Samstag, 18. Februar 2017

Arvelle | Ein Erfahrungsbericht




[GESPONSERTER BEITRAG]


Arvelle bedeutet gute Bücher zu günstigen Preisen. Das ist das Verkaufsmotto, unter dem der Onlineshop agiert und dem ich nur zustimmen kann. 







Ich kaufe bereits mehrere Jahre regelmäßig bei Arvelle und darf nun über meine Erfahrungen berichten. Dafür wurde mir von LovelyBooks und Arvelle ein 20-Euro-Gutschein für den Online-Shop bereit gestellt.

MÄNGELEXEMPLAR | Gute Bücher zu günstigen Preisen


Bei Arvelle erhält man Mängelexemplare und Restposten für wirklich wenig Geld. Hardcover und gebundene Bücher werden häufig um die Hälfte (oder noch weniger) des üblichen Preises angeboten. Der ‚Nachteil‘ daran, man wird die aktuellsten Bücher nur selten finden und die Ware ist als Mängelexemplar gekennzeichnet. 


STRATEGIE | Wer suchet, der findet


Um bei Arvelle fündig zu werden braucht es schon einiges an Strategie. Es scheinen nicht alle Bücher - wie bei anderen Händlern - online auf und es ist schwierig, die ganze Wunschliste abzuklappern (zumindest wenn man meine WL mit fast 300 Titeln hat :P).


Ich schaue bei Arvelle meistens unter ➜ Neue Schnäppchen rein. Oben unter dem Firmenlogo auf der linken Seite findet man diesen Bereich, wo die neuesten Angebote chronologisch gelistet werden. Manchmal könnte ich einen LKW voll Bücher bestellen, dann gibt es über Monate nichts für meinen Geschmack. Nichtsdestotrotz stöbere ich hier immer gern und schau, ob ich nicht das eine oder andere Schnäppchen machen kann.


AUDIOBOOKS | Hörbücher


Arvelle bietet aber nicht nur Bücher sondern auch Hörbücher zu einem sehr guten Preis an. Natürlich gilt auch hier, dass es nicht die aktuellste Ware ist. Trotzdem zahlt es sich deutlich aus, wenn man mal auf den regulären Preis von Hörbüchern schielt. Denn ein Hörbuch kann schon um die € 30,— kosten. Für Vielhörer ist das ganz schön happig, auch wenn der Preis meiner Meinung nach berechtigt ist. Bei Arvelle legt man für ein Hörbüch gerademal zwischen € 3,— und € 15,— hin. Wenn das mal nicht lohnenswert ist. :)


MANKO | Versandkosten 


Ab einer Bestellung im Wert von  € 19,— erhält man die Lieferung versandkostenfrei - wenn man Deutscher ist! 


Ich als Österreicherin muss da schon tiefer in die Tasche greifen, denn egal wie umfangreich die Bestellung ist, muss ich € 9,95 Porto zahlen, für die Schweizer ist es sogar noch etwas teurer,  was mich - mein SuB dankt’s - schon oft vom Kauf abgehalten hat.


Dennoch bestelle ich ab und zu gern, vor allem dann, wenn ich viele interessante Bücher entdecke und trotz der Spesen noch weitaus günstiger komme.


MANKO | Lieferzeit


Wie schon gesagt, ich wohne in Österreich und bis hierher kann der Versand schon dauern. Meistens rechne ich eine gute Woche ein, wobei ich mir sicher bin, dass es nicht (nur) am Händler liegt, dass die Bestellung relativ lange braucht. (Bei uns ist die Post manchmal langsamer als anderswo, warum auch immer)


DANKESCHÖN | Arvelle & LovelyBooks


Dank LovelyBooks und Arvelle durfte ich mir für diesen Bericht um € 20,— Bücher aussuchen und habe diese hier gewählt:



(Allerdings habe ich wegen der Versandkosten nach Österreich ca. € 7,— drauf bezahlt, was trotzdem noch sehr, sehr günstig ist)


"Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken" von Sabaa Tahir [Rezension lesen] hatte ich mir aus der Bibliothek geliehen und ich muss es einfach im Regal stehen haben. Dann ist noch "Der Beschützer" von Belinda Bauer bei mir eingezogen - die Autorin habe ich kürzlich für mich entdeckt - und die Hörbuchversion von "Die Herren der grünen Insel" von Kiera Brennan durfte ich mir nicht entgehen lassen. 


Die mp3-CD funktioniert einwandfrei. Ich habe schon oft über das Haus Arvelle AudioBooks bezogen und bin immer sehr zufrieden gewesen.


Die Bücher sind für diesen Preis absolut in Ordnung. Zwar sind sie mit einem Mängelexemplar-Stempel gekennzeichnet und es finden sich etliche Kanten drin, trotzdem wirken sie nach wie vor hübsch im Regal und am Inhalt ändert das ohnehin nichts.




RESÜMEE | ✭✭


Wie bereits erwähnt, gehöre ich den Wiederholungstätern an und kaufe bei Arvelle immer gerne ein. Ich liebe es, wenn ich mich abends kurz durch die neuen Schnäppchen stöbere, dabei oft so manches Hörbuch entdecke oder meine Regale mit Wunschtiteln füllen kann.


Trotz der hohen Versandkosten nach Österreich zahlt es sich ab 2 gebundenen Büchern finanziell deutlich aus. Die längere Lieferzeit stört mich überhaupt nicht, weil es ja nicht so wäre, dass mir der Lesestoff ausgeht. 


Die Qualität der Ware ist für die geringen Kosten einwandfrei und ich bin mir sicher, dass ich weiterhin bei Arvelle bestellen werde.

Ich bedanke mich bei LovelyBooks und Arvelle für den Gutschein. 




Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    ich habe erst 2x bei Arvelle bestellt, weil mich die hohen Versandkosten von EURO 9,90 davon meist abhalten. Bei zwei Büchern komme ich dann oft auf den Normalpreis und ann sie mir neu kaufen. Aber einen Schuber habe ich mir mal bestellt und das war wirklich günstig!
    Als Österreicherin bevorzuge ich Medimops, da wir hier keine Versandkosten zahlen müssen! Die Qualität ist zwar nicht immer ganz okay, aber ich bestelle nur mehr Bücher in sehr gutem Zustand, die meistens völlig in Ordnung sind, oft sogar noch ungelesen. Ab un zu ist leider aber auch ein buch dabei, das ich für "sehr gut" nicht ok finde! Trotzdem bin ich dort Wiederholungstäter! Einzig die Verpackung nach Österreich in Luftpolstertaschen statt einer Kartonschachtel finde ich auch nicht so toll!
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ja, das mit den Versandkosten stimmt auf jeden Fall. So oft bestelle ich zwar auch nicht, aber wenn ich Hörbuchnachschub brauche zahlt es sich aus. Naja, wenn gebundene Bücher ca. die Hälfte kosten, dann kommt man inkl. Versand auf 30,- statt auf 40,- Euro. Kommt halt immer drauf an, ob man fündig wird. Ich bestelle ca. 2 - 3 x Jahr und dann oft eine größere Menge. XD

      Der Mops schlage ich auch regelmäßig zu. Da kann man schon sehr gute Schnäppchen machen und bisher war ich fast immer zufrieden mit der Ware. Einmal war ein Buch angebissen. Da hat ein ganzes Eck gefehlt und es war eindeutig ein menschliches Gebiss. :D

      Liebe Grüße & einen schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  2. Ich habe damals über LB auch die Möglichkeit bekommen, den Shop zu testen und habe dann zum ersten Mal dort bestellt. Die Versandkosten nach Österreich fand ich auch ziemlich hoch, die Bücher waren aber alle in tadellosem Zustand und irgendwann werde ich dort sicher nochmal bestellen. Falls du Interesse hast, findest du hier mein Review.

    LG
    Angy von Upside Down Kingdom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Angy!

      Dann komme ich gleich zu dir zum Stöbern vorbei.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,

    ich habe bei arvelle noch nie bestellt, weil ich leider auch das Problem habe, das ich immer nur mal ein oder zwei Bücher finde und dann keine Lust habe das Porto zu zahlen. Ich meine sie aber mal als Stand irgendwo gesehen zu haben und da habe ich zugeschlagen. Wie du schon sagtest, die kleinen Mängel kann man übersehen und meistens sieht man sie nicht mal wenn es erst einmal im Regal steht.

    Dir noch eine schöne Woche,
    Liebe Grüße,
    Rena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rena,

      ja, das Porto ist eben der Knackpunkt. Andrerseits bin ich schon oft froh, weil ich mich dann doch immer zurückhalte und nicht noch mehr Bücher hier ankarre. :P Von der Ware her ist das Preis-Leistungsverhältnis einwandfrei.

      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Guten Morgen, liebe Nicole!

    Ich hab eine Frage, weil ich die LB-Aktion damals zwar mitbekommen, aber nicht weiter verfolgt habe, weil ich nur ungern "blind" irgendwo gebraucht Bücher bestelle (Bin einfach zu misstrauisch, was das angeht). Wie ist die Aktion abgelaufen? Habt ihr einen Gutschein bekommen mit der Bedingung, darüber zu bloggen? Weil wenn ja, habt ihr eigentlich einen "Sponsored Post" geschrieben, der entsprechend gekennzeichnet werden muss ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      die Bücher von Arvelle sind nicht gebraucht sondern Mängelexemplare und dass ich von LovelyBooks bzw. Arvelle einen 20-Euro-Gutschein für diesen Bericht erhalten habe, wurde dreimal in diesem Artikel (eingangs, mittig und am Ende) betont. Ich glaube, dass ich damit im Zweifelsfall bei einer Abmahnung bestehen könnte. ;)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hey :)

    Ich würde mich da an deiner Stelle trotzdem mal schlau machen, ist nur in deinem Interesse :). Ich geb zu, ich weiß nicht, wie es in Österreich in dieser Hinsicht aussieht, aber auf Facebook ist die Diskussion über bezahlte Posts grad (wieder einmal) am Laufen. In Deutschland reicht die Erwähnung im Text nämlich nicht aus, um das zu kennzeichnen, das gilt dort als Schleichwerbung ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      ich habe dir über dein Kontaktformular eine Email geschickt, bin mir jetzt aber nicht sicher, ob sie angekommen ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Huhu!

    Ein schöner Überblick! Ich bestelle eher selten bei Arvelle, aber wenn, dann meistens ein Aktionspaket - ich liebe es einfach, eine Reihe komplett zu kaufen, warum auch immer. :-D

    Von Belinda Bauer wollte ich eigentlich schon lange mal wieder was lesen, die Bücher, die ich bisher von ihr gelesen habe, haben mir sehr gut gefallen.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      so oft bestelle ich wegen der Versandkosten auch nicht. Dann muss es sich für mich schon richtig auszahlen. Bei den Aktionspaketen habe ich mir leider schon länger nichts mehr gefunden.

      Ich habe Belinda Bauer letztes Jahr entdeckt und Buchfreunde auf LovelyBooks haben sehr von "Der Beschützer" geschwärmt. Nun bin ich recht gespannt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen