Samstag, 7. Mai 2022

Eingezogen! [04|2022]

Neue Bücher im April 2022

Ein paar Bücher gehen eben immer. :) Noch halte ich mich zurück, aber die nächsten Monate werden fatal.

Im April sind fast nur eBooks bei mir eingezogen. Ich habe nur ein einziges Taschenbuch gekauft und ansonsten sind es tatsächlich nur digitale Bücher geworden. Das hatte ich - glaube ich - noch nie.

Jedenfalls sind neu im Regal: 

Das Haus der dunklen Träume - Stefanie Kasper
Sturmopfer - Sam Lloyd
Der seltsame Mr. Bridges - Christina Unger
Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe - Ali Hazelwood
✔︎ Ich lebe noch - Kate Alice Marshall
All die Finsternis inmitten der Sterne - Bryn Greenwood

Gelesen habe ich bisher "Ich lebe noch". Das Buch habe ich gleich Anfang Mai gesuchtet. Mir brennt jeder andere Neuzugang genauso unter den Nägeln. Ein bisschen mehr Lesezeit wäre wirklich fein. ;)

Neue Bücher April 2022

Auffällig ist, dass ich anscheinend eine Blauphase habe. Bis auf einen Ausreißer sind alle Cover in eher blauen Farbtönen gehalten. Das ist definitiv ein Zufall. 
Jedenfalls habe ich mir im April einige Bücher von der Wunschliste gegönnt. Ich freue mich auf die Lektüre!

Das Haus der dunklen Träume - Stefanie KasperSturmopfer - Sam LloydDer seltsame Mr. Bridges - Christina UngerDie theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe - Ali HazelwoodIch lebe noch - Kate Alice MarshallAll die Finsternis inmitten der Sterne - Bryn Greenwood
Affiliate-Links via Amazon *

_____________________________________________________________________

Das Haus der dunklen Träume - Stefanie Kasper
Quelle: Amazon *
Das Haus der dunklen Träume - Stefanie Kasper

Nach sieben Jahren in der Großstadt zieht die junge Annika Burgdorfer wieder in ihr altes Heimatdorf in Oberbayern, wo sie einen alten Pfarrhof kauft und eigenhändig restauriert. Als sie eines Nachts seltsame Geräusche hört, glaubt sie zunächst, die alten Dielen des Hauses würden ächzen. Doch die Geräusche werden zunehmend bedrohlicher. Außerdem verfolgen Annika immer häufiger seltsame Träume, in denen ihr eine Magd namens Maria erscheint, die Ende des 18. Jahrhunderts auf dem Hof lebte. Zusammen mit dem Weltenbummler Victor Rautenstein kommt Annika einem grausamen Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur … (Klappentext: Goldmann Verlag)

➜ Eine Rezension auf LovelyBooks von einer mir bekannten Leserin, Igelmanu66, hat mich angefixt. Die Rezension findet sich [HIER]. Manu und ich haben bei Gruselatmosphäre meist einen ähnlichen Geschmack. Daher musste ich das Buch haben. 
_____________________________________________________________________

Quelle: Amazon *
All die Finsternis inmitten der Sterne - Bryn Greenwood

Als Tochter eines Drogendealers hat Wavy schon früh gelernt: Traue niemandem. Am wenigsten deinen Eltern. Die Achtjährige ist den schizophrenen Launen ihrer Mutter ausgeliefert und kümmert sich ganz alleine um den Haushalt und ihren kleinen Bruder. Frieden findet sie nur beim Betrachten des Sternenhimmels über den Feldern hinter dem Elternhaus. Und dort begegnet sie dem Riesen Kellen, dem tätowierten Ex-Häftling mit einem Herz aus Gold. Er erweckt in Wavy ein Gefühl, das sie inmitten ihrer Welt aus Gewalt und Vernachlässigung für unmöglich gehalten hat. Als eine Tragödie Wavys Familie auseinanderreißt, wird unter dem strengen Blick der Welt das, was Wavy so schön erscheint, auf einmal hässlich … Provokant und einfühlsam erzählt Bryn Greenwood in ihrem Bestseller von zwei verlorenen Seelen und deren sonderbarer, ja unmöglicher Liebe. Eine schockierende und eindringliche Coming-of-Age-Geschichte, jenseits von Moral und Konvention. FESTA MUST READ: Große Erzähler ohne Tabus. Muss man gelesen haben. (Klappentext: Festa Verlag)

➜ "Unser leichtfertiger Eid" hat mich begeistert, daher steht es außer Frage, dass ich weitere Bücher von Bryn Greenwood lese. Andrea von LeseBlick hat "All die Finsternis inmitten der Sterne" mittlerweile gelesen und rezensiert [HIER]. Ich bin mir sicher, dass auch dieses Werk ein außergewöhnliches Leseerlebnis wird. 
_____________________________________________________________________

Ich lebe noch - Kate Alice Marshall
Quelle: Amazon *
Ich lebe noch - Kate Alice Marshall

An manchen Tagen scheint es, als wolle die Wildnis sie zerstören, aber Jess ist stärker als sie es sich je vorgestellt hat. Nachdem ihre Mutter bei einem Autounfall gestorben ist, reist die 16-jährige Jess in die einsamen Wälder Kanadas, um für ein Jahr bei ihrem Vater, an den sie sich kaum erinnert, zu leben. Eines Tages stürmen mehrere bewaffnete Männer die Holzhütte und nehmen ihren Vater gefangen. Jess beobachtet aus einem Versteck, wie ihr Vater verhört und ohne Mitleid erschossen wird. Dann verbrennen die Mörder die Hütte und fliegen mit einem kleinen Flugzeug davon. Nun ist Jess der Wildnis schutzlos ausgeliefert. Und der eisige Winter naht. Sie und Bo, der Hund ihres Vaters, brauchen Nahrung, Wärme und eine Zuflucht. Jeder Fehler kann tödlich sein. Aber noch lebt Jess … (Klappentext: Festa Verlag) 

➜ Von Kate Alice Marshall habe ich "Der Geist von Lucy Gallows" gelesen. Das war ein Highlight für mich! Seither hat "Ich lebe noch" auf meiner Wunschliste gewartet und nun ist es endlich bei mir eingezogen und sogar schon gelesen. Auch Gabriela von Buchperlenblog war sehr angetan und hat es [HIER] rezensiert. Mich hat Kate Alice Marshall ein weiteres Mal begeistert.
_____________________________________________________________________

Sturmopfer - Sam Lloyd
Quelle: Amazon *
Sturmopfer - Sam Lloyd

Ein Haus auf den Klippen an der Südwestküste Englands. Auf Mortis Point, hoch über dem sturmumtosten Atlantik, leben Lucy und Daniel mit ihren beiden Kindern. Von den Gezeiten bestimmt, führen sie ein beschauliches Leben – bis zu dem Tag, der alles verändert. Daniels Segelboot wird herrenlos auf See gefunden, kurz nachdem ein Notruf abgesetzt wurde. Von Lucys Mann jedoch fehlt jede Spur. Als Lucy erfährt, dass auch ihre Kinder verschwunden sind, gerät ihr Leben endgültig aus den Fugen. Offenbar befanden Billie und Fin sich ebenfalls an Bord des Bootes. An einen erweiterten Suizid, wie Detective Abraham Rose ihn vermutet, will Lucy nicht glauben. Während sich über dem Meer ein Jahrhundertsturm zusammenbraut, der die Suche nach den Vermissten erschwert, versuchen Lucy und Abraham fieberhaft herauszufinden, was wirklich an Bord geschah. Als sie der Wahrheit näher kommen, wird Lucy klar, dass der eigentliche Albtraum gerade erst begonnen hat … (Klappentext: Rowohlt Verlag)

➜ Bei dieser Neuerscheinung hat mich der Klappentext angesprochen. Für mich hört es sich nach einem guten Thriller an. 
_____________________________________________________________________

Der seltsame Mr. Bridges - Christina Unger
Quelle: Amazon * 
Der seltsame Mr. Bridges - Christina Unger

Henry Bridges lebt trotz seiner 42 Lenze immer noch im Haus seiner Mutter in New York. Diese versucht verbissen, ihren Sohn unter die Haube zu bringen, aber Henry zeigt keinerlei Interesse an Frauen oder einer Familie. Stattdessen hegt er einen lange verborgenen Traum: eine Bildungsreise nach Europa und eine Safari in Afrika. Eines Tages bucht Henry einen Flug nach London … und von da an kennt sein Schicksal nur noch Chaos und Katastrophen. Schöne und weniger schöne Frauen werden ihm regelmäßig zum Verhängnis. Er findet einen Koffer voller Geld, der kolumbianischen Drogenhändlern gehört und die ihn bis Amsterdam verfolgen. Henry flieht nach Paris und weiter nach Neapel – wo er in einem unheimlichen Dorf landet, in dem nur Männer leben – entkommt mit knapper Not und in Unterwäsche nach Sizilien, gerät dort an einen Mafioso und landet schlussendlich bei einem Naturvolk vom Stamm der Ponga-Ponga in Afrika. (Klappentext: Luzifer Verlag)

➜ Von Christina Unger habe ich bereits "Leichenschmaus" gelesen und fand es auf skurrile Weise anders und sehr unterhaltsam. Deshalb komme ich um die verrückte Geschichte von Mr. Bridges nicht herum. 
_____________________________________________________________________

Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe - Ali Hazelwood
Quelle: Amazon *
Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe - Ali Hazelwood

Biologie-Doktorandin Olive glaubt an Wissenschaft – nicht an etwas Unkontrollierbares wie die Liebe. Dank ihrer Freundin Anh sieht sie sich plötzlich gezwungen, eine Beziehung vorzutäuschen, und küsst in ihrer Not den erstbesten Mann, der ihr über den Weg läuft. Nicht nur, dass dieser Kuss eine Kette irrationaler Gefühle auslöst – der Geküsste entpuppt sich zudem als Adam Carlsen: größter Labortyrann von ganz Stanford. Schon bald droht nicht nur Olives wissenschaftliche Karriere über dem Bunsenbrenner geröstet zu werden, auch ihre Verwicklung mit Carlsen fühlt sich mehr nach oxidativer Reaktion als romantischer Reduktion an, und Olive muss dringend ihre Gefühle einer Analyse unterziehen … (Klappentext: Aufbau Verlag)

➜ "Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe" habe ich beim Top Ten Thursday entdeckt. Leider erinnere ich mich nicht mehr, um welches Thema es ging und bei wem ich das Buch gefunden habe. Ich weiß aber, dass ich es sofort auf die Wunschliste gesetzt habe, weil es nach charmanter Unterhaltung klingt. 
_____________________________________________________________________

Kennst du Bücher davon?
Ist für deinen Geschmack etwas dabei?

*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufs.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.
 

6 Kommentare:

  1. Servus Nicole,
    "Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von habe ich auch bereits hier. Das Buch wurde im Englischen sehr gehypt und jeder fand es großartig. Deswegen ist es bei mir eingezoagen, auch wenn ich das deutsche Cover wirklich scheußlich finde...
    Viel Spaß mit deinen Neuzugängen. "Das Haus der dunklen TRäume" werde ich mir mal näher ansehen =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      stimmt, das Cover ist gar nicht schön. Mir ist "Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe" gar nie aufgefallen. Erst durch den TTT wurde ich darauf aufmerksam. Es hört sich sehr charmant an.

      Bei "Das Haus der dunklen Träume" hat mich die Rezension von Manu überzeugt. Wenn sie schreibt, dass ein Roman gruselig ist, dann passt das normalerweise für mich. Ich bin gespannt.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hi Nicole!

    Oh, bei dir kommen erst viele in den nächsten Monaten? Ich hab meine dringenden Neuzugänge grade hinter mir - wie immer in der "Buchmesse" Zeit *g* Im Mai hab ich eigentlich gar nichts notiert und nur eins im Juni (das ich unbedingt haben muss...) und dann gehts erst wieder los im August. Also von den Neuerscheinungen.
    Wunschlistenbücher ziehen zwischendurch natürlich immer ein :D
    Eins davon ist "All die Finsternis inmitten der Sterne", darauf bin ich jetzt mittlerweile echt mega neugierig geworden!

    Die anderen sprechen mich momentan nicht so wirklich an - mal abwarten, was du dazu sagst :) Viel Spaß damit!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Aleshanee,

      bisher waren gar nicht so viele Neuerscheinungen für mich dabei. Dafür komme ich aktuell kaum noch mit meiner Liste an Neuentdeckungen für die nächsten Monate nach. :D Ich bin so fleißig am Bücher Aufschreiben, dass mir ganz schummrig wird. Und dann kommen eben noch die Wunschlistenbücher dazu. Eine Never-Ending-Story - zum Glück!

      "All die Finsternis inmitten der Sterne" - darauf bin ich gespannt. Mal schauen, ob mich die Autorin ein weiteres Mal so begeistern kann. Ein bisschen braucht es noch, bis das Buch gelesen wird.

      Liebe Grüße und schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  3. Huhu Nicole :D

    Also "Sturmopfer" würde mich auch direkt ansprechen :D Das klingt nach einer spannenden Geschichte!

    "Das Haus der dunklen Träume" habe ich tatsächlich 2015 gelesen :D Allerdings hatte es mir nicht wirklich gefallen, es war mir zu viel Liebesgeschichte und zu wenig Paranormales! Aber ich bin auf deine Meinung dazu sehr gespannt, denn wirklich erinnern kann ich mich an die Story nicht mehr!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      "Sturmopfer" lese ich aktuell und ich finde es eher mittelmäßig. Es kann sein, dass da noch ein großer Knall am Ende kommt. Mal abwarten.

      Wirklich? Au weh, dann gehe ich wenigstens mit der richtigen Erwartungshaltung an "Das Haus der dunklen Träume" ran. Aber vielleicht gefällt's mir besser, weil ich jetzt darauf eingestellt bin. Danke für den Hinweis!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung