Donnerstag, 8. September 2016

TTT # 277 | 10 Bücher, die eigentlich gar nicht in mein Beuteschema passen


ZEIT FÜR DEN TOP TEN THURSDAY




Den Top Ten Thursday veranstaltet Steffi von Steffis Bücherbloggeria und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.







Ich versuche mich ja immer gern an anderen Genres und habe dabei schon so manches Schätzchen entdeckt.


10 Bücher, die eigentlich nicht in mein Beuteschema passen und ich trotzdem toll fand 


© Rowohlt
Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes

Will ist ein Macher. Sportlich aktiv, dabei Extremsportarten nicht abgeneigt, beruflich erfolgreich, umgeben von den schönsten Frauen und verkehrt in den besten Kreisen. 
Lou ist ein Zuschauer. Aber sie arbeitet gerne in dem kleinen Café, trägt schrille Klamotten, hat einen Freund, den sie nicht liebt, und hilft ihrer Familie, die eigentlich gar keinen Platz für sie hat. 

© Rowohlt
Ein ganz neues Leben - Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr haben Lou und Will gemeinsam verbracht und nun ist es für Lou an der Zeit, ein ganz neues Leben zu beginnen. Doch Lous Leben ist für sie selbst kaum erträglich, denn trotz aller guten Vorsätze, ist sie eigentlich die Alte geblieben. Bis unvermutete Ereignisse tatsächlich ihr Leben auf den Kopf stellen.
© Random House
Bridget Jones. Schokolade zum Frühstück - Helen Fielding

Egal ob die Interpretation von Schwangerschaftstests, den Kampf gegen den Nikotin- und Alkoholkonsum, oder die Verbesserung der beruflichen Situation - Bridget Jones ist eine moderne Frau, die sich dem Leser in ihrem Tagebuch nicht gerade von ihrer Schokoladenseite präsentiert.
© Random House
In dieser ganz besonderen Nacht - Nicole C. Vosseler

Ambers Mutter ist tot. Nun muss sie aus der deutschen Kleinstadt weg und zu ihrem Vater nach San Francisco ziehen. Einsam, voll Trauer und irgendwie verlassen, versucht sie ihren Platz im Leben zu finden und trifft dabei auf den mysteriösen Nathaniel, der aus einer ganz anderen Welt zu stammen scheint.
© Random House
Love Letters to the Dead - Ava Dellaira

Es fängt mit einer banalen Hausaufgabe im Englischunterricht an. Es soll ein Brief an eine verstorbene Berühmtheit geschrieben werden. Laurel schreibt an Kurt Cobain und hängt weitere Briefe u.a. an Amy Winehouse, Janis Joplin und Judy Garland an. Denn nur den Toten kann Laurel erzählen, wie ihre Schwester May gestorben ist.
© Hanser Carl
Eleanor & Park - Rainbow Rowell

Eleanor und Park sind grundverschieden und haben doch eines gemeinsam: sie sind beide Außenseiter. Park hat wenigstens einen Platz im Bus, obwohl der gut aussehende Junge am liebsten den Kopf einzieht, um den coolen Kids nicht in die Quere zu kommen. Eleanor ist neu und sie fällt auf. Mit ihrer roten Mähne, den räudigen Herrenhemdenlook und dann hat sie auch noch ihren pummeligen Körper mit Bändern und Tüchern kaschiert, wodurch alles an ihr nach ungewollter Aufmerksamkeit schreit.
© Acabus Verlag
Zwischen den Atemzügen - Britta Röder

Gleich auf den ersten Seiten ist klar, Olli findet seinen Job wahrlich zum Kotzen. Gerade als er befördert werden soll, übergibt er sich mitten auf den Schreibtisch seines Vorgesetzten und ahnt dabei nicht, dass dies der Beginn eines makabren Road Trips ist.
© Random House
Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück - Angelika Schwarzhuber

Hanna ist Anfang 30, eine Städterin und karriereorientiert. Ihre größte persönliche Schwäche – anderen Menschen ständig unter die Arme zu greifen – hat sie sich zum Beruf gemacht und ihr eigenes Unternehmen auf die Beine gestellt. Versteckt hinter dem Pseudonym Bea wählt sie nun exklusive Geschenke für Ehefrauen und Geliebte der betuchteren Herrschaften aus – natürlich mit Erfolgsgarantie.
© Arena Verlag
Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier

Gwendolyn ist gute 16 und stammt aus einer merkwürdigen Familie: Tante Maddy hat Visionen, sie selbst sieht Geister und lebende Wasserspeier und Cousine Charlotte ist laut Newtons Berechnungen Trägerin des Zeitreisegens.
© Piper
Tausend kleine Schritte - Toni Jordan

Grace ist Mitte 30, attraktiv und Lehrerin von Beruf. Mathematiklehrerin um genau zu sein. 
Sie lebt in einer gemütlichen, kleinen Wohnung, geht regelmäßig ins Café und ist bewusst alleinstehend. Eine normale, moderne Frau?
Fast. Wenn da nicht die Sache mit dem Zählen wäre.

Obwohl mein Lesegeschmack eher zur dunklen Seite des Buchs zählt, gibt es doch auch etliche Bücher, die mich zum Lachen, Weinen und Schmunzeln gebracht haben. Ab und zu darf es eben herrlich amüsant in rustikaler Bayernart oder sogar Chick-lit sein. :-)

Außerdem lohnt es sich doch, wenn man sich so manches Hype-Buch ansieht, auch wenn es nicht dem üblichen Beuteschema entspricht.

Wie würdest du dein Beuteschema derzeit beschreiben? Schaust du ab und zu gern über den Tellerrand?
Kennst du Bücher von meiner Liste oder ist für dich etwas dabei?

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    hier kenne ich ein paar Lektüren und gelesen habe ich schon Rubinrot, was auch absolut in mein eigentliches Beuteschema passt und ein ganzes halbes Jahr. Hat mir beides super gefallen.
    Und bin grade deine 250 Leserin auf GFC geworden, wo ich vorher gar nicht wusste, dass ich dir nicht folge. Hast du das neu eingestellt? Bin verwirrt xD
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag :)

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Nessa!

      Manchmal muss man eben auch mal was ausprobieren. Mir hat die Edelstein-Trilogie unheimlich gut gefallen und ich bin durch alle 3 Teile binnen einer Woche gerauscht.

      Nein, ich habe nichts umgestellt. Aber mir fällt auch immer häufiger auf, dass ich manchen meiner Stammblogs gar nicht über GFC folge. Haben die bei Google was umgestellt?

      Jedenfalls freut es mich total, dass du "meine" 250 bist. Danke schön! :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    eine schöne Liste hast du da erstellt! Ein ganzes halbes Jahr fand ich auch top, die Fortsetzung leider nur noch ok. Dafür liebe ich die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier. Elenor & Park steht auf der Wunschliste, irgendwann will ich das auch noch lesen.

    Ansonsten würde ich sagen, dass ich schon ziemlich weit gefächert bin in meinem Beuteschema. Zumindest mir reicht es :D

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      die Edelsteintrilogie kann ich wirklich nur empfehlen. Die Bücher sind so entzückend, dass man komplett abschalten kann. Sehr schön geschrieben!

      "Eleanor & Park" ist sehr schön und hat mich zum Nachdenken gebracht.

      Im Grunde bin ich auch Querbeetleserin, aber es zieht mich trotzdem meistens auf die dunkle Seite. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole,

    von deiner LIste habe ich "Runbinrot" und "Tausend kleine Schritte" gelesen - beide haben mir gut gefallen. Und eigentlich hätte ich "Rubinrot" auch in meine Liste packen können, da ich ja nicht so der Jugendbuch-Leser bin...

    Eigentlich bliebe ich lieber in meiner "comfort zone" - wenn mich aber der Klappentext eines Buches außerhalb meines Beuteschemas anspricht, dann lese ich auch das. Nur oft ist genau das das Problem - mich interessieren die Geschichten einfach nicht. Gerade bei New/Young adult oder auch Jugendbücher ganz allgemein geht mir das so - die lappentexte sprechen mich gar nciht an, und dann lese ich das Buch auch nciht, denn das könnte dann nur ein Diseaster geben ...

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      also, wenn dich ein Buch nicht anspricht, dann wäre es ohnehin sinnlos, wenn du dich damit quälst. Nach meiner langjährigen Thrillerphase habe ich damit begonnen, mich für andere Genres zu öffnen. Sobald ein Buch bzw. eine Rezension mein Interesse weckt, wird's auf die Merkliste gepackt. Damit habe ich schon viele gute Erfahrungen gemacht.

      Die Edelsteintrilogie fand ich total entzückend, auch wenn ich aus dem Alter schon lang raus bin. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole,

    ich sehe Bridget Jones und muss sofort wieder daran denken, dass es nur wegen deiner Rezension auf meiner Wunschliste gelandet ist. :) Da ich natürlich eher im Liebesromane-Genre unterwegs bin, mag ich es immer, wenn du über den Tellerrand blickst. Ich habe diesmal nicht mitgemacht, aber hätte ich es, wäre meines genau entgegengesetzt - eher düster - Thriller & Historische Romane, die sich dort gefunden hätten. :D
    Eine schöne Liste auf jeden Fall!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      Bridget Jones habe ich nur gelesen, weil ich es bei unserer Bingo-SuB-Abbau-Challenge 2015 gewonnen habe. Und dann war es so wahnsinnig gut! :D

      Es lohnt sich für mich meistens, wenn ich mich auf "andere" Bücher einlasse. Sobald mich etwas reizt, wandert es auf die Merkliste. Ganz unabhängig vom Genre.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Nicole ;-)
    Zwei deiner Bücher habe ich gelesen (Rubinrot und Ein ganzes halbes Jahr). Für mich sind sie eher nicht untypisch zwischen meinen Büchern, haben mir jedoch ebenfalls gefallen. Ich glaube eines deiner gruseligen Bücher würde bei mir so richtig auffallen.^^
    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      ja, ein richtiger Horror-Schocker à la Laymon, King oder Ketchum würde deine Leser aus den Schuhen hauen! :D King fällt ja schon wegen der Clownproblematik in deinem trauten Heim weg, aber wäre es nicht mal witzig, etwas von Ketchum zu probieren? ;-)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Guten Morgen!

    Tatsache! Gleich zwei Übereinstimmungen bei diesem Thema :D

    Ich bin ja doch zwischendurch auch mal in anderen Bereichen unterwegs, die ich nicht so bevorzuge, und find dann meistens doch grade die Bücher, die mich dann doch sehr positiv überraschen.
    Eine schöne bunte Liste hast du da heute :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten Querschläger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ja, das geht mir ebenso. Wenn ich mal in ein eher "fremdes" Genre die Nase stecke, bin ich meistens positiv überrascht. Ich denke, es ist gut, wenn man sich manchmal auf etwas anderes einlässt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Guten Morgen Nicole,

    von deiner Liste habe ich die Jojo Moyes Bücher, Love Letters to the Dead und Eleanor und Park gelesen. Die haben mir auch alle durchweg gefallen. Jojo Moyes war auch tatsächlich das erste Buch, das mich richtig zum Weinen gebracht hat... Also im Prinzip eine Überraschung! ;)

    In dieser ganz besonderen Nacht liegt schon seit ewigen Zeiten auf meinem SuB. Bridget Jones kenne ich nur den Film. ;)

    Liebe Grüße,
    Silke

    Mein TTT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      "In dieser ganz besonderen Nacht" ist wirklich ein schönes Buch und verleiht einem ein großartiges San-Francisco-Feeling. Es ist auf jeden Fall lesenswert!

      "Ein ganzes halbes Jahr" war eine sehr ergreifende Geschichte. Die hat nach wie vor einen besonderen Platz im Regal.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Huhu Nicole,

    du hast da ganz schön interessante Bücher aufgezählt! :) Ich mag deine Liste!

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :)

    irgendwie scheinen viele diese Woche eine Gemeinsamkeit zu haben: "Ein ganzes halbes Jahr" ist ganz oft vertreten (so auch bei mir)

    Hier mein Beitrag :)
    würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen magst :)

    Liebe Grüße Lea <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lea,

      "Ein ganzes halbes Jahr" haben viele gelesen, obwohl es gar nicht so ihr Genre ist. Das spricht doch sehr für das Buch! :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. hey :)

    Also beim heutigen TTT musste ich irgendwie gleich an deinen Blognamen denken :D

    Ein ganzes halbes Jahr passt auch nicht zu meinem Beuteschema, aber ich hab es mir trotzdem gekauft und hoffe, dass es mir ebenfalls gefallen wird. Bei Love Letters to the dead sieht es ähnlich aus, das muss ich aber auch noch lesen.
    Rubinrot passt perfekt zu mir und das fand ich wirklich super :)

    Falls du Lust hast, vorbeizuschauen, hier geht es zu meinem Beitrag :)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      ja, stimmt. :D Der TTT passt doch recht gut zum mir und meinem Blog. Ich schaue ja gern über den Tellerrand.

      Hoffentlich gefällt dir "Ein ganzes halbes Jahr". Mich hat die Geschichte von Lou und Will sehr berührt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole,

    die typischen kitschigen Geschichten sind auch eher nicht meins, aber ich muss gestehen, dass ich gerne zu Büchern greife, die mich richtig zum Weinen bringen.

    http://www.buecherchamaeleon.de/2016/09/top-ten-thursday-wirf-dein-beuteschema.html

    Liebe Grüße
    Patty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patty,

      nein, ich mag es eher, wenn's mir die Gänsehaut aufstellt. Tränenreiche Geschichten sind weniger meins und richtiger Kitsch geht eigentlich gar nicht. Bis auf kleinere Ausnahmen ...

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  12. "Love Letters to the Dead" und "Elenor & Park" haben mich tooootal enttäuscht :D

    Aber die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier fand ich auch klasse :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicole,

    bei mir darf es gerne etwas von allem sein.
    Drei Bücher von deiner Liste habe ich auch gelesen (die Jojo Moyes Bücher und Rubinrot von Kerstin Gier).

    Love Letters to the Dead sehe ich heute schon zum zweiten Mal auf einer Top Ten Liste und werde mir nun das Buch auch mal vormerken ;)

    Hier findest du meinen Beitrag: http://www.bellaswonderworld.de/aktionen/top-ten-thursday-277/

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bella,

      "Love Letters to the Dead" ist ungewöhnlich und hat mir richtig, richtig gut gefallen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  14. Huhu,

    Ein ganzes halbes Jahr war ja nicht ganz so meins wie viele andere.

    Eleanor & Park war gar nicht meins. Den Hype hab ich nicht verstanden.

    Liebe geht durch alle Zeiten fand ich okay, aber auch nicht überragend.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly,

      schade, dass dir die beiden Bücher nicht gefallen haben. Ich fand sie großartig.

      Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier war meiner Meinung nach einfach entzückend! Ich habe sie mit einem amüsierten Schmunzeln im Gesicht gelesen. Es war einfach nett zu lesen und mal was ganz anderes.

      Aber so sind die Geschmäcker verschieden und das ist gut so.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. ja das seh ich auch so und ich schwimme oft nicht gerade mit der Menge mit.

      Löschen
  15. Huhu Nicole,:)

    danke für deinen Besuch bei mir! Jojo Moyes ist ja sehr bekannt, aber die Bücher passen auch nicht unbedingt in mein Beuteschema, denn hier erwarte ich eigentlich nur Kitsch ;)Aber vielleicht werde ich ja eines Besseren belehrt...

    Dafür finde Ich "Rubinrot" auch ganz toll und mit "Love letters to the dead" habe ich schon geliebäugelt.

    Liebe Grüße von Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      also ich habe diese beiden Bücher von Jojo Moyes jetzt gar nicht als kitschig empfunden. Sicher, sie sind emotional geschrieben, aber es gab keine schwülstigen Mondnächte oder Liebesbeteuerungen oder so ... :D

      Ja, die Edelstein-Trilogie war schon sehr nett zu lesen. :) Ich bin froh, dass ich mir damals aus einer Laune heraus den Schuber angeschafft habe.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  16. Huhu, zwar hab ich dieses Mal nicht mitgemacht, weil ich keine Zeit hatte einen Blogeintrag zu erstellen, aber eine Liste hab ich geschrieben und
    Eleanor und Park ist auch drauf. Zwischen den Atemzügen möcht ich unbedingt auch lesen! Ein ganzes halbes Jahr fand ich furchtbar und hab's abgebrochen.
    Viele Lesegrüße
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betty,

      das ist ja schade, dass dir "Ein ganzes halbes Jahr" nicht gefallen hat. Ich fand es sehr gut.

      Aber schön, dass dir "Eleanor & Park" auch gefallen hat. Das Buch war schon sehr besonders. "Zwischen den Atemzügen" ist ein makabrer Roadtrip und meiner Meinung nach lesenswert.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  17. Hallo Nicole,

    Dein Blogheader passt ja toll zum heutigen Thema :-).
    Rubinrot ist wirklich toll. "Ein ganzes halbes Leben" habe ich auch gelesen. Meine Meinung dazu ist etwas zwiespältig, allerdings sollte man es wohl gelesen haben.
    Eleanor und Park steht ganz oben auf meiner imaginären Wunschliste. Das Buch möchte ich auf jeden Fall mal lesen.
    Bridget Jones habe ich mal vor ewigen Jahren gelesen, aber habe immer nur den Film vor Augen und nicht mehr das Buch.
    Die anderen Bücher kenne ich (noch) nicht, finde sie aber interessant.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ja, "Ein ganzes halbes Leben" konnte halt doch nicht jeden überzeugen. :D Ich finde kritische Stimmen immer gut und es wäre ja schade, wenn wir allesamt zu 100 % ein Buch abnicken würden.

      Hoffentlich gefällt dir "Eleanor & Park" Das Buch hat einfach was.

      Ich hatte "Bridget Jones" gewonnen und erst dieses Jahr gelesen. Eigentlich ist das überhaupt nicht meins, trotzdem hat's mir verdammt gut gefallen. Die Verfilmung kenne ich auch nicht. So Filme schaue ich mir so gut wie gar nicht an ... :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  18. Hallo Nicole,

    dein Zwetschgenglück hätte mich vermutlich vom Titel her abgeschreckt, ebenso wie ich wohl kaum zu den tausend kleinen Schritten losgestiefelt wäre, weil das Cover so gar nicht interessant wirkt. Aber so kann man sich selbst als Querbeetleser eben täuschen bzw. gute Geschichten verpassen.
    Robinrot und Co. konnte mich bisher komischerweise auch nicht locken, obwohl so viele Leser begeistert davon sind. Aber ok, das ist auch bei Hally Pottel der Fall und er lässt mich bis dato gänzlich kalt. ;o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia,

      das "Zwetschgengkück ..." hatte ich gewonnen, sonst hätte ich niemals zu diesem Buch gegriffen. Trotzdem war es total erheiternd und amüsant. Ich habe es richtig gern gelesen.

      Ich bin überhaupt keine Coverkäuferin. Ich richte mich nur nach Rezensionen anderer, daher fällt mir jetzt erst auf, wie langweilig "Tausend kleine Schritte" wirkt.

      Bei der Edelsteintrilogie habe ich mir aus einer Laune heraus den Schuber gekauft und die Bücher dann in einem Rutsch gelesen. Es war einfach entzückend. Es ist bestimmt nichts, was man unbedingt gelesen haben muss, aber für Zwischendurch sind die Bücher schon mehr als nett.

      Übrigens, bei Harry Potter habe ich auch nicht mitgemacht ... :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  19. Guten Morgen Nicole,
    die Bücher von Jojo Moyes liebe ich, die sind genau mein Beuteschema. Den Rest kenne ich nicht aber Eleanor+Park und Loveletters to the dead haben mich neugierig gemacht. Danke :)

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  20. du wirst es nicht glauben aber von der edelsteinTrilogie war ich auch angetan! die ersten 2 filme waren aber ein flop!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Filme habe ich nie gesehen, aber die Bücher waren total entzückend. Mal so richtig was anderes für Zwischendurch. :)

      Löschen