Samstag, 10. Dezember 2016

Lesung | Andreas Gruber 05.12.2016


Anfang der Woche habe ich es dank Martina von Martinas Buchwelten auf die Lesung von Andreas Gruber aus „Todesmärchen“ geschafft. Die Lesung wurde von Thalia und der Stadtbücherei Amstetten im Rathaussaal in Amstetten veranstaltet und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass mich Martina begleitet hat.


BUCHDETAILS
Titel: Todesmärchen
Autor: Andreas Gruber
Seiten: 544
Verlag: Goldmann Verlag 2016
ISBN: 9783442483129
Das Buch auf Amazon*

„Todesmärchen“ ist der dritte Teil der Todesreihe um Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez und ist im August als Taschenbuch im Goldmann Verlag erschienen. Die ersten beiden Teile "Todesfrist" und "Todesurteil" habe ich noch nicht gelesen. Aber ich habe von der Reihe nur Gutes gehört und bald ist es an der Zeit, dass ich mir ein eigenes Bild davon mache. Übrigens wird im August 2017 der vierte Band "Todesreigen" erscheinen.


Andreas Gruber hat einen besonderen Zugang (mir fehlt es an Vergleich) zu „Autorenlesungen“ aus Tokio mitgebracht. Denn es wurde kaum gelesen, sondern sehr viel erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Die Japaner vertreten die Meinung, dass sie selbst ein Buch lesen können und dazu keine Lesung brauchen. Frei nach diesem Prinzip hat uns Andreas Gruber daher viele Anekdoten, kurze Einblicke und Erzählungen aus seinem Autorenleben mitgebracht.


Andreas Gruber liest aus seinem "Todesmärchen"
Hier durfte ich einiges erfahren. Andreas Gruber vertritt zum Beispiel eine Struwwelpeter-Theorie: Thriller-Autoren, und wahrscheinlich auch deren Leser, wurde der Hang zur dunklen Seite des Buchs durch die grauslichen Geschichten der Kindheit in die Wiege gelegt. Er hat uns erzählt, wie eine Figur entsteht, wie sich ein Thriller aus vielen Ideen zusammensetzt und wie es überhaupt zustande kam, dass der studierte Controller Andreas Gruber als Thriller-Autor Bestseller verfasst. Alles wurde mit einem typisch österreichischem Schmäh (oder Augenzwinkern) erzählt und er hat sogar für manches Lachtränchen gesorgt.

Nach der Lesung wurden fleißig Widmungen geschrieben und ich habe mir mein Buch natürlich auch signieren lassen. 

Andreas Gruber schreibt in sein "Todesmärchen"


Martina & ich
Das Ambiente im Rathaus war wunderbar und es war ein großartiger Abend, den Martina und ich gemeinsam verbracht haben. Denn nach der Lesung haben wir uns noch etwas Zeit zum Plaudern gegönnt und ich hoffe sehr, dass wir auch die nächste Lesung gemeinsam besuchen können. Danke für den schönen Abend, Martina! Es ist toll, sich auch mal im echten Leben über Bücher auszutauschen.

Ich freue mich auf die Todesreihe von Andreas Gruber und hoffentlich viele weitere buchige Abende im echten Leben. 

Hast du schon Thriller von Andreas Gruber gelesen?
Wie haben sie dir gefallen?
*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    es war ein wunderbarer Abend und wie du weißt bin ich ja ein GROSSER Fan des Autors. Mein Bericht zur Lesung wird nächste Woche erscheinen und auch ich hoffe auf noch viele weitere gemeinsame Lesungen!
    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich bin jetzt so sehr auf die Reihe gespannt und kann es kaum erwarten, endlich damit anzufangen. :P Die ersten beiden Teile werde ich wahrscheinlich als Hörbuch hören und gleich im nächsten Jahr beginnen.

      Danke für den schönen Abend, auf dass noch viele weitere folgen werden!

      Einen schönen 3. Advent! 🎄

      Nicole

      Löschen
  2. Liebe Nicole,

    es hört sich nach einem besonderen Abend an. Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich habe vor ein paar Monaten Racheherbst gelesen und fand ihn sehr spannend. Sicher werde ich bald wieder einmal einen Thriller von Andreas Gruber lesen.

    Die Widmung ist ja super klasse.

    Sei lieb gegrüßt,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nisnis,

      ja, es war tatsächlich sehr gelungen. :) Ich werde die komplette Reihe nächstes Jahr angehen. Die Rachebücher habe ich vor einiger Zeit gelesen.

      Bei der Widmung hat er sich tatsächlich was einfallen lassen. :)

      Liebe Grüße & einen schönen 3. Advent! 🎄

      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,
    danke für deinen anschaulichen Bericht zu der Lesung.
    Die Widmung schaut ja klasse aus.
    Von Andreas Gruber habe ich noch nichts gelesen. Sollte ich mal nachholen.
    Wünsche dir weiterhin viel Lesefreude und eine gute Zeit.
    Gruß Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaus,

      mir gefällt das Schwammerl (Pilz) auch total gut. :D Wer hat schon eine so hübsche Zeichnung vorne im Buch?

      Danke dir! Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent! 🎄

      Nicole

      Löschen
  4. Andreas live ist einfach immer wieder gut!
    Ob ich mich selbst als großer Fan bezeichnen würde, weiß ich nicht, aber ich mag seine Bücher - und Andreas weiß definitiv, wie er seine Leser bei Buchpräsentationen unterhalten kann :). Wenn du die Todes-Reihe noch nicht gelesen hast: Am besten mit "Todesfrist" anfangen, dann versteht man in den Folgebüchern nämlich die ganzen Anspielungen besser ;).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      ja, die Lesung war sehr unterhaltsam und ich habe zwar keinen direkten Vergleich, fand sie aber doch recht ungewöhnlich gestaltet.

      Martina hat auch schon gemeint, dass ich die Bücher schön nach der Reihe lesen soll, was ich auch machen werde. Bzw. werde ich mir die ersten beiden Teile als Hörbuch organisieren.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hallo Nicole,

    danke für die Eindrücke - ich war ja bisher noch nie auf einer Lesung gewesen... hat sich irgendwie nie ergeben... :(

    Todesfrist habe ich auf dem SuB und ich hörte es immer mal wieder nach mir Flüstern... vielleicht wird das noch was im Dezember. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      das war auch erst meine 2. Lesung, weil die hier bei uns sehr spärlich gestreut sind. ;) Ohne Martina hätte ich sie garantiert verpasst, obwohl sie fast vor meiner Haustür stattgefunden hat.

      Ja, vielleicht schnappst du es dir noch im Dezember. Ich werde es mir wahrscheinlich als Hörbuch genehmigen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen