Samstag, 11. August 2018

Rezension: Elias & Laia. Eine Fackel im Dunkel der Nacht - Sabaa Tahir

© Lübbe
Elias & Laia. Eine Fackel im Dunkel der Nacht
| Sabaa Tahir |

Verlag: One/Lübbe 2016
Seiten: 512 
ISBN: 9783846600382

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Elias und Laia sind auf ihrem Weg im Widerstand gegen das Imperium vereint. Sie entkommen den Machthabern in Schwarzkliff und kämpfen sich den Weg in Richtung Kauf frei. Laias Bruder soll aus dem berüchtigten Gefängnis befreit werden, weil sein Wissen die Rebellion entscheiden kann. 

„Elias und Laia. Eine Fackel im Dunkel der Nacht“ ist die Fortsetzung von „Elias und Laia. Die Herrschaft der Masken“. Der erste Band hat mich wahnsinnig beeindruckt und ich konnte kaum erwarten, den weiteren Weg der Figuren zu verfolgen. Allerdings habe ich gezögert, weil ich fürchtete, der Zauber des Orients könnte verflogen sein. 

Der zweite Teil schließt nahtlos an den Vorgängerband an. Sobald man das Buch aufschlägt, ist man mittendrin in Elias und Laias Flucht. Man riecht den Rauch der Brände, drückt sich an Wände und kämpft erneut gegen mächtige Gegner an. 


Elias, der die Ausbildung zum Elite-Soldaten mit Bravour gemeistert hat, stellt sich gegen das Imperium, um dem Sklavenmädchen Laia zu helfen. Schon lange hat er am Soldatentum, der Unterdrückung durch das Imperium, und dem Lebensstil gezweifelt. Er sieht sich durch die vorhergehenden Ereignisse in seiner Entscheidung bestärkt.


Das Sklavenmädchen Laia wurde von den Rebellen als Spionin in Schwarzkliff eingeschleust. Obwohl sie im Widerstand gegen das Imperium einen wichtigen Kampf sieht, geht es ihr an erster Stelle darum, ihren Bruder aus der Gefangenschaft in Kauf zu befreien. 


Hingegen hat sich Elias Freundin und bisherige Mitstreiterin Helena, dem Imperium als Elitesoldatin verschrieben, und ihr wird die höchste Position als Blutgreif zuteil. Ihr Auftrag ist es, den abtrünnigen Elias zur Strecke zu bringen. Damit erweist sie nicht nur dem Imperium die Ehre, sondern garantiert die Sicherheit ihrer Familie. 


Allein an den Figuren lässt sich ablesen, dass es sich um eine äußerst brutale Geschichte handelt. Genau wie im ersten Band, scheut Sabaa Tahir keine Konflikte, keine Kämpfe, und lässt den Wüstenstand im Blut ertrinken.


Der orientalische Zauber hält weiterhin an, weil bösartige Dschinns durch die Wüste ziehen, Karawanen von Händlern vor den Soldaten des Imperiums fliehen, und sich Elias und Laia mitten durch die Gefahren ihren Weg nach Kauf bahnen.


Allerdings hat mich die Handlung nicht mehr so wie im ersten Band an die Seiten gebannt. Es gibt Intrigen, diabolische Überraschungen, bezaubernde Momente und blutige Auseinandersetzungen, dennoch hat mir das Prickeln zwischen den Charakteren gefehlt. 


Obwohl Laia titelgebend ist, hat mich Helena von Anfang an mehr fasziniert. Sie ist ein komplexer Charakter, hochintelligent, gefährlich und gleichzeitig mit einem liebevollem Herz gesegnet. Hingegen hat Laia eher naiv, manchmal sogar blass, auf mich gewirkt, weil sie als Spielball zwischen den Mächten fungiert. Elias ist der unschlagbare Elite-Soldat, der unter der Last seiner Entscheidungen am Zusammenbrechen ist. Sein Part hat mich gefesselt. Ich mag sein strategisches Denken, seine ausbildungsbedingte Überlegenheit, und es gefällt mir, dass er trotz allem realistisch bleibt.  


Zum Ende hin wartet Sabaa Tahir mit großartigen Überraschungen auf. Sie schafft es, der gefährlichen Reise von Elias und Laia eine unvermutete Wendung zu verleihen, und geht dabei auf sagenhafte Hintergründe ein. 


Alles in allem habe ich „Elias und Laia. Eine Fackel im Dunkel der Nacht“ gerne gelesen, mich im Wüstensand verzaubern lassen, und habe mich an der Seite von Elias den Kampf gegen Masken gestellt. Obwohl es dem Vergleich mit dem ersten Teil nicht standhält, ist es eine märchenhafte Fortsetzung, die im orientalisch-anmutenden Stil in 1001 Nacht entführt. 

________________
MEINE BEWERTUNG

Die Reihe um Elias & Laia:
1) Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken [Rezension lesen]
2) Elias & Laia. Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Mehr über diese Elias & Laia auf Amazon* erfahren:






*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    erst einmal freut es mich, dass dir auch der zweite Band dieser beeindruckenden Geschichte gefallen hat. Was du bezüglich den Charakteren geschrieben hast, sind wir uns einig. Trotzdem finde ich sie allesamt sehr interessant und vielschichtig, was ich sehr spannend finde.

    Ich fiebere dem finalen Band entgehen und hoffe, dass er bald erscheinen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      glaubst du, dass da noch etwas kommen wird? Band 2 ist nun doch schon eine Weile her.
      Das Ende, so wie es nun ist, wäre natürlich schade.

      Liebe Grüße & schönen Restsonntag,
      Nicole

      Löschen
    2. Ich hoffe es, denn so kann die Reihe einfach nicht stehen bleiben. Allerdings habe ich keine Info´s diesbezüglich und vielleicht erfahren wir auf der FBM etwas.

      Dir auch noch einen schönen Restsonntag.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    3. Hallo Uwe,

      dann bitte ich nach der FBM um Info! Bisher habe ich auch nichts dazu gefunden und dachte, dass es ein offenes Ende sei.

      Liebe Grüße & eine gute Woche,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,

    den ersten Band von Elias & Laia habe ich auch absolut verschlungen, dafür ruht der zweite Teil hier immer noch. Ich habe gerade mal gelesen, was ihr dazu geschrieben habt. Hm, ich bin jetzt nicht unbedingt ein Gegner von offenen Enden, aber ist hier wirklich noch so viel nicht geklärt? Jetzt bin ich auf jeden Fall neugierig auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      bei dieser Fortsetzung habe ich mir vor mir selbst geschämt. Ich hatte das Buch sogar vorbestellt und dann lag es 2 Jahre am SuB - obwohl ich Band 1 großartig fand.

      Tja, das Ende ist etwas merkwürdig. Meiner Meinung nach kann man's aber so stehen lassen. Doch es stimmt schon, wie Uwe sagt, eine Fortsetzung wäre natürlich auch fein. :D Es ist halt kein richtiger Abschluss, dennoch endet es nicht so mitten in der Szene wie erste Teil.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung