Dienstag, 17. August 2021

Rezension: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue - V. E. Schwab

Das unsichtbare Leben der Addie LaRue - V. E. Schwab
© Fischer Verlag
Das unsichtbare Leben der Addie LaRue
| V. E. Schwab |

Verlag: Fischer Verlag 2021
Seiten: 592 
ISBN: 9783596705818

MEINE BEWERTUNG 
- ★★★★ - 



Wie das stumme Echo eines Déjà-vus

Niemand erinnert sich an Addie LaRue. Sie hat vor drei Jahrhunderten einen Pakt mit dem Teufel geschlossen und seither bleibt ihr lediglich sich mit dem Moment zufrieden zu geben, weil sie kaum Spuren hinterlässt. Bis sie im heutigen New York einem Mann begegnet, der sich dem satanischen Machwerk zum Trotz an die namenlose Schöne erinnert. 

„Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“ ist ein faszinierendes, gefühlvolles Meisterwerk von V. E. Schwab. Während die Autorin bisher dem Fantasy-Genre alle Ehre macht, hat sie diesmal einen Roman geschaffen, der auch Leser außerhalb des Fantastischen begeistert. 

Die Geschichte beginnt im Jahr 1714, als Addie einen Pakt mit dem Teufel schließt. Die junge Frau wünscht sich nichts sehnlicher als absolute Freiheit. Ein Wunsch, den ihr der dunkle Fürst gerne gewährt, weil der Preis dafür ungeahnte Konsequenzen in sich birgt. 
Seither wandelt Addie LaRue als namenlose Schöne durch die Welt. Sie ist der Hauch eines Gedankens, das stumme Echo eines Deja-Vues oder die sanfte Brise einer Ahnung. Kein Mensch erinnert sich an sie. Sobald sie aus dem Blickfeld anderer Personen verschwindet, verliert sich die Erinnerung an sie. 

"Nichts ist nur gut oder schlecht." (S. 521, eBook)

Damit gehen gewisse Vorteile einher. Der Teufel hält, was er verspricht und hat ihr grenzenlose Freiheit geschenkt. Sie hat keinerlei Verpflichtungen, lebt von einem Augenblick in den nächsten, nimmt sich, was sie will, wobei ihr Dasein von der Kehrseite ihres Pakts überschattet ist. 

V. E. Schwab spricht mit diesem märchenhaften Werk spannende Themen an. Wer wünscht sich manchmal nicht, frei zu sein? Den täglichen Pflichten zu entgehen und hemmungslos in den Tag hinein zu leben? Mit ihrer Figur Addie LaRue zeigt die Autorin, dass lästiges Einerlei, der mühsame Trott oder die Überwindung, einen vermeintlich tristen Tag zu begehen, der Preis für das Funkeln des Lebens sind. Denn was wären wir ohne unsere Lieben, für die wir das Radwerk des Alltags am Laufen halten? Wie würde es uns ohne die herzerwärmenden Momente, Gesten und Vertraulichkeiten ergehen, die unserem Tag den Glanz verleihen? Für mich schreibt die Autorin klar davon, dass das Leben ein Balanceakt aus Pflicht und Kür ist, der uns viele Mühen und gleichzeitig Freude schenkt.

Der Erzählstil von V. E. Schwab ist einnehmend, lässt die Seiten ineinander schmelzen, stimmt melancholisch und regt zum Nachdenken an. Addies Leben wird direkt aus ihrer Perspektive erzählt. Sie berichtet von Verzweiflung, Schmerz, schierer Angst, aber auch von Übermut, vergnüglichen Augenblicken und euphorischen Momenten, und dem bitteren Beigeschmack, weil sie diese mit niemanden teilen kann.

Die Handlung hat mich mit sich getragen. Es wird abwechselnd von der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt. Addie breitet ihre Lebensgeschichte aus 300 Jahren vor dem Leser aus, und lässt einen süßsauren Geschmack am Gaumen zurück.

Ich bin begeistert von diesem Buch. Es ist einfühlsam, philosophisch und weise geschrieben, bereitet Vergnügen und stimmt ernste Gedanken an.

Meiner Meinung nach hat V. E. Schwab mit „Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“ ein großartiges Meisterwerk geschaffen, welches sich beim Leser in Herz und Seele brennt. 
________________
MEINE BEWERTUNG
★★★★★

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:

*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

26 Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass ich es auch schon hier liegen habe....
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich fand es ganz, ganz toll - viel Freude damit!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu Nicole :D

    Das Buch habe ich mir schon oft angeschaut, genau wie die anderen Bücher der Autorin. Besonders auch "Vicious", die hören sich von der Story echt originell an! :D Ich hoffe, mal eins in einem Bücherschrank zu entdecken :D

    LIebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      bisher habe ich nichts von der Autorin gelesen, weil sie doch eher 'richtige' Fantasy schreibt. Doch bei dem Buch hatte ich beim ersten Blick das Gefühl, dass es etwas für mich ist. Eine sehr schöne Geschichte und bezaubernd erzählt, ohne kitschig zu sein.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Huhu (=

    Von V. E. Schwab kenne ich bislang nur zwei Bücher, das dritte der Trilogie warte immer noch auf mich ... und bei diesem Titel macht mich die Beschreibung neugierig und deine Begeisterung zuckert an es lesen zu wollen (= Ich behalte den Titel definitiv im Hinterkopf. Die Geschichte scheint sehr einnehmend zu sein (=

    Muckelige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janna,

      die anderen Bücher der Autorin interessieren mich weniger, weil die anscheinend mehr in Richtung Fantasy gehen. Das hier war genau das richtige Buch für mich. Es ist wie Schoki auf der Zunge geschmolzen. XD

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    ich habe mir das Buch bei Weltenwanderer vor einiger Zeit schon angesehen und fand, es klingt total interessant und spannend. Nun lese ich bei dir die nächste begeisterte Rezension dazu :D Damit rutscht das Buch definitiv noch etwas weiter hoch auf meiner Wunschliste. Es klingt nach einer tollen Mischung, gut gewählten Themen und einfach einem klasse Schreibstil.
    Vielen Dank für deine Eindrücke zur Geschichte :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      es ist wirklich so toll! Für mich passt bei diesem Buch alles. Ein bisschen erinnerte es mich an "Die Frau des Zeitreisenden". Kennst du das? Aber es ist funkelnder erzählt.

      Am Ende war ich richtig traurig, dass die Geschichte vorbei war.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Tolle Rezension, Nicole!
    Das Buch liegt auch schon bei mir. Jetzt muss nur noch der passende Augenblick für die Geschichte kommen.
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Laura!

      Ich wünsche dir schöne Lesestunden mit dem Buch. Hoffentlich magst du es auch.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Liebe Nicole

    Das Buch habe ich mir auch schon auf die Wunschliste gepackt, weil ich in den letzten Wochen ein paar begeisterte Rezensionen dazu gelesen habe und es freut mich sehr, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat und dass dir vor allem eine so besonders schöne Rezension gelungen ist :-)

    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,

      es ist wirklich eine ganz großartige Geschichte. Die Handlung ist exzellent durchdacht, der Schreibstil ist großartig und es spricht einen richtig tief in der Seele an. Ich bin absolut begeistert davon.

      Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich hätte wirklich nicht gedacht, dass sie derart grandiose Bücher schreibt. Ich habe sie bisher eher ins Jugend-Fantasy-Eck gestellt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo Nicole!

    Ich freue mich ebenfalls total dass dir das Buch so gut gefallen hat! Sehr außergewöhnlich - und (!!!) - mit einem phantastischen Anteil xD Aber eben in unserer Welt behaftet. Vielleicht solltest du dich doch mal an Urban Fantasy Bücher ranwagen *g*

    Aber egal! Hauptsache, es hat dir gefallen und ich bin auch total in dieser wunderschönen Geschichte versunken. Gerade der Mystery-Aspekt, nennen wir es doch so, denn ich denke, das ist das was dir eher liegt, war so genial beschrieben. Grade im Zusammenhang mit dem "normalen" Leben und wie sie sich so lange Zeit über Wasser halten konnte.

    Ich hab von der Autorin bisher ja nur den ersten Band der Weltenwanderer Trilogie gelesen und ja, der gehört ins Jugend-Fantasy-Eck ;) Aber mir hatte der ehrlich gesagt nicht so gut gefallen. Ich habs dann doch nochmal mit ihr versucht, weil Cover und Klappentext mich magisch angezogen haben :D
    Vielleicht versuche ich ja doch noch was von ihr: die Villains Serie oder die City of Ghosts Reihe, die wäre vielleicht ja sogar was für dich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ich bin so begeistert von dem Buch. Für mich war es eines dieser Bücher, bei denen man traurig ist, dass die Geschichte vorbei ist. Ein bisschen hat es mich an "Die Frau des Zeitreisenden" erinnert.

      Einigen wir uns mal darauf, dass es bei mir nur sachte Fantasy sein darf. :D Mit Urban Fantasy muss ich mich erst beschäftigen, wobei ich da schon einiges kenne und ich mich bisher selten wohl gefühlt habe. Zum Beispiel Peter Grant in "Die Flüsse von London" oder ist das gar nicht Urban Fantasy? Ich habe mich ja erst mit der Science Fiction ins Fettnäpfchen gesetzt. XD Daher sollte ich hier ein bisschen vorsichtiger sein.

      Bei dem Buch haben mich auch Cover und Klappentext magisch angezogen - das Wort magisch trifft es ganz genau. Ich habe es in einer Vorschau entdeckt und schon wochenlang vor Erscheinen vorbestellt. Manchmal hat man einfach ein gutes Näschen und es ist Buchmagie auf den ersten Blick.

      Die Villains-Reihe schaue ich mir näher an. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Ja, genau! Peter Grand ist Urban Fantasy: spielt in unserer Welt, aber es sind Fantasyelemente drin. Das war allerdings auch nicht meins, den ersten Band hatte ich gelesen, hat mir aber nicht so gefallen ...
      Harry Potter z. B. ist auch Urban Fantasy.

      High Fantasy (grob gesagt) spielt in anderen Welten als in unserer, wie Herr der Ringe oder Das Lied von Eis und Feuer ;)

      Da gibts natürlich noch zig Untergenre und Vermischungen ... wie in anderen Genren auch.

      Mr. Parnassus Heim für magisch Begabte ist ebenfalls Urban Fantasy, ein wundervolles Buch <3 Könnte mir vorstellen dass dir das z. B. gefallen könnte.
      Sanctuary von V. V. James, auch Urban Fantasy mit geringem Fantasyanteil, spielt in den heutigen USA, es gibt registrierte Hexen und in einer Kleinstadt entwickelt sich so eine Art Hexenjagd. Fand ich sehr sehr gut! Hat Spannung wie ein Thriller - zumindest für mich :D
      Krampus von Brom, erwähne ich immer wieder gerne: alte Mythen um den Weihnachtsmann und Krampus, vermischt mit Thriller, teilweise auch sehr brutal, aber mit tollen Botschaften! Wäre was für die Weihnachtszeit ;)

      Löschen
    3. Hallo Aleshanee,

      hm, also, dann gefällt mir zumindest teilweise Fantasy. :D Und um High Fantasy mache ich lieber einen Bogen.

      Leider bin ich bei Harry Potter auch nicht angesprungen. Mir haben die ersten beiden Bände gefallen, aber der Sog hat sich nie entwickelt und dann habe ich die Reihe gar nicht mehr weiterverfolgt.

      "Krampus" habe ich schon gelesen und ich habe es geliebt! Es war so herrlich, witzig und abartig. Das war genau meins, fällt für mich aber eher unter Horror. :D Die Genres machen es einen schon schwer. Auf "Mr. Parnassus Heim für magisch Begabte" habe ich schon einmal neugierig geschielt, doch so richtig angesprochen fühle ich mich davon nicht.

      Gestern habe ich mit "Scholomance" angefangen. Mal schauen, in welche Richtung das geht. Eingeordnet wird es als Horror für Jugendliche. :D Bisher gefällt es mir jedenfalls gut.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    4. Haha, ja, Krampus ist halt so ein Mix aus vielen verschiedenen Genren ... aber ein wirklich geniales Buch!
      Von Brom werde ich im Oktober "Der Kinderdieb" re-readen. Bin sehr gespannt wie mir das beim zweiten Mal gefällt! Jetzt kam ja grade frisch ein neues von ihm raus, ich hoffe sehr, dass das auch übersetzt wird!

      "Scholomance" hab ich auch schon entdeckt, aber da mir ein Buch der Autorin schon nicht gefallen hat, reizt es mich nicht sehr. Das ist Dark Fantasy :D Also Fantasy mit Horror gemischt :D Wobei mir hier der Horror wahrscheinlich zu wenig ist, da es ab 14 Jahren ist ... aber es kann natürlich auch anders sein. Ich bin gespannt was du am Ende dazu schreiben wirst!

      Löschen
    5. Hallo Aleshanee,

      ich wusste gar nicht, dass etwas Neues von Brom kommt. Daran bin ich natürlich auch interessiert. :D "Der Kinderdieb" habe ich mir für diesen Herbst vorgenommen. Du hast so sehr davon geschwärmt, dass es sein muss.

      Momentan habe ich ca. 2/3 von "Scholomance" und ich bin mir relativ sicher, dass ich mir auch den zweiten Teil schnappen werde. Mir erscheint es wie eine düstere Version von Harry Potter. Es gefällt mir bisher gut.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Danke für die Rezension! Ich hab das Buch auch schon auf meinem SUB liegen. Vielleicht komm ich ja jetzt endlich mal dazu?
    Liebe Grüße,
    Mira :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mira,

      das Buch ist sooo schön. Ich denke, dass es dir gefällt. Aber manchmal braucht es einfach die richtige Zeit für ein Buch. Bei mir hat es auch etliche Wochen am SuB gewartet.

      Schöne Lesestunden & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole!
    Du hast eine wirklich tolle Rezension geschrieben! :)
    Ich mochte Addie total gerne, sie ist ein so wundervoller Charakter und V.E. Schwab lässt sie richtig zum Leben erwachen. Diese Geschichte ist wie du sagst ein Meisterwerk. :)
    Obwohl ich so die ein oder andere Stelle hatte, die mir nicht ganz so gefallen hat, vor allem wenn der Blickwinkel nicht mehr auf Addie lag. Aber trotzdem bin ich gerne in diese Welt gereist.
    Ich werde dich nachher mal verlinken bei mir.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      ich fand alles daran perfekt. Am Ende war ich richtig wehmütig, weil die Geschichte vorbei war. Es war ein nachklingender Abschied für mich. Ich habe sogar deine Rezension gelesen und wenn ich mich richtig erinnere, hattest du mit Henry nicht so eine Freude, oder?

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Nein, irgendwie wurde ich mit Henry nicht so richtig warm. Mir hat Addie viel, viel besser gefallen, aber klar ohne Henry wäre die Story nicht so gewesen wie sie letztendlich war. Obwohl ich sagen muss am Ende hat er mir doch sehr imponiert und gut gefallen. :)

      Löschen
    3. Das Ende fand ich wahnsinnig gut gemacht. Es hat die gesamte Geschichte gekrönt. Ich hatte echt Gänsehaut! :)

      Löschen
  10. Hallo liebe Nicole,

    um dieses Buch schleiche ich schon länger herum, da ich die Ideen und den Schreibstil der Autorin sehr mag. Spätestens seit "Vicious" & "Vengeful" bin ich ein Fan von ihr.

    Aber hier bin ich mir, gerade im Hinblick auf das von dir angesprochene * philosophische * unsicher. Deine Meinung bringt mich nun stark ins grübeln.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      andere Bücher von der Autorin kenne ich bisher nicht. Und sie haben mich auch nie so gereizt.

      Tja, das Philosphische. Das schwingt schon zwischen den Zeilen mit und der Roman ist eher ruhig, aber mächtig. Ich kann schwer einschätzen, ob es dir gefallen könnte.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung