Donnerstag, 14. Mai 2020

TTT # 468 | 10 deiner liebsten Bücher aus nur einem Verlag

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Das heutige Thema schreit förmlich danach, die Bücher eines kleineren Verlags vorzustellen. Diesmal musste ich nicht lange überlegen und ich habe kurzerhand Romane des Engels der Hölle ans Licht gezerrt. :D Und ja, die meisten Bücher sind höllisch gut.



10 Bücher aus dem Luzifer Verlag

© Luzifer Verlag
Boy's Life. Die Suche nach einem Mörder - Robert McCammon

1964 in der Kleinstadt-Idylle des amerikanischen Städtchens Zephyr: Es ist das Jahr, in dem Supermärkte öffnen, die Beach Boys aus dem Radio trällern, ein Auto von der Straße abkommt, und der zwölfjährige Cory Mackenson langsam erwachsen wird.



© Luzifer Verlag
Der Höllenexpress - Christopher Fowler

Eine Zugreise in Osteuropa während des ersten 1. Weltkriegs. Vier Passagiere steigen in einem Zug um den herannahenden Truppen zu entgehen. Doch sie ahnen nicht, dass auf dieser Reise der Horror erst seinen Anfang nimmt. 

© Luzifer Verlag
Suicide Forest - Jeremy Bates

Ganz in der Nähe von Tokyo gibt es einen Ort, der Angst einjagt. Der Aokigahara - auch Suicide Forest genannt - zieht Menschen zum Sterben an. Jährlich werden bis zu 200 Leichen aus dem Wald entfernt und eine Gruppe junger Leute schaut sich diesen Ort mal aus der Nähe an.

© Luzifer Verlag
Northern Gothic. Unheimliche Geschichten - Andreas Gruber

Perverse Altenpfleger, in den Wahnsinn treibende Puzzles, verstörende Hinterwäldler und fremde Dimensionen - Gruber zeigt, was das Repertoire des Horrors alles zu bieten hat.

© Luzifer Verlag
The Ascent. Der Aufstieg - Ronald Malfi

Tim Overleigh flieht vor den Dämonen der Vergangenheit und schließt sich einer Gruppe auf eine Tour in die Berge Nepals an. Während er von Erinnerungen und Selbstzweifeln gepeinigt wird, befindet er sich am bedrohlichsten Trip seines Lebens, weil nicht nur der Berg und die Kälte zur Gefahr werden.

© Luzifer Verlag
Das Haus der Monster - Danny King

In jeder Kleinstadt gibt es ihn: Den Sonderling, der die Streiche der Jugend auf sich zieht. Allerdings haben die Halbwüchsigen von Thetford ihren Außenseiter John Coal maßlos unterschätzt. Man sollte es sich zweimal überlegen, bevor man sich mit ihm anlegt.

© Luzifer Verlag
Der Tod steckt im Detail - Martin Krist

Polizeibeamte mit einer Waffe an der Schläfe, fliehende Zeugen oder konkurrierende Frittenbuden - Martin Krist hat ein Amuse-Gueule seiner Krimikünste für den Leser zusammengestellt.

© Luzifer Verlag
Ausradiert - Martin S. Burkhardt

Wie würde es einem gehen, wenn sich die eigene Identität aufzulösen beginnt? Wenn einen plötzlich niemand kennt, das Namensschild von der Haustür verschwindet und der Schlüssel nicht mehr ins Schloss passt?

Genau das passiert Moritz. Der anfangs noch an einen bösen Scherz seiner Arbeitskollegen glaubt, es aber dann mit der Angst zutun bekommt, als ihn auch noch bedrohliche Wesen jagen.
© Luzifer Verlag
Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal I - Robert McCammon

Amerika, 1699. Im relativ neugegründeten Städtchen Fount Royal treibt eine Tragödie die nächste an. Die Bewohner sind überzeugt, dass Rachel Howarth die Verantwortung dafür trägt, weil sie eine Hexe ist. Und nun wird ihr der Prozess gemacht.

© Luzifer Verlag
Brutal Planet - Sean P. Murphy

Krankheitswellen. Die Menschheit ist regelmäßig Epidemien ausgesetzt und Virologen weltweit arbeiten daran, das Schlimmste zu verhindern. Auf Grippewellen ist man vorbereitet, gegen Bakterien kann man vorbeugen, bei vielen Viren hilft Abgrenzung und Quarantäne. Doch was passiert, wenn der Mensch selbst zur blutgierigen Bestie wird? 


Zwar denkt man beim Luzifer Verlag automatisch an Horror und Grusellektüre, doch auch für den geneigten Thriller-Leser ist abseits vom Übersinnlichen einiges dabei. Ich habe manchmal das Gefühl, dass bei kleineren Verlagen Romane erscheinen, die nicht so recht in ein übliches Genre passen wollen. Zum Beispiel ist die Reihe um Matthew Corbett eher ein historischer Krimi als Grusellektüre. Ebenfalls vom Autor Robert McCammon ist "Boy's Life. Die Suche nach einem Mörder" - welches nicht nur ein persönliches Highlight sondern ein magischer Coming-of-Age-Roman ohne tragende Horror-Elemente ist.

Mittlerweile empfinde ich diesen Verlag (ähnlich wie den Golkonda Verlag) als Strand der schwarzen Perlen, wo feine Schätze angespült werden, die auf kein großes Schiff passen.

Kennst du Bücher aus dem Luzifer Verlag?
Hast du etwas für dich entdeckt?

Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Ahhhh sehr cool! Ich hab ja bisher noch recht wenig Erfahrung mit dem Luzifer Verlag,aber ich komme auf den Geschmack xD

    Die Reihe um Matthew Corbett, ich glaube, das waren meine ersten Bücher aus dem Verlag - wobei, ich hatte noch "Das Haus der Monster" gelesen, allerdings hatte mir das gar nicht gefallen. Die Bücher von Robert McCammon allerdings mag ich sehr und ich freu mich schon auf den neuen Band der Reihe!
    Und natürlich hab ich mir nach deiner Begeisterung Boy´s Life auf die Wunschliste gepackt!

    Außerdem hab ich erst vor kurzem "Der Judas-Schrein" von Andreas Gruber gelesen. Das ist ja schon etwas älter, wurde aber im Luzifer Verlag mit einem mega coolen Cover neu aufgelegt: grandioses Buch!!!

    Witzigerweise fange ich sogar heute ein Buch an, dass ebenfalls dort erschienen ist: Mort(e) von Robert Repino

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      natürlich sind nicht alle Bücher überragend, aber ich mag den Verlag, weil es doch immer Schätzchen zu entdecken gibt. Insgesamt ist das Programm sehr, sehr cool. Gerade in letzter Zeit finde ich recht viele Bücher für mich.

      Ich hoffe, dass dir "Boy's Life" gefällt. Wir haben es ja in einer Leserunde gelesen und waren wirklich allesamt begeistert davon. Es ist ein richtiges magisches Leseerlebnis.

      Du wirst lachen. Bei "Der Judas-Schrein" liege ich in den letzten Zügen. :D Mittlerweile bin ich hinter das Geheimnis von Grein gekommen. Das Buch ist wirklich sehr genial. Schade, dass Andreas Gruber nicht mehr Romane in Richtung Horror schreibt.

      Da muss ich mir "Mort(e)" gleich mal anschauen. Vielleicht ist es ja auch etwas für mich.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Ach, das ist ja cool! Das ist mega das Buch oder? Also ich fand die Atmosphäre ja super und überhaupt alles! Sowas in der Richtung würde ich auch gerne mehr lesen!
      Von Andreas Gruber gibt es ja bei dem Verlag noch einige Bücher mit Kurzgeschichten, aber da bin ich ja kein so großer Liebhaber davon. Mal sehen ob ich sowas doch noch versuche ^^

      Löschen
    3. Mir gefällt's wahnsinnig gut, und ja, diese Horror-Richtung ist genau meins. Wäre toll, wenn Gruber mehr davon schreiben würde. Seine Krimi und Thriller finde ich zwar nicht schlecht, doch damit sind sie nicht vergleichbar.

      Ich habe den Kurzgechichtenband "Northern Gothic" von ihm gelesen. Den finde ich auch nicht schlecht. Aber Kurzgeschichten sind halt nicht ganz das Meine. Ich halte mich gern länger in einer Handlung auf. Da geht es uns ähnlich.

      Löschen
    4. Ich kenne von Gruber bisher nur noch die "Rache" Trilogie - find ich auch nicht schlecht, aber das hier ist schon eine andere Nummer, das hat für mich auch etwas speziell besonderes und mag ich noch lieber :)
      Aber die "Todes" Reihe möchte ich trotzdem noch lesen, die hab ich mir jetzt von meinem Vater geliehen!

      Löschen
    5. So, mit dem Judas-Schrein bin ich durch und begeistert. Das ist Horror nach meinem Geschmack, davon darf gern mehr geschrieben werden. :)

      Die Todes-Reihe habe ich bis Band 4 gelesen. Aber dann war's mir schon zu überkonstruiert. Zwar nicht schlecht, aber ich mag es einfach gar nicht mehr, wenn die Ermittler samt ihrer Verwandtschaft und allen möglichen Gedöns in die Fälle reingezogen werden. Davon hatte ich einfach schon zu viel. Geschrieben sind sie dennoch gut und der Ermittler ist halt sehr besonders.

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    ich habe bisher nur ein Buch aus dem Luzifer-Verlag gelesen, das hat mir aber nicht gefallen. Was natürlich nicht auf das Verlagsprogramm schließen lässt. Tatsächlich habe ich einige Bücher aus dem Verlag auf meiner Wunschliste (u. a. die Bücher von Jeremy Bates und Robert MacCammon), aber die Bücher von dir habe ich nicht gelesen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/3bt5Ti4

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      ja, von einem Buch kann man nur schwer auf das ganze Programm schließen. Ich habe bisher viele gute Bücher beim Luzifer Verlag entdeckt. Gerade im Horror- und Schauer-Bereich sieht es bei vielen Verlagen eher verhalten aus, daher schaue ich da schon oft vorbei und habe etliche Bücher für mich gefunden. Natürlich sind nicht alle genial, aber manche eben schon. :)

      Von Jeremy Bates hat mir nur "Suicide Forest" richtig gut gefallen. Dann gibt es noch den Band mit den Katakomben, was weniger meins war. Und von Robert McCammon kann ich ingesamt nur schwärmen. Ich habe schon einige Romane von ihm gelesen und alle waren gut. Bis auf "Boy's Life" - dieser Roman fällt unter WOW!. XD

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole,

    oh ja, sehr dunkle und gruselige Cover gibt es in diesem Verlag, den ich überhaupt nicht kenne. Und sie verlegen auch Bücher von Martin Krist und Andreas Gruber, die Namen sind mir bekannt.

    Für mich war das Thema heute auch Anlass, einen nicht ganz zu bekannten Verlag auszuwählen. Ich habe mir den Knesebeck Verlag ausgesucht, denn die Bücher haben mir bisher fast alle begeistert.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Barbara
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      freut mich, dass du auch genug 'Stoff' für einen eher unbekannten Verlag hattest. :) Den Knesebeck Verlag kannte ich vor deinem Beitrag nicht und zwei Bücher davon habe ich unter Beobachtung gestellt.

      Wenn du es gern ein bisschen schaurig hast, dann bist du im Luzifer Verlag gut aufgehoben. Da sind schon ein paar sehr feine Bücher dabei.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nocole

    Heute kommt deine gruselige Seite zum Vorschein :-) Ausradiert habe ich auch gelesen und für gut befunden. Die anderen Bücher kenne ich nicht. Matthew Corbett und Boy's Life klingen aber ganz interessant. Es muss nicht immer Simmel sein, gelle?! :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Gisela

    Mein Beitrag:
    HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      die Bücher von Robert McCammon sind wirklich genial und absolut empfehlenswert. Mit ihm habe ich ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. "Boy's Life" ist ein besonderer Roman. In das Buch habe ich mich verliebt. <3

      Haha, nein, der Simmel wurde schon lange von anderen Autoren verdrängt. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Huhu Nicole :)

    Ich hätte heute auch gerne einen kleineren Verlag vorgestellt, aber bei denen hab ich immer nicht genügend Bücher gelesen^^ als Vielverlagsleser war das dann heute echt ein bisschen schwierig.

    Den Luzifer-Verlag kenne ich und auch einige Bücher habe ich davon schon gesehen. Aber gelesen habe ich aus dem Verlag bisher nichts, weil mich die Bücher einfach nicht so richtig angesprochen haben. Prinzipiell stimme ich dir aber zu - in Kleinverlagen findet man öfter auch mal Bücher und Themen, die man sonst eher nicht so findet, weswegen ich da prinzipiell immer offen bin :)

    Das letzte Buch (Brutal Planet) sieht vom Cover her echt gruslig aus. Beim kurzen Einblick fühlte ich mich gerade ein bisschen an die aktuelle Zeit erinnert. Zumindest mit den Krankheitswellen^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine liebsten Bücher aus einem Verlag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      wenn einem die düstere Seite des Buchs nicht liegt, dann ist auch der Luzifer Verlag kein Thema. :D Ich freue mich, dass es zumindest ein paar Verlage gibt, die sich besonders Horror- und Schauerromanen widmen. Wobei gerade die Bücher von Robert McCammon gar nicht in die Richtung gehen, obwohl sie schon aufwühlend sind.

      "Brutal Planet" haben wir genau deshalb kürzlich in einer Leserunde gelesen. :D Wir wollten mal schauen, wie es ist, wenn man während einer Pandemie ein pandemisches (?) Werk liest. War nicht schlecht.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Ein bisschen düster stört mich nicht, gibts ja hin und wieder auch mal in der Fantasy. Aber ansonsten ist das tatsächlich null meins, deswegen hab ich mir den Verlag bisher auch nie näher angeschaut.

      Ein sehr spannendes Experiment :) für mich wäre es wohl nichts gewesen, ich bin momentan froh, wenn ich Büchern nichts in der Hinsicht kommt.

      LG Andrea

      Löschen
  6. Hallo Nicole,

    Ui, von dem Verlag habe ich ja noch nie etwas gehört. Den muss ich mir unbedingt mal näher anschauen, denn die Cover sprechen mich echt an. Von den Autoren sagt mir auch nur Andreas Gruber etwas.

    Wir haben uns heute für Lübbe entschieden.

    Unsere heutigen Top Ten

    Liebe Grüße,
    Areti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Areti,

      unbedingt! Beim Luzifer Verlag tummeln sich etliche Perlchen. Einfach mal stöbern und schauen, ob etwas dabei ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Guten Morgen, ich freue mich, dass noch jemand einen kleineren verlag ausgesucht hat. ich habe allerdings aus dem Luzifer Verlag bisher nichts gelesen, da viel Horror dabei ist und ich das meide. Aber die Robert McCammon stehen auf meiner Wunschliste. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ja, man muss schon Horror-Leser sein, um sich mit dem Verlag anzufreunden. :D Wobei Robert McCammon sicher geht, die Reihe um Matthew Corbett geht in Richtung historischer Thriller. Und "Boy's Life" ist ein magischer Coming-of-Age-Roman. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole,

    cool, dass du dir einen kleinen Verlag vorgenommen und dennoch so viele Lieblingsbücher gefunden hast.
    Ich muss gestehen, dass ich den Verlag bisher bewusst nicht wahrgenommen habe und dementsprechend kenne ich die Bücher auch alle gar nicht. Da muss ich wohl noch ein wenig stöbern gehen.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      wenn du es manchmal schaurig magst, dann wirst du im Verlagsprogramm sicher fündig werden. Da gibt es glänzende Perlen zu entdecken.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole,

    wie toll das du dir eher einen kleinen und weniger bekannten Verlag gewählt hast. Tatsächlich kenne ich den Verlag auch (kam bei den kleinen heute noch nicht vor), allerdings habe ich noch kein Buch aus dem Programm gelesen.
    Ich bin aber auch ein ziemlicher Angsthase und bleibe meistens doch bei Romance oder Fantasy ;)

    Liebste Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      naja, Romance hat der Luzifer Verlag wohl weniger zu bieten. Wäre mir noch nicht aufgefallen. :D Ich mag es halt gern gruselig, und da ist schon einiges dabei. Wobei auch nicht alle Bücher meinen Geschmack treffen. Trotzdem kann man sich Schätzchen herauspicken.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  10. Hi Nicole,

    schön, dass du gezeigt hast, dass es für das heutige Thema keinen großen Publikumsverlag braucht! Das Genre ist ja nicht ganz so meins^^. Interessant sehen die Titel aber alle male aus!
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      man muss es halt gruselig mögen, wenn man sich den Büchern aus dem Luzifer Verlag widmen will. Insgesamt lese ich doch eher querbeet mit einem Hang zur dunklen Seite. :D Doch hier habe ich tatsächlich 10 Bücher vorstellen können.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole, :)
    Luzifer Verlag, spannend. :) Das sieht auch eher nach düsteren Romanen aus und passt nicht so ganz zu meinem Lesegeschmack. Sehr selten lese ich mal einen Thriller, Horror gar nicht. Das ist einfach nicht meins. Ich bin da zu zart besaitet. :D

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      klar, dass es nicht jeder gruselig mag. :) Ich bin ein Fan von düsteren Werken, daher passt der Verlag für mich ganz gut.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  12. Guten Morgen Nicole,

    ja ein kleiner Verlag wäre schon schön gewesen, aber ich hab mich ja mit den großen schon schwer getan, die Liste zu füllen. Ich lese auch eher querbeet durch die Verlage. Vom Luzifer Verlag hab ich auch schon 1-2 Bücher gelesen, die sind mir jetzt aber nicht besonders in Erinnerung geblieben. 2 hab ich noch auf dem Kindle. Mal gucken, wann ich die lese.

    Prinzipiell kann ich mit Horror eher nichts anfangen, Thriller mag ich ja aber schon gerne.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      bei mir ist es sich mit dem Luzifer Verlag gerade schön ausgegangen, die Liste zu füllen. Ich habe extra am Dienstag noch eine Rezension gepostet, damit es sich ausgeht. :D

      Ich werde in dem Verlagsprogramm meistens fündig, weil ich Horror halt recht gern mag.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  13. Huhu,

    davon habe ich nichts gelesen.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly,


      macht ja nichts. Vielleicht wird's sogar noch?

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  14. Vor einem Jahr hätte ich deine Wahl sicher nicht mit so viel Freude begrüßt wie heute, Nicole. :D Okay, es waren für mich jetzt noch nicht so viele Bücher wie für dich, aber dennoch freue ich mich über deine Entscheidung.
    Liebst, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen auf der dunklen Seite des Buchs. :D

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung