Donnerstag, 28. Januar 2016

Rezension: V 2. Hamburg Rain 2084 - Claudia Pietschmann

© Knaur
Meine Bewertung ★★

SHORT FACTS

Titel: V 2. Hamburg Rain 2084
Autor: Claudia Pietschmann
Verlag: Knaur 2015
Seiten: 200
ISBN: 9783426437476

  

Ewige Jugend

Es handelt sich hierbei um einen Teil der eBook-Serie „Hamburg Rain 2084“, sämtliche Bände können laut Verlagsangaben unabhängig voneinander gelesen werden.

Hamburg im Jahr 2084 ist eine Stadt im ewigen Regen, die nicht wie üblich in die Breite, sondern in die Tiefe und Höhe gewachsen ist.

Ruiz ist ein Juggernaut - eine lebende Spielfigur, die für die Reichen und Schönen in einer Arena den Kampf antritt. Unbeabsichtigt tötet er einen Gegenspieler und befindet sich fortan auf der Flucht, auf der ihm seine große Liebe - die schöne Helena - zur Seite steht.

Diese Episode aus „Hamburg Rain 2084“ beschäftigt sich vor allem mit dem Traum von der ewigen Jugend, den Reichen, die den Wunsch nach Schönheit haben, und den Schönheitschirurgen, die ihnen dazu verhelfen, um reich zu werden.

Das Thema ist fundiert verarbeitet, der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und die Geschichte an sich fand ich gut erzählt.

Allerdings habe ich den Bezug zum Setting, zur Hintergrundidee von Hamburg Rain, vermisst, denn die Handlung empfand ich als austauschbar. Sie hätte genauso gut in unserer Gegenwart spielen können, bis auf wenige Besonderheiten war die Geschichte meiner Meinung zu oberflächlich in die Grundidee der Reihe eingebettet.

Die Figuren an sich waren relativ einfach gestrickt. Helena verkauft ihre Jugend, Ruiz taucht unter und setzt darauf nicht entdeckt zu werden, und allesamt werden sie von Ungewissheit, einer vagen Hoffnung und unbändiger Wut übermannt, die sie gegen die Ungerechtigkeiten der Welt aufbegehren lassen.

Außerdem hat mir die dystopische Atmosphäre gefehlt, die ich mir nach der Lektüre des Prequels „Der schwarze Regen“ erhofft hatte. Hier möchte ich anmerken, hätte ich diese kurze Vorgeschichte nicht gelesen, wäre mir die Orientierung im Hamburg der Zukunft sehr schwer gefallen.

Trotz dieser Beanstandungen haben mir auch etliche Aspekte gefallen. Ich mochte es, dass die Autorin Bezug auf Kant und Hegel nimmt und dadurch die Unmenschlichkeit dieser möglichen Welt betont. Mir hat gefallen, dass sie den aktuellen Schönheits- und Jugendwahn in Frage stellt und damit gesellschaftliche Entwicklungen anspricht, die möglicherweise undenkbare Konsequenzen nach sich ziehen werden. Und von dem Ende der Geschichte war ich angetan, weil ich hier noch einmal überrascht wurde.

Vielleicht bin ich mit den falschen Erwartungen an die Geschichte gegangen, aber ganz überzeugen konnte mich diese Episode leider nicht. Trotzdem werde ich zu weiteren Bänden dieser Reihe greifen, weil ich die Idee von der Stadt im ewigen Regen nach wie vor faszinierend finde.

Die Reihenfolge der 1. Staffel "Hamburg Rain 2084": 
Prequel: Der schwarze Regen. Hamburg Rain 2084 - Rainer Wekwerth [Rezension lesen]
01) V 2 - Claudia Pietschmann
02) Sundown - Heike Wahrheit
03) Rehab - Ralf Wolfstädter
04) Zerfall - Thomas Zeller
05) Risse im Fundament - Stella M. Zieran
06) Die Seuche - Andreas Geist

Kommentare:

  1. Hallo Liebes. :)
    Ich habe die Hamburg Rain Reihe ja schon länger auf meinem Zettel, bin aber ein bisschen abgeschreckt, weil es so viele Bücher sind. Ja ich weiß, man kann alle unabhängig voneinander lesen, aber ich bin mir sicher, wenn ich da einmal mit anfange, möchte ich auch alle lesen. Bin ein bisschen komisch. ;)
    Schade, dass dir dieser Band nicht so gut gefallen hat. Ich hoffe sehr, dass dich die anderen mehr überzeugen können.
    Danke für den Hinweis, dass es besser ist, das Prequel vorher zu lesen. Das werde ich, insofern ich doch noch mal mit der Reihe beginnen werde, beherzigen.
    Hab einen schönen Tag, Liebes. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitty,

      dafür wären die Teile alle relativ kurz, weil sie immer nur um die 200 Seiten umfassen und sind relativ flott gelesen. Ja, schade, der Teil konnte mich einfach nicht packen, obwohl es eigentlich nicht schlecht war. Mal schauen, welchen Teil ich mir als nächstes gönne.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,

    schade, dass dir die Geschichte nicht so gut gefallen hat. Vielleicht habe ich deine Erwartungen zu sehr geschürt?!

    Ich hoffe, die anderen Teile gefallen dir besser.

    Liebe Grüße
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      schlecht war die Geschichte ja nicht, aber mir hat Hamburg gefehlt! Nein, du hast keine Schuld! Es kann halt nicht jedes Buch ein Highlight sein, aber ich denke, ich werde die Reihe nicht chronologisch weiterlesen, sondern mir einzelne Teile herauspicken, die mich von Vornherein mehr ansprechen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen