Mittwoch, 30. Juli 2014

Rezension: Vlad - C.C. Humphreys

© Random House


Meine Bewertung ★★



Short facts


Titel: Vlad

Autor: C.C. Humphreys
Verlag: Heyne 2010
Seiten: 612
ISBN: 978-3-4535-2597-9



Vlad Dracula


1431 erblickt Vlad als Sohn des Prinzen Dracul von Transsylvanien das Licht der Welt. Dracula - der Sohn des Drachen - wird während der Kreuzzüge für Gott und Christentum als Vlad, der Pfähler bekannt, und in seiner Heimat aufgrund kaltblütiger Gräueltaten der Sohn des Teufels genannt.

Dienstag, 29. Juli 2014

Genre Times: Genre - ein Definitionsversuch

Ein Genre, was ist das eigentlich?


Das Wort Genre stammt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie Gattung. Ganz genau genommen ist es natürlich lateinischen Ursprungs und kommt von Art oder Klasse.

Der Begriff selbst findet in zahlreichen Disziplinen Verwendung u.a. in der Rhetorik, der Literatur- und Medienwissenschaft und auch in der Linguistik. Es geht eigentlich immer darum, Gattungen zu bestimmen oder Textsorten zuzuordnen.

Montag, 28. Juli 2014

Rezension: Die Elenden - Victor Hugo


Meine Bewertung ★★



Quelle: pixabay.com


Short facts


Titel: Die Elenden (Les Misérables)

Autor: Victor Hugo
Verlag: Anaconda Verlag 2013
Seiten: 1536
ISBN: 978-3-7306-0042-9


Die Elenden


Der Galeerensklave Jean Valjean kehrt nach fast zwei Jahrzehnten Haft ins Leben zurück. Die Rückkehr wird ihm nicht leicht gemacht, bis er bei einem herzensguten Bischof Zuflucht findet. Der Gutmütigkeit des Bischofs zum Trotz, bestiehlt ihn Jean Valjean.

Freitag, 25. Juli 2014

Rezension: Zur Hölle mit Seniorentellern! - Ellen Berg


© Aufbau Verlag

Meine Bewertung ★★



Short facts


Titel: Zur Hölle mit Seniorentellern!

Autor: Ellen Berg
Verlag: Aufbau Verlag
Seiten: 288
ISBN: 978-3-7466-2980-3

Eher langweilig


… wird es Elisabeth in der Rente. An ihrem 70. Geburtstag eröffnen ihr die Töchter, dass der Platz im Altersheim - pardon - in der Seniorenresidenz - schon so gut wie bezugsfertig ist und obwohl sich die rüstige alte Dame gegen diese Endgültigkeit wehrt, landet sie schneller dort als sie befürchtet hatte.

Mittwoch, 23. Juli 2014

Rezension: Delirium - Lauren Oliver

© Carlsen

Meine Bewertung ★★



Short facts


Titel: Delirium

Autor: Lauren Oliver
VerlagCarlsen 2011
Seiten: 416
ISBN: 978-3-5513-1301-0


Liebeskrank.


In dieser Dystopie wurde die Liebe zur Krankheit erklärt. Und nicht nur das, sondern die Regierung geht auch hartnäckig dagegen vor. Spätestens mit dem 18. Lebensjahr werden die Menschen einem grausigen Eingriff am Gehirn unterzogen, der wie eine Impfung gegen die Liebe wirkt.



Freitag, 18. Juli 2014

Rezension: Abschied von Sidonie - Erich Hackl

© Diogenes Verlag
Abschied von Sidonie
| Erich Hackl |

Verlag: Diogenes 2014
Seiten: 192 
ISBN: 9783257261103 

MEINE BEWERTUNG 

 - 


 

Zur Erinnerung an Sidonie


Anfang der 30er-Jahre wurde vorm Krankenhaus Steyr (Oberösterreich) ein kleines Bündel abgelegt. Entdeckt wurde es vom Pförtner, der auch als Erster diese Nachricht las:

"Ich heiße Sidonie Adlersburg und bin geboren auf der Straße nach Altheim. Bitte um Eltern." (S. 7)

Mittwoch, 16. Juli 2014

Rezension: Bob, der Streuner - James Bowen

© Luebbe

Meine Bewertung ★★


Short facts


Titel: Bob, der Streuner

Autor: James Bowen
VerlagBastei Lübbe 2013
Seiten: 256
ISBN: 978-4046-0693-1



Die zwei Musketiere


Es ist die wahre Geschichte von Straßenkater Bob und Straßenmusikanten James, wie sie sich gegenseitig finden und sich ihr Leben zum Guten wendet.



James führt eine gescheiterte Existenz und befindet sich auf den Weg ins Leben zurück. Jahrelange Obdachlosigkeit und Drogenmissbrauch nahmen ihm die Lebensgrundlage. Endlich wurde ihm eine Sozialwohnung zugewiesen, das Heroin durch Methadon ersetzt und finanziell schlägt er sich mit Straßenmusik einigermaßen durch. Was ihm fehlt ist allerdings ein Lebenssinn, den er eines Tages direkt vor der Haustür findet.



Dienstag, 15. Juli 2014

Rezension: Winter People. Wer die Toten weckt - Jennifer McMahon

Bildquelle: pixabay.com
Meine Bewertung ★★☆☆

SHORT FACTS

Titel: Winter People. Wer die Toten weckt
Autor: Jennifer McMahon
Verlag: Ullstein 2014
Seiten: 400
ISBN: 9783548286099


Mystery für Zwischendurch


West-Hall, 1908. Saras kleine Tochter Gertie wird leblos in einem tiefen Brunnenschacht gefunden. Nichts wünscht sich Sara sehnlicher als ihr kleines Mädchen zurück, und sie hält eine Anweisung in ihren Händen, wie man Tote zurückholen kann.

West-Hall, Gegenwart. Ruthies Mutter verschwindet von einem Moment auf den anderen. Am Küchentisch befindet sich noch ein Teller mit einem angebissen Stück Kuchen von ihr.
Währenddessen bezieht Katherine eine kleine Wohnung in West-Hall, ihr Mann Gary starb vor wenigen Monaten bei einem Autounfall. Seither quält sie die Frage, was er in West-Hall eigentlich wollte.

"Das West-Hall-Dreieck nannten die Leute die Gegend. Es gab Gerüchte über satanische Kulte, einen wahnsinnigen Killer, ein Tor zu einer anderen Dimension und natürlich über Außerirdische …“ (S. 55)

Samstag, 12. Juli 2014

Rezension: Die Verschworenen - Ursula Poznanski

© Loewe

Meine Bewertung ★★


Short facts


Titel: Die Verschworenen
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe Verlag 2013
Seiten: 464
ISBN: 978-3-7855-7547-5



Zäher Anfang, gutes Ende


Spoiler aufgepasst! Es handelt sich um den 2. Teil einer Trilogie.


Donnerstag, 10. Juli 2014

Read 2.0: Wer hat noch nicht? Wer will noch mal?

Der eReader in nüchternen Zahlen


Immer wieder keimt die Diskussion rund um den eReader auf. Verfall der Hochkultur, nichts geht über ein gedrucktes Buch bishin zu dem (Lese-) Gefühl, das der Reader angeblich vermissen lässt. Denn ein eReader ist immerhin ein elektronisches Gerät zur Darstellung elektronischer Bücher …  

Aus diesem Anlass habe ich mir mal die Verbreitung von eReadern näher angesehen.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Rezension: Die Buchwanderer - Britta Röder


© Acabus Verlag

Meine Bewertung ★★


Short facts


Titel: Die Buchwanderer

Autor: Britta Röder
Verlag: Acabus Verlag 2011
Seiten: 268
ISBN: 978-3-8628-2017-7


Durch die Liebe zur Literatur


Auf den Weg zu einem Mittagessen mit seinem Cousin Magus, lässt Ron eine schöne Unbekannte seine Verabredung vergessen. Die Verfolgung aufgenommen, verliert er sie in der Bibliothek aus den Augen und alles was bleibt ist Shakespeares’ „Romeo und Julia“.




Findet sich darin ein Hinweis auf die Schöne?



Gerade mit der Lektüre begonnen, ist Ron plötzlich mitten in Verona und besucht mit Romeos Freunden einen Maskenball der Capulets. Während hier Romeo seine Julia findet und sich Ron staunend im Begreifen versucht, entdeckt er auf der Tanzfläche die Unbekannte: Rosalia!



Samstag, 5. Juli 2014

Rezension: Trink mich! - Gundel Limberg


© bookshouse

Meine Bewertung ★★



Short facts


Titel: Trink mich!

Autor: Gundel Limberg
Verlagbookshouse 2014
Seiten: 299
ISBN: 978-9-9635-2387-0 (epub)



Lies mich!


Carolyn ist 14 Jahre alt, quält sich durch den Schulalltag und durch ihren strengen, leistungsorientierten Vater, wird ihr das Leben nicht leicht gemacht. Ihre Freizeit ist von Nachhilfeunterricht, dem Haushalt und einem befremdlichen Desinteresse ihrer Eltern geprägt. Bis sie Dr. Wagenblass kennenlernt, einen verdrehten Literaturwissenschafter, der ihr den Weg zu Klassikern eröffnet und sich selbst „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll verschrieben hat.




Gleichzeitig treibt ein perverser Exhibitionist sein Unwesen und eine Studentin von Dr. Wagenblass wird vergiftet aufgefunden. Hat Carolyns neuer Freund etwas damit zutun?



Mittwoch, 2. Juli 2014

Challenge: B-I-N-G-O!

Bingo-Challenge auf LovelyBooks


Fast jeden Monat nehme ich an der "SuB-Abbau-Challenge Buchgesichter" - mittlerweile auf LovelyBooks - teil.


Für den Juli haben sich die Organisatorinnen (im Juli: Ilana und Elena von bücherreich) etwas ganz Besonderes überlegt:

Wir spielen Bingo! :-)

Dienstag, 1. Juli 2014