Samstag, 26. Juni 2021

Rezension: Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin - Christina Henry

Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin - Christina Henry
© Pengiuin Random House
Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin
| Christina Henry |

Verlag: Penhaligon Verlag 2020
Seiten: 336 
ISBN: 9783764532352

MEINE BEWERTUNG 

 - ★
 - 



Finsternis im Wunderland II

Alice und Hatcher tappen in die nächste alptraumhafte Dunkelheit, als sie auf der Suche nach Hatchers Tochter Jenny sind. Dabei dringen sie in das magische Reich der Weißen Königin ein, wo es das Rätsel um die Schwarze Königin zu lüften gilt. 

„Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin“ ist der zweite Band von Christina Henrys dunklen Chroniken. Die Autorin verleiht Kinderklassikern und Märchen einen schwarzen Touch, wodurch sie zum dunkel-fantastischen Horror-Abenteuer werden. Bei diesem zweiten Band handelt es sich um die direkte Fortsetzung von ersten Teil. Daher ist es unbedingt notwendig mit „Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland“ anzufangen.

Die wirre Alice und der blutrünstige Hatcher lassen die Stadt hinter sich und suchen nach Hatchers Tochter Jenny. Dabei geraten sie in das Reich der Weißen Königin, in dem irre Magie und fühlbares Entsetzen herrschen. Gleichzeitig nähert sich Alice ihrer Bestimmung an und muss das Rätsel um die Schwarze Königin lösen.

Beim ersten Band hatte ich eingangs Schwierigkeiten in der Geschichte anzukommen. Diesmal war ich von Anfang an gefangen und bin mit dem alptraumhaften Paar durch eine trostlose Wüstenlandschaft geirrt. Ich war von Beginn an gefesselt, die Neugier trieb mich an, die Figuren faszinierten mich und ich bekam gar nicht genug von Christina Henrys Neuinterpretation des Kinderklassikers. 

Der zweite Band ist eindeutig fantastischer als der erste Teil. Ich hatte nun das Gefühl, in einer Fantasywelt angekommen zu sein. Dafür lässt die Autorin deutlich weniger Blut spritzen, was jedoch nicht bedeutet, dass der Ausflug ins dunkle Wunderland weniger beängstigend ist. 

Je weiter ich mit der durchgedrehten Alice und dem blutberauschten Hatcher in das Reich der Weißen Königin vordrang, desto weniger konnte ich mich von der bizarren Welt lösen. Normale Regeln gelten nicht. Es bedarf eines magischen Blicks und einer verzauberten Logik, um das Geschehen zu verstehen. Hier kommt der Leser gemeinsam mit Protagonistin Alice Geheimnissen auf die Schliche, die zunächst unter hoheitsvollem, schweren Samt verdeckt liegen.

Nur die Handlung war nach einiger Zeit vorhersehbar. Ich denke, dass ich ab ungefähr der Hälfte des Buchs wusste, woher der Wind weht und in welche Richtung er Alice weht. Trotzdem hat mir der Ausflug in die schwarze Version des Wunderlands großartigen Lesespaß gebracht. 

Es gefällt mir, dass die Autorin aus der berühmten „Alice im Wunderland“ eine eigene Alice kreiert, die zwar genauso naiv wie das Original, aber bedeutend gefährlicher, düsterer und beängstigender ist.

Insgesamt hatte es für mich mehr Märchenflair und weniger Horror-Elemente als der erste Band und trotzdem hat mich Christina Henry wieder an die Seiten gebannt. Ich bin von dieser dunklen Alice-Version beeindruckt und freue mich, dass es einen dritten Teil mit Kurzgeschichten gibt. 
________________
MEINE BEWERTUNG
★★

Die dunklen Chroniken:
1) Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland [Rezension lesen]
2) Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin
3) Die Chroniken von Alice. Dunkelheit im Spiegelland
4) Die Chroniken von Peter Pan. Albtraum im Nimmerland
5) Die Chroniken der Meerjungfrau. Der Fluch der Wellen
6) Die Chroniken von Rotkäppchen. Allein im tiefen, tiefen Wald

Mehr über die dunklen Chroniken auf Amazon* erfahren:



*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

2 Kommentare:

  1. Hallo Nicole!
    Deine Meinung zum Buch, das es mehr fantastisch als blutig ist, kann ich voll zustimmen. Darüber hatte ich nicht so nachgedacht. :D
    Ich mochte den zweiten Teil auch, allerdings hätte ich mir an einigen Stellen mehr Details gewünscht, irgendwie wurden mir manche Dinge zu schnell abgehandelt.
    Bin gespannt was du zu den Kurzgeschichten sagst. ;)
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      ich bin ja nicht so der Fantasy-Typ, daher ist mir der Punkt gleich aufgefallen. Trotzdem habe ich es total gern gelesen und das spricht sehr für das Buch. Ja, stimmt, die Autorin arbeitet doch oft mit dem Märchenmantel, doch ich finde es ok. Es fehlen auch manche Erklärungen - zum Beispiele für die fliegenden Dinger - trotzdem hat das Gesamtpaket für mich wunderbar gepasst.

      Mal abwarten, wann ich zu Teil 3 komme, dabei steht ja Peter auch schon in den Startlöchern! :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung