Donnerstag, 25. Oktober 2018

TTT # 388 | Meine 10 besten Buchtipps für Halloween

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

❤︎ Ich liebe Grusellektüre! 🕸 Bei Horror bin ich immer dabei, wenn's um Bücher zum Fürchten geht, schreie ich sofort laut 'HIER!', und Gänsehaut-Stimmung hätte ich am liebsten abonniert. 


10 Buchtipps für Halloween

© Fischer
Geisterfjord - Yrsa Sigurdardóttir

In einem verlassenen Dorf in der isländischen Abgeschiedenheit versuchen Katrin, Gardar und Lif ein altes Haus für Sommergäste zu renovieren. Merkwürdige Geräusche, unerklärliche Erscheinungen und eine zum Zerreissen gespannte Stimmung sollen ihnen bald das Schaudern lehren …
Zur gleichen Zeit bringt sich in Isafjördur eine alte Frau in einer Kirche um, was sich niemand erklären kann. Die Behörden nehmen die Ermittlungen auf. Stehen die Ereignisse in Zusammenhang? Und welche Gefahr geht von ihnen aus?
[Rezension lesen]
© Anton Serkalow
Dämmergrau - Anton Serkalow

Vakkerville ist eine normale Stadt. Doch als ein Pirat und ein Zwerg beschließen, ein Restaurant zu überfallen, öffnen sie damit unabsichtlich dem unaussprechlichen Horror die Tür.
© Random House
Hex - Thomas Olde Heuvelt

Eigentlich ist der Ort Black Spring ganz normal. Es ist ein beschauliches Städtchen im Hudson Valley in den USA. Allerdings liegt schon 300 Jahre lang ein Fluch auf der Stadt und die Bewohner haben gelernt, mit ihm bzw. mit ihr zu leben. Sie haben eine Hexe im Ort, die es vor der Öffentlichkeit zu verbergen gilt. Denn wenn die Augen der Hexe geöffnet sind, fängt der Horror erst an.


© Random House
Infiziert - Scott Sigler

Eine seltsame Krankheit geht um. Befallene Menschen mutieren zu Amokläufern, die wild um sich morden und zu guter Letzt den eigenen Tod in der Selbstverbrennung finden.
Epidemologin Margaret Montoya und die CIA arbeiten auf Hochtouren, um dem Virus auf die Schliche zu kommen und weiteres Sterben zu verhindern.
© Random House
Die Drehung der Schraube - Henry James

Eine junge und naive Erzieherin nimmt eine Anstellung in einem märchenhaften Landhaus an. Die pflegeleichten Kinder gleichen Engeln, ihre Aufgaben lassen sich gut bewältigen und Unterstützung wird ihr von der Haushälterin Mr. Grose zugesagt.
Wenn diese Stelle nur nicht zum Fürchten wäre! Denn plötzlich sieht sich die Gouvernante mit gespenstischen Erscheinungen konfrontiert, die sie vor Angst in den Wahnsinn treiben. Und was haben die Kinder damit zutun?
© Fischer
Nebelmord - Yrsa Sigurdardóttir 

Auf einer winzigen isländischen Insel im Atlantik soll eine Gruppe Menschen den Leuchtturm warten. Am nächsten Tag ist einer von ihnen verschwunden. 
Zur gleichen Zeit hat sich auch in Reykjaviík eine Familie in Luft aufgelöst ...
© Luzifer Verlag
Suicide Forest - Jeremy Bates

Ganz in der Nähe von Tokyo gibt es einen Ort, der Angst einjagt. Der Aokigahara - auch Suicide Forest genannt - zieht Menschen zum Sterben an. Jährlich werden bis zu 200 Leichen aus dem Wald entfernt und eine Gruppe junger Leute schaut sich diesen Ort mal aus der Nähe an.
© Droemer Knaur
So finster, so kalt - Diana Menschig

Die Rechtsanwältin Merle schläft schlecht, träumt vom bösen Wolf und erhält mitten in einem wichtigen Fall die Todesnachricht ihrer Omi Mago. So fährt sie ins Dorf, wo sie einst in Omas Knusperhäuschen eine glückliche Kindheit verbracht hat und findet historische Dokumente über Hans vom Wald - einem der ersten Hausbesitzer. 
Aber wie viel Wahrheit steckt in der märchenhaften Geschichte? Und wie hängen die dramatischen Ereignisse der Gegenwart damit zusammen?
© Random House
Friedhof der Kuscheltiere - Stephen King

Die Creeds sind in ihrem neuen Heim angekommen. Das Häuschen in Ludlow, nahe am Wald, ruhig gelegen, scheint das perfekte Zuhause für die Familie zu sein. Wäre nicht das seltsame Gefühl, dass Louis von Anfang an hat, und die gefährliche Schnellstraße direkt am Haus, die schon manchem Haustier das Leben gekostet hat …
© Audible GmbH
Es - Stephen King

In Maine ist das Böse daheim. Es hat es sich in der Kanalisation der Kleinstadt Derry gemütlich gemacht, wo es alle 27 Jahre Angst und Schrecken sät und zu fressen gedenkt. Doch sieben Freunde haben beschlossen, es in die Schranken zu weisen, und setzen alles daran. 



Diese zehn Bücher haben mir auf ihre Art Gänsehaut beschert. Im Großen und Ganzen sind fast immer die gleichen Halloween-Empfehlungen bei mir dabei, aber diese sind halt schwierig zu überbieten. 

Welche Halloween-Lektüre kannst du mir empfehlen?
Gibt es Bücher, bei denen du dich richtig gegruselt hast?

Kommentare:

  1. Guten Morgen
    von deinen Büchern habe ich nur ES und Friedhof der Kuscheltiere gelesen (nicht gehört):
    ES befindet sich auch auf meiner heutigen Liste. Meiner Meinung nach ist das einer der besten Horrorromane die jemals geschrieben wurden.
    HEX, VAKKERVILLE und SUICIDE FORREST stehen auf meiner Wunschliste.
    Meine heutige Liste ist eher klassisch angehaucht: https://bit.ly/2EIDmd9
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      "Es" und "Friedhof der Kuscheltiere" habe ich auch gelesen und Jahre später noch einmal gehört. Ich finde beide Bücher absolut großartig. "Friedhof der Kuscheltiere" war mein erstes Buch von King und seither ist es mein Favorit.

      Dann hoffe ich mal, dass "Hex", die Vakkerville-Mysteries und "Suicide Forrest" bald bei dir einziehen werden. Bzgl. "Suicide Forrest" - das ist ja eine Themen-Reihe & bald erscheint der nächste Band. Darauf freue ich mich schon sehr.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hi Nicole,

    ja, das ist das richtige Thema für dich :D

    Und du hast tolle Bücher ausgewählt! "So finster, so kalt" war auch einer meiner Favoriten, genauso wie "Hex", aber die Auswahl war doch größer als ich gedacht hab und Stephen King hab ich komplett außen vor gelassen. Kennen tu ich natürlich beide :)

    Geisterfjord hab ich ebenfalls gelesen, das fand ich richtig gut. Dann hab ich mit der Krimireihe von ihr angefangen und die war zwar auch okay, hat mich aber nicht so begeistert, dass ich sie weiterlesen möchte.

    Suicide Forest ist mir schon öfter aufgefallen, das hab ich auf meiner Wunschliste. Allerdings werd ich dieses Jahr leider nicht mehr dazu kommen ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Natürlich was vergessen *lach*

      Stigmata kann ich dir empfehlen, es ist ja ein Jugendbuch, aber ich fand es trotzdem richtig spannend und auch gruselig. Nicht zu heftig, aber für ein Jugend-Horror-Buch wirklich toll!

      Löschen
    2. Hallo Aleshanee,

      für mich war es schwierig, dass ich mich auf 10 Titel beschränke. Das ist eben genau meins. :D

      Die Krimireihe von Yrsa Sigurdardóttir finde ich auch sehr gut, aber ihre Mystery- bzw. Island-Thriller gefallen mir tausendmal besser. Die sind schon ganz speziell. Ich hoffe, dass sie mal wieder etwas in die Richtung schreiben wird.

      "Suicide Forrest" läuft dir ja nicht davon. Das ist bestimmt nächstes Jahr auch noch sehr lesenswert. Mich hat darin die Atmosphäre um den unheimlichen Wald total gepackt. Leider hat der Autor das Ende vergeigt.

      "Stigmata" und "Hazel Wood" sind nun beide auf der WL und ich werde sie bestimmt nicht allzu lange warten lassen. Bald ziehen sie her ein. Ich danke dir für die Tipps!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Ich hab ja von Yrsa S. erst zwei oder drei ? Bücher gelesen, also ich könnte da ruhig noch Thriller ausprobieren, da gibt es ja einige :)

      Suicide Forrest hab ich ja schon länger auf der Wunschliste und wirklich gehofft, dass ich es im Oktober lesen kann. Aber in den letzten Wochen sind einige Rezi-Exemplare eingetrudelt, natürlich alle auf einmal *lach* die wollte ich natürlich nicht warten lassen und hab dann nur dazwischen geschoben, was mir persönlich am dringendsten war.
      Deshalb hab ich jetzt einige Thriller und Gruselbücher die noch warten. Aber ich werd die auch nicht auf Halloween 2019 verschieben, weil ich merke, dass mir das Genre wieder richtig Spaß macht. Möchte jetzt wieder zwischendurch öfters was in der Richtung lesen :)

      Hazel Wood ist halt sehr speziell, gell? Nicht jeder mag das, grade vorhin eine Rezension mit 1 Stern gelesen O.O Aber wie gesagt, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es genau deinen Nerv trifft xD

      Löschen
    4. Leider gibt's nur drei Island-Thriller von Yrsa Sigurdardóttir. Das sind "Geisterfjord", "Nebelmord" und "Seelen im Eis". Ich hoffe so sehr, dass da mal Nachschub kommt. Bei den anderen Büchern handelt es sich um Krimis, auch wenn sie als Thriller tituliert sind.

      "Hazel Wood" werde ich einfach ausprobieren - sonst weiß ich es ja nie. XD Sollte es mir nicht gefallen, ist's auch ok.

      Mittlerweile stecke ich das ganze Jahr über meine Nase in Horror- und Schauerliteratur. Weil es eben so großen Spaß macht. Es ist nur kniffelig, da wirklich gute Bücher zu finden. Dazwischen brauche ich jedenfalls immer wieder ein ganz andres Genre, sonst wird's mir zuviel.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole.
    "Die Drehung der Schraube" klingt ja echt interessant! :D Das Buch hatte ich mal im Blick, aber dann irgendwie wieder vergessen! :O

    Bei "Hex" und "Suicide Forest" stimme ich dir au jeden Fall so, ich fand beide Bücher auch echt unheimlich! :D Dieses Jahr habe ich leider kein so rechtes Halloweenbuch gefunden, aber vielleicht wird es ja unser King in der Leserunde! ;)

    Übrigens hattest du mich ja mit Yrsa Sigurdardóttir angefixt und letztens habe ich "Nebelmord" im Bücherschrank gefunden! :D Das sollte ich echt bald mal lesen! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      "Die Drehung der Schraube" ist eine ganz klassische Gruselgeschichte. Ich fand sie schon recht schaurig, vor allem, wenn man bedenkt, wann das Buch geschrieben wurde. :D

      Angeblich soll "Desperation" recht unheimlich sein. Warten wir es ab. Ich schon sehr gespannt drauf!

      Sehr fein! "Nebelmord" ist absolut düster. Das hat schon was. Zwar ist es recht ruhig geschrieben, aber diese unterschwellige Gruselstimmung hatte mich total gepackt. Und beim Ende bin ich fast aus den Schuhen gekippt. Hoffentlich gefällt es dir.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    deine Liste sieht schon richtig schaurig-schön aus ;) Wenn man mal Gruselitipps braucht, ist man bei dir also genau an der richtigen Adresse. Mit Anja hast du "Friedhof der Kuscheltiere" gemeinsam. Sie hat zwar auch noch zwei weitere Bücher von King mit dabei, aber ES hat es nicht auf die Liste geschafft ;) Wenn ich die Bücher heute alle so sehe, bekomme ich auch Lust, mal wieder einen richtig gruseligen Thriller zu lesen :D
    Unsere “Gruselgeschichten”
    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      oh ja, wenn es um die düstere Buch-Seiten geht, ist man bei mir genau richtig. :D

      Ich finde es nur immer recht schwierig, dass man richtig gute Grusel- oder Horror-Lektüre findet. Da gibt's nicht besonders viel am Büchermarkt. Wahrscheinlich weil das Genre auch nicht sooo nachgefragt ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten morgen,

    Oh ja das sieht echt nach deinem Thema aus. Unsere Gemeinsamkeit mit Es hast du ja schon entdeckt, auch wenn ich es selbst gar nicht gelesen habe. Sonst kenn ich nur den anderen king vom Namen her und Hex hab ich auch schon öfter gesehen.

    Stigmata hat mir echt auch richtig gut gefallen, also auch von mir eine Empfehlung ;).

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      oh ja, im Horror-Ambiente fühle ich mich ganz besonders wohl. :D

      "Stigmata" habe ich jetzt auf die WL gepackt. Nachdem das Buch bei diesem TTT so häufig empfohlen wurde, muss ich mir selbst ein Bild machen. Ich werde es mir bestimmt bald gönnen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Huhu Nicole,

    ah, ich liebe ja auch Bücher mit Gruseleffekt und auch wenn ich es mal wieder nicht geschafft habe, einen Post vorzubereiten, muss ich doch mal nach neuen Tipps aus dem Genre suchen.

    Geisterfjord und Nebelmord stehen schon im Regal, ich nehme mir am besten demnächst mal zwei Jahre Urlaub, damit ich all die Bücher lesen kann, die ich unbedingt als nächstes lesen möchte. ^^

    Vakkerville sieht interessant aus und mit Zwerg und Pirat klingt es auch noch ganz schön skurril. Infiziert hatte ich letztens noch in der Hand, hätte ich es mal mitgenommen... :D

    Hex, Es und auch Friedhof der Kuscheltiere passen perfekt in die Liste.

    Suicide Forrest habe ich zur Hälfte gelesen und erstmal zur Seite gelegt. Mir waren diese endlosen Rückblicke echt zu viel oder kamen mir so vor. Immer wenn ich Gänsehaut bekam, kam wieder ein Rückblick. Was mir aufgefallen ist, dass der Autor sich bei den gefundenen Dingen im Forrest wohl sehr an Google Bilder orientiert hat. Ich habe den Wald unbedingt googeln müssen und da sind mir Parallelen aufgefallen.

    So finster, so kalt fand ich auch sehr gut, ich warte immer noch auf etwas Neues von ihr.

    Die Drehung der Schraube habe ich noch nie von gehört, da werde ich gleich mal nach stöbern.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      die Island-Thriller von Yrsa Sigurdardóttir haben es echt in sich. Nachdem ich "Geisterfjord" gelesen hatte, habe ich die anderen beiden ("Nebelmord" & "Seelen im Eis") gleich einmal weggesuchtet. Jetzt hoffe ich, dass sie mal wieder einen Island-Thriller schreibt. Sie scheint mir aber zu sehr mit ihren Krimi-Reihen beschäftigt zu sein ... ^^

      Die Vakkerville-Mysteries sind schon sehr speziell und absolut genial. Es gibt Gruselstimmung, skurrile Momente, menschliche Schwächen und gleichzeitig viel schwarzen Humor. Wenn es mal etwas komplexer sein darf, dann ist das genau die richtige Reihe.

      Ah ja, "Suicide Forrest" hat schon einige Schwächen. Da bin ich ganz bei dir. Mich hat das Setting um den Finger gewickelt, daher musste es heute einfach sein.

      Und "So finster, so kalt" hatte mir richtige, aber so richtige, Gänsehaut beschert. Das war auch ganz nach meinem Geschmack. Stimmt, sie könnte ruhig mal wieder etwas schreiben. :D

      "Die Drehung der Schraube" ist eine ganz klassische Gruselgeschichte mit gutem Schauereffekt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Huhu Nicole!
    Gemeinsam aufgezählt haben wir zwar kein Buch, aber gelesen habe ich Friedhof der Kuscheltiere, Es, Nebelmord und Geisterfjord. Waren alle klasse! Auf meiner WuLi stehen schon lange "So finster, so kalt" und "Hex".
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      du hast mich damals sogar mit "Geisterfjord" angefixt! Ich kann mich noch genau an deine Rezension erinnern und dann hatte ich das Buch ewig auf der WL. Was bin ich froh, dass das Interesse gehalten hat. Denn dann habe ich fast in einen Zug die anderen Island-Thriller von der Autorin gelesen.

      "Hex" und "So finster, so kalt" werden dir bestimmt gefallen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Liebe Nicole,

    gelesen habe ich keines Deiner Bücher. Friedhof der Kuscheltiere habe ich als Jugendliche geliebt. Besonders die Szene "Ohh ohh". Als ich älter wurde, habe ich mich dann davor gegruselt. ^^

    Die Drehung der Schraube und Nebelmond sieht so schön harmlos aus. ^^

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petrissa,

      ich glaube fast, dass "Die Drehung der Schraube" für heutige Verhältnisse auch wirklich harmlos ist. Es ist halt ein Gruselklassiker, den ich echt gern gelesen habe. Und ja, ich hatte tatsächlich Gänsehaut.

      "Nebelmord" ist schon richtig schaurig. Das ist definitiv nicht harmlos. XD

      "Friedhof der Kuscheltiere" war ursprünglich mein erstes Buch von King. Ich habe die halbe Nacht durchgelesen und es gibt so viele gruselige Szenen darin! Irgendwann habe ich es dann noch einmal gehört, um in schaurigen Erinnerungen zu schwelgen. Es hat mir genauso gut wie damals gefallen,

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hi Nicole,

    ja das nenne ich dann wohl mal die volle Auswahl an passenden Titeln! Für mich ist da keines dabei. Die würden mich alle um einen ruhigen Schlaf bringen! :D

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  10. Suicide Forest liegt auch auf meinem SuB - wollte ich unbedingt haben, da mich das so fesselt - jetzt muss ich es nur auch mal lesen ;-) Menschig hab ich dieses Jahr gelesen. Ich fand es wirklich gut - eine schöne Idee und gut umgesetzt.

    LG Rina
    https://flashtaig.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rina,

      "Suicide Forrest" ist schon recht speziell, von der Handlung her kann man einiges bemängeln, allerdings hatte das Setting einen absoluten Schauereffekt auf mich. Ich hoffe, es gefällt dir.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  11. Hey,

    Grusel und Fürchten ist ja nicht so ganz meins^^ Deshalb überrascht es mich nicht, dass ich die meisten deiner Bücher nicht (oder nur vom Sehen) kenne, aber die beiden Bücher von Sigurðardóttir will ich auf jeden Fall noch lesen; die beiden Bücher, die ich von ihr schon kenne, fand ich ziemlich gut. "So finster, so kalt" steht auf meiner Wunschliste und von King habe ich ein Buch gelesen, das nicht dem Horror-Genre zuzuordnen ist (das aber trotzdem recht gruselig sein konnte^^) und mir gut gefallen hatte.

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      Yrsa Sigurðardóttir schreibt schon ganz fein. Ich bin absolut begeistert von ihr. Ihre Mystery-Thriller bzw. Island-Thriller sind mir jedoch viel, viel lieber als die Krimi-Reihen. Hoffentlich schreibst sie mal wieder einen Island-Schocker!

      Welches Buch hast du denn von King gelesen?

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  12. Hallo Nicole,
    Horror ist eben nicht meins. Deshalb war ich froh, dass mich Luisa unterstützt. Sonst wäre die Liste so richtig lachhaft geworden. :-)
    Nebelmord kenne ich auch. Das würde ich gerne lesen, weil mich Island als Handlungsort reizt. Deshalb wäre vielleicht auch Geisterfjord etwas für mich. Thriller lese ich schon gerne, nur eben Horror nicht.
    Von Friedhof der Kuscheltiere und Es habe ich schon gehört. Das 1. Buch hatte Luisa ja auch in ihrer Liste. Aber für mich wären sie gar nichts. Meine Schwester ist aber ein Fan von Stephen King. Sie hat schon einige Bücher von ihm gelesen und schaut auch Horrorfilme. Sie ist aber auch älter und hat wahrscheinlich den ganzen Mut-Faktor geerbt. Da blieb für mich nichts mehr übrig, und deshalb bin ich so zartbesaitet. ;-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      bei den Büchern von Yrsa Sigurðardóttir wird Island sehr schön beschrieben. Wenn es dir darum geht, dann wären die Bücher vielleicht schon etwas für dich. Ich fand sie tatsächlich recht gruselig.

      Naja, es muss ja nicht jeder Horror/Mystery lesen. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  13. Hallo Nicole wie immer eine tolle Auswahl und Anregungen zum Lesen von dir.
    Gelesen vor vielen Jahren habe ich "Es", "Friedhof der Kuscheltiere" dagegen erst letztes Jahr! Gerade beendet "Infiziert" hat mir nur teilweise zugesagt, meine Bewertung 3 Sterne.
    Habe mir deine Rezensionen der mir unbekannten Bücher durchgelesen und bin dabei auf "Dämmergrau" aufmerksam geworden.
    Wie so oft möchte ich wieder einmal drei Tipps abgeben die in die Richtung wie "Infiziert" gehen.
    "Parasit" von Richard Laymon
    "Die Brut - Sie sind da" von Ezekiel Boone
    "Die Bestien" von Brett McBean
    Wünsche dir weiterhin viel Spaß und Freude bei der Horror und Grusellektüre.
    Viele Grüße Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaus,

      jetzt schaffe ich es endlich in Ruhe auf deinen lieben Kommentar und deine Tipps zu antworten.

      Für "Infiziert" gibst du tatsächlich 'nur' 3 Sterne? Ich fand es wahnsinnig gut. Alle diese dreieckigen, blutigen Details und wie der Protagonist dagegen angegangen ist, ist mir richtig unter die Haut gegangen. Bei dem Buch kann ich mir sogar vorstellen, dass ich es ein zweites Mal lese.

      "Die Brut - Sie sind da" habe ich sogar schon als Hörbuch gehört. Es war gut, hat mich aber jetzt nicht so unterhalten, dass ich unbedingt die weiteren Teile brauche.

      "Die Bestien" muss ich mir unbedingt ansehen. Bei Laymon schrecke ich immer etwas zurück, weil er doch sexuelle Komponenten in den Vordergrund stellt. Das liegt mir in dem Zusammenhang meistens nicht so.

      Danke dir! Ich wünsche dir auch ein gutes Händchen bei deiner Lektüre.

      Wie ist es eigentlich für "Qual" ausgegangen?

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hallo Nicole vielen Dank für deine Rückmeldung!
      "Infiziert" hat mir wirklich nur teilweise gefallen, lese gerade das Buch zu der Serie "The Walking Dead", auch hier viel Gewalt und Blut, spricht mich aber trotzdem nicht besonders an.
      "Qual" habe ich beendet und war sehr zufrieden mit dem Buch. Die Lebensgeschichte eines Außenseiters, welche dir auch gefallen könnte.
      Hatte für mich die stärksten Momente im Rückblick auf Kindheit und Jugend.
      Wünsche dir weiterhin viel Freude und Erfolg mit deinem tollen Blog.
      Bis demnächst, viele Grüße Klaus

      Löschen
    3. Hallo Klaus,

      bei "The Walking Dead" ist mir die Serie viel, viel lieber. XD Doch für einen Zombie-Roman sind die Bücher ok. Ich habe mal einen Teil gelesen, der hat sich mit dem Gouverneur beschäftigt.

      Sehr fein, dass dir "Qual" gefallen hat. Ich werde es mir wohl nächstes Jahr schnappen.

      Danke dir, Klaus!

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung