Donnerstag, 21. Februar 2019

TTT # 405 | 10 Bücher mit einem vorwiegend roten Cover



Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Heute gibt es Farbe im Regal, denn es sind rote Cover gefragt. 



10 Bücher mit rotem Cover

© Random House
Lockwood & Co. Der Wispernde Schädel - Jonathan Stroud

Es ist der 2. Fall der Geisteragentur Lockwood & Co., denn schon über 50 Jahre sind auf den britischen Inseln die Geister los. Erklärungen dafür gibt es keine, aber für die Geisteragenturen bedeutet dies Hochkonjunktur.
© Dumont Verlag
Der Schieber - Cay Rademacher

Hamburg in der Nachkriegszeit. Die Leiche eines Jungen wird auf einer Bombe drapiert in den Ruinen einer Werft gefunden. Es ist Oberinspektors Staves zweiter Fall im zerbombten Hamburg während der Besatzungszeit, bei dem er nun versucht, einen Kindermörder zu fassen.
© Random House
Der Anschlag - Stephen King

Es war der 22. November 1963 als der amerikanische Präsident John F. Kennedy durch 3 Schüsse in Dallas starb. Seither mussten die USA und damit auch die Welt weitere Schicksalsschläge einstecken: Vietnam, das Attentat auf Martin Luther King, 9/11 und vieles mehr. Natürlich hat sich einiges auch zum Guten gewandt: die Gleichberechtigung der Geschlechter, medizinische Fortschritte und Handys für jedermann. Aber könnte eine Welt mit JFK nicht noch besser sein?
© Random House
Omi - Stephen King

George ist mit seinen 11 Jahren ein großer Junge und weil er das seiner Mum und dem älteren Bruder beweisen will, passt er auf seine blinde Großmutter auf. Denn an Omi gibt es nichts, wovor man sich fürchten braucht. Jedenfalls so lange nicht, bis er denkt, dass Omi gestorben ist …
© Lübbe
Carrie - Stephen King

Carrie wird gnadenlos gepeinigt. In der Schule wird sie ständig auf die Schaufel genommen und daheim ist sie ihrer fanatischen Mutter ausgesetzt. So geht es schon ihr Leben lang. Dann naht der Abschlussball und Carrie hat die Hoffnung, endlich mal ein normales Mädchen sein zu dürfen. Doch ausgerechnet an diesem Abend bahnt sich eine Katastrophe an …
© dtv
The Diviners. Die dunklen Schatten der Träume  - Libba Bray

New York, Ende der 20er-Jahre. Die USA ist den Diviners verfallen. Während sich im Untergrund das Böse zusammenbraut, drängen immer mehr übernatürlich begabte Personen in den Schein der Öffentlichkeit. Natürlich ist Evie O’Neill vorne dabei, die es sich mit ihrem Geltungsdrang nicht nehmen lässt, ganz New York mit ihren Kräften zu bezaubern und nebenher von einer Party zur nächsten hetzt.
© Fischer Verlage
Die Zeitmaschine - H. G. Wells

Ende des 19. Jahrhunderts. Bei einer abendlichen Gesellschaft erzählt ein Erfinder, wie es ihm bei einer Zeitreise in die Zukunft ergangen ist und stößt damit auf Unglauben, weil es doch zu fantastisch klingt.
„Die Zeitmaschine“ ist die Science-Fiction-Geschichte schlechthin. H.G. Wells lässt seinen Zeitreisenden aus erster Hand berichten, wie er in der Zukunft auf seltsam entwickelte Menschenrassen trifft, sich das Universum und die Welt verändern, und warum er meint, sich noch einmal in die gewisse Zukunft begeben zu müssen.
© Dumont
Die Geheimnisse der Welt - Lisa O'Donnell

Michael ist elf als seine Welt aus Fußball und Freunden durch ein Erwachsenengeheimnis aus den Fugen gerät. Ein Geheimnis, das der Grund für die Verletzungen seiner Mutter ist.
Lisa O’Donnell geht in diesem Roman den Geheimnissen der Welt auf den Grund. Sie thematisiert Familienbande, den Zusammenhalt, und wie rasch diese ins Wanken geraten können.
© Random House
Der Kreidemann - C. J. Tudor

Mit einem schrecklichen Ereignis am Jahrmarkt hat in Eddies Leben das Grauen begonnen. An diesem Tag hat er zum ersten Mal den Kreidemann getroffen und ein hinterhältiges Spiel in Gang gesetzt. Eddie dachte, es sei mit dem Auffinden der Mädchenleiche im Wald vorbei. Doch 30 Jahre später treffen bei ihm mysteriöse Botschaften ein.
Bei "Der Kreidemann" handelt es sich um das herausragende Thriller-Debüt von Autorin C. J. Tudor, deren Namen ich mir unbedingt merken muss!
© Dumont
Der Aufbruch - Carsten Stroud

Die Ereignisse in Niceville laufen völlig aus dem Ruder. An einem Wochenende kommt es zu einer bestialischen Mordserie. Ganze Familien werden blutig-brutal in ihren Häusern ermordet. Die Täter - meist selbst in prekärer Lage - erzählen von einem nervenaufreibenden Summen und einer Stimme, die sie zu den Bluttaten getrieben hat. Sind sie besessen? Oder liegt es an der Stadt, die sich wie ein Tor zur Hölle verhält. 

Von mir aus könnten viel mehr Bücher in schönem Rot gehalten sein. Das bringt doch Pep ins Regal.


Von den Büchern her ist wieder einmal alles dabei. Mir fällt auf, dass Stephen King gerne mit rotem Cover versehen wird und der Dumont Verlag ebenfalls relativ stark mit rotem Cover in meinem Regal vertreten ist.


Kennst du Bücher davon?

Ist für deinen Geschmack etwas dabei?

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,

    ja, ich finde rote Cover eigentlich auch echt schön und hatte auch mehr davon, wie anfangs gedacht. Mit Der wispernde Schädel haben wir auch eine Gemeinsamkeit, die Reihe ist einfach total toll.
    Die anderen Bücher kenn ich zum Teil vom Sehen, zum Teil gar nicht. Von Divinitas hab ich noch den ersten Teil als Hörbuch ungehört hier rum liegen.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich hätte mir nicht gedacht, dass ich so viele rote Cover im Regal finde. Es ging dann recht leicht. :D

      Von "The Diviners" hat mir der erste Teil nur mittelmäßig gefallen. Habe mir dann aber ein Herz genommen und zur Fortsetzung gegriffen - und die war wahnsinnig toll! Das war einer der seltenen Fälle, wo sich eine Reihe deutlich steigert.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  2. Hey und guten morgen,

    So viel wunderbare Rottöne, finde ich schon richtig schön, das Thema =)
    Leider kenne ich von deiner Auswahl, keines =( ABER das ein oder andere schau ich mir auf Amazon näher an =)

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2019/02/aktion-top-ten-thursday-10-bucher-mit.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sheen,

      immer schön, wenn man durch die Aktion Anregungen bekommt. Vielleicht ist wirklich was für dich dabei.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole,

    mir gefällt das Thema diese Woche auch echt gut, obwohl es ziemlich leicht war. Oder vielleicht gerade deshalb. Allerdings hatte ich gedacht, viel mehr rote Bücher zu haben, als dann tatsächlich in meinen Regalen standen.

    Hier findest du heute meinen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Rubine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rubine,

      bei mir war's umgekehrt. Ich dachte, dass ich viel weniger rote Cover in meinem Regal beherberge - und dann habe ich sie en masse gefunden. Dabei schaut's gar nicht so rot aus, wenn ich über meine Bücherregale schaue.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  4. Schönen guten Morgen Nicole!

    Da hast du echt interessante Bücher auf deiner Liste heute!

    Die Lockwood Reihe hat ja so tolle Cover, aber ich hab hier leider nur den ersten Band gelesen. Den fand ich auch gut, aber so richtig begeistern konnte er mich nicht, hab dann auch nicht mehr weitergelesen.

    "Der Anschlag" hab ich heute schon auf einem anderen Blog gesehen, ich kenns ja leider noch nicht und "Omi" seh ich grade zum ersten Mal O.O Das hört sich ja auch ziemlich gut an, das notier ich mir direkt. Ich möchte ja dieses Jahr endlich wieder mehr von King lesen. Hatte ja jetzt endlich die Der dunkle Turm Reihe angefangen und der erste Band hat mich so (!) begeistert! Band 2 liegt auch schon bereit :D

    "Die Zeitmaschine" hab ich auch gelesen, allerdings hab ich hier ein anderes Cover.
    Schön dass wir auch was gemeinsam haben mit "Die Geheimnisse der Welt", allerdings habe ich gerade das noch nicht gelesen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ich finde es total interessant, dass dich die Lockwood-Reihe nicht packen konnte. An und für sich würde ich meinen, das sei etwas für dich. Manchmal passt's halt einfach nicht.

      "Omi" ist ein kurzer Book-Snack. Ich habe es mir für heute ausgesucht, weil es so ein richtig schönes Rot hat und für mich verdammt gruselig war. :D Mich freut's übrigens total, dass du dir nun auch die Turm-Reihe vornimmst. Das ist alles so schräg und krass und absolut cool. Ich werde sie bestimmt irgendwann ein zweites Mal lesen.

      "Die Geheimnisse der Welt" kommt leider nicht an "Bienensterben" ran. Trotzdem war's gut zu lesen.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
    2. Ja, das hat mich ehrlich gesagt auch gewundert - der erste Lockwood Band, ich fand ihn ja gar nicht schlecht, aber es hat mich einfach nicht gereizt weiter zu lesen...
      "Omi" hab ich gestern gegoogelt, das ist halt schon sehr kurz. Da bin ich jetzt am überlegen ob ich es lese, so kurze Geschichten sind ja eigentlich nicht so meins ^^

      Vom Dunklen Turm hab ich den zweiten Teil gestern angefangen: Ich bin begeistert! :D Wirklich sehr schräg und abgefahren, das gefällt mir unheimlich gut!

      Löschen
    3. Ja, ich weiß. "Omi" ist schon ein sehr dünnes Schnittchen. Kurzgeschichten reizen mich meistens ebenso weniger, selten, dass ich mir mal eine schnappe. Die fand ich aber unheimlich gut. :)

      Beim Dunklen Turm fängt es jetzt an, interessant zu werden. Nun kommen weitere Figuren dazu. Ich vermisse das schräge Ka-Tet und ihre Abenteuer sogar manchmal. :)

      Löschen
  5. Hallo Nicole,

    heute setze ich bei dieser Runde mal aus.
    Im Moment habe ich täglich eine Rezi zu schreiben und da fehlt mir für diese Aufgabe heute die Zeit.
    Einige deiner Titel kenne ich vom Sehen, gelesen habe ich keines davon. King ist nicht so mein Fall und Thriller habe ich auch nur sparsam auf meinem Lesestapel.
    Das kann sich aber wieder ändern.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      ja, von manchen Genres braucht man mal eine Pause, damit man sie nachher wieder richtig genießen kann. Bei Thriller bin ich schon lange recht wählerisch, ich mag vor allem welche, die ungewöhnlich sind.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  6. wow, tatsächlich ein Sephen King Buch das ich weder kenne noch habe. Ich konnte keine Stephen King Bücher nehmen, weil die ganz oben unter der Decke im Regal stehen und ich ohne Leiter nicht dran komme. Somit haben wir dann wenig gemeinsam. Jetzt schaue ich erst einmal nach OMI. Ich sehe schon, mein SUB wächst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      "Omi" ist ein Book-Snack. Also, es ist kein typischer King-Wälzer sondern wirklich nur was Dünnes für zwischendurch. Ich habe es für heute ausgesucht, weil es gar so ein schön rotes Cover hat. Und gruselig zu lesen war's auch!

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  7. Huhu Nicole! Den "Kreidemann" wollte ich auch erst aufzählen, aber dann hatte ich schon 10 andere Cover zusammen. "Carrie" habe ich vor Lichtjahren gelesen. Aber was ist denn "Omi", das kenne ich gar nicht. Klingt interessant. ;-)
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      ich fand "Der Kreidemann" sooo toll! Meiner Meinung nach erinnert es auch vom Stil her ein bisschen an King.

      Bei "Omi" handelt es sich um eine Kurzgeschichte. Also, es ist halt kein typischer Wälzer vom Meister, sondern ein Schnittchen für zwischendurch. Dafür ist es richtig unheimlich!

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole,

    von deinen Büchern habe ich Der Kreidemann - super Buch - und Carrie gelesen. Von Carrie habe ich aber noch so eine uralte Taschenbuchausgabe aus den 90iger Jahren. ^^ Stephen King hat ja ganz schön viele rote Bücher, ob das eine Warnung sein soll? ;)

    Das Buch von Carsten Stroud steht hier auch noch im Regal. Du warst so begeistert von den Büchern, oder? Da sollte ich wohl nochmal reinlauern.

    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      ich war von "Der Kreidemann" sehr positiv überrascht und finde das Buch absolut klasse. Ich hätte gern mehr in diese Richtung.

      Ja, ich war/bin total begeistert von Strouds Niceville-Trilogie! Das war ein kleines Leseprojekt aus dem letzten Jahr. :D Und es war gut.

      Stephen King hat wirklich viele rote Cover. Meinst du, dass der Verlag mit dem Rot warnen will? :D Ich glaube, allein der Autoren-Name müsste für zarte Gemüter schon Warnung genug sein. XD

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole,
    auf deine Liste war ich heute sehr gespannt, da man sonst rundrum ja viele Liebsromane und sowas sieht. Aber wie man sehen kann, gibts auch in anderen Genre ausreichend rotes Material. Besonders interessant finde ich Lockwood & Co. Der Wispernde Schädel, das schau ich mir bei Gelegenheit mal an. Die Bücher von King sind meistens ja auch gut, ich hab allerdings schon lange nichts mehr von ihm gelesen :)
    Da ich nicht nach eBooks geschaut habe, wars für mich gar nicht so leicht, die Liste zu füllen...
    Unsere “roten” Bücher
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      ich hatte beim heutigen Thema auch mit Liebesromanen auf anderen Blogs gerechnet. Aber so viele waren es gar nicht. Da sieht man mal, wie viele Thriller mit einem deftigen Rot schon von Vornherein warnen. :)

      Du kennst die Lockwood-Reihe noch gar nicht? Die Bücher sind wirklich klasse. Ich habe jeden einzelnen Band geliebt.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  10. Hey Nicole :)

    Das ein oder andere Buch habe ich in der Buchhandlung schon mal gesehen. Bis auf Lockwood & Co wären die aber alle nicht unbedingt was für mich. Aber selbst die Reihe habe ich mir noch nicht richtig genauer angeschaut.

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      die Lockwood-Reihe ist definitiv einen zweiten Blick wert. Mir hat jeder Band gefallen und diese verrückte Geisterjäger-Truppe ist absolut charmant und liebenswert.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole, :)
    ja, rote Cover haben schon was. :)
    Den ersten Band von Lockwood & Co habe ich noch auf der Wunschliste. :)
    Ansonsten sehe ich sehr viel Stephen King.^^ Ich habe noch nichts von ihm gelesen, überlege aber, ob ich das mal ändern sollte. Aber für mich wären nicht alle Bücher von ihm was.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      es sind auch nicht alle King-Bücher gut. Er hat schon mal was dabei, wo ich mich frage, ob das sein Ernst ist. Hast du dir schon überlegt, welchen King du dir als Erstling vorstellen kannst? Ich habe ihn durch "Friedhof der Kuscheltiere" kennen und lieben gelernt. <3 Ich freue mich schon auf die Neuverfilmung in diesem Jahr.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  12. Hey,

    dass wir "Der Anschlag" gemeinsam haben, hast du ja bereits gesehen :) Es war mein erstes Buch von King, da ich ja Horror nicht lese, und es hat mir ziemlich gut gefallen. Julia kennt "Omi" und fand die Geschichte glaube ich auch gut.
    "Der Kreidemann" hatte ich bereits im Auge und "The Diviners" steht auf meiner Wunschliste. Auch "Die Zeitmaschine" will ich bei Gelegenheit lesen. "Die Geheimnisse der Welt" werde ich mir mal genauer anschauen.

    Hab einen tollen Freitag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      wow! Du hast dir gleich als ersten King "Der Anschlag" geschnappt? Freut mich, dass es dir gefallen hat. Ich mochte die Geschichte - trotz etlicher Längen - sehr gern. "Omi" ist ein bookisher Snack für zwischendurch: Kurz, knackig, gruselig.

      "Der Kreidemann" fand ich unheimlich gut! Vom Stil her hat's mich auch an King erinnert. Das mag ich eben.

      Bei "The Diviners" hat mir der Reihenauftakt noch so gefallen. Das rote Cover gehört zum zweiten Teil, und der war großartig!

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  13. Huhu =)
    Schöne Liste. Der Kreidemann wurde vor kurzem von Mr. PageTurner gelesen und ihm hat es auch sehr gut gefallen =). Bei King bin ich immer zwiegespaltten. ich liebe seine Ideen, den Grusel und innerhalbd es Buches immer den Anfang und das Ende. Leider sind die ausufernden Beschreibugen in der Mitte nicht so meins.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      grad diese Beschreibungen und das Einlullen mag ich bei King besonders gern. Hingegen finde ich, dass er gerade beim Schluss seiner Romane gern mal einen Patzer reinbringt.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  14. Hi Nicole,

    ich dachte mir schon, dass ich viele Stephen King Titel bei dir finden würde. Die Cover sind ja meist wunderbar blutrot.
    Von Libba Brays Diviners hatte ich den ersten Band gelesen, den ich ganz interessant fand. Ihr "Der geheime Zirkel" Reihe ist eine meiner liebsten.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      bei "The Diviners" fand ich den ersten Teil ok, doch der zweite Band war großartig! Das ist einer der seltenen Fälle, bei denen eine Reihe besser wird. Soweit ich weiß, wurden die Folgebände aber nicht mehr ins Deutsche übersetzt.

      Liebe Grüße & schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  15. Hallo Nicole,
    "Lockwood & Co" wollte ich immer mal anfangen, bin dann aber nie dazu gekommen.
    Stephen King ist zu gruselig für mich.
    Bei "Die Geheimnisse der Welt" liebe ich das Cover, aber ich fürchte inhaltlich ist es nichts für mich.
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,

      Lockwood & Co. ist super. Ich kenne kaum jemanden, den die Reihen (im wahrsten Sinne des Wortes) nicht begeistern konnte. Es macht großen Spaß, diese chaotischen Geisterjäger bei ihrem Treiben zu begleiten. Und es geht immer herrlich viel schief. ;)

      Liebe Grüße & schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  16. Hallo Nicole!

    Ich finde rote Cover auch richtig peppig - mir gefallen solche Farbtupfen im Regal immer sehr gut. Spontan fällt mir noch "Aura - Die Gabe" ein, da ist das Cover auch hauptsächlich rot ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      ja, rote Cover haben schon was. Und sie sind gar nicht so selten, wie ich anfangs gedacht hatte.

      Liebe Grüße & einen guten Start in die Woche,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung