Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension: Scythe. Die Hüter des Todes - Neal Shusterman

© Fischer 
Scythe. Die Hüter des Todes
| Neal Shusterman |

Verlag: Fischer Verlag 2017
Seiten: 528 
ISBN: 9783737355063

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Die Hüter des Todes

Die Menschheit hat sich selbst übertroffen und ist am Gipfel der Entwicklung angelangt: endloses Wissen, endloser Wohlstand und ein endloses Leben. Doch der Tod ist nach wie vor präsent. 

Neal Shusterman hat mit „Scythe. Die Hüter des Todes“ einen grandiosen Trilogie-Auftakt geschrieben. Es ist eine Dystopie, in der die Menschen dem Tod von der Schippe springen, Regeln des Lebens und Sterbens selbst erschaffen, und die Hüter des Todes ihrer dunklen Aufgabe nachkommen. 

Meiner Meinung nach geht Neal Shusterman ganz große Themen unserer Gesellschaft an. Er nimmt die Unsterblichkeit her, verpackt sie in einer Welt aus Wohlstand, umwickelt das Paket mit Technik, und stellt den Menschen als Opfer seines eigenen Daseins dar.

Die Jugendlichen Citra und Rowan leben in dieser Welt, in der es keine Kriege, keine Armut und grundsätzlich auch keinen Tod mehr gibt. Die Menschen haben Unsterblichkeit erlangt. Allerdings muss für das Gleichgewicht auf Erden gesorgt und eine Überbevölkerung verhindert werden. Daher gehen die Scythe ihrer Berufung als moderne Sensenmänner nach.

Citra und Rowan sollen zu Scythe ausgebildet werden und nehmen beim eherenwerten Scythe Faraday eine Lehrstelle an. Sie beginnen das Handwerk des Todes zu lernen, obwohl sich in ihnen alles dagegen sträubt. Nichtsdestotrotz erkennen sie, dass diese Aufgabe notwendig ist, denn nur so kann die Balance der Menschheit bewahrt werden.

Neal Shusterman hat sich eine packende Welt ausgedacht, die meiner Ansicht nach gar nicht abwegig ist. Mich faszinieren immer die Perspektiven, mit denen der Autor spielt. Er beruft sich auf gegenwärtige Ängste, Visionen und Szenarien, die er einen konträren Schritt weiterdenkt. Zum Beispiel sieht er die dunkle Seite der Unsterblichkeit, die mit Überbevölkerung, Überfluss und Depression einhergehen kann. Was, wenn einem alle Zeit der Welt bleibt? Ist damit Trägheit vorprogrammiert? Dann legt er das Schicksal der Menschheit in Maschinenhand ohne die panischen Vorstellungen unserer Gegenwart zu erfüllen. Ein Computer ist unbestechlich, kann nicht emotional reagieren und für seine Entscheidungen ausschließlich Algorithmen verwenden. Was bleibt sind perfekt genutzte Ressourcen im Überfluss und ein Wohlstand, der den gesamten Planeten überspannt.

Kernstück der Erzählung ist natürlich die Ausbildung von Citra und Rowan. Die beiden Jugendlichen machen sich gezwungenermaßen auf in die Lehre um Scythe zu werden. Shusterman diskutiert anhand ihrer Erfahrungen die verschiedensten Sichtweisen auf den Tod, wie er begangen werden kann, worin die Würde eines Menschen liegt und wie unterschiedlich der Umgang jedes Einzelnen damit ist.

Obwohl es thematisch ein düsteres Buch ist, hat mir das Lesen sehr großen Spaß gemacht. Die jugendlichen Protagonisten entdecken ihre Welt, hinterfragen sie und verstehen, dass alles immer zwei Seiten hat. Gleichzeitig sorgen ein flüssiger Stil und spannende Szenen für kurzweiliges Lesevergnügen, die von nachdenklich stimmenden Gedanken begleitet werden.

Meiner Meinung nach ist „Scythe. Die Hüter des Todes“ ein großartiger Trilogie-Auftakt, der für mich Highlight-Status hat und den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. 
________________
MEINE BEWERTUNG
Die Trilogie:
1) Scythe. Die Hüter des Todes
2) Scythe. Der Zorn der Gerechten [Rezension lesen]
3) unbekannt
Mehr über diese Trilogie auf Amazon* erfahren:




*Affiliate-Link = Es fallen einige Cent für mich ab, 
wenn du darüber etwas kaufst

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nicole,
    auf dem Wunschzettel ist dieses Buch schon längst bei mir, als Hörbuch habe ich es sogar schon im Haus. Da ich aber das Lesen dem Hören vorziehe, hoffe ich nach deiner gelungenen Rezension sehr, dass es bald einziehen darf. :D
    Sei mir ganz lieb gegrüßt und hab einen zauberhaften 3. Advent. <3
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      Ich mag zwar Hörbücher, aber das Buch muss man - meiner Meinung nach - lesen. Ich glaube, da bliebe bei der Umsetzung in der Audio-Version zu viel auf der Strecke.

      Ich wünsche dir auch einen wunderbaren Adventssonntag!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,

    auf deine Meinung zu diesem Buch habe ich gewartet und deine Rezi ist richtig toll. Ich kann dir in allen Punkten zustimmen und finde diesen Weltenentwurf einfach genial. Gerade was die von dir angesprochenen Themen betrifft. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      ich bin noch immer hin- und weg von dem Buch. Neal Shusterman hat's wirklich drauf und ich freue mich sehr auf den nächsten Band!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Liebe Nicole,

    ich bin nun schon ein paar Mal auf Rezensionen zu diesem Buch gestoßen. Deine Rezension macht mich unglaublich neugierig. Das Cover würde mich in einer Buchhandlung jedoch nicht unbedingt dazu verleiten, mir das Buch näher anzuschauen. Dankeschön für deine tolle Rezension, in der ich genau die Dinge lesen kann, die mir beim Lesen ebenso wichtig sind.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Anja!

      Das freut mich sehr! :) Es ist unheimlich spannend und interessant geschrieben. Neal Shusterman hat eine ganz eigene Art, Dystopien zu schreiben. Ich glaube, es würde dir auch gefallen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Jaaa, Nicole, das Buch war auch für mich ein echtes Highlight, ich bin so froh, dass es dir auch so gut gefallen hat! :D Jetzt heißt es nur, auf den nächsten Band warten, den ich werde ich aber auch direkt nach Erscheinen lesen müssen! :D

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten! :D

    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Jessi! Das Buch ist hat absoluten Highlight-Status! Ich habe mir die Fortsetzung sogar schon vorbestellt, damit ich das Erscheinen nicht übersehen kann. :D

      Dir auch frohe Weihnachten! Lass' es dir gut gehen!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hey Nicole,

    wow wenn man deine Rezi liest, möchte man am liebsten direkt zum Buch greifen (gut, dass es bereits auf dem SuB ist) - wow! :D Ich habe zwar schon einige gute Meinungen dazu gelesen, aber deine toppt es für mich gerade. Ich muss es unbedingt 2018 lesen, unbedingt. :)

    Danke für deine Rezension!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      ich bin echt so begeistert von dem Buch! Shusterman hat eine ganz eigene Art Zukunftsvisionen zu entwerfen und schreibt dann auch noch so packend und mitreissend. Ich glaube schon, dass es dir gefallen wird. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung