Donnerstag, 7. Mai 2020

TTT # 467 | 10 Bücher von Autoren mit C

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Diesmal bin ich endlich beim Autoren-ABC dabei. Mittlerweile sind wir schon beim dritten Buchstaben im Alphabet angekommen:

10 Bücher von Autoren mit C

© Kein & Aber
Capote, Truman: Frühstück bei Tiffany

Eine höchst erstaunliche Person ist Holly Golightly. Als junge Frau alleinstehend im New York der 40er-Jahre schlägt sie sich auf die angenehmen Seiten des Lebens, indem sie den Männern scharenweise den Kopf verdreht. So auch ihrem Nachbarn, einen angehenden Schriftsteller, und der hat so einiges über die höchst erstaunliche Holly Golightly zu erzählen.



© Droemer Knaur
Carey, M. R.: Die Berufene

Die Welt sieht sich einem Parasiten ausgesetzt, der die ganze Menschheit bedroht. Etliche Jahre ist es her, dass sich Nachbarn, Ehefrauen und -männer, Schulkinder oder sogar Lehrer in alles zerfleischende Zombies verwandelten und so dem uns bekannten Leben ein abruptes Ende setzten.

© Random House
Carroll, Lewis: Alice im Wunderland

Die kleine Alice jagt hinter einem Kaninchen her. Die Tatsache, dass das Kaninchen mit einer eleganten Weste bekleidet ist, findet sie gar nicht so bemerkenswert, viel interessanter ist für die Kleine, dass es eine Uhr in seinen Händen hält! Nichts wie hinterher und ab ins Wunderland!

© Random House
Chbosky, Stephen: Der unsichtbare Freund

Der siebenjährige Christopher zieht mit seiner alleinerziehenden Mutter Kate in die Kleinstadtidylle von Mill Grove. Sie leben sich in der Stadt schnell ein, bis der Junge unerklärlicherweise sechs Tage lang verschwunden ist. Nach seiner mysteriösen Wiederkehr sind der kleinen Familie Glück und Erfolg hold. Doch dann stellt sich Christopher seinem Auftrag. Er beginnt ein Baumhaus zu bauen, weil ihm im Kampf zwischen Gut und Böse eine spezielle Rolle zugedacht ist.

© Atlantik Verlag
Christie, Agatha: Der Tod auf den Nil

Für Detektiv Hercule Poirot sind Ferien am Nil angesagt, doch zu erholsamen Stunden kommt es nicht. Denn auch die allseits begehrte Millionärin Linnet Ridgeway hat sich den Ausgang ihrer Flitterwochen sicher nicht mit dem eigenen Tod vorgestellt.

© Ullstein
Connolly, John: Das Buch der verlorenen Dinge

Nach einer schweren Krankheit ist Davids Mutter gestorben und die Trauer bringt den Jungen fast um. Trost findet er in seinen Büchern, die flüsternd aus den Regalen zu ihm sprechen. Während sein Vater mit einer neuen Frau einen Neuanfang wagt, wird David vom Krummen Mann in die Märchenwelt seiner Bücher gelockt. Zu spät erkennt er, dass diese Buchwelt schwerer als die Realität wiegen kann.

© Random House
Cronin, Justin: Der Übergang

Die 6jährige Amy wird von FBI-Agenten entführt, weil sie an Experimenten der Regierung als Probandin teilnehmen soll. Das hochgesteckte Ziel dieser medizinischen Versuchsreihe ist es tatsächlich, durch einen bisher unbekannten Virenstamm die Unsterblichkeit des Menschen zu erlangen.

© Mixtvision Verlag
Crossan, Sarah: Wer ist Edward Moon?

Zehn Jahre ist es her, dass Joe seinen Bruder gesehen hat. Denn Ed sitzt in der Todeszelle. Jetzt steht das Hinrichtungsdatum fest, und Joe weiß, dass er während dieser letzten Wochen seinem Bruder zur Seite stehen muss. Nun ist es nicht mehr wichtig, was andere Menschen denken.

© Random House
Crouch, Blake: Gestohlene Erinnerung

Detective Barry Sutton vom NYPD stößt auf ein merkwürdiges Phänomen. Menschen werden von falschen Erinnerungen gequält, was bei manchen bis zum Selbstmord führt. Zur gleichen Zeit arbeitet Helena Smith an einer Technologie, die den Menschen ihre Erinnerungen erneut durchleben lässt. Als sie die Tragweite ihrer Erfindung begreift, entgleitet ihr die Wirklichkeit. 

© Oetinger
Collins, Suzanne: Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele

Katniss lebt in Panem, im Distrikt 12, wo Kohle gefördert und Hunger gelitten wird. Die 16jährige ist geschickt mit Pfeil und Bogen und sichert damit das Überleben ihrer Familie. Was nicht gejagt oder getauscht werden kann, besorgt sie durch Lose.

Meiner Meinung nach sind da schon sehr geniale Titel dabei. :) 

Kennst du Autoren und Bücher von meiner Liste?

Hast du etwas für dich entdeckt?

Kommentare:

  1. Guten Morgen, mit Jon Connolly haben wir einen Autor gemeinsam. Und beim recherchieren habe ich entdeckt, dass er noch ein Kugendbuch geschrieben hat, dass ich tatsächlich OVP bei Tauschticket als HC für 2 Tickets ergattern konnte. Stan steht noch auf meiner Wunschliste. Agatha Christie und Suzanne Collins habe ich außen vor gelassen, weil ich mir dachte, die werden sicher genannt. So haben unbekanntere AutorInnen auch eine Chance. Wobei man ja von meiner Liste eh kaum jemanden kennt. Ich wünsche Dir einen schönen Donnerstag. LG Petraimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ich habe das Buch von John Connolly von meinem Mann zum Geburtstag bekommen. Ich hatte mich überhaupt nicht mit dem Autor auseinandergesetzt - doch das Buch ist bei mir richtig eingeschlagen. Für ein Jugendbuch ist es aber schon sehr, sehr düster.

      Oh ja, Agatha Christie habe ich in diversen Varianten auf etlichen Listen gesehen. :) Sie hält sich eben gut.

      Ehrlich gesagt, so viel Auswahl hatte ich gar nicht. Ich habe mir die Bücher geschnappt, die mir am besten gefallen haben. Da war ich mit den C-Autoren rasch durch.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Ah, da kenne ich ja einiges bei dir :D
    In Die Berufene hatte ich mal reingelesen, aber das war leider nicht so mein Fall - leider auch Alice im Wunderland *g* Ich mag zwar viele Details aus Alice, aber das Buch selber, das hat mich immer nur verwirrt *lach*

    Der Tod auf dem Nil, das hab ich ja vor kurzem gelesen, ein ganz tolles Buch!!! Agatha Christie haben wir ja gemeinsam, genauso wie Crouch und Collins, nur mit anderen Büchern. Aber von Cronin hab ich ebenfalls den Übergang genannt, hat der eigentlich auch was anderes geschrieben? Da hab ich mich noch gar nicht umgeschaut stelle ich grade fest!

    Das Buch der verlorenen Dinge kenne ich ebenfalls, das ist bei mir aber schon eine Weile her. Da kann ich mich kaum noch dran erinnern.
    Der unsichtbare Freund wartet auf meiner Wunschliste :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Aleshanee!

      Mittlerweile bin ich auch ein bisschen ansprechbarer als vor gut 3 Stunden. :D

      Wirklich? Dir hat "Alice im Wunderland" nicht gefallen? Ich habe das Buch geliebt, weil es derart absurd ist. Carroll muss auf Droge gewesen sein - anders kann ich mir das nicht vorstellen. ;)

      Ja, ich habe gesehen, dass du "Der Tod auf dem Nil" gelesen hast. Es war mein erster Poirot-Fall und mir hat's wahnsinnig gut gefallen. Ich mag ihn lieber als Miss Marple, weil er so eine schillernde Persönlichkeit ist.

      Bzgl. Cronin wären mir keine anderen Bücher auf Deutsch aufgefallen. Auf Englisch gibt es "The Summer Guest" von ihm - das ist aber schon 2005 erschienen. Da brauchen wir wohl kaum auf eine Übersetzung hoffen, oder?

      "Der unsichtbare Freund" war sooo genial. Hätte Chbosky das Ende nicht gar so in die Länge gezogen, dann wären es sicherlich 5 Sterne geworden. Es war ja sein erster Horror-Roman und hier hoffe ich stark, dass er dem Genre weiterhin erhalten bleibt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Haha, ja, anders kann ich mir die Entstehung von dieser bizarren Geschichte auch nicht vorstellen *lach* Irgendwie find ich sie auch genial aber ich seh immer nur Fragezeichen wenn ich das Buch lesen :D

      Ich mag ihn auch lieber als Miss Marple, wobei ich von ihr ja nur die Filme kenne - bei den Büchern kann ich es noch nicht sagen, aber die sollen ja danach dran kommen. Was wohl dauern wird bei der Menge ^^

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole,
    mit Agatha Christie haben wir eine Gemeinsamkeit, aber die Autorin wird (und wurde) wohl heute auch noch öfter erwähnt werden.
    Von deinen Büchern/Autoren kenne ich TRUMAN CAPOTE (FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY aber auch nur als Film), LEWIS CARROLL (wer kennt den nicht), SUZANNE COLLINS (Allerdings habe ich von ihr nur den ersten GREGOR-Band gelesen), BLAKE CROUCH (von ihm kenne ich die WAYWARD-Trilogie).
    DER ÜBERGANG befindet sich auf meinem SuB nachdem ich die Serie gesehen habe.
    Die anderen Autoren/Bücher kenne ich nur vom Sehen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://bit.ly/2WyXXX1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      stimmt, Agatha Christie tummelt sich heute auf etlichen Listen. Die Dame hält sich nach wie vor. :)

      Was? Du hast Panem nicht gelesen? Ich habe ja das Gefühl, dass fast jeder die Trilogie kennt. Sogar mein Mann hat sie gelesen und ihm hat's gefallen. :D

      Die Bücher von Blake Crouch sind absolut meins. Mit ihm habe ich letztes Jahr einen Autor gefunden, der mir so richtig liegt. Ich hoffe auf viele weitere Thriller von ihm.

      Was bin ich gespannt, was du zur Passage-Trilogie sagen wirst. Ich habe die Bücher von Justin Cronin geliebt, so richtig geliebt. Besonders "Der Übergang" zählt für mich zu den besten Büchern, die ich jemals gelesen habe.

      Liebe Grüße & einen feinen Donnerstag,
      Nicole

      Löschen
    2. Hallo Nicole,
      der erste Teil der WAYWARD-Trilogie hat mir echt gut gefallen, leider fand ich die restlichen Bände eher schlecht, deswegen bin ich mir nicht so sicher, ob ich noch einmal etwas von Blake Crouch lesen möchte...
      Aber man soll niemals nie sagen..
      LG
      M

      Löschen
    3. Au weh, schade, dass dir Band 2 und der Abschlussband nicht gefallen haben. Ich fand beide recht gut. Mir gefallen seine Ideen und der rasante Stil, weil bei ihm alles so untypisch abläuft. Aber vielleicht passt's ja wirklich mal mit einem anderen Buch von ihm für dich.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo liebe Nicole,

    da kenne ich von deiner Liste: Der Tod auf dem Nil und Frühstück bei Tiffany, ach ja, und Alice im Wunderland natürlich. :-) Alle anderen Bücher kenne ich höchstens von Sehen.
    Es war heute gar nicht so schwer, die 10 Titel zusammen zu bekommen, immerhin hätte man ja auch auf die Vornamen ausweichen können. Aber das mussten wir beide nicht.

    Einen schönen Donnerstag und liebe Grüße für dich,
    Barbara
    https://sommerlese.blogspot.com/2020/05/top-ten-thursday-75.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      stimmt, die C-Autoren waren ganz ok. Ich hatte auch eine relativ große Auswahl, wobei ich mir meine liebsten Bücher rausgesucht habe.

      Dir auch einen feinen Donnerstag & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten Morgen Nicole,

    oh ja, Panem hätte ich auch nehmen können. Da bin ich aber gar nicht drauf gekommen, ehrlich gesagt.
    Sonst kenn ich ein paar der andern Bücher vom Sehen, oder von den Verfilmungen, aber gelesen hab ich sonst keins.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      bei mir ist Panem momentan ganz präsent, weil ja bald dieser neue Panem-Roman erscheint. Hätte ich den nicht ständig im Hinterkopf, wäre mir Suzanne Collins ev. durch die Lappen gegangen. ^^

      Liebe Grüße & einen schönen Tag,
      Nicole

      Löschen
  6. Hallo Nicole,

    mit Tribute von Panem hast du eine Übereinstimmung mit Katha :) Der Übergang hätte unser gemeinsames Buch sein müssen, aber es ist mir komplett durchgegangen. Dabei hab ich die Reihe geliebt <3

    Bis auf Lewis Caroll kenne ich sonst keinen der anderen Autoren.

    Liebe Grüße,
    Alex

    Unser Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      wie kannst du denn nur Justin Cronin vergessen? :D Ich habe die Passage-Trilogie auch geliebt. Ein neues Buch vom Autor wäre mal interessant, oder?

      Liebe Grüße & einen schönen Tag,
      Nicole

      Löschen
  7. Guten Morgen Nicole :)

    Panem hätte heute auch gut auf meiner Liste stehen können, aber irgendwie haben sich dann doch 10 andere Bücher vorgedrängelt^^ Ich hatte auch erwartet, dass viele heute Panem zeigen, deswegen hab ich es dann doch weggelassen.
    Ansonsten kenne ich noch Lewis Carroll, auch wenn ich Alice im Wunderland nie gelesen habe.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ganz so viel Auswahl hatte ich bei den C-Autoren gar nicht. Also, ohne Panem wäre das nicht gegangen. :D

      "Alice im Wunderland" ist dermaßen schräg. Da lohnt sich ein Blick ins Buch definitiv. Ich habe festgestellt, entweder liebt oder hasst man Alice - dazwischen gibt's anscheinend nichts.

      Liebe Grüße & einen feinen Tag,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole,
    wie schön dass du beim heutigen Autoren-Thema auch mit dabei bist :)
    Aus deiner Liste kenne ich zwar leider kein Buch näher, aber einige sehen sehr interessant aus.Ein paar sind mir auch hier und da shcon mal begegnet. "Der Übergang" habe ich heute schon mehrfach gesehen, das Buch muss wohl gut sein :D
    "Alice im Wunderland" kenne ich als Film, allerdings nicht als Buch. "Wer ist Edward Moon?" habe ich bei einer anderen Bloggerin schon mal gesehen und auch die Tribute von Panem kenne ich an sich natürlich, habe sie aber nicht gelesen.
    Eine schöne, bunte Liste :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      ja! "Der Übergang" ist wahnsinnig gut. Es ist ein Trilogie-Auftakt und ein richtiges Meisterwerk. Das gehört zu den Büchern, die einen den Boden unter den Füßen wegziehen. :D

      Was? Es gibt bestimmt nicht viele Menschen, die Panem nicht gelesen haben. XD Sogar mein Mann hat die Trilogie inhaliert obwohl es gar nicht seins ist. Bist du nie neugierig gewesen oder sprichst dich einfach gar nicht an?

      "Wer ist Edward Moon?" ist auch ein sehr gutes Buch mit ernsten Themen. Gerade das ist ein Markenzeichen von Sarah Crossan. Sie verarbeitet heftige Themen in nachhallende Geschichten ohne dabei pathetisch zu werden. Sie regt zum Nachdenken an.

      Und "Alice im Wunderland" ist herrlicher Nonsense! XD Ich will gar nicht wissen, was sich Carroll damals eingeworfen hatte. Zu lesen ist es sehr wunderlich. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hey Nicole,

    wir haben Gemeinsamkeiten! Whuup! :D Sogar zwei: Agatha Christie und Suzanne Collins. Erstere habe ich allerdings mit "Mord im Orientexpress" genannt, weil das bisher das einzige Buch von ihr ist, das ich gelesen habe. Panem habe ich jetzt so oft gesehen heute, dass ich irgendwie Lust auf einen Reread habe. :D Vielleicht gar nicht so schlecht, wo doch demnächst der neue Band erscheint...

    Hier geht's zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      ja, habe ich soeben auf deinem Blog bewundert. :D Ich freue mich sooo sehr auf das neue Abenteuer in Panem, dass es langsam schon weh tut. Hoffentlich wird's dann keine Enttäuschung.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hey Nicole,

      oh weh, oh weh. Dann drücke ich fest die Daumen, dass dich das Buch so sehr begeistern kann wie du es dir erhoffst! Ich warte auf jeden Fall mal deine Meinung ab, bevor ich mich darauf stürze. Tatsächlich eilt es bei mir gar nicht so sehr. Ich denke, ich werde die anderen Bücher vorher mal rereaden. Irgendwann, wenn ich dann mal Zeit habe. :D

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    3. Hallo Jenny,

      ich muss hier die Erwartungen irgendwie runterschrauben. Wobei ich auch wieder fürchte, dass es zu jenen Büchern zählen könnte, die ich unbedingt haben muss und dann jahrelang am SuB verkümmern. :D Aber nein, wird schon nicht sein.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    4. Hey Nicole,

      irgendwann ist es dann eine SuB-Leiche für meine Challenge, spätestens dann wird das Buch gelesen. :D Nein, ich frage dich einfach vorher schon mal, wie du es denn fandest, dann motiviert es dich vielleicht, das schnell zu lesen, wenn du es bis dahin noch nicht getan hast. :)

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    5. Haha, genau, das fürchte ich nämlich auch. XD Nein, es wird hoffentlich vorher gelesen werden. Also, dieses Jahr wäre es schon eingeplant. ^^

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. Hallo Nicole,

    da hast Du ja ein paar richtige Schätzchen bzw. Klassiker auf der Liste, toll!
    Dabei fällt mir auf, dass ich Frühstück bei Tiffany nie gelesen habe, immer nur den Film gesehen.
    Tod auf dem Nil ist der Klassiker als Film auf jeder Nilkreuzfahrt. Und wenn man den Film dann abends spät auf einem Nil-Schiff schaut, macht das ein ganz besonderes Gefühl :-)

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      die Filme kenne ich alle nicht. :D Vielleicht sollte ich das mal nachholen. Ich finde "Frühstück bei Tiffany" ist total entzückend zu lesen. Es ist nur ein dünnes Büchlein und lohnt sich auf jeden Fall.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  11. Guten Abend Nicole,
    Das ist ein amüsanter Zufall: Von Chbowski haben wir auch ein Buch ausgesucht, "Vielleicht lieber morgen". Das hier klingt allerdings bei Weitem interessanter, wenn ich mir die Beschreibung durchlese. Das notiere ich mir gleich auf meiner Bücherliste.

    Mit lieben Grüßen
    Nestor

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nestor,

      "Der unsichtbare Freund" ist halt ein richtiger Horror-Roman und mit dem Jugendbuch des Autors eher nicht vergleichbar. :D Mir hat's wahnsinnig gut gefallen, mein Horror-Herz ist beim Lesen wahrlich aufgegangen.

      Falls es das Buch zu dir schafft, wünsche ich dir gruselige Lesestunden! Es ist herrlich schaurig.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  12. Hallo Nicole,
    Frühstück bei Tiffany kenne ich nur als Film. Alice im Wunderland habe ich gelesen. Die Fortsetzung fehlt mir noch.
    Der Tod auf den Nil habe ich nur als Film gesehen. Ich bin noch nicht mit der Miss Marple-Reihe fertig. Die will ich zuerst beenden.
    Der Übergang stand mal auf meiner Wunschliste, aber irgendwann habe ich das Interesse verloren un den Titel gestrichen.
    Ansonsten kenne ich nur noch Die Tribute von Panem. Die Reihe habe ich auch gelesen.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      du liest die ganze Miss-Marple-Reihe? Respekt. Ich mag Poirot mehr als Miss Marple, weil ich ihn als schillernde Person empfinde. Miss Marple ist im Gegensatz zu ihm so nüchtern, bedeckt und etwas grau. Trotzdem mag ich ihre Krimis auch.

      Ja, kann ich verstehen. Manchmal hat man Bücher so lange auf der Wunschliste, bis das das Interesse abgeflaut ist.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  13. Huhu,

    ich habe hiervon nur Panem gelesen. Das fand ich ja okay, aber nicht überragend. Mir gefiel zu vieles nicht.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nicole, :)
    Lewis Carroll passt natürlich auch perfekt.^^ Aber ich habe Alice im Wunderland nie gelesen, sondern kenne nur Verfilmungen. Aber ich mag diese Geschichte. :)
    Stephen Chbosky kenne ich vom Namen her. Von ihm ist ja auch Das also ist mein Leben, von dem ich den Film geschaut habe.
    Mit Agatha Christie haben wir die erste Gemeinsamkeit. Der Tod auf dem Nil habe ich noch auf dem SuB, aber ich habe es bei diesem TTT öfter in Verbindung mit ihrem Namen gesehen, also scheint es gut zu sein. Ich bin gespannt. :)
    Und die zweite Gemeinsamkeit haben wir mit Suzanne Collins. :) Panem ist natürlich ein Klassiker. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      bei Alice kann kein Film mit den Büchern mithalten. :D Die Geschichte ist dermaßen absurd, dass es einem beim Lesen die Schuhe auszieht. Man muss sich halt drauf einlassen - einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

      "Der unsichtbare Freund" war der erste Horror-Roman von Stephen Chbosky. Ich hoffe sehr, dass er weiterhin in dem Genre bleibt - er hat's echt drauf!

      Auf "Der Tod auf den Nil" kannst du dich freuen. Es ist ein schillernder Fall unter der Wüstensonne. Hat mir sehr gut gefallen.

      Liebe Grüße & schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  15. Hi Nicole,

    an Panem hatte ich gar nicht gedacht. Die Trilogie hatte ich damals auch weggesuchtet, weiß aber nicht, ob ich das neue Buch lesen werde. So richtig reizt es mich ja nicht. Wir wissen ja wie Snows Geschichte ausging, muss ich da wirklich deren Anfang erfahren?

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      ach, ich will das neue Panem-Buch unbedingt lesen. Ich bin gespannt, wie die 10. Hungerspiele gelaufen sind, was damals noch anders als zu Katniss' Zeiten war, und wie die Story abläuft. Ich hoffe halt nur, dass meine Erwartungen nicht zu hoch sind.

      Liebe Grüße & schönen Sonntag,
      Nicole

      Löschen
  16. Hallo Nicole

    Alice im Wunderland habe ich als Hörbuch gehört und es hat mir gut gefallen. Die Berufene stand oder steht auch auf meiner to-read Liste, wenn ich es richtig im Kopf habe. Nachdem ich nochmal die Inhaltsangabe gelesen habe, bin ich überzeugt, dass mir das Buch gut gefallen könnte :) Und mit Panem haben wir auch eine Gemeinsamkeit. Die neuen Cover gefallen mir wahnsinnig gut, schade, dass sie so teuer sind. Da ist meine Schmerzensgrenze leider erreicht.

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo paperlove :)

      Ich hoffe sehr, dass dir "Die Berufene" gefällt. Ich fand es überraschend anders, und es hat mich sehr positiv überrascht. Nur dieses gelbe Cover finde ich furchtbar. :D

      Ich habe so einen schicken Panem-Schuber im Regal, mit dem bin ich sehr zufrieden. Wobei diese neuen Cover definitiv ein Hingucker sind.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung