Dienstag, 29. Juli 2014

Genre Times: Genre - ein Definitionsversuch

Ein Genre, was ist das eigentlich?


Das Wort Genre stammt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie Gattung. Ganz genau genommen ist es natürlich lateinischen Ursprungs und kommt von Art oder Klasse.

Der Begriff selbst findet in zahlreichen Disziplinen Verwendung u.a. in der Rhetorik, der Literatur- und Medienwissenschaft und auch in der Linguistik. Es geht eigentlich immer darum, Gattungen zu bestimmen oder Textsorten zuzuordnen.

Genres sind also dazu da, um Kunst, journalistische Darstellungsformen, Stile, usw. und vor allem Texte einzuteilen, sie zu klassifizieren und Kategorien zu bilden.

Bereits in der klassischen Antike wurde damit begonnen, Literatur in Typen einzuteilen. Dabei kamen die 3 großen Genregattungen zur Anwendung, die bereits zu Aristoteles Zeiten als die 3 Urgenres Dichtung, Prosa und Drama bekannt waren und doch sehr allgemein angelegt sind.

Je spezifischer Klassifikationsversuche sind, umso mehr Kombinationen ergeben sich, die sich dann schon fast ins Unendliche erstrecken. Chandler verweist auf Shakespeare, der bereits damals von „Tragödie, Komödie, Historie, Pastorale, Pastoral-Komödie, Historien-Pastorale, Tragik-Historie, Tragik-Komische-Historien-Pastorale …“ (Hamlet), vielleicht sogar mit einem Augenzwinkern, geschrieben hat.

Quelle: pixabay.com
Wichtig ist, dass die Einteilung in Genres gar nicht objektiv erfolgen kann und daher meine Beleuchtungsversuche bitte nicht als der Weisheit letzter Schluss betrachtet werden können.

Auf jeden Fall gilt, ein Genre ist eine Klassifikation, ein Stereotyp, ein Klischee oder sogar ein Leitbild. Die Einteilung in Genres entspricht also einem großen (Bücher-) Schrank mit vielen unterschiedlichsten Schubladen. Öffnet man eine große, liegen dahinter oft viele weitere, kleine und schmale.

Und jetzt wird es Zeit für neue Genres, um zu schauen, welche Schubladen es überhaupt gibt und was darin verborgen liegt.




Quellen
Chandler, Daniel (2009): Eine Einführung in die Genre-Theorie 
http://antville.org/static/molochronik/files/chandler_genre.pdf

Wikipedia: Genre
http://de.wikipedia.org/wiki/Genre
(Zugriff: 29.07.2014)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen