Montag, 21. Januar 2019

Lesetipps für den Winter


Meine Welt voller Welten“ und „Der Duft von Büchern und Kaffee“ rufen die Buchblogger-Welt auf, ihre Winterlesetipps vorzustellen. Da schließe ich mich gern an und habe mal in meinem Regal gekramt.


Meine Lesetipps für den Winter


© Rowohlt
Das Schneemädchen Eowyn Ivey

Alaska in den 20er-Jahren. Das alternde Ehepaar Mabel und Jack hat alles hinter sich gelassen, um sich in der Idylle Alaskas ein neues Leben als Farmer aufzubauen. Sie wollten weg, weg von der Zivilisation, weg von der Familie, weg von den anderen Paaren, denen nicht nur Kinder, sondern sogar schon Enkel vergönnt waren.Denn Mabel und Jack sind kinderlos geblieben, ein Schicksal, mit dem sie sich nunmal abfinden müssen.
© Random House
Angstrausch Sarah Lotz

Simon ist ein Adrenalinjunkie. Er sucht die Gefahr, um seine Website am Laufen zu halten. Dazu begibt er sich an riskante Orte und die Kamera ist immer dabei. Als er in einem unterirdischen Höhlensystem fast um’s Leben kommt, wird die Website ein voller Erfolg. Und es ist Zeit sich der nächsten höchstmöglichen Gefahr auszusetzen: dem Mount Everest.
© Audible Studios
Wintermänner Jesper Bugge Kold

Deutschland in den 1930er-Jahren. Die Brüder Karl und Gerhard haben ein gutes Leben. Doch dann reisst sie die Nazibewegung mit. Sie geraten in einen Strudel aus Systemtreue, Faschismus und Krieg, der ihnen den Boden unter den Füßen wegzieht.

Eigentlich soll man sich bei dieser Aktion für ein Buch entscheiden. Das schaffe ich aber aufgrund unterschiedlichster Genres nicht. Daher habe ich diese drei Bücher gewählt.

Immer wenn es um das Thema Winterbücher geht, fällt mir sofort "Das Schneemädchen" von Eowyn Ivey ein. Es ist ein besonderes Buch, gespickt mit funkelndem Schnee und glänzenden Wäldern entführt es anhand eines russischen Märchens in die Winterlandschaft von Alaska.


"Angstrausch" bedient ein ganz andres Lesevergnügen, denn der Titel hält, was er verspricht. Gleichzeitig darf man die beißende Kälte und den lebenszehrenden Wind auf dem Weg zur Spitze der Welt am lesenden Leib erfahren. Wenn diese Art der Kälte nicht in den Winter passt ... 


Zuletzt stelle ich "Wintermänner" vor, das die Kälte der Seele und des Krieges betrifft. Es ist ein schonungsloser Kriegsroman, der vom Schicksal zweier Brüder während des Zweiten Weltkriegs erzählt. 



Kennst du Bücher davon?
Welche Bücher kommen dir als perfekte Winterlektüre in den Sinn?


HIER  und HIER kann man mehr über die Blogparade erfahren.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nicole,

    du musst dich bei den Winterempfehlungen auf gar keinen Fall nur für ein Buch entscheiden. Umso mehr, umso besser! :o)))))) Schließlich kann man nie genug Leseanregungen für die kalte Jahreszeit haben. :o)

    Als allererstes möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken, dass du an der Aktion teilgenommen und deine Empfehlungen mit uns geteilt hast. Ich war gerade ganz überrascht, denn du hast tatsächlich ein Buch gewählt, was auch ein anderer Teilnehmer (Gerd) in diesem Winter empfohlen hat. Schon seine Beschreibung zum Schneemädchen hat mich total begeistern können. Ich denke das ist eine richtig schöne Geschichte und ich freue mich, dass dieses Buch hier gleich noch ein weiteres Mal auftaucht. Ich denke ich werde es mir aufgrund eurer Empfehlung im nächsten Jahr zu Weihnachten zulegen.

    Aber auch deine anderen Lesevorschläge klingen richtig gut und passen auch perfekt in den Winter. Vielen Dank für diese schöne Auswahl <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich finde die Aktion toll! Nur tue ich mir mit manchen Jahreszeiten schwer, daher habe ich bisher noch nicht mitgemacht. :) Ich habe aber immer gestöbert.

      Weil wir grad beim Stöbern sind, ich muss mich erst durch die Beiträge der anderen graben. Ich bin sehr gespannt, welche Winter-Tipps es - im Hinblick auf den nächsten Winter, von diesem habe ich genug - zu entdecken gibt.

      Oh ja, "Das Schneemädchen" ist ein ganz besonderes Buch. Ich bin mir (fast) sicher, dass es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Huhu Nicole,
      das Schneemädchen ist, so glaube ich, DAS Buch im Winter 2018/2019. Es wurde so oft bei dieser Aktion empfohlen! Ich bin mittlerweile wirklich neugierig auf die Geschichte geworden :o)

      Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich so sehr, dass dir die Aktion gefällt. Was die Lesetipps angeht, so musst du dir eigentlich gar nicht so einen großen Kopf machen. Es muss nicht unbedingt ein winterliches Setting sein, was man empfiehlt. Man muss auch nicht unbedingt einen Roman empfehlen. Es kann auch genauso gut ein Kochbuch, ein Manga, ein Bastelbuch oder ähnliches empfohlen werden.

      Ich habe mich total gefreut, dass in diesem Winter so viele Tipps zusammengekommen sind. Meine Liste ist durch die Empfehlungen ganz schön gewachsen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Stöbern <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    3. Hallo Tanja,

      ich habe schon gesehen, dass das "Schneemädchen" auf vielen anderen Blogs ebenso vorgestellt wird. Es passt einfach zu gut! :D Außerdem finde ich es schön, weil das Buch doch schon etwas älter ist.

      Alles klar! Dann werde ich weiterhin die Augen offen halten und auch bei den anderen Jahreszeiten mitmischen. Schauen wir mal, wann der Frühling kommt und welche Bücher sich dazu finden lassen.

      Liebe Grüße & schon jetzt ein schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole!

    Ja, Das Schneemädchen ist ein ganz besonderes und wundervolles Buch! Auch ich hab es heute in meiner Winter-Leseliste dabei und auch Gerd hat es vorgestellt <3

    Für ein einziges konnte ich mich auch nicht entscheiden, grade für den Winter sind mir einfach zu viele eingefallen *lach* Beim Frühling sieht es anders aus, da hab ich noch nie mitgemacht, aber für dieses Jahr hab ich es mir fest vorgenommen, irgendwas wird sich dafür schon finden :D

    Deine beiden anderen Bücher, die hören sich definitiv gut an, sprechen mich aber leider nicht so richtig an. Aber das macht nichts, denn meine Wunschliste ist gerade etwas am schrumpfen und ich bin froh, wenn die mal etwas abnimmt :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      nicht wahr? "Das Schneemädchen" passt so perfekt in diese Jahreszeit. Immer wenn es um das Thema Winterbücher geht, muss ich sofort an genau dieses Buch denken.

      Ja, viel zu schwierig, bei einem Buch zu bleiben. Grad, wenn man recht unterschiedliche Genres liest, gibt's viel zu viel Auswahl im Regal. Momentan habe ich mir ebenfalls vorgenommen an den anderen Jahreszeiten teilzunehmen. Sommer bekomme ich bestimmt hin. Aber wie du schon sagst, Frühling? Das wird kniffelig werden.

      Man muss ja nicht alles gelesen haben ... :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Also selbst den Sommer finde ich nicht so einfach *lach* Aber das geht noch.

      Bei Frühling ist bei mir echt die Luft raus ... was für Bücher verbindet man denn damit?! Liebesromane? Aber die lese ich nicht und ansonsten kann ich in Geschichten nicht wirklich was frühlingshaftes finden ^^
      Hab schon überlegt blumige Cover damit in Verbindung zu setzen, da hätte ich tatsächlich ein paar :)

      Löschen
    3. Beim Sommer können wir Bücher nehmen, in denen es richtig schön heiß ist. Also, da fallen mir schon einige ein, die zB in Texas spielen. Das müsste passen.

      Zu Frühling fallen mir auch in erster Linie Liebesromane ein. Das mit den Cover finde ich eine gute Idee. Blumige, frühlingshafte Buchcover müssten sich doch finden lassen? Vielleicht fällt uns dazu noch etwas ein. :)

      Löschen
  3. Hi Nicole,
    Deine Bücher passen ja fantastisch gut zum Winter.

    "Wintermänner" könnte ich, glaube ich, nicht lesen, ohne dass ich danach Alpträume hätte. Ich habe da noch ein Trauma von "Im Westen nichts Neues". Mir geht alles rundum das Thema Krieg total nah.

    "Angstrausch" hingegen hört sich sehr spannend an. Da ich sowieso das Genre Thriller ein bisschen austesten möchte, behalte ich das mal im Hinterkopf.

    Vielen Dank für Deine Tipps.

    Steffi von glimrende.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      au weh, ja, bei Büchern über den Krieg muss man schon einiges aushalten. Bei manchen geht das gar nicht. Ich kann zum Beispiel keine Bücher lesen, die sich mit aktuellen Krisen-Themen (Terrorismus, Klimawandel, ... etc.) beschäftigen.

      "Angstrausch" geht in Richtung Horror. Also, wenn du einen 'normalen' Thriller suchst, musst du bei dem Buch ein bisschen aufpassen. Wenn du allerdings einen horrormäßigen Trip auf den Mount Everest wagen willst, bist du damit absolut richtig.

      Gerne! :)

      Liebe Grüße & schon jetzt ein schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  4. Winter-Lesetipps. Ganz ehrlich, mir würden wohl auch mehr als 1 Buch einfallen. Glaub ich greif die Idee am Wochenende einmal auf :D
    Angstrausch ist auf jeden Fall auch ein Buch, was mir zu der Thematik einfällt. Da hatte man echt das Gefühl sich im tosenden eiskalten Sturm zu befinden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Aktion schon länger beobachtet und diesmal habe ich mir mal ein Herz genommen und einfach mitgemacht. :) Richtig schön, welche Tipps da zusammen kommen.

      Bei mir hat "Angstrausch" auch für Erfrierungen gesorgt! :D

      Löschen
  5. Hallo Nicole!

    Das Schneemädchen wird ja wirklich oft empfohlen.Ich glaube, das muss ich mir auch mal näher anschauen.
    Interessant finde ich aber auch deine Hörbuch-Empfehlung "Wintermänner". Mich interessieren ja solche Themen immer mal wieder und das hört sich auf jeden Fall spannend an.

    Liebe Grüße,
    Runine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rubine,

      stimmt, "Das Schneemädchen" steht bei den Winterbüchern hoch im Kurs. Und es passt so extrem gut. Es kam mir gleich als Erstes in den Sinn. "Wintermänner" verdient eindeutig mehr Aufmerksamkeit. Allein von der Perspektive her ist es mal ganz anders und zu dem Thema kann's gar nicht genug Bücher geben.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Huhu Nicole,

    ich glaube, sowohl Tanja, als auch ich sind immer wieder froh, wenn jemand mehr als ein Buch empfiehlt. =D Wir nehmen meistens nur ein Buch als Empfehlung her, um auch noch genug Stoff für die nächsten Jahre und "Lesetipps für den Winter"-Aktionen zu haben. Dementsprechend vielen, vielen Dank für die vielen und unterschiedlichen Leseempfehlungen! ♥

    "Das Schneemädchen" habe ich heute zum ersten Mal entdeckt. Es aber gleich zwei Mal in den Leseempfehlungen von zwei unterschiedlichen Bloggern aufzufinden, macht mich natürlich besonders neugierig. Ich denke, das Buch MUSS einfach auf meine Wunschliste. Die Geschichte klingt auch einfach zauberhaft. ♥

    "Angstrausch" klingt wiederum nach einem Buch, um das ich vermutlich einen Bogen machen würde. Wahrscheinlich würde durch meine Adern mehr Adrenalin pumpen, als durch den fiktiven Charakter des Buches. xD Hin und wieder stolpere auch ich über Videos von genau solchen Adrenalinjunkies und das sind die Momente, in denen ich spontan Höhenangst, Platzangst oder sonstiges bekomme. Die machen teilweise so abgedrehte Sachen!! ö.ö (Mein armes Herz hält da nicht mit xD)

    Wintermänner klingt nach einem tiefgründigen und sehr interessanten Buch. Das werde ich mir nochmal genauer ansehen gehen. Vielen Dank für die ganzen Tipps!

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,

      jetzt habe ich endlich deinen Kommentar entdeckt!

      Ja, "Das Schneemädchen" hat diesen Winter Hochkonjunktur. Es ist tatsächlich bei vielen Tipps dabei. Sobald man es gelesen hat, fällt einen dieses Buch einfach zuerst ein, wenn man an Winterbücher denkt. Es ist so bezaubernd, märchenhaft und trotzdem eine ernste Geschichte. Einfach wunderbar zu lesen!

      Mir war das bis zu "Angstrausch" gar nicht bewusst, dass es so verrückte Typen gibt, die sich vor der Kamera den Adrenalin-Kick holen. In dem Buch ist das eher der Rahmen und im Fokus steht der Mount Everest mit ganz feinem Horror. :) Da kommt das Horror-Herz auf Betriebstemperatur. ♥

      "Wintermänner" kann ich jedem empfehlen, der sich für ernsthafte Romane um den 2. Weltkrieg interessiert. Ein sehr, sehr gutes Buch, das auch mal die Täterseite bespricht.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung