Dienstag, 16. Mai 2017

Rezension: Rain. Das tödliche Element - Virginia Bergin

© Fischer
Rain. Das tödliche Element
| Virginia Bergin |

Verlag: Fischer Verlag 2017
Seiten: 416 
ISBN: 9783737351553

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Wenn der Regen den Tod bringt

Samstag und Partyzeit! In Rubys schönstem Moment - gerade als sie ihren Schwarm Caspar küsst -   kommt es zu einer dramatischen Veränderung. Der giftige Regen bricht über die Welt herein und beschert den Untergang.

Bei „Rain. Das tödliche Element“ handelt es sich um einen Endzeitroman im Jugendton, der mir unheimlich gut gefallen hat.

Der Regen hat es wirklich in sich und die Menschen sterben auf abscheuliche Weise. Sobald man mit dem Nass in Berührung kommt, hat man nur mehr wenige Stunden zu leben, die noch dazu sehr qualvoll sind. Wer aus Versehen davon trinkt, stirbt sogar einen noch schlimmeren Tod.


Daraufhin stürzt die Menschheit - sofern man noch davon sprechen kann - in ein furchterregendes Chaos und die Jugendliche Ruby ist mittendrin. Anfangs verschanzt sie sich noch mit ihrer Familie im Haus, doch leider sterben ihre Liebsten den grausamen Regentod. Daraufhin macht sich Ruby daran, ihren leiblichen Vater zu finden, der doch noch am Leben sein muss …


Protagonistin Ruby hat mir gefallen, obwohl ich mir denken kann, dass sie nicht bei allen Lesern gut ankommen wird. Sie ist jung, sie ist ein Teenager und mit einer grauenhaften Realität konfrontiert. Vor Regen und Wasser allgemein muss man sich hüten, Körperpflege ist ein Ding der Unmöglichkeit und der brennende Durst treibt einen die Tränen in die Augen, wenn der Körper noch welche produzieren würde. Dabei geht Ruby ihre Situation mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus, Ironie und noch mehr Ignoranz an. Sie weigert sich häufig die Realität zu akzeptieren und zieht teilweise knallhart ihr Teeniegehabe durch. Dazu zählt, dass sie sich in Geschäften an Designerklamotten bedient oder sehr großen Wert auf ihr Make-up legt.


Das mag wahrscheinlich in Anbetracht der Situation eher unpassend sein, aber ich kann sie ganz gut verstehen. Schon bei kleineren Problemen im Leben - ich rede jetzt nicht von zehntausend Todesfällen und dem Weltuntergang - haben wir Menschen die Neigung, sie einfach auszublenden und unserer Seele etwas Gutes zutun. Für mich ist Ruby daher sehr realistisch dargestellt, weil man schnell mal die Flucht in Träumereien antritt, wenn die Realität gar so hartgesotten ist.


Vom Weltuntergang bzw. vom Ende der Menschheit wird von Ruby persönlich erzählt. Im jugendlichen Plauderton lässt sie den Leser an ihren Gedanken teilhaben, manchmal zieht man dabei die Brauen hoch, oder denkt sich, Mädel, schau’ doch bitte der Wirklichkeit ins Gesicht. 


Denn Ruby hat schon die Gabe, durch ihre Ignoranz in lebensbedrohliche Situationen zu geraten, die nicht notwendig gewesen wären.


Die Handlung an sich ist sehr typisch für einen Endzeitroman und dennoch eher ruhig erzählt. Es kommt zu grausamen Ereignissen, manches Mal trieb es mir die Tränen in die Augen, nur um dann wieder über Rubys Ironie den Kopf zu schütteln, weil sie nicht weiß, wie sie die Dinge nehmen soll.


Meiner Meinung nach richtet sich „Rain. Das tödliche Element“ an junge Leserinnen und Leser, die wie ich gern das Ende der Welt erleben, ohne tatsächlich dabei zu sein. Wenn man mit dem flapsigen Jugendton umgehen kann und diese typisch-amerikanischen Blockbuster-Art manchmal mag, dann wird man bestimmt auch Ruby mögen und mit ihr hoffentlich dem tödlichen Regen entgehen.

________________
MEINE BEWERTUNG
Die Reihe:
1) Rain. Das tödliche Element
2) Storm. Die Auserwählte

Mehr über diese Reihe auf Amazon* erfahren:

*Affiliate-Links via Amazon


Kommentare:

  1. Hallo Nicole ;-)
    Dieses Buch hatte ich noch vor dem Erscheinen notiert. Dann kamen die ersten Meinungen und es ist etwas in den Hintergrund gerückt. Wenn ich jetzt so deine Zeilen dazu lese, denke ich, dass es vielleicht ganz gut so war...also für mich.
    Mit der Protagonistin hätte ich sicher meine Schwierigkeiten.
    Danke für den Einblick. Neugierig bin ich irgendwie immer noch. ;-)
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      ich war sehr positiv überrascht, weil viele Rezensionen doch eher unterdurchschnittlich ausgefallen sind. Mir hat's dann doch sehr gut gefallen, man darf das Ganze wohl auch nicht allzu ernst nehmen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,

    ich hatte mir die Geschichte als Hörbuch angehört und mochte Ruby so gar nicht. Auch manche Situationen bezüglich des Regens und wie man sich dann verhalten sollte, konnte ich nicht ganz nachvollziehen (z. b. aus dem Auto aussteigen, obwohl es regnet ...)

    Aus diesem Grund, habe ich mir den 2. Band nicht mehr ausgeliehen/herunter geladen.

    Aber schön, dass dir die Geschichte gefallen hat. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      Ruby ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, mir hat sie aber recht gut gefallen. Ich glaube, es ist menschlich, dass man eher unpassend reagiert - und damit hatte mich die Autorin voll erwischt.

      Mir kam die Handlung eigentlich recht schlüssig vor und es wären mir auch keine Logikfehler aufgefallen. Ich kann mich momentan auch nicht erinnern, dass sie bei Regen aus dem Auto ausgestiegen sind. Aber es stimmt schon, sie waren nicht gerade vorsichtig.

      Doch, den 2. Teil werde ich mir bei Gelegenheit sicherlich schnappen. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hi Nicole :D

    Ich hatte das Buch auch gelesen - aber vor einer gefühlten Ewigkeit, ich musste gerade meine Rezi dazu noch mal ausgraben und ich hatte auch von 4 von 5 gegeben! ;) Ich habe Ruby mit ihrer Art aber irgendwie noch im Gedächtnis, die Geschichte wurde ja durch sie teilweise echt aufgelockert für ein Endzeit-Szenario! ;)

    Irgendwie hatte ich aber nie das verlangen, den zweiten Teil zu lesen! Irgendwie ist die Geschichte in meinem Kopf sonst etwas in Vergessenheit geraten!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      im Großen und Ganzen ist es ein typischer Blockbuster-Plot, der in seinen Grundzügen sehr austauschbar ist. Ich mag Ruby einfach, auch wenn sie jetzt nicht gerade ein Vorzeigemädel ist. Ein bisschen Verdrängung in einer solchen Krisensituation halte ich für ganz normal.

      Wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann werde ich mir den 2. Teil sicher zulegen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole.

    Schön, dass du endlich "Rain" gelesen hast. Mir hat es damals auch richtig gut gefallen. Mit Ruby hast du natürlich recht. Sie ist wirklich gewöhnungsbedürftig, aber gerade deswegen mochte ich sie irgendwie. Sie wirkte in der ganzen Situation einfach realer als viele andere Charaktere. Als sie in den Klamottenladen gegangen ist, oder als sie sich geschminkt hat. Sie brauchte diese Normalität einfach. =)

    Wirst du den 2. BAnd auch lesen?

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      wir nähern uns einander langsam an! XD Ruby ist ein ganz spezieller Typ und grad damit konnte sie bei mir punkten. Ich kann das auch verstehen, wenn es so richtig bescheiden ist, muss man sich einfach was Gutes tun. Es ist eh alles schon schlimm genug.

      Ja, ich möchte mir den 2. Band schon bei Gelegenheit gönnen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Huhu,

    hm, das Buch wollte ich eigentlich auch schon mal lesen, aber dann hörte es sich so an, als wenn es ein Jugendbuch für eher etwas jüngere wäre. Deine Rezension bestätigt das ja auch wieder. Deswegen denke ich das könnte wieder so eine Art Jugendbuch sein, wo ich mich wieder zu alt für fühle und hab es wieder von meiner Wunschliste gestrichen.

    Möchtest du denn weiter lesen?

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ich möchte den 2. Teil schon lesen. Mir hat es wirklich großen Spaß gemacht mit Ruby dem tödlichen Regen zu entkommen. Da bin ich gespannt, was der Sturm noch bringen wird.

      Hm, ganz so kindlich fand ich es jetzt nicht. Aber ich kann hier schwer einschätzen, wo deine Grenze liegt. Da muss ich mal besser auf deine Rezensionen achten.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen