Donnerstag, 3. Januar 2019

TTT # 398 | 10 Highlights aus 2018



Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

2018 war ein spannendes Lesejahr. Ich habe so viele interessante und fesselnde Bücher entdeckt, dass mir die Auswahl alles andere als leicht gefallen ist. Aber hier sind sie nun, die Highlights aus dem letzten Lesejahr. 



10 Highlights aus 2018


© Ullstein
Das Buch der verlorenen Dinge - John Connolly

Nach einer schweren Krankheit ist Davids Mutter gestorben und die Trauer bringt den Jungen fast um. Trost findet er in seinen Büchern, die flüsternd aus den Regalen zu ihm sprechen. Während sein Vater mit einer neuen Frau einen Neuanfang wagt, wird David vom Krummen Mann in die Märchenwelt seiner Bücher gelockt. Zu spät erkennt er, dass diese Buchwelt schwerer als die Realität wiegen kann.
© Anton Serkalow
Dämmergrau - Anton Serkalow

Vakkerville ist eine normale Stadt. Doch als ein Pirat und ein Zwerg beschließen, ein Restaurant zu überfallen, öffnen sie damit unabsichtlich dem unaussprechlichen Horror die Tür.
"Dämmergrau" ist der 1. Band der Vakkerville-Mysteries-Trilogie, die durch mysteriöses Grauen und exzellenten Horror besticht.
© Fischer Verlage
Scythe. Der Zorn der Gerechten - Neal Shusterman

Citra ist jetzt eine Scythe. Sie ist ein moderner Sensenmann, der entscheidet, wann das ewige Leben zu Ende geht. Obwohl diese Berufung an sich schon schwierig zu bewältigen ist, treten immer mehr skrupellose Scythe aus den Reihen hervor, um die Regeln der alten Ordnung auf den Kopf zu stellen. Ein tödlicher Machtkampf beginnt.
© Random House
Der Kreidemann - C. J. Tudor

Mit einem schrecklichen Ereignis am Jahrmarkt hat in Eddies Leben das Grauen begonnen. An diesem Tag hat er zum ersten Mal den Kreidemann getroffen und ein hinterhältiges Spiel in Gang gesetzt. Eddie dachte, es sei mit dem Auffinden der Mädchenleiche im Wald vorbei. Doch 30 Jahre später treffen bei ihm mysteriöse Botschaften ein.
© Random House
Der Tag, an dem Cooper starb - Rebecca James

Cooper hat sich umgebracht! Seine Freundin Libby kann es nicht fassen, weil er augenscheinlich glücklich war. Nach dem ersten Schock stellt sie Fragen, die Coopers Freunden und seiner Familie unangenehm sind.
"Der Tag, an dem Cooper starb" ist ein Jugendthriller, der nicht nur Spannung verspricht, sondern zugleich gefühlvoll und wunderschön zu lesen ist.
© Random House
Angstrausch - Sarah Lotz

Simon ist ein Adrenalinjunkie. Er sucht die Gefahr, um seine Website am Laufen zu halten. Dazu begibt er sich an riskante Orte und die Kamera ist immer dabei. Als er in einem unterirdischen Höhlensystem fast um’s Leben kommt, wird die Website ein voller Erfolg. Und es ist Zeit sich der nächsten höchstmöglichen Gefahr auszusetzen: dem Mount Everest.
© Random House
Desperation - Stephen King

In der Wüste Nevadas liegt das Städtchen Desperation, wo Bergarbeiter dem Grauen auf den Grund gegangen sind. Sie haben eine dämonische Urgewalt freigesetzt, die sie allesamt in die Verzweiflung treibt. Und einige Durchreisende sind mittendrin.
© Golkonda Verlag
Gauklersommer - Joe R. Lansdale

Cason Statler kehrt als gescheiterte Existenz in seine Heimatstadt zurück. Einst war er ein angesehener Journalist, mittlerweile ist er froh, zumindest bei der Lokalzeitung eine Stelle zu haben. Dabei kommt er dem ungeklärten Verschwinden einer Studentin auf die Spur, was ihn endgültig aus den Angeln heben wird.
© Dumont
Niceville - Carsten Stroud

Das Städtchen Niceville liegt im Süden der USA. Es ist genau, wie man sich solche Südstaaten-Orte vorstellt: idyllische Landschaft, gepflegte Gärten und das Grauen schielt aus der Dunkelheit hervor.
Ich muss gestehen, dass es mir sehr schwer fällt zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, weil es gar so abgefahren, großartig und absolut meisterlich geschrieben ist!
© Hoffmann & Campe
Mord im Orientexpress - Agatha Christie

Hercule Poirot hat gerade noch ein Abteil im Orientexpress bekommen, weil der Zug für die Jahreszeit regelrecht überfüllt ist. Allerdings kann er sich auf der Reise nicht gemütlich zurücklehnen, weil ein Mord während der Nacht geschehen ist.

Habe ich schon gesagt, wie schwer mir die Auswahl gefallen ist? ;)


Thematisch bin ich eher der dunklen Seite des Buches treu geblieben. Ich mag es eher düster-spannend, und dieser Trend hält nach wie vor an. Und jetzt schauen wir mal, welche Highlights es 2019 zu entdecken gibt. :)


Kennst du Bücher davon?

Ist für deinen Geschmack etwas dabei?


Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,

    eine schöne Liste hast du da. "Scythe" sagt mir jetzt nur was, weil auch Aleshanee es in ihrer Liste hatte.
    Ansonsten kenne ich keins deiner Highlights und haben auch nichts gemeinsam.
    Du liest aber auch nicht mein Lieblingsgenre^^
    Ich wünsche dir aber ein frohes und lesesreiches neues Jahr.
    LG Chia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chia,

      grad im letzten Jahr habe ich mich besonders gern gegruselt. :D 2019 will ich aber für ein bisschen mehr Abwechslung sorgen. Es müssen nicht immer düstere Geschichten sein.

      "Scythe" ist hervorragend!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole!

    Wie schön dass wir mit Scythe eine Gemeinsamkeit haben! Eine ganz tolle Reihe und ich bin schon soooo gespannt auf den Abschlussband! Aber jetzt kommt ja erstmal endlich der vierte Band der Vollendet Reihe auf deutsch, das heißt für mich, die drei ersten Bände nochmal lesen - es ist schon so lange her, da weiß ich leider nicht mehr viel ;)
    Und "Dry" kommt ja auch noch raus vorher, von ihm und seinem Sohn, darauf bin ich auch sehr gespannt. Außerdem ist letztes Jahr "Kompass ohne Norden" von ihm erschienen, auch das muss ich noch lesen ^^

    "Das Buch der verlorenen Dinge" kenne ich! Das ist aber Jahre her und ich fand es damals recht gut, ein Highlight war es aber nicht.
    Von den Vakkerville Mysteries bin ich ja auch ein Fan, sehr abgefahren die Bücher :D Ich hoffe, es kommt mal wieder etwas neues von ihm!
    Auf Lansdale habt ihr mich ja sehr neugierig gemacht, da möchte ich 2019 auch etwas ausprobieren.

    Genauso die Poirot Krimis von Agatha Christie, ich kenne von ihr ja tatsächlich nur ein einziges Buch, auch den Mord im Orientexpress. Da wird es wirklich Zeit mehr zu lesen!

    Ein Frohes Neues Jahr für dich und viele schöne Lesestunden!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ja, "Scythe" war fantastisch! Ich hoffe nur, dass es jetzt nicht mehr allzu lange dauert. Wir hatten ja schon lange Gesichter, als wir mit dem 2. Band durch waren. Bei der Vollendet-Reihe bin ich nie über den 1. Teil hinaus gekommen. Gar nicht, weil ich es schlecht fand, doch damals hat's mich ganz schön schockiert. "Dry" ist auf jeden Fall schon vorgemerkt und ganz sicher dran.

      "Das Buch der verlorenen Dinge" hat mich sehr, sehr berührt. Ich war regelrecht sprachlos. Vielleicht auch, weil ich eher ein kindliches Buch erwartet hatte und dann so eine brutale Geschichte erhielt.

      2019 musst du dir Lansdale schnappen! Wir haben ab 24.1. die nächste Lansdale-Leserunde zu "Das Dickicht" laufen - und wie ich uns kenne, wird am Ende gleich der nächste Termin und das nächste Buch geplant. Vielleicht passt's ja mal bei dir - wäre schön.

      Ich habe sogar schon "Tod auf dem Nil" von Agatha Christie gelesen. Das fand ich auch sehr amüsant zu lesen. Ehrlich gesagt, ich hätte nicht gedacht, dass diese 'alten Schinken' derart unterhaltsam sind. :D

      Ein feines neues Lesejahr auch für dich, Aleshanee!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo, :)
    gelesen habe ich von deinen Büchern keines, aber Scythe steht noch auf meiner Wunschliste. :) Die Bücher klingen sehr spannend. :)
    Außerdem bin ich immer wieder am Überlegen etwas von Agatha Christie zu lesen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      dann wünsche dir ganz viel Spaß mit "Scythe". Ich bin fast neidisch, weil du die ersten beiden Bände noch vor dir hast.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Guten Morgen und einen frohes neues Jahr!
    Von deinen Büchern habe ich nur MORD IM ORIENTEXPRESS gelesen, und natürlich hat es mir gefallen, wie mir eigentlich alle Bücher von Agatha Christie gefallen (soweit ich mich erinnern kann und ich kann mich an kein schlechtes erinnern).
    SCYTHE befand sich mal auf meiner Wunschliste, die Vakkerville Mysteries stehen noch drauf und Niceville hat mich neugierig gemacht. Das schaue ich mir mal genauer an.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://blog4aleshanee.blogspot.com/2019/01/top-ten-thursday-best-of-2018.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      dann hoffe ich, dass du dir die Vakkerville Mysteries bald mal schnappst. Das ist ein geniales Leseerlebnis, wenn man Bücher und einen Genre-Mix mag. Niceville ist den Vakkerville Mysteries sehr ähnlich, nur mit amerikanischen statt europäischem Touch. Ebenso empfehlenswert!

      Liebe Grüße & schöne Lesestunden im neuen Jahr,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten Morgen Nicole :)

    Vom sehen her kenne ich ein paar der Bücher, aber die meisten sind wohl eher nicht mein Genre. Scythe habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen. Von Mord im Orientexpress möchte ich auf jeden Fall mal den Film schauen, lesen tue ich solche Bücher eher weniger.

    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr wünsche ich dir :D
    Andrea
    Meine Highlights aus 2018

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich wünsche dir ganz viel Spaß mit Scythe! Mir hat's bei den beiden Teilen fast die Schuhe samt Socken ausgezogen, weil's gar so unglaublich war. Und nun warte ich auf den 3. Teil ...

      Schöne Lesestunden im neuen Jahr & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Hallo Nicole,
    ich kann total verstehen, dass dir die Auswahl schwer fiel :D Bei uns war es auch schwierig, da je jeder nur 5 Bücher auswählt. Aber bei uns gibts am Wochenende noch einen größeren Jahresrückblick mit weiteren Highlights ;)
    Scythe habe ich heute schon öfter gesehen, Anja hat die Reihe auch angefangen und wenn ich mich recht erinnere, fand sie die Bücher auch gut. Daher schleiche ich auch immer noch ein wenig um die Bücher herum, zu mehr hat es dann aber doch noch nicht gelangt :D
    Ich habe letztes Jahr gar nicht so viele Krimis/Thriller gelesen, möchte das dieses Jahr aber auch immer mal wieder machen. Vielleicht greife ich dann ja mal auf das eine oder andere aus deiner Auswahl zurück, bisher kenne ich nämlich keines davon ;)
    Unser Highlights
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      also, bei 5 Büchern hätte ich wahrscheinlich gestreikt! XD Das geht doch überhaupt nicht! Oder wäre es vielleicht sogar einfacher gewesen, weil's dann noch markantere Highlights gewesen wären?!? Wer weiß.

      Haha! Ich will in diesem Jahr mal wieder mehr normale Romane und sogar ein bisschen mehr Liebesromane lesen, damit's nicht gar so düster hier wird. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich zwischendurch immer mal wieder etwas lockere Lektüre brauche.

      "Scythe" ist klasse. Einfach klasse. Dieser Shusterman hat's dermaßen drauf, dass man sich nur verneigen kann. Bin total auf den 3. Band der Reihe gespannt. Hoffentlich dauert's nicht mehr zu lange.

      Schöne Lesestunden im neuen Jahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo liebe Nicole,
    dass ich 2018 genau vier Highlights hatte, weißt du ja schon.
    Schön, dass wir mit Band 2 von `Scythe´ sowie `Gauklersommer/Gluthitze´ zwei Gemeinsamkeiten haben.^^
    Schön, dass du mir `Desperation´ nochmals unter die Nase gerieben hast, damit ich mich auch nicht ärgere. :D
    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      unsere Gemeinsamkeiten wundern mich gar nicht. :D Ich hoffe, dass wir 2019 noch viele weitere Highlights gemeinsam entdecken. Lansdale steht ja schon in den Startlöchern. ^^

      Au weh, ja, wer hätte gedacht, dass "Desperation" derart grandios ist. ;) Dabei sind fast alle King-Bücher genial - das hier war ganz besonders.

      Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole,

    na, das ist doch eine gute Liste. Gemeinsam haben wir Scythe 2, das fand ich auch total genial. Sonst hab ich keins der Bücher gelesen, von Mord im Orientexpress kenn ich die Verfilmungen und Das Buch der verlorenen Dinge werde ich mir gleich mal näher ansehen.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      "Das Buch der verlorenen Dinge" ist absolut bezaubernd, aber sehr düster. Eigentlich erwartet man eine kindliche Erzählung, wird aber mit einer fantastischen, ernsten Geschichte konfrontiert. Ich kann es nur empfehlen.

      Schöne Lesestunden im neuen Jahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole,

    von deiner Liste habe ich bisher nur Der Kreidemann und Scythe 2 gelesen. Da die Liste ja nur 10 Bücher beinhalten darf, sind diese beiden bei mir zwar nicht dabei, aber gefallen haben sie mir trotzdem richtig gut. ;) Vor allem Scythe hat bei mir auch den Highlightstatus.

    Der Tag an dem Cooper starb habe ich mir damals nach deiner Rezi gekauft, liegt allerdings mal wieder auf dem SuB. Genauso wie Angstrausch und Niceville.

    Da fällt mir auf, Desperation habe ich vor ewigen Zeiten auch mal gelesen.

    Liebe Grüße
    Silke

    Meine Highlights 2018

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      es war so schwierig, sich auf 10 Bücher zu beschränken! Wie immer habe ich im Laufe des Jahres so viele fesselnde Bücher entdeckt, dass sie mehrere Listen füllen könnten.

      Ich bin ja gespannt was du zu "Der Tag, an dem Cooper starb" sagen wirst. Das Buch ist so unscheinbar und ich habe es damals dank Jessi entdeckt. Ein Perlchen, sage ich dir!

      "Angstrausch" und "Niceville" sind ganz andre Kaliber. Das eine trifft vor fürchterlichem Grauen, dass es einem auf dem Weg zum Berg die Luft abschnürt, das andre ist so ein genialer Mix, dass man ebenfalls kaum zu Atem kommt. Beide Bücher kann ich empfehlen, wenn man das Besondere mag.

      Schöne Lesestunden im neuen Jahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. Guten Abend Nicole,

    Von deiner Liste kenne ich leider kein Buch. Also zumindest war das lesen angeht. Gesehen habe ich sie schon alle.
    Momentan (besonders weil ich dieses Buch auf gefühlt jeder Liste sehe) würde mich ja vor allem die Scythe Reihe ansprechen. Mal sehen vielleicht lese ich sie ja dieses Jahr.

    Liebste Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      "Scythe" kann ich nur empfehlen! Ich bin absolut begeistert von der Reihe. Wenn ein 2. Band mit dem Reihenauftakt mithalten kann, dann sagt das meiner Meinung nach viel aus. Außerdem hat Shusterman immer schockierende Ideen, die er genial in seinen jugendlichen Dystopien verpackt. Das liebe ich!

      Ein schönes Lesejahr und liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole,

    von Deiner Liste kenne ich nur den "Mord im Orientexpress". Den habe ich vor vielen Jahren mal gelesen.
    Stephen King ist so gar nichts für mich, aber die Thriller sprechen mich schon an.

    Schönen Abend und liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      ab und an darf's schon mal ein Klassiker sein. Die habe ich 2018 ganz schön vernachlässigt, dafür war "Mord im Orientexpress" sehr amüsant und genial. :D

      Schöne Lesestunden im neuen Jahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  12. Hey,

    schön, dass du ein tolles Lesejahr hattest :)
    Ich habe leider noch keines deiner Bücher gelesen, aber ich kenne den ersten Band von "Scythe" und fand den ziemlich gut; der zweite Band steht schon auf meiner Leseliste für den Januar und ich hoffe, das Buch bereits morgen beginnen zu können. "Mord im Orientexpress" steht auf meiner Wunschliste und ich will definitiv noch etwas von der Autorin lesen, vor allem, da ich eine Romanbiographie über sie gelesen habe und diese interessant fand. "Der Kreidemann" hatte ich auch schon im Auge und "Das Buch der verlorenen Dinge" werde ich mir mal genauer anschauen.

    Hab ein tolles (Lese-)Jahr 2019!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      ich hoffe, dass dir der 2. Teil von Scythe ebenso gefällt. Ich fand ihn mindestens genauso gut wie den Reihenauftakt. So etwas ist schon selten.

      Ja, ich möchte auch nach und nach mehr Bücher von Agatha Christie lesen. Besonders die Hercule-Poirot-Romane mag ich sehr. Ich finde sie sehr amüsant-charmant. Miss Marple ist zwar auch gut, aber Poirot übertrifft sie bei Weitem! Agatha Christie war ja mal einige Zeit lang abgängig, habe ich mal gelesen. Wäre interessant, was damals geschehen ist.

      "Das Buch der verlorenen Dinge" macht einen kindlichen Eindruck und ich hatte damals sogar mit einer harmlosen Geschichte gerechnet. Aber es ist teilweise blutig, brutal und eine düstere Geschichte - die absolut begeistern kann.

      Oh ja, "Der Kreidemann" hat mein Thriller-Herz mittendrin getroffen! Ein feines Buch, das vom Stil her ein bisschen an Stephen King erinnert.

      Schöne Lesestunden im neuen Jahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  13. Huhu Nicole :D

    Oh ja, "Scythe" war klasse, ich freue mich schon sooo sehr auf den dritten Band. Ich glaub, das kann auch meine absolute Lieblingsreihe werden und Band 2 war auch für mich 2018 ein Highlight! :D

    Ein weiteres war auf jeden Fall ebenfalls "Lansdale", den ich durch euch entdecken und lieben lernen durfte! :D

    Auch bei "Angstrausch" stimme ich dir zu! :D Ich liebe Sarah Lotz total, bin mal gespannt, was von ihr als nächstes kommt! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      wir beide sind ja einige der wenigen Sarah-Lotz-Fans. :D Ich mag ihren ungewöhnlichen, subtilen Erzählstil, obwohl sie bei "Angstrausch" sogar - im Vergleich zu den anderen Werken - recht konkret geworden ist. Ich bin gespannt, was dieses Jahr von ihr kommt.

      "Der Tag, an dem Cooper starb" hatte ich übrigens dank dir entdeckt! Das war schon ein sehr toller Roman.

      Oh ja, Lansdale. <3 Dazu brauche ich wohl nichts sagen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  14. Hallo Nicole,
    dieses Mal bin ich ruhig ins neue Jahr gestartet. In der Reha wurde nicht großartig gefeiert. :-)
    Von deiner Liste habe ich kein Buch gelesen. Von Mord im Orientexpress kenne ich ein paar Verfilmungen.
    Scythe habe ich schon ein paar Mal gesehen. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich das lesen werde.
    Für Stephen King bin ich zu ängstlich, aber ich schenke gerne mal meiner Schwester ein Buch von ihm. Sie liest ihn gerne. :-)
    Der Tag, an dem Cooper starb und Angstrausch klingen nach interessanten Geschichten. Ich habe mir die Bücher notiert und schaue sie mir nachher mal genauer an.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      ich habe es auch ruhig angehen lassen. :) Den Silvester-Trubel brauche ich gar nicht, das ist immer so eine gezwungene Stimmung.

      Wenn du Stephen King nicht magst bzw. eher ängstlich bist, dann würde ich von "Angstrausch" abraten. Das ist ein recht gruseliges Werk, bei dem das Buch hält, was der Titel verspricht. "Der Tag, an dem Cooper starb" ist so unscheinbar und dabei so gut! Ein toller Thriller mit der richtigen Portion an Emotion.

      Ich wünsche dir fesselnde Buchentdeckungen im neuen Lesejahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  15. Hallo Nicole,
    deine Liste finde ich sehr interessant. Leider habe ich bisher keines deiner aufgelisteten Bücher gelesen.
    Vom sehen kenne ich aber zumindest Scythe. Das Hörbuch dazu habe ich auch mal angefangen gehabt, aber der Inhalt der Geschichte war mir zu Komplex, um es als Hörbuch fortzusetzen. Dennoch steht das Buch immer noch auf meienr WuLi.

    Ich wünsche dir ein tolles (Lese-)Jahr 2019.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      ui, ja, bei "Scythe" kann ich mir vorstellen, dass es als Hörbuch nicht so gut funktioniert. Hoffentlich kann dich das gedruckte Wort eher überzeugen - ich finde die Geschichte genial. :)

      Ich wünsche dir ebenfalls tolle Buchentdeckungen im neuen Lesejahr!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  16. Hallo Nicole

    Scythe habe ich vor ein paar Tagen auch endlich beendet. Ich fand es leider deutlich zäher als der Vorgänger und zu meinen Highlights gehört es deshalb leider nicht :/

    "Der Tag an dem Cooper starb" habe ich letztes Jahr auch gelesen. Ich fand es ebenfalls ganz gut :)

    Ich wünsche dir ein tolles, neues Lesejahr!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass es dich nicht ganz überzeugen konnte. Ich liebe Shustermans Visionen und wie er aktuelle (eigentlich positive) Trends zu fürchterlichen Szenarien spinnt. Das hat was.

      Schön, dass dir die Geschichte um Cooper auch gefallen hat. :)

      Löschen
  17. Hallo Nicole,

    yeah, Stepehen King auch bei dir! Das Buch von ihm muss ich mir gleich mal auf die Liste schreiben. Habe ihn ja gerade erst für mich entdeckt. xD

    Und "Mord ihm Orientexpress" möchte ich auch noch unbedingt lesen. Vielleicht klappt das ja dieses Jahr endlich. ;-)

    Liebe Grüße

    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      Stephen King schleicht sich bei mir immer wieder gerne ein. :D "Desperation" war echt der Hammer, obwohl es mal wieder ganz was anderes ist. King kann mich laufend überraschen - das finde ich toll.

      Die Bücher von Agatha Christie sind relativ kurz, und ideal, wenn man mal amüsante Ermittlungen einschieben will. Ich mag ihre spitze Zunge und bei jeder Zeile merkt man, dass ein Schelm in ihr steckt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  18. Deine Lieblinge sind wirklich alle recht düster ;) Ich bin 2018 auch ein bisschen auf den Thrillergeschmack gekommen, allerdings mag ich weniger Bücher, die Richtung Horror gehen und mehr Technikthriller/Scifithriller. Aber Angtrausch klingt vom Thema her sehr interessant, das merke ich mir mal! Hier geht es zu meinen Top 10 2018

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Angstrausch" ist recht speziell, aber durch die Mount-Everest-Thematik absolut beängstigend. Hier hält der Titel tatsächlich, was er verspricht. Ich hoffe, dir gefällt's, falls du dich dafür entscheidest.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  19. Huhu Nicole :)

    Von deiner Liste habe ich bisher noch kein Buch gelesen - allerdings steht Scythe bereits auf meiner Wunschliste. "Mord im Orientexpress" findet meine Schwester super, vielleicht sollte ich dem Buch tatsächlich bald mal eine Chance geben ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      zu "Scythe" brauche ich wohl nicht viel sagen. Die meisten schwärmen von Shusterman. Ich mag seine beängstigenden Ideen, die er an und für sich auf positiven Entwicklungen aufbaut.

      Die Klassiker von Agatha Christie sind alles andere als verstaubt! Tatsächlich sind sie sogar sehr unterhaltsam. Mir ist aufgefallen, dass mir die Fälle mit Poirot am besten gefallen. Ich werde bestimmt zu weiteren Büchern von ihr greifen. Bin gespannt, ob du ihr eine Chance gibst. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung