Dienstag, 3. Januar 2017

Rezension: Still - Zoran Drvenkar

© DAV
Still
| Zoran Drvenkar |

Verlag: DAV 2014
Dauer: 7 h : 37 min 
ISBN: 9783862314492
Sprecher: Christoph Maria Herbst

MEINE BEWERTUNG

 ★ - 



Still.

Wenn sich die Landschaft unter die winterliche Schneedecke legt, dann wird in Brandenburgs Wäldern das Böse wach. Immer im Winter verschwinden Kinder, meist sogar aus den Elternhäusern und nur ein einziges Mädchen ist jemals zurückgekehrt. Daraufhin beschließt ein verzweifelter Vater, der Spur seines Kindes selbst nachzugehen.

Zoran Drvenkar hat mit „Still“ einen bemerkenswerten Thriller geschaffen, der andere Roman des Genres deutlich in den Schatten stellt. Vordergründig stehen die Stille und die Kälte des Winters, wie sie mit den Machenschaften der Täter und der Haltung der Opfer gleichgesetzt werden.

„Still“ steht aber auch für den Erzählstil, der sehr ruhig gehalten ist. In richtig beherrschtem Ton wird von abscheulichen Verbrechen, gnadenlosen Jagden und der Motivation der Täter berichtet, sodass ich beim Hören einen Kloß im Hals gespürt habe. Christoph Maria Herbst spricht in eiskaltem Stil, der mir unter die Haut gegangen ist.


Zudem ist „Still“ ein außergewöhnlicher Thriller, der durch seinen ungewöhnlichen Aufbau besticht. Der Roman ist in die Perspektiven „Du“, „Sie“ und „Ich“ unterteilt, die jede für sich die Spannung auf’s Äußerste reizt.


„Du“ ist das Mädchen Lucia, das einzige Opfer, das bisher zurückgekehrt ist. „Sie“ sind die Täter, denen dieses Mädchen entkommen ist, und „Ich“ ist der Vater, der ab sofort ein Jäger ist.


Anfangs habe ich vor Unglauben den Kopf geschüttelt. Da ich mich im Vorhinein kaum über den Inhalt informiert hatte, bin ich mit meinem ersten Eindruck absolut daneben gelegen. Stilistisch geschickt, hat mich Zoran Drvenkar lange Zeit in die falsche Richtung gelenkt, was mir sehr gut gefallen hat.


Jede Minute habe ich unter Hochspannung gehört und der Autor hat mir Hintergründe präsentiert, die ich auf diese Weise niemals vermutet hätte. Wie bereits gesagt, bin ich zu Beginn fälschlicherweise dem äußeren Schein gefolgt, womit ich gleich zweimal in die Irre geführt wurde. Zwar gibt der Autor häppchenweise Informationen preis, die man nicht so ganz ins Bild einfügen kann, allerdings habe ich mich trotzdem relativ lang nicht von meinen Vermutungen abbringen lassen.


Das Ende ist der einzige Punkt, der mich nörgeln lässt. Den Schluss an sich habe ich als grandios empfunden, jedoch ist er gar so abrupt gekommen, dass ich richtig verwundert war. Bei der Hörbuchversion war mir nicht einmal klar, dass ich mich bereits im Showdown befinde. Das kann einerseits daran liegen, weil der gesamte Thriller dermaßen spannend ist, oder auch, weil die Kurve zum Ende hin nicht ganz so gut gelungen ist. 


Ich habe „Still“ dennoch als bemerkenswerten Thriller wahrgenommen, der mit der dunklen Seite der Gesellschaft abrechnet, Protagonisten sowie Leser der Stille und Kälte des Winters ausliefert und zu guter Letzt eine dämpfende Schneedecke über abscheuliche Taten legt, wie es wahrscheinlich auch in der Realität geschieht.


Insgesamt ist „Still“ ein Thriller, den man als Genrefreund unbedingt lesen oder hören sollte, weil er viele andere seiner Art im Schnee stehen lässt und bestimmt lange in Erinnerung bleibt.

________________
MEINE BEWERTUNG


Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:

*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,

    eine tolle Rezi die Lust auf das Buch macht. Mir ging es damals ähnlich wie dir und bin noch immer sehr begeistert von der Geschichte und dem außergewöhnlichen Schreibstil von Drvenkar.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      der Stil war schon bemerkenswert und sehr ungewöhnlich, das hat mich sofort für sich eingenommen. Zum Glück habe ich mir doch das Hörbuch geholt, bei dem Buch dachte ich immer, es sei 'nur' ein Hype.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    klingt ja wirklich toll. Bisher habe ich soviele unterscheidliche Meinungen zu verschiedenen Büchern des Autors gelesen, das ich immer recht unsicher war, ob er was für mich ist. Aber ich denke, nach deiner Rezi werde ich es dann doch mal mit "Still" versuchen :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      ich war mir bei dem Buch auch lange unsicher. Man hat es einige Zeit lang ja an allen Ecken und Enden gesehen, aber jetzt bin ich froh, dass ich mir das Hörbuch angehört habe.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hi Nicole :D

    Ich liebe Zoran Drvenkar ja wegen seinem einmaligen Stil! "Still" ist und bleibt mein Favourit, einfach weil ich bei dem Buch echt eine Gänsehaut hatte. Die Story ist genial und ich muss sagen, mir hat wirklich das gesamte Buch richtig gut gefallen! :D

    Schön, dass du bis auf die kleine Kritik mit dem Showdown auch gefallen an ihm gefunden hast! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      vielleicht liegt dieser 'Mangel' beim Showdown aber auch am Medium Hörbuch. Aber ich bin echt froh, dass ich den Autor endlich kennengelernt habe - hatte mich viel zu lang nicht getraut.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Der Titel lief mich schon öfters über den Weg & er scheint sich zu lohnen! Dann mal die WuLi befüllt ;)

    Liebe Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war einige Zeit lang überall zu sehen, sogar bei uns im Supermarkt. :P

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Huhu Nicole,

    es freut mich, dass dir das Buch auch gefallen hat. Ich liebe den Erzählstil von Zoran Drvenkar auch und die Atmosphäre in dem Buch war grandios. Allerdings hat mir "Sorry" von ihm noch einen Ticken besser gefallen. "Du" habe ich noch auf meinem SUB und sollte auch endlich mal gelesen werden.

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      dann werde ich auf jeden Fall nach weiteren Büchern des Autors Ausschau halten, vielleicht fällt mir ja wieder ein Hörbuch in die Hände. Danke für den Tipp mit "Sorry".

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Liebes,
    das Buch steht schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner Wunschliste, aber irgendwie habe ich es bisher immer liegen gelassen und mich für ein anderes entschieden. Warum eigentlich? Ich kann mich nicht dran erinnern, jemals etwas negatives darüber gelesen zu haben und jetzt gehörst du auch noch zu den "Liebhabern". hach, so many books,... du weißt schon. ;)
    *drück dich*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitty,

      ich hatte das Buch auch ewig auf der WL und auf einmal ist mir das Hörbuch in die Hände gefallen. :D Es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

      Ja, wann sollen wir das alles nur lesen? :P

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen