Sonntag, 23. Juli 2017

Rezension: Die Brut. Sie sind da - Ezekiel Boone

© Argon Verlag
Die Brut. Sie sind da
| Ezekiel Boone |

Verlag: Argon Verlag 2017
Dauer: 09 h : 56 min 
ISBN: 9783732451692 
Sprecher: Wolfgang Wagner

MEINE BEWERTUNG

  - 



Actionthriller mit Ekelfaktor

Beängstigende Summgeräusche, eine verstorbene Wandergruppe, ein mysteriöser Flugzeugabsturz und eine Atombombe in China - man kann nicht daran zweifeln, dass sich hier etwas zusammenbraut.

Und dieses Etwas ist klein, schnell und tödlich.


„Die Brut“ ist ein weltumspannender Actionthriller mit wissenschaftlichem Unterton. Die Menschheit wird von grausigen, kleinen Biestern bedroht, die man im realen Leben mit einer zusammengerollten Zeitung verscheucht oder richtig brutal mit dem Staubsauger zu Leibe rückt: es geht um Spinnen und sie sind überall!

Das Phänomen der Killerspinnen beginnt harmlos mit einer Wandergruppe im Amazonasgebiet, es taucht in Indien auf, bis es sich auf Minneapolis stürzt. Ganz still und heimlich bricht eine Spinnenplage über die Welt herein.


Damit ist der Ekelfaktor natürlich hoch. Vielen Menschen graust vor Spinnen, sogar dann, wenn sie harmlos sind. Wenn sie auch noch in alles verschlingenden Schwärmen auftauchen und die Existenz der Menschheit bedrohen, ist Gruselstimmung gewiss.


Ich gebe zu, ich habe etliche Male kalte Schauer am Rücken gespürt, wenn sich dieses Getier durch Städte, Wälder oder Menschen gefressen haben. Hier hat Ezekiel Boone eindeutig einen Nerv getroffen, der für Gänsehaut sorgt.


Die Handlung und der Aufbau selbst entsprechen dem gängigen Actionthriller-Wissenschafts-Roman, der sich großteils in den USA zuträgt. Zwar werden immer wieder Nebenschauplätze wie Indien eingeblendet, doch das Hauptgeschehen spielt sich rund um’s Weiße Haus in den Vereinigten Staaten ab. 


Dementsprechend werden auch die Figuren in die Geschichte eingeführt, die rund um’s Oval Office der Präsidentin angesiedelt sind.  Politische Berater oder Wissenschafter - sie haben fast alle eine Verbindung zur ersten Reihe der Entscheidungsträger und sind damit in weltumspannende Entscheidungen involviert.


Die Erzählung wird von einer Blockbuster-Kino-Stimmung getragen, die mit viel Action, wechselnden Perspektiven und grauslichen Szenen spielt, damit man vielleicht nicht zu viel von der doch vorhersehbaren Handlung merkt.


Denn damit bin ich bei meiner Kritik angelangt. Es handelt sich eben um einen sehr typischen Ablauf, der zwar gut das Kopfkino anregt, aber nicht unbedingt mit neuen Perspektiven aufwarten kann.


Die Hörbuchumsetzung ist äußerst gelungen. Trotz der unterschiedlichen Perspektiven wusste ich immer genau, wo ich mich gerade befinde und die Anspannung der Situation wird ausgezeichnet transportiert.


Alles in allem habe ich mich durch „Die Brut. Sie sind da“ gut unterhalten gefühlt und der Spinnenfaktor hat für ordentliches Grauen im Kopf gesorgt. Für Leser und Hörer, die sich für Actionthriller in Blockbuster-Manier erwärmen, spreche ich eine Empfehlung aus, weil sie bestimmt ekelhaft-schöne Stunden mit diesem (Hör-) Buch verbringen werden.

________________
MEINE BEWERTUNG
Die Reihe:
1) Die Brut. Sie sind da
2) Die Brut. Die Zeit läuft


Mehr über die Spinnenbrut auf Amazon* erfahren:




*Affiliate-Links via Amazon =  Wenn du über diese Links etwas kaufst, 
fallen ein paar Cent für mich ab.


Kommentare:

  1. Brrr...ich fürchte mich so schon ganz schrecklich vor Spinnen....deshalb ist das Buch schon mal nix für mich! Die bereiten mir schon alleine beim Anblick eine Gänsehaut, wenn sie groß und schwarz sind....argh!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich muss sie auch nicht haben. :D Aber im Buch hat's mich jetzt nicht so gestört, ich habe da doch eine hohe Schmerzgrenze.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hi Nicole :D
    Der Name Ezekiel hat mich jetzt sofort an "The walking Dead" erinnert *lach* :D

    Das Buch klingt mit diesen Killerspinnen echt schon mal cool und so ein bisschen vom Stil her nach Douglas Preston und Lincoln Child :D Die mag ich ja auch sehr gerne, besonders wenn die Mischung "Action" und "Wissenschaft" stimmt! :D Ich glaube, bei solchen Geschichten sind dann auch die typischen Kino-Klischees in Ordnung, wenn eben der Unterhaltungswert stimmt!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      ja, ganz genau! Der Stil ist mit Preston vergleichbar, wobei der wissenschaftliche Teil hier etwas weniger ist. Und ich sehe es auch so, bei solchen Thrillern darf ruhig Kino-Kitsch ins Spiel kommen - das macht einen Teil der Spannung aus.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,

    da sind wir bei diesem Buch mal wieder einer Meinung. Auch mich konnte die Story gut unterhalten und auch die Schockmomente kamen nicht zu kurz. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weitergehen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      da waren schon einige fiese Szenen mit den Spinnen, wobei wir beide wohl noch mehr ausgehalten hätten. XD

      Den 2. Teil werde ich wohl nicht mehr lesen/hören. Mir hat's gefallen, aber die Vorhersehbarkeit lässt mich jetzt nicht unbedingt nach der Fortsetzung greifen. (Außer ihr schwärmt dann alle so davon, dass ich einfach nicht anders kann. ;))

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Oh, als Hörbuch ist es nun draußen? Passt ja perfekt! Hab eh grad so eine Phase, wo ich mehr höre, als lese :D
    Und dass dir auch bei der Version ein Schauer über den Rücken läuft, spricht umso mehr für den Sprecher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sprecher hat einen guten Job gemacht, da darf man sich nicht bescheren. Einige Szenen sind wirklich, wirklich fies, obwohl meine Schmerzgrenze doch etwas höher liegt. XD

      Löschen