Donnerstag, 23. November 2017

Rezension: Alte Geister ruhen unsanft - Thomas Brezina

© ecowin
Alte Geister ruhen unsanft
| Thomas Brezina |

Verlag: ecowin Verlag 2017
Seiten: 416 
ISBN: 9783711001610

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Zwiespältiges Lesevergnügen

Die Knickerbockerbande wird wieder vereint! Jahre nach einem fürchterlichen Streit werden Lilo, Axel, Dominik und Poppi auf die mysteriöse Insel Canon Island eingeladen. Finden sie als Erwachsene wieder zueinander? Und werden sie das Geheimnis der Insel lüften?

Bei „Alte Geister ruhen unsanft“ handelt es sich um die erwachsene Fortsetzung einer der erfolgreichsten Kinderkrimi-Reihen aller Zeiten. Lilo, Axel, Dominik und Poppi haben vor gut 20 Jahren als legendäre Knickerbockerbande Kriminalfälle in Sherlock-Holmes-Manier gelöst, so manches Rätsel gelüftet und sehr viele spannende Abenteuer erlebt.

Nun sind die Mitglieder der Knickerbockerbande erwachsen geworden und dieser Band gönnt den Fans und Lesern von damals einen Blick auf das weitere Leben der Protagonisten.

Eingangs befindet man sich allerdings noch in ihrer Kindheit und erfährt hautnah, wie es kam, dass sie getrennte Wege gegangen sind. Immerhin waren sie Freunde für’s Leben und es ist schon verwunderlich, dass sie jeden Kontakt abgebrochen haben.

In der Gegenwart folgt eine Einladung zu einem Treffen, das die Freunde wieder vereinen soll. Teils widerstrebend, teils neugierig nehmen sie die Einladung an und ahnen nicht, dass sie sich damit in Gefahr begeben.

Thomas Brezina hat mit dieser Fortsetzung Mut bewiesen, der einen den Hut ziehen lässt. Es ist schwierig, eine Erfolgsserie so lange aufrecht zu erhalten. Noch schwieriger ist es, den Schritt von der Kinderreihe in den Erwachsenenbereich zu wagen. Dieser ist ihm leider nicht geglückt.

Die Protagonisten haben sich absolut nicht verändert. Man merkt ihnen die Jahre nicht an. Nach wie vor wirken sie wie Kinder, die sich mit unbändiger Abenteuerlust, Besserwisserei und einer guten Portion Altklugheit mehr durch Zufall als durch Können auf einen ungelösten Kriminalfall stürzen. In meiner Kindheit hat das natürlich unter anderem den Charme der Knickerbockerbande ausgemacht, aber bei einem Krimi für Erwachsene habe ich doch eine andere Erwartungshaltung.

Der Krimi-Plot ist sehr gut eingefädelt und Thomas Brezina geht auch sanfte Mystery-Elemente an. Leider bleibt mit seinem unschuldigen Schreibstil viel zu viel ungenütztes Potential auf der Strecke, wodurch er den erwachsenen Leser meiner Meinung nach nicht erreichen kann. 

Zum Beispiel ist die Handlung von Schwarzweiß-Malerei geprägt, die auch auf Äußerlichkeiten übergreift. Natürlich handelt es sich bei dem Bösen im Bunde um einen verunstalteten Klotz und die Guten der Geschichte gehen als Normalbürger durch.

Aufbau und Erzählstil sind absolut Brezina - im positiven Sinn! Kurze Kapitel fachen die Spannung an und kleinere Cliffhanger lassen einem das Buch nur schwer aus den Händen legen. Auch hier komme ich leider ohne Kritik nicht aus, weil der Stil selbst exzellent ist, aber mir als erwachsenen Leser häufig belanglos erscheint. Aktionen und Reaktionen werden ständig begründet und manchmal etwas belehrend in den Vordergrund gestellt. Dabei steht die Chronologie einzelner Szenen im Mittelpunkt, was auf Kosten von Atmosphäre und Stimmung geht. 

Gleichzeitig hat es mir trotzdem sehr großen Spaß gemacht mit den Helden meiner Kindheit erneut auf Spurensuche zu gehen. Die Handlung ist spannend und ich wusste lange nicht, in welche Richtung es nun geht. Außerdem hat es mich gefreut, ein Abenteuer mit Axel, Lilo, Poppi und Dominik zu erleben, weil ich damit wirklich nicht mehr gerechnet habe. 

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass „Alte Geister ruhen unsanft“ ein Buch für Fans und ehemalige Leser der Knickerbockerbande ist, die daran - trotz meiner Kritik - bestimmt Freude haben werden. 
________________
MEINE BEWERTUNG

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:
Alte Geister ruhen unsanft - Thomas Brezina

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.


*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn ihr hier kauft.


Kommentare:

  1. Hey :)

    Mir scheint, wir haben uns unabhängig voneinander eine recht ähnliche Meinung zu dem Buch gebildet :). Als spannend habe ich es auch empfunden, trotz der Schwächen. Die Schwarzweiß-Malerei ist mir auch aufgefallen, auch wenn ich sie nicht in meiner Rezi erwähnt habe. War für mich auch ein Grund mehr, dass ich mir dachte, ich lese hier eher ein Buch für Kinder und Jugendliche als für Erwachsene. Aber gut, nachdem es weitere Bände geben soll, hat Brezina ja auch die Chance, das weiterzuentwickeln.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      ja, hier sind wir wohl einer Meinung. Ich hatte mir schon etwas mehr gewünscht, grad, weil Brezina ja ein sehr erfahrender Autor ist. Für Erwachsene war mir das leider zu wenig, aber ev. würde ich auch einen weiteren Band lesen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo :)
    Irgendwie klingt das Buch enttäuschender als erwartet. Die Inhaltsangabe fand ich sehr vielversprechend, aber irgendwie werde ich nach deiner Rezension nicht so angespornt das Buch zu lesen.
    Vielleicht magst du mal bei mir vorbeischauen bei Blumiges Bücherparadies

    Liebe Grüße
    Blue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Blue,

      das ist eben meine ehrliche Meinung zu dem Buch und bei 3 Sternen gehört es - für mich - in die Kategorie 'Kann man lesen, muss es aber nicht'

      Ich schaue bei Gelegenheit bei dir vorbei.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hallo Nicole,
      das finde ich sehr löblich, denn durch eine Rezension wird man vielleicht beeinflusst ein Buch zu lesen oder auch nicht und Ehrlichkeit kann einen davor bewahren einen Fehlkauf zu starten.

      Herzliche Grüße
      Blue

      Löschen
  3. Hallo liebe Nicole!

    Vielen Dank für deine tolle Rezension! Ich finde es zwar sehr schade, dass die Geschichte nicht vollends überzeugen konnte. Ich habe auch schon ein wenig reingelesen, bin aber noch nciht sehr weit mit dem Lesen fortgeschritten. Den Schreibstil finde ich für einen Erwachsenenkrimi auch zu einfach. Aber es ist trotzdem richtig schön, wieder mit den vieren ein Abenteuer zu erleben! :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      ja, diesen Nostalgie-Faktor fand ich auch sehr schön. Ich finde es nur schade, weil sich Brezina damit irgendwie unterm Wert verkauft. Nach der Lektüre bin ich mir auch nicht so sicher, ob er tatsächlich für Erwachsenenbücher geeignet ist. Hut ab, dass er es probiert hat.

      Ich bin sehr auf deine Meinung gespannt!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung