Freitag, 16. Oktober 2020

Rezension: Coco und wie sie die Welt sah - Patrick Mauriès/Jean-Christophe Napias

Coco und wie sie die Welt sah - Patrick Mauriès/Jean-Christophe Napias
© Random House
Coco und wie sie die Welt sah
| Patrick Mauriès & Jean-Christophe Napias |

Verlag: Prestel Verlag 2020
Seiten: 176
ISBN: 9783791386973

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Très chic

Die legendäre Coco Chanel hat die Welt geprägt. Mit ihrer Mode, ihrem Stil und ihrer Sicht hat sie nicht nur die Mode in neues Licht gerückt, sondern Frauen den Weg zur modernen Existenz gezeigt.

Elegant wir Mademoiselle Chanel ist dieses Büchlein designt. Ganz in den Farben der großen Modeschöpferin beeindruckt es mit Zurückhaltung und Noblesse. 

Inhaltlich leitet es durch Chanels Welt und steckt Cocos Perspektive anhand der Kapitel ab. Es geht um Mode, um Couture, die Designerin als Person selbst, ihre Sicht auf Luxus, Arbeit, die Frauen, Farben, Schmuck, Parfum, Ideen, Humor und vieles mehr.

Jedem Kapitel sind Zitate zugeordnet, die in ihrer unaufdringlichen Schlichtheit und mit messerscharfem Verstand sowie Beobachtungsgabe beeindrucken.

Zum Beispiel erklärt Coco Chanel, dass nur eingebildete Frauen kein Parfum tragen, weil sie es nicht als notwendig erachten. Sie schildert in scharfen Worten, dass wahre Eleganz eine weibliche Alterserscheinung ist, und dass sich Luxus nicht mit Geld kaufen lässt.

"Eleganz ist keine Frage des Geldes. Sie ist das Gegenteil von Vulgarität und Nachlässigkeit. Man kann overdressed sein, aber nie zu elegant." (S. 71)

Für mich ist Mademoiselle Chanel der Inbegriff von Eleganz, Unabhängigkeit der Frauen und Selbstbestimmtheit. Sie ist eine Frau, die mich schon als Kind faszinierte, vielleicht, weil sie ihre Weiblichkeit betont in dem sie sich unweiblich verhält. Sie hat sich nie einsperren lassen, ist immer ihren Weg gegangen und sich selbst treu geblieben.

Die Weisheiten ihres weltbewegenden Lebens, ihr bissiger Humor, ihr unübertroffener Charme und ihre egozentrische Anmut werden von stilgerechten Illustrationen betont, die meiner Meinung nach die edle Gestaltung dieses Buchs beinah zur Vollkommenheit abrunden.

Zudem kommt Karl Lagerfeld zu Wort, der dem Modehaus Chanel Jahrzehnte lang den Stil seiner Schöpferin erhalten hat. 

„Coco und wie sie die Welt sah“ ist ein elegant gestaltetes Schmuckstück, in dem sich schimmernde Zitate wie Perlen aneinanderreihen. Es ist eine Verneigung vor der großartige Gabrielle Chanel, und ihrer beeindruckenden Persönlichkeit.

„Dreißig Jahre lang kamen Frauen zu mir, junge und alte, und wollten jünger werden, oder, genauer gesagt, was ich tue: mein Alter mit Würde tragen, was nie eine Frage der Jahre war.“ (S. 130)

Meine Empfehlung geht an Menschen, welche die Welt aus ihrer Perspektive betrachten möchten, die sich von ihren Aussagen verzaubern und amüsieren lassen, und damit wahre Eleganz spüren.
________________
MEINE BEWERTUNG

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:
Coco und wie sie die Welt sah - Patrick Mauriès/Jean-Christophe Napias

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.

*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung