von Angelika Holz. Ein Plotterbuch und für mich interessant, da ich meinen Schneideplotter noch nicht allzu lange habe.
    Doch das ist ja weniger der typische Roman fürs Sofa.
    Eigentlich bin ich ja ein echter Thrillerfan. Aber momentan lese ich recht gerne etwas Romantisches.
    In diesem Fall wäre meine Wahl "Beim nächsten Mann links abbiegen" von Caro Martini.
    Oder aber "Barfuß im Regen" von Hannah Siebern.

    Mimi ist das im Prinzip wurscht, hauptsache sie wird gestreichelt, während ihre Betty ins Buch vertieft ist =)

    Nun wünschen wir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße und ein Nasenbusserl an Dimitri,
    eure Betty und Mimi

    AntwortenLöschen
  30. Ich versuche das ganze Jahr über hinzuhorchen was die Person sich wünscht und dann probiere ich das zu schenken :)

    AntwortenLöschen
  31. Ich gebe ja zu, dass ich Weihnachten und alle Gelegenheiten, zu denen man etwas schenken kann, liebe und ich verschenke leider immer viel zu viel. Besonders schlimm ist es, wenn ich mit den Geschenken frühzeitig "fertig" bin, denn in den nächsten Wochen sehe ich garantiert überall noch tolle Sachen, die ich auch soooo gerne verschenken würde und es dann zum Teil auch tue. Weihnachten sage ich mir dann jedes Mal, dass es nächstes Jahr aber weniger sein wird, aber meist schaffe ich dass leider nicht... Was ich verschenke, ist sehr unterschiedlich. Sehr gerne verschenke ich persönliche Sachen und für meine Kinder ist auch immer mindestens ein Buch dabei. Tja, welche Bücher wünsche ich mir selber? Gar nicht so eiinfach... Ich glaube, dabei wären "Ein Buchladen zum Verlieben", "Cottage gesucht, Held gefunden" und "Küsse haben keine Kalorien" - ich brauche was einfaches, was ich auch mit großer Müdigkeit lesen kann ;-)

    AntwortenLöschen
  32. Hallo,
    eine sehr interessante Frage....
    Irgendwie nimmt man sich ja jedes Jahr vor, beim nächsten Mal früher loszulegen, weil es ja so kurz vor Weihnachten doch tendenziell immer stressiger zugeht :-)
    Grundsätzlich verfolge ich die Strategie, dass ich versuche, schon unter dem Jahr so viele Ideen wie möglich zu sammeln und diese auch zu notieren - wobei ich Schussel gerne mal den Zettel verlege und dann doch wieder ins Schwitzen gerate *lach*.
    Inzwischen bin ich dazu übergegangen, dass wie uns unter den freunden eigentlich nichts oder wirklich nur eine Kleinigkeit schenken, da uns allen der Konsumterror ziemlich auf die Nerven geht.
    Jeder ist gestresst und sucht auf Teufel komm raus irgendwas, das vielleicht - hoffentlich - irgendwie passt und greift dabei auch gerne mal im Stress daneben. Frust auf beiden Seiten ist doch da irgendwie vorprogrammiert...
    Da finde ich es viel schöner, auch zwischendrin einfach mal unverhofft etwas zu schenken, wenn mir etwas passendes "über den Weg läuft" - der Beschenkte freut sich da in der Regel viel mehr drüber, als bei diesen "Muss-Geschenken" an Weihnachten oder so.
    Im Familienkreis versuchen insbesondere meine Schwester und ich schon monatelang Ideen für die Eltern zu sammeln, da diese etwas... naja, sagen wir mal.... schwierig zufriedenzustellen sind. Gerade Papa macht es uns nicht leicht, was echt manchmal anstrengend ist.
    Wir machen ihnen natürlich gerne eine Freude, doch sind wir manchmal nicht sicher, ob uns das auch gelingt.
    Untereinander lassen wir immer wieder einmal fallen, worüber wir uns freuen würden, um es dem anderen zu erleichtern. Das kann von einem bestimmten Badezusatz für ganz klitzekleines Geld bis zum spaßeshalber genannten Tablet alles sein *lach*.
    Mal sehen, was wir dieses Jahr unter dem Baum finden ;-).
    Wichtig ist mir halt, dass der Beschenkte auch wirklich etwas damit anfangen kann und nicht der Mensch mit ner sterilen Wohnung den 100. Staubfänger bekommt, den er nicht mag.

    Uff, jetzt habe ich mich aber in Rage geschrieben *lach*.
    Nun darf ich ja noch meinen Wunschzettel bzw meine Wunschbücher benennen. Das ist gar nicht so einfach, weil diese Liste tatsächlich unendlich lang ist und sich keiner aus dem Freundeskreis traut, mir ein Buch zu schenken *gg*.
    - "Endlich frei" (Mahtob Mahmoodi)
    - "So weiß wie Schnee" (Salla Simukka)
    - "Wenn du dich traust" (Kira Gembri)

    Herzliche Vorweihnachtsgrüße,
    Agnes

    AntwortenLöschen
  33. Hallo zusammen,
    also ich beschenke meistens nach dem selben Muster: Was hätten sie gerne, was brauchen sie und mit was hätten sie eine freude. Es wird alles auf einen Zettel geschrieben und dann wenn ich nicht weiß was, wird ausgelost oder ausgezählt :) Wir schenken uns immer nur eine Kleinigkeit, so dass es im Rahmen bleibt, da eh die Kinder soviel bekommen :)
    Meine drei Wunschbücher wären:

    Die Dreizehnte Fee
    Talon
    Divinitas

    Vl klappts wäre super :)
    Liebe Grüße Patrizia

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,
    ich weiß eigentlich immer was ich schenken soll. Meine Mama und meinen Bruder kenne ich gut und wenn nicht frage ich direkt. Bei den Großeltern wird meist zusammengelegt und etwas zusammen besorgt. So findet sich leicht was.
    Umfang je nachdem wie viel das Portmonaie hergibt, aber nicht zu viel.

    Meine Wunschbücher würde ich im Gewinnfall verraten, man weiß ja nicht, was sich so am Heiligabend einfinden wird. ;D

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  35. Eine Strategie gibt es eigentlich nicht. Aber ich versuche frühzeitig besonders aufmerksam zu sein und genau hinzuhören ob es etwas gibt was die Person gut findet.

    Meine Wunschbücher sind: Angelfall von Susan Ee, Wie Blut so rot von Marissa Meyer und Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout

    AntwortenLöschen
  36. Also eine Strategie habe ich nicht. Nur vor Dezember, nicht übertrieben teuer und individuell soll es sein! Gerne selbstgemacht.

    Drei Wunschbücher wären: Eiskalter Atem/ Das Lapislazuliherz/ Ebereschenzauber

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  37. Hallihallo!
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Also ich mache mir so Ende November immer eine Liste, wen ich beschenken möchte und mache mir dann zu demjenigen meine Gedanken, um ein passendes Geschenk zu finden. Ich verschenke nur Kleinigkeiten, aber es sollen auf jeden Fall Dinge sein, die der jenige auch gebrauchen kann :-)
    Wenn mir nichts passendes einfällt, dann stöber ich gerne in der Stadt und Weihnachtsmarkt herum und bisher habe ich dann immer etwas schönes entdeckt :-)

    Meine drei Wunschbücher wären:
    - Talon - Drachenherz (Teil 2, erscheint am 11.01.16)
    - Hunter's Moon
    - Black - Das Herz der Panther

    Liebe Grüße und ich wünsche noch ein wunderschöne Adventszeit!!!
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  38. Hi
    vorher ausfragen was er andere sich wünscht.Verschnken auch selbstgemachtes wie Pralinen oder Gutscheine.
    Wunschbücher:Selection
    Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben
    Veganista
    Schöne Weihnachtszeit.lg Jasmin,jasminfee@gmx.de

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Nicole,

    oh ein interessanter und ausführlicher Beitrag zum Thema Schenken!

    Ich bin mittlerweile auch so, dass ich lieber verschenke als selbst beschenkt zu werden. :D Besonders bei meinen Eltern macht das viel Spaß, da haben wir ständig Ideen und die beiden freuen sich einfach aus großem Herzen, sogar Tränchen sind schon gekullert. :)

    Die Strategie ist abhängig von der Person. Bei meinem Mann bin ich das ganze Jahr aufmerksam, um seine Wünsche herauszuhören. Bei meinen Eltern fällt uns immer was ein. Meine Schwester muss ich schon eher überlegen und beim Wichteln in der Familie ist es so, dass ich dann lange überlege, was derjenige mag, was ihn interessiert und dann dazu etwas passendes besorge. Es ist sehr selten, dass ich den Beschenkten vorher frage, was er sich direkt wünscht, da ich denjenigen auch überraschen möchte. Der Umfang ist auch sehr unterschiedlich, aber wenig ist es eigentlich nie, aber mir geht es weniger um den geldlichen Wert als um Ideen und Mühe, von daher. ^^

    Meine 3 Wunschbücher:
    Schnee wie Asche von Sara Raasch
    Lilienfeuer von Alexandra Monir
    Windfire von Lynn Raven

    Ich wünsche dir eine wunderschöne, besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Ich drücke dich und liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  40. Hallo,
    ich verschenke eher im kleinen Rahmen; entweder Nützliches, von dem ich weiß, dass es derjenige wirklich gut gebrauchen kann, oder irgendwas lustiges oder etwas, dass sich derjenige nicht selbst kaufen würde.
    Meine Wunschbücher sind:
    Rosen und Seifenblasen, oder
    Die Liga der Siebzehn - Im Netz des Feindes (2).

    LG, Anja

    AntwortenLöschen