Dienstag, 16. März 2021

Rezension: Hinter diesen Türen - Ruth Ware

Hinter diesen Türen - Ruth Ware
© Der Audio Verlag
Hinter diesen Türen
| Ruth Ware |

Verlag: Der Audio Verlag 2020
Dauer: 10 h : 44 min 
ISBN: 9783742416872
Sprecher: Julia Nachtmann

MEINE BEWERTUNG

 
★★★★- 



Fesselndes Thrillervergnügen

Der perfekte Job! Rowan Caine freut sich, als sie die Zusage für eine Anstellung als Kindermädchen in einem noblen Anwesen in Schottland erhält. Sie kümmert sich um vier Töchter, die sie ab sofort auf Trab halten. Doch der Traumjob entpuppt sich als Alptraum, als sie hinter die Fassade des Anwesens und der Familie blickt.

„Hinter diesen Türen“ ist ein Psychothriller von Ruth Ware, die mit einer fesselnden Handlung und gruseligen Elementen für spannendes Lese- und Hörvergnügen sorgt.

Es fängt damit an, dass Rowan im Gefängnis sitzt und einen Brief an einen Anwalt schreibt. Hier stellt sich von Beginn an verheißungsvolle Anspannung ein. Die junge Frau steht unter Mordverdacht, weil sie ein Kind ihres Arbeitgebers tötete. Hilfesuchend wendet sie sich an einen Anwalt, dem sie in Briefform ihre Geschichte erzählt.

Im weiteren Verlauf schildert sie, wie sie zu der Stelle als Kindermädchen in diesem eindrucksvollen Anwesen kam. Sie berichtet vom Vorstellungsgespräch, den ersten Tagen und merkwürdigen Ereignissen, die für sachtes Gruselambiente und eine gelungene Spannungskurve sorgen.

Obwohl das Anwesen wie ein altehrwürdiges Schmuckkästchen wirkt, handelt es sich um ein modernes Gebäude, das in jedem Winkel mit High-Tech-Schnickschnack ausgestattet ist. Licht und Duschen reagieren auf verbale Befehle, Kameras sind in allen Räumen installiert, Türverriegelungen werden via App gesteuert und trotz des erstaunlichen Komforts, sind es genau diese Punkte, die von vornherein auf die Stimmung schlagen.

Rowan ist von Beginn an mit den ihr anvertrauten Kindern und dem - meiner Meinung nach - kompliziert zu bedienendem Zuhause allein, was gleich eine Herausforderung an die junge Frau darstellt. Dieser Part war meinem Empfinden nach ungewöhnlich. Ich denke nicht, dass man als Eltern einen wildfremden Menschen sofort Kinder und Heim anvertraut und auf eine längere Geschäftsreise geht. 

Allerdings wird Rowan eine mehrseitige Gebrauchsanleitung für die Kinder in die Hand gedrückt und es gibt außerdem dieses intelligente Wohnsystem, das den Eltern erlaubt, sich jederzeit in jeden Raum und in jede Situation via Kameras und Audiosignal einzuklinken.

Mit diesem High-Tech-Arbeitsplatz könnte ich mich als Arbeitnehmerin nicht anfreunden und für Rowan stellt es ebenso eine Belastung dar. Sie wohnt und schläft zudem in dem Haus, und hat den Verdacht, dass sogar ihr Schlafzimmer unter Beobachtung steht. Außerdem wird das Haus mittels einer App via Smartphone bedient, was den aufkommenden Gruselelementen realistischen Hintergrund verleiht. 

Die Handlung ist daher recht spannend eingefädelt und sorgt für ein Verwirrspiel, weil sich Rowan nicht sicher ist, worin der Grund für manch mysteriöses Geschehen im Haus ist. Zum Beispiel lässt sie eine Tür für die Kinder offen, nur um später beschuldigt zu werden, die Kleinen ausgesperrt zu haben. Liegt es daran, dass Rowan die App nicht beherrscht? Oder funkt ihr eine andere Person dazwischen?

Trotzdem lebt die Handlung nicht nur von den technisch-gruseligen Elementen, sondern von Geheimnissen, welche die Figuren ins Geschehen bringen. Es gibt hier einige bemerkenswerte Überraschungen, die das Gesamtgeschehen laufend in unterschiedliche Perspektiven rücken.

Insgesamt hat es mir gut gefallen, weil es recht spannend zu hören war. Man fühlt von Anfang an, dass hier etwas nicht stimmt. Kleinere Ungereimtheiten in Rowans Erzählung schleichen sich ein, Fragezeichen ploppen auf, ein ungutes Gefühl macht sich breit, und plötzlich weiß man, es ist nicht, wie es scheint.

„Hinter diesen Türen“ ist daher ein guter Psychothriller, der hält, was er verspricht. Das Ende mag nicht jedermanns Geschmack sein, dennoch bin ich mir sicher, dass das Buch für eine unterhaltsame und spannungsreiche Lesezeit sorgt. 
____________________
MEINE BEWERTUNG
★★★★

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:

*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst

Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    ich habe das Buch als E-Book gelesen, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es auch als Hörbuch funktioniert.
    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,

      so weit ich mich erinnere, hat war deine Rezension das Zünglein an der Waage, dass ich mir das Hörbuch geholt habe. Ja, es funktioniert super und lässt sich sehr gut hören.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole!
    Genau dieselbe Sache habe ich auch bemängelt. :D
    Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass Eltern ihre Kinder einer praktisch Wildfremden überlassen und einfach für längere Zeit wegfahren.
    Ansonsten fand ich das Buch sehr gelungen und auch das Ende war wirklich klasse fand ich! :)
    Werde dich bei mir schnell mal verlinken.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      eigentlich total schade, weil den Part mit den Eltern hätte die Autorin schon noch hinbiegen können. Dann hätte sich Rowan halt erstmal ein paar Wochen eingelebt. Andrerseits wäre dann die Erklärung mit der App abhanden gekommen, weil sie sich eigentlich nach ein paar Wochen gut damit auskennen müsste. Aber egal, es war ein gutes Buch und hat sich insgesamt gelohnt. :)

      Danke für's Verlinken!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Ja, am Ende war es wohl genauso gut wie die Autorin es geschrieben hat. Wie du schon sagst. :D

      Löschen
  3. Liebe Nicole

    Das klingt total spannend, ich war jahrelang Nanny und da gab es einige schräge Situationen. Ich kenne es durchaus, dass mir Wildfremde ihre Kinder anvertraut haben. Allerdings nur für einen Nachmittag, nicht für einen ganzen Urlaub, das wäre doch ein wenig speziell...

    Einmal habe ich im Fernsehen den Thriller "Unbekannter Anrufer" gesehen, bei der eine Nanny terrorisiert wird, unter anderem mit - Trommelwirbel - Anrufen von einem unbekannten Anrufer, der sich stets nach den Kindern erkundigt und irgendwann jemanden tötet usw.

    Zwei Tage später war ich abends beim Babysittung und das Telefon klingelte.... Das kam sozusagen nie vor. Als die Anruferin sich dann auch noch ohne Begrüssung nach dem Kind erkundigte, hatte ich Panik :-O War aber nur die Patentante, alles gut ;-)

    Alles Liebe an dich und da Buch kommt gleich auf die Liste, im Herbst lese ich immer sehr gerne Krimis und Thriller, vielleicht gönne ich es mir dann
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,

      dann wäre der Thriller bestimmt perfekt für dich, wenn du dich dann auch noch so gut in die Situation einfühlen kannst.

      Aber was du hier mit dem Anruf erzählst, kann ich mir schon vorstellen, dass dir das unter die Haut gegangen ist. :D Mir wäre wohl auch das Herz in die Hose gerutscht. XD Wie hast du eigentlich reagiert? Hast du überhaupt irgendwas gesagt, bevor sich herausgestellt hat, dass es die Patentante ist?

      Bestimmt ein perfektes Buch für deine Thrillerzeit im Herbst!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung