Sonntag, 21. Juli 2013

Rezension: Die Tribute von Panem. Flammender Zorn - Suzanne Collins

© Oetinger
Die Tribute von Panem. Flammender Zorn
| Suzanne Collins |

Verlag: Oetinger Verlag 2020
Seiten: 432 
ISBN: 9783789121296

MEINE BEWERTUNG 

 - 


Flammender Zorn

Es handelt sich um den 3. Teil einer Reihe.

Die Welt von Panem gerät rasant aus den Fugen. Katniss findet sich unerwartet in Distrikt 13 wieder, dem Distrikt, das es eigentlich gar nicht geben sollte und sieht sich mit ihrer Rolle als Spotttölpel konfrontiert. 

Wie soll sie die Rebellen unterstützen, wenn sie selbst nicht weiß, was richtig ist? Noch ehe sie diese Frage für sich beantworten kann, wartet eine harte Ausbildung zur Soldatin auf sie und ein ehemals vertrauter Peeta, der ihr aber nichts Gutes mehr will.

Der Abschluss der Panem-Trilogie ist sehr bedrückend. Der Leser steckt mitten in der Rebellion, kämpft sich durch tödliche Kriegsschauplätze und weicht bizarren Fallen der Gegner aus. Letztendlich hastet man einem unerwarteten Ende entgegen, das einen nachdenklich zurücklässt.

Meiner Meinung nach ist die Panem-Trilogie sehr lesenswert, wer aber denkt, die Grausamkeiten aus den ersten beiden Bänden könnten nicht mehr übertrumpft werden, sei vor erschreckenden Höhepunkten der Brutalität im abschließenden Band gewarnt. 
________________
MEINE BEWERTUNG
Die Tribute von Panem:
1) Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele [Rezension lesen] 
2) Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe [Rezension lesen]
3) Die Tribute von Panem. Flammender Zorn
4) Die Tribute von Panem X. Das Lied von Vogel und Schlange [Rezension lesen]


Mehr über Panem auf Amazon* erfahren:




*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung