Sonntag, 9. Dezember 2018

Lesemonat [11|2018]


Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Und mir geht auch ein bisschen die Puste aus. :P


Mein Lesemonat November 2018

© Braumüller Verlag
1888 | 
Thomas Beckstedt

1888 in Wien. Eine Prostituierte und ein Arzt werden blutrünstig ermordet, wofür Dr. Richard Rollet zum Tod durch den Strang verurteilt wird. Indes bekommt Inspektor Johann de Vries Zweifel am offensichtlichen Tathergang. Er ermittelt weiter in diesem Fall.
Dreißig Jahre danach erhält Georg ein Paket aus Indien. Darin befinden sich Notizen und Aufzeichnungen des angeblichen Doppelmörders. Der angehende Schriftsteller wird von den grauenhaften Geschehnissen gepackt.
© Booquel Verlag
Hoffnung ist ein weites Feld | 
Kai Blum

1881. Tausende Einwanderer streben in die USA. In Nord-Dakota verschenkt die Regierung Ackerland, was deutsche Siedler lockt. Der Traum sein eigener Herr zu sein, wird real. Doch im weiten, fremden Land kämpfen die Menschen mit ungewohnten Bedingungen. Und nicht alle ziehen am gleichen Strang.
© Random House
Desperation | 
Stephen King

In der Wüste Nevadas liegt das Städtchen Desperation, wo Bergarbeiter dem Grauen auf den Grund gegangen sind. Sie haben eine dämonische Urgewalt freigesetzt, die sie allesamt in die Verzweiflung treibt. Und einige Durchreisende sind mittendrin.
© Random House
Die Mondschwester | 
Lucinda Riley

Tiggy d'Aplièse und ihre fünf Schwestern wurden adoptiert. Doch ihre Herkunft ist ein Geheimnis, das ihr Adoptivvater Pa Salt bis zu seinem mysteriösem Verschwinden vor ihr verborgen hat. In diesem fünften Band der Sieben-Schwestern-Reihe geht Tiggy der Geschichte ihrer leiblichen Familie auf den Grund.
© Random House
Der Tod so nah | 
Belinda Bauer

Die Reporterin Eve Singer muss für ihren True-Crime-Sender immer die Erste am Tatort sein. Denn ihr Publikum lechzt nach blutigen Details. Fernsehjournalismus ist ein hartes Geschäft und die Konkurrenz fährt ebenso die Ellbogen aus. Als ein Serienmörder Eve live zu einem Mord einlädt, kann sie daher nicht widerstehen ...
© DAV
Tausend Teufel | 
Frank Goldammer

Zwei Jahre nach dem 2. Weltkrieg in Dresden. Die Russen haben die Stadt vollständig in der Hand. Der Hunger geht um, die Kälte kriecht den Menschen in die Knochen und von Dresden selbst sind nur Trümmer geblieben. Mitten in dieser Tristesse ist Oberkommissar Heller erneut einem Mörder auf der Spur. Die Leiche eines Rotarmisten wird entdeckt und ein Rucksack beherbergt einen grauenhaften Fund.
© Argon Verlag
Das gefrorene Licht | 
Yrsa Sigurdardóttir

Auf der Hablinsel Snæfellsnes in Island wird die Leiche einer Architektin am Strand entdeckt. Die Frau wurde vergewaltigt, übel zugerichtet und Nadeln wurden in ihre Fußsohlen gesteckt.  Dóra Gudmundsdóttir ist zufällig vor Ort und kommt einem Geheimnis auf die Spur.

Von der Anzahl her ist derzeit der Wurm drin. Berufliche und private Verpflichtungen verknappen die Lesezeit, dabei hätte ich sooo viele interessante Bücher hier. Ich will jetzt nicht jammern, was sein könnte, sondern mich freuen über das, was ist. 

Im Lesemonat November habe ich ein Wahnsinns-Highlight gemeinsam mit Jessi von In Büchern leben entdeckt. Ich hätte nicht gedacht, dass mich Stephen Kings "Desperation" derart aus den Socken haut. 


Ansonsten habe ich Reihen fortgeführt und meine Nase in historische Kriminalfälle gesteckt, was insgesamt ein schöner Lese-November war. 


Kennt ihr Bücher davon?
Oder ist für euren Geschmack etwas dabei?


Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole!

    Ich kenne tatsächlich keins der Bücher, aber ich warte ja schon länger auf eine Inspiration, welches King Buch ich endlich als nächstes lese ... der erste Band der Turm Reihe wartet zwar, aber einen Einzelband würde ich glatt doch noch erstmal vorziehen :D Desperation scheint ja wie gemacht dafür zu sein :D

    Freut mich, dass dir alle Bücher zugesagt haben und vor allem ein tolles Highlight dabei war! Leider ist ja vor Weihnachten immer bei vielen sehr stressig, gerade dann wenn es nicht so sein sollte ... ich hoffe, es bessert sich und du findest wieder ruhigere Stunden und Lesezeit für dich <3

    Einen schönen 2. Advent!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      was ich dir jetzt sage, wird die wohl nicht gefallen: "Regulator" ist der zweite Teil von "Desperation". XD Grundsätzlich ist es also kein Einzelband, kann aber als solcher gelesen werden. Wenn du schnell bist, kannst du dich Jessi und mir sogar noch ab 2.1. zur Leserunde anschließen. :) Wir müssen unbedingt wissen, was als nächstes passiert!

      Oh ja, momentan ist zeitlich der Lesewurm drin, aber dieses Wochenende habe ich einiges aufgeholt und werde den Abend lesend im Bettchen ausklingen lassen. Schlimm ist, dass mir das Lesen fehlt. Ich brauche es als Ausgleich sonst kommt Unruhe in mir hoch. Ich glaube, ich bin süchtig ... XD

      Liebe Grüße & dir einen feinen Sonntagabend,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole von deinen vorgestellten Büchern habe ich noch keines gelesen. "Desperation" hält auf jeden Fall Einzug auf meine Leseliste und nach dem ersten Fall von "Max Heller" werde ich mich auch umsehen. Zu "Historischen Kriminalfällen" haben wir uns ja schon an anderer Stelle kurz ausgetauscht. Hier nochmals meine Leseempfehlung zu der "Matthew Hawkwood" Reihe von James McGee beginnend mit "Der Rattenfänger"
    Wünsche dir weiterhin viel Lesefreude und eine gute Zeit.
    Viele Grüße Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaus,

      ich hoffe mal, dass "Desperation" Anklang bei dir findet! Für mich war's eben ein wahres King-Highlight, daher ist im Jänner auch schon "Regulator" dran.

      Matthew Hackwood werde ich mir auf jeden Fall merken.

      Eine feine Vorweihnachtszeit wünsche ich dir!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Liebe Nicole,
    mir geht es zurzeit ähnlich wie dir. Ein Termin jagd den nächsen und von der firedlichen Adventstimmung kann ich nur träumen. Aber wir haben bald ein paar Feiertage und vielleicht hast du sogar Weihnachtsurlaub?
    Ich kenne zwei deiner Bücher ;)..eines kommt ja von mir (1888) und die Mondschwester haben wir gemeinsam in dder LR bei Andrea gelesen. Meine Rezi dazu sollte noch diese Woche kommen...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      oh ja, ganz furchtbar ist diese Zeit. Ich habe das Gefühl gar nicht mehr zur Ruhe zu kommen. In der Weihnachtswoche habe ich zum Glück frei, aber so richtig entspannen kann man da meistens auch nicht. :P Wird schon wieder besser werden.

      Ich bin auf deine Rezension zu "Die Mondschwester" gespannt. Mal schauen, zu welchem Fazit du gekommen bist.

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo liebe Nicole,
    dass dir (und Jessi auch) "Desperation" so gut gefallen hat, habe ich ja verfolgt. Ich war sogar kurzzeitig sauer, dass ich nicht mitgelesen habe, obwohl mich Jessi extra gefragt hat. Tja...Pech gehabt. :D
    Die Schwestern-Reihe von Frau Riley wollte ich schon ewig begonnen haben, doch mit jedem neuen Teil rückt diese weiter weg. Diesen Teil hier habe ich jedoch der Schwiegermama im November geschenkt. Sie liebt die Bücher.
    "Das gefrorene Licht" habe ich mir vermerkt. Das eine oder andere Buch der Autorin habe ich schon gelesen und vielleicht gesellt sich dieses noch hinzu.
    Ich wünsche dir einen zauberhaften 2. Advent. <3
    Liebst, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      ich finde es auch schade, dass du bei "Desperation" nicht dabei warst. Jessi und ich werden bestimmt noch den einen oder anderen King gemeinsam angehen. Wenn du magst, kannst gern eins seiner Bücher vorschlagen. Derzeit habe ich noch Leserunden-Luft. :D

      "Das gefrorene Licht" ist halt ein typischer Krimi, der mit den Mystery-Thrillern der Autorin nicht vergleichbar ist. Ich finde es sowieso schade, dass Yrsa Sigurdardóttir momentan keine neuen Mystery-Thriller schreibt. Ich würde gerne mal wieder so etwas von ihr lesen.

      Ich wünsche dir einen feinen Sonntagabend!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Fühl deinen Lesemonat mit diesem Kommi einfach mal als geliked ;D

    AntwortenLöschen
  6. Hi Nicole :D

    Ach, es kommt ja nicht auf die Anzahl an und du hast Recht, in "Desperation" hatten wir mal wieder einen wahren Schatz gefunden! :D Bin schon echt gespannt, ob "Regulator" da mithalten kann! :D

    Ich wünsche dir einen angenehmen Dezember!
    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      ja, ich weiß es eh. Aber an der Anzahl zeigt sich die armselige Lesezeit der letzten Monate, und wenn ich nicht genug zum Lesen komme, werde ich grantig. :D Daher tut's mir ein bisschen in meiner Leser-Seele weh, wenn ich mir den Lesemonat so anschaue. ABER, endlich habe ich wieder Aufschwung! Hoffentlich bleibt's so (und wenn nicht, dann kann ich auch nichts machen).

      Ich freue mich schon total auf "Regulator". Wenn es nur halb so viel Spaß wie "Desperation" macht, dann haben wir schon gewonnen! :)

      Dir auch einen feinen Dezember!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo Nicole,

    leider kenne ich keins deiner Bücher, aber über die Autorin Lucinda Riley bin ich schon öfter gestolpert. Vielleicht hol ich mir da doch mal noch ein Buch.

    Ich wünsche dir noch ein paar stressfreie Tage im Dezember und viel Zeit zum Lesen.

    Mein Monatsrückblick findest du hier.

    Liebe Grüße

    Tina von Tina's Leseecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      von Lucinda Riley kann ich "Der Engelsbaum" empfehlen. Das war mein erstes Buch von ihr und hat mir gut gefallen.

      Danke dir!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Hey Nicole,
    schön, dass du mit "Desperation" ein Lesehighlight hattest. Ich mochte das Buch damals auch gerne, war aber, wenn ich mich richtig erinnere, noch nicht richtig Fan, als ich es las. Ich werde es im Rahmen der Chronologie definitiv noch einmal lesen, wenn es dran ist. "Regulator" soll ja ein Parallelroman sein (Richard Bachman), deshalb bin ich darauf richtig gespannt.
    Die Reihe von Lucinda Riley sehe ich in letzter Zeit ständig. Kannst du sie insgesamt bisher empfehlen? Ich habe sie mir auf jeden Fall schon mal auf die Merkliste gesetzt.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit! Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      "Desperation" war wahnsinnig, wahnsinnig gut. Es war so typisch King und doch wieder anders. Jessi und ich wollen "Regulator" ab 2.1. gemeinsam lesen. Falls du die Chronologie durchbrechen magst ...

      Also, ja, mich hat Lucinda Riley mit ihrer Reihe gepackt. Das muss ich schon zugeben. Es ist sicherlich nicht große Literatur, aber man kann so richtig schön abtauchen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung