Mittwoch, 24. Mai 2017

Rezension: Der letzte Stern - Rick Yancey

© Random House
Der letzte Stern
| Rick Yancey |

Verlag: Goldmann Verlag 2016
Seiten: 384
ISBN: 9783442313365

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Der letzte Stern

Die erste Welle brachte die Dunkelheit, danach kamen die Zerstörung und der Tod. Die vierte Welle hat das Vertrauen der Menschen weggespült und nun steht zu guter Letzt die fünfte Welle am Programm.

„Der letzte Stern“ ist der Abschlussband von Rick Yanceys Trilogie um das Ende der Menschheit und wie sie von Aliens vernichtet wird. 

Menschen sind tot, Häuser sind zerstört, ganze Städte liegen als ausgebrannte Gerippe brach, und die Menschen bringen sich gegenseitig um, weil dein bester Freund, eigentlich dein Feind sein kann.


Mitten in diesem Inferno gibt es nur mehr wenige Überlebende. Cassie, Ben und Evan stellen sich dem Kampf gegen das Ende, auch wenn ihr eigenes Leben der Preis dafür ist.


Die Handlung ist grandios! Rick Yancey hat ein wahnsinnig komplexes, düsteres und exzellent durchdachtes Szenario erschaffen, dass an Perfidität kaum zu überbieten ist. Die Menschheit wird systematisch von der Erde getilgt und die Aliens scheinen tatsächlich an alles gedacht zu haben. Wie soll sie sich gegen die Vernichtung wehren, wenn sie sich niemals zusammenschließt? Die fünfte Welle naht und damit wird die Erde letztendlich den Anderen gehören …


Trotz der großartigen Handlung hat mich der Autor mit seinen vielen Perspektivenwechseln verwirrt. Einmal ist man Cassie, dann wieder Evan, ist mit Ringer unterwegs oder bekommt von einem fremden Priester die Welt erklärt - ich glaube damit hätte die Spannung angeheizt werden sollen, jedoch hat es bei mir stark den Lesefluss gehemmt.


Denn von den Figuren sind meinem Empfinden nach nur die Sichtweisen von Cassie und Evan wirklich gut ausgearbeitet. Sobald ein Abschnitt aus ihrer Perspektive erzählt wurde, wusste ich, mit wem ich es zutun hatte. Bei den anderen Charakteren war es mühsam, sich zu orientieren und sich zu erinnern, wie diese Person ins Gesamtbild passt. Es ist wirklich schwierig, den Überblick zu behalten, weil die Vielzahl an Figuren auch noch zwei unterschiedliche Namen hat. Damit hat sich der Autor meiner Meinung nach selbst ausgebremst und das Lesevergnügen deutlich beeinträchtigt.


Schon im Mittelband ist mir dieses Punching-Ball-Verfahren negativ aufgefallen. Ständig wird man von einer Perspektive zur anderen und von einer Figur zur nächsten geworfen, dabei auch noch im Kreis gedreht, bis man ganz wirr im Kopf vor der Gesamthandlung steht. Ich hätte mir gewünscht, dass Yancey zu seinem ausgezeichneten Stil aus dem 1. Band zurückfindet, was leider nicht der Fall gewesen ist.


Das Ende hat mich doch im positiven Sinn überrascht und ich habe mich gefreut, dass der Autor Nägel mit Köpfen macht. Es wird dramatisch, es wird brenzlig und spannend zugleich, wobei aber die meisten Geheimnisse schon im Mittelband gelüftet sind.


Ob man sich den Abschlussband wirklich gönnen soll, kann ich nicht beurteilen. Ich denke, wer den Mittelband mochte, sollte auch noch das Ende miterleben, weil es von der Handlung her schon lohnenswert ist. 


Alles in allem finde ich es schade, dass Rick Yancey durch den wirren Stil meistens die Spannung aus seinem großartigen Endzeit-Szenario nimmt. Ich hätte es gern mehr genossen und mich an die Seiten fesseln lassen, was leider durch die zu abwechslungsreiche Erzählweise nicht möglich war. 

________________
MEINE BEWERTUNG
Die Trilogie:
1) Die fünfte Welle [Rezension lesen]
2) Das unendliche Meer [Rezension lesen]
3) Der letzte Stern


Mehr über Rick-Yanceys Endzeit-Szenario auf Amazon* erfahren:


*Affiliate-Link via Amazon

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole ;-)
    diesen Teil der Reihe schieben ich schon seit dem Erscheinen vor mich her.
    Wie du war ich von der fünften Welle begeistert, empfand den zweiten etwas schwächer und drücke mich davor, mit dem Abschluss geringfügig enttäuscht zu werden. Andererseits bin ich neugierig und mag natürlich gern wissen, wie die Sache ausgeht. Irgendwann, irgendwann. Und bis dahin danke ich dir für die tolle Rezi.
    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      mir ist es genau wie dir gegangen. Es ist oft verzwickt, wenn man ein Buch unbedingt mögen will, aber schon ahnt, dass es ev. nicht so ist. Vielleicht gefällt es dir ja trotzdem. Es war nicht schlecht, nur konnten beide Fortsetzungen nicht mit dem großartigen ersten Band mithalten. :(

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hey,

    die Reihe liegt schon länger auf meiner WuLi. Ich weiß auch nicht, ob ich sie irgendwann mal lesen werde...
    Aber sehr schöne Rezi :)

    Ich wünsche dir einen tollen Tag.

    Ganz lieben Gruß

    Steffi
    www.angeltearz-liest.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      der erste Band zahlt sich definitiv aus. Ich war so begeistert davon, dass es sogar eins meiner damaligen Jahreshighlights war. Die zwei Folgebände sind im Gegensatz dazu regelrecht verblasst.

      Schönen Abend & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hi Nicole ;)

    Echt schade, ich hab bis jetzt nur den ersten Teil gelesen, den ich echt mega fand, aber irgendwie hab ich dann nur eher Negatives über den zweiten Teil gehört, wie du da so schön gesagt hast: Mittelteil-Problem ... Schade eigentlich, dass der Autor seinen tollen Stil vom ersten nicht halten konnte, für mich ist die Reihe daher irgendwie nicht mehr so interessant und ich werde sie wohl auch wie viele andere nicht beenden ;(

    Vielleicht machen die ja irgendwann die Fortsetzung zu dem Film, auch wenn der mich ebenfalls eher weniger begeistern konnte ;( Hast du den schon gesehen?

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      ja, das ist echt schade. :( Ich habe immer so einen Drang, alles zu Ende zu lesen. Langsam überlege ich mir ernsthaft, ob ich mir das nicht abgewöhnen sollte ...

      Den Film haben mein Mann und ich auf mein Drängen im Kino gesehen. Es war - meiner Meinung nach - furchtbar! Es war ein richtiger Kinderfilm so wie man sie aus dem Sonntagnachmittagsprogramm kennt. Dabei wurde er sogar immer erst abends bei uns im Kino gespielt. Meiner Ansicht nach konnte der auch überhaupt nicht mit dem Buch mithalten. Ich war echt enttäuscht (und die anderen Leute im Kinosaal auch, das hat man gemerkt).

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. @Jessi und Nicole: ich war ja ebenfalls hin und weg vom ersten Teil. Ich weiß noch, dass ich Besorgungen zu erledigen hatte, das Buch aber auf dem ganzen Weg nicht aus der Hand legen konnte. Nach dem zweiten Teil war ich schlichtweg in der Hoffnung, dass es im dritten Teil wieder an Fahrt aufnimmt. Aber dann kamen die ersten Meinungen dazu und obwohl ich ebenfalls den Drang habe/kenne, etwas zu beenden, konnte ich mich bisher noch nicht dazu überreden.

      Und was den Film betrifft, bin ich ganz bei euch. Vielleicht hatte ich einfach mein ganz eigenes Kopfkino und der Film passte so gar nicht dazu.

      Liebste Grüße, Hibi

      Löschen
    3. Hallo Hibi,

      was du hier zum Kopfkino schreibst, das trifft es für mich haargenau. Ich hatte eine erwachsenere Version von "Die fünfte Welle" im Kopf und dann war es eigentlich ein Teenie-Film und so überhaupt nicht nach meinem Geschmack.

      Ja, ich fand den Mittelband von der Geschichte her noch gut, obwohl er hier auch schon so wirr geschrieben hat. Die letzten beiden Teile konnten einfach nicht mit dem Auftakt mithalten. Ich glaube, hier ist mal wieder das Problem, dass die Geschichte einfach auf 3 Bücher hin ausgeschlachtet werden sollte.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Huhu :)

    ich kann mich dem nur anschließen. Wobei du mit der Bewertung ja noch etwas gnädiger warst als ich ^^'. Aber die Geschichte ist wirklich immer schwächer und schwächer geworden...

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Insi,

      ganz so schlimm habe ich es dann doch nicht gefunden. Aber im Vergleich zum ersten Band kann ich schon verstehen, wenn die Bewertung weit nach unten rutscht. Schade, schade. Dabei war da so viel Potential!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Huhu Nicole,

    oh von dem Abschlussband ist ja irgendwie gar keiner so richtig überzeugt. Ich hab bis jetzt nur Band 1 gelesen und fand den großartig. Jetzt habe ich etwas Angst, da man ja irgendwie überall liest, dass die Reihe so abfällt.
    Naja aber irgendwann wird sicherlich die Neugierde siegen, denn irgendwie wünscht man sich ja auch zu erfahren wie es ausgeht um einen Abschluss zu haben.

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      mir hat der 1. Band auch sooo gut gefallen! Ich war hin und weg. Leider hat der 2. Teil schon nachgelassen, dabei hatte ich an ein typisches Mittelband-Syndrom gedacht. Leider war nun auch der Abschluss nicht wirklich der Burner - im Vergleich zum Auftakt meine ich.

      Ja, ich kenne das, ich habe auch immer das Bedürfnis, begonnene Reihen zu beenden. Langsam frage ich mich, ob das wirklich so gescheit ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Hey Nicole,

    hmm wenn ich das lese.. ich ahne, mich wird das Buch wohl auch enttäuschen. Deine Gedanken passen zu dem, was mein Mann gesagt hat. :( Schade, dass der Autor es irgendwie nicht geschafft hat, das Niveau zu halten. Band 1 fand ich ja echt klasse! Ich werde auch Band 3 lesen, aber habe gerade durch die vielen schlechten Meinungen gerade Null Erwartung. :(

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen