Sonntag, 17. März 2019

Leserunde | Der Fluch - Stephen King


Von Stephen King können Jessi und ich kaum genug bekommen. Daher haben wir uns als nächstes gemeinsames Lese-Erleben "Der Fluch" ausgesucht. Ich bin gespannt, ob und wie er uns diesmal schockieren kann. :)



INHALT

Der übergewichtige Anwalt Billy Halleck überfährt eine Zigeunerin, wird aber vor Gericht freigesprochen. Der Vater der Toten verflucht Billy mit einem einzigen Wort: »Dünner«. Fortan nimmt er von Tag zu Tag ab, so viel er auch isst. Erst freut er sich darüber, doch bald ergreift ihn die Panik. Als er schließlich akzeptiert, dass es sich um einen Fluch und nicht um eine Krankheit handelt, ist es schon fast zu spät ...

(Quelle: Random House)

LESEABSCHNITTE

1) Kapitel 1 - 6

2) Kapitel 7 - 13
3) Kapitel 14 - 18
4) Kapitel 19 - 21
5) Kapitel 22 - Ende

Bitte tragt euer Fazit zum Leseabschnitt unter den entsprechenden Kommentaren ein.

Achtet bitte darauf, den richtigen Kommentar zu erwischen, damit andere nicht gespoilert werden.



MIT
Jessi von In Büchern leben

Am 18. März beginnt die Leserunde zu diesem Buch.
Interessierte sind herzlich eingeladen!

Kommentare:

  1. Hallo Nicole!
    Gleich zwei Kings...puh! Na, dann viel Spaß!! Möde euch der Lesestoff zu King nie ausgehen ;)
    Wie liest sich "Die Spur des Geldes"?
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      der andere King sind Kurzgeschichten, den habe ich momentan pausiert. ;) Naja, die Hälfte von King habe ich mittlerweile geschafft ... ^^

      "Die Spur des Geldes" ist gut. Gefällt mir. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich glaub dein Abschnitt 2 ist hier reingerutscht! :D

      Ich bin nun auf jeden Fall mit dem ersten Abschnitt schon durch und ich finde die Geschichte wirklich interessant! Unser Billy hat also eine Zigeunerin überfahren und ist nun wohl verflucht! ;)

      Er ist übergewichtig und verliert nach und nach seine Pfunde, wie aus dem Nichts, kein Wunder, dass sich seine Frau sorgen macht und ihn zum Arzt schickt! (Übrigens: Ein Arzt, der vor seinem Patienten Drogen nimmt? Ernsthaft? Ich glaube, ich würde mir da eine zweite Meinung einholen!)

      Also bis jetzt ist es natürlich sehr ruhig. Ich finde es toll, dass jedes Kapitel die Zahl des Gewichtes trägt! Wir sind ja jetzt noch in einem Bereich, wo es ganz gut für Billy ist, aber bald kann es schon bedrohlich werden! Darauf bin ich gespannt! :D

      Übrigens: ich war leicht verwirrt, dass Billy kurzzeitig mal William genannt wird. (Am Anfang und auch bei dem Rückblendegespräch mit dem Gangster-Typen! Heißt er Billy William? William Billy? Oder ist Billy einfach nur ein Spitzname? :D

      Löschen
    2. Ups. XD Dann müssen wir den 2. Abschnitt auch hier irgendwie hier unterbringen.

      Ich bin absolut fasziniert. Natürlich machen sie sich Sorgen, wenn er so viel futtert und dabei abnimmt. Zuerst denkt er noch an einen Fehler, doch dann wird ihm langsam mulmig. Die Ängste in Verbindung mit dem Arzt-Besuch fand ich gut beschrieben. Naja, damals war Kokain die klassische Droge aller Schichten - soll es wohl gegeben haben.

      Die Szene mit dem Zigeuner & seiner Nase fand ich schaurig.

      So weit ich weiß, ist Billy eine übliche Abkürzung für William.

      Löschen
    3. So, ich bi auch direkt beim zweiten Abschnitt! :D
      Jetzt kommen hier also auch noch andere Personen dazu! Jetzt haben wir erst mal den Richter Cary und hier hatte ich bei der Erzählung echt eine Gänsehaut! Schuppen am ganzen Körper! Grausig!

      Und dann natürlich Hopley, der nun diesen eitrigen Ausschlag hat! Die drei wurden echt hart bestraft, für unseren Billy wird es jetzt langsam auch echt bedrohlich. Ich leide auf jeden Fall mit ihm mit!

      Interessant ist hier aber auch, dass er seiner Frau Heidi mehr oder weniger ja die Mitschuld gibt! Hätte Hätte Fahrradkette ... Irgendwie habe wohl alle nicht wirklich richtig gehandelt. Für Billy war es ja auch nur eine "Zigeunerin", ein Mensch, der es nicht wirklich wert zu sein schien. Da muss ich schon sagen, dass sie alle es etwas verdient habe, ich hasse solche Ausgrenzungen ja eh ...

      Ich bin jetzt gespannt, ob Billy den Zigeuner noch aufsucht und was dabei herauskommt, ob der Fluch vielleicht sogar irgendwie rückgängig gemacht wird und ob Heidi vielleicht auch noch bestraft wird! ;)

      @Nicole stand bei dir Stephen King auch falsch geschrieben? Also bei mir stand Steven-King :D Find ich aber witzig, dass er den Bachman-Werken seine andere ücher erwähnt!

      Löschen
    4. Noch zum Thema Abkürzung: Das wusste ich auch noch nicht! :D Aber Willy würde wohl auch komisch klingen xD

      Löschen
    5. So, ich bin auch mit diesem Abschnitt durch.

      Das mit den Schuppen beim Richter finde ich schaurig. Noch schauriger finde ich aber Hopleys Ganzkörper-Pickel. Wenn man sich das eitrige Gesicht so vorstellt ... buh! Ich habe hier richtig einen verfaulenden Körper vor Augen. Da kriege ich bei der Alligatoren-Haut vom Richter nicht ganz so den Schauer im Gegensatz dazu.

      Ja, diese Schuldfrage finde ich interessant. Mir gefällt, wie Hopley in Grauschattierungen denkt, und er alles ausbreitet, was überhaupt dazu geführt hat. Und er hat Recht! Dem alten Zigeuner wird es im Großen und Ganzen egal sein, welche Details zum Tod seiner Frau geführt haben.

      Ja, das muss wohl wahre Liebe sein, wenn Billy die Schuld seiner Frau zur Sprache bringen will. ^^ Soll sie auch noch verflucht werden? Oder ist sie sogar schon verflucht und Billy weiß es gar nicht? Immerhin weiß der Zigeuner anscheinend alles. Warum nicht auch Heidis autoerotische Aktion?

      Ich bin gespannt, was Billy jetzt machen wird.

      Nein, bei mir war Stephen King korrekt geschrieben! :D Mir haben die Anspielungen aber auch gefallen.

      Löschen
    6. Haha, ja, das er seiner Frau praktisch den größten Teil der Schuld zuschiebt, fand ich irgendwie auf der einen Seite witzig, auf der anderen Seite aber auch leicht verstörend! Ich frage mich, ob da vielleicht auch mehr dahinter steckt, dass sich Heidi gerade an diesem Tag auf der Autofahrt so verhalten hat ;) Die Zigeuner scheinen ja kurz vorher in die Stadt gekommen zu sein!

      Interessant wäre es hier auf jeden Fall, wenn Heidi auch schon verflucht ist ... Aber vielleicht ist es schon eine ganz schön harte Strafe für sie, ihren Mann so zu sehen, wie er immer dünner wird und irgendwann vielleicht ganz verschwindet/stirbt ...

      Zu Steven/Stephen: Ich dachte kurzzeitig, er hat sich mit Absicht falsch geschrieben xD Aber dann wird hier wohl der Übersetzer Schuld sein, ich hab in meiner Uralt-Ausgabe auch schon einiges an Fehlern gefunden! :D

      Löschen
    7. Irgendwie scheint der Zigeuner den Umstand mit Heidi nicht zu wissen. Warum sollte er bei ihr eine Ausnahme machen? Das verstehe ich nicht. Sicherlich, es ist garantiert tragisch anzusehen, wie der Mann wegschmilzt. Aber das erscheint mir zu 'harmlos' im Vergleich zu den anderen Fluch-Opfern. Ich gehe mal davon aus, dass es der Zigeuner nicht weiß. :D

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ich muss sagen, dass mir dieser Abschnitt etwas langatmiger vorkam, was aber vor allem wohl daran lag, dass sich Billy nun auf die Suche nach den Zigeunern macht und dabei einige Orte und Personen aufsucht!

      Heidis Verhalten kann ich hier irgendwie überhaupt nicht verstehen! ;/ Wieso stellt sie sich hier so gegen ihren Mann und verbündet sich mit dem Arzt!? Jetzt wollen sie ihn sogar einweisen lassen ... Das gefällt mir irgendwie gar nicht! ;/ Ich hab das Gefühl, die Liebe der beiden ist auch bereits zerbrochen, am Ende haben sie ja nicht mal mehr miteinander geredet ...

      Löschen
    2. Ja, mir erging es ebenso. Ein bisschen mehr Pep hätte dem Abschnitt nicht geschadet. So ist es familiäres Drama und die große Suche geworden.

      Heidi kann ich schon ein bisschen verstehen. Es ist der Strohhalm, an den sie sich hängt. Sie würde eben eher dem Arzt als dem Zigeunerfluch vertrauen. Gerade weil sie ihn liebt, möchte sie ihn in ärztlicher Behandlung wissen.

      Löschen
    3. Ich finde nur, dass Heidi hier ein bisschen mehr mit ihm hätte reden können! Dass sie sich so anschweigen seit Billy ihr die gaze Wahrheit offenbart hat, hat ihm sicher noch einmal gezeigt, dass er mit der ganzen Sache doch mehr oder weniger allein dasteht. Sie versucht ja nicht mal, es zu verstehen!

      Die Erklärungsversuche der Ärzte sind aber auch echt lahm. Psychisch bedinge Anorexie? Und wie erklären sie sich, dass er isst und isst und dennoch Gewicht verliert? Kann er Nahrung und Fett einfach so in Luft auflösen!? :D

      Die Frau von dem Richter hat ihrem Mann aber wenigstens geglaubt, bei Heidi frage ich mich, ob sie vielleicht die Wahrheit verdrängen will oder ob sie ihren Mann echt für "verrückt" hält. Selbst fühlt sie sich ja scheinbar eher weniger schuldig, der Unfall scheint bei den beiden Zuhause ja auch eher unter den Teppich gekehrt worden zu sein! Da sieht sie vielleicht wirklich keinen Zusammenhang!

      Löschen
    4. Das ist auch wieder wahr. Sie versucht nicht einmal, sich mit Billys Version auseinanderzusetzen und kanzelt ihn gleich als wahnsinnig ab. So habe ich es noch gar nicht betrachtet. Vielleicht glaubt sie auch, dass der Unfall diese merkwürdige 'Krankheit' ausgelöst hat - aus Schuldgefühlen oder so ähnlich. Sie raucht seither ja auch wie ein Schlot.

      Haha! Oh ja, ich glaube schon, dass manche Leute haufenweise Kalorien verbrennen in dem sie einfach nur atmen. XD Und andere nehmen zu, wenn jemand anders ein Stück Schokolade isst. Die Erklärungen der Ärzte finde ich auch an den Haaren herbeigezogen. Ich meine, bei Anorexie müsste er ja Nahrung verweigern, oder?

      Löschen
  4. Antworten
    1. So, jetzt trifft Billy erstmals auf die Zigeuner! ;) Und er "verflucht" den Taduz, der Fluch des weißen Mannes, hach, irgendwie mochte ich das Kapitel. Dann hat er am Ende auch noch ein Loch in der Hand, das hat mich ein wenig an "From Dusk Till Dawn" erinnert! :D

      Dass jetzt Ginelli auf der Bildfläche erscheint, überrascht wenig, scheinbar ist er wirklich momentan der einzige, auf dem er sich verlassen kann. Und er hat ja gut zusammengefasst, man muss eigentlich glauben, wenn man so etwas SIEHT!

      Ansonsten bin ich nun mal gespannt, was Ginelli vor hat mit diesem Treffen und natürlich, ob Billy das alles überlebt. Jetzt geht es ja auch schon mit den Herzproblemen los, viel Zeit bleibt ihm wohl nicht mehr!

      Löschen
    2. Ja, endlich hat er die Zigeuner erwischt. Es hat sich gezeigt, dass Taduz doch wusste, was Heidi getan hat. Ich habe eine leise Vermutung wie es weitergehen könnte. Billy hatte diesen Traum vom Tortenstück, das er Heidi zurückgegeben hat. Vielleicht überträgt er den Fluch auf seine Frau?

      Ginelli hat jedenfalls irgendetwas mit Gina vor. Entführen? Entstellen? Missbrauchen? Ich glaube, er weiß, was er tut. Ich bin auch recht gespannt, welchen Plan Ginelli ausgeheckt hat.

      Vom Spannungsaufbau fand ich diese letzten beiden Abschnitte ein bisschen zurückhaltend. Da ist jetzt wirklich viel geplätschert. Schauen wir mal, was der Showdown bringt.

      Löschen
    3. Ja, da stimme ich dir zu, es wirkt teilweise durch die ganze Suche und auch die ganze Sache mit Ginelli etwas in die Länge gezogen! Ich hoffe aber mal, dass jetzt der große Showdown kommt! :)

      Irgendwie hoffe ich auch, dass Heidi da noch einen Teil abbekommt, wäre witzig, wenn der Fluch auf sie übergehen würde ;) Irgendwie merke ich gerade, dass ich sie echt nicht leiden kann xD

      Löschen
  5. Antworten
    1. Der Ginelli-Plan ist nur zur Hälfte aufgegangen. Ich fand dieses Mafia-Gebaren recht fesselnd, auch wenn es der Handlung keinen richtigen Schubs gegeben hat.

      Das Ende ist so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Jetzt wird wohl die ganze Familie sterben. Heidi kriegt ihr Fett ab und Lin hat's erwischt. Mir gefällt, dass es offen bleibt, die es letztendlich ausgeht.

      Mir schweben 4 Varianten vor:
      1) Lin stirbt
      2) Lin & Heidi sterben, Bill bleibt allein übrige
      3) alle drei sterben, weil sie sich den Kuchen geteilt haben
      4) Bill hat vom Kuchen gegessen und damit den Fluch von den anderen genommen - er stirbt

      Löschen
    2. Oh man, wo ist mein langer Abschnitt jetzt hin? :O Ich hab ihn gerade abgeschickt und dann unten etwas unter "Fazit" geschrieben und nun ist er weg. Menno!

      Also wohl noch mal: Ginelli stellte ja praktisch den Fluch da, das fand ich ganz passend, wenngleich ist seinen ellenlangen Bericht etwas zäh fand. Es ist eben doch etwas anderes, etwas zu erleben oder erzählt zu bekommen. Auch in Büchern.

      Dieser ganze Plan und das drumherum ... Ja, es diente wohl dazu, die Geschichte zu strecken. Das Ende mit der Torte hat mir wiederum echt gut gefallen! (Ich fand die Torte auch echt unheimlich!)

      Und ja, Nicole, diese vier Möglichkeiten gibt es nun. Den Sinneswandel von Billy fand ich schon nachvollziehbar. Ich habe Heidi irgendwie ebenfalls gehasst, obwohl sie es ja eigentlich nur gut gemeint hat! Ich fände es jetzt wohl am passendsten, wenn alle drei sterben würden, auch wenn Linda selbst ja nicht involviert war ... Sehr schwer, ich mag das offene Ende aber hier echt gerne!

      Löschen
    3. Das ist gemein, wenn alles verschwindet! Ich schreibe das oft in einem banalen Texprogramm nebenher und kopiere es dann rein. Ist mir auch schon oft passiert!

      Das offene Ende mag ich auch total. Es passt hier und jeder kann sich selbst denken, wie es mit dieser Familie weitergeht (oder eben nicht). Dein Ende gefällt mir auch am besten - alle drei sterben.

      Genau! Ginelli erzählt alles, das hat mich daran irgendwie 'gestört'. Ich habe es nicht ganz flüssig erlebt, und das trifft wohl tatsächlich auch auf Bücher zu. Man ist als Leser nicht selbst dabei, sondern sieht alles durch Ginellis Erzählung.

      Löschen
    4. Ja, Ginellis Erzählung hat irgendwie für einen gewissen Abstand gesorgt! Ich glaube, ich finde es generell schwierig, wenn in Büchern jemand seine Geschichte einfach zu erzählt, da hat man weniger das Gefühl, wirklich hautnah dabei sein zu dürfen ... Natürlich wäre es hier, da wir alles aus Billys Sicht erlebt haben, wohl etwas seltsam gewesen, in zwei oder drei Kapiteln plötzlich diesem Ginelli zu verfolgen! Der Leser sollte hier ja in erster Linie mit Billy mitleiden!

      Ich hab mir übrigens gerade den Film angeschaut! :D Ich fand ihn echt gut, auch wenn da einige Sachen doch anders waren und die Zigeuner irgendwie doch recht "freundlich" und sauber gewirkt haben! *lach* Ich hab sie mir irgendwie unheimlicher vorgestellt, besonders Taduz :D

      Witzigerweise dachter Billy im Film auch, dass Heidi was mit dem Arzt hat! Das wurde immer wieder thematisiert, ich glaube, um das Ende für den Zuschauer etwas "erträglicher" zu machen. Ich glaube, sonst hätten die Leute Billys Hass auf Heidi wohl nicht direkt verstanden :D

      Löschen
    5. Vielleicht passt's bei mir mit dem Film auch mal. Ich schaue so selten TV, dass ich kaum dazu komme. Aber für einen Film kann ich mir das das Buch sehr gut vorstellen.

      Löschen
  6. Antworten
    1. Insgesamt hat es sich für mich ein bisschen zu sehr gezogen. Grad diese letzten 3 Abschnitte - bis auf das Finale - sind mir zu sehr getröpfelt. Typische King-Atmosphäre war jetzt auch nicht durchgehend greifbar, dass es mich darüber hinweg getröstet hätte. Es ist eine gute Story, gut aber zu langsam erzählt. Diesmal gibt es von mir 'nur' 3 Sterne, obwohl ich das Buch gerne gelesen habe.

      Löschen
    2. Von mir wird das Buch wahrscheinlich 4 Sterne bekommen, ich mochte den Anfang sehr gerne, wie sich dieses Schreckensszenario ganz langsam aufgebaut hat und immer greifbarer wurde.

      Zum Ende hin hat sich die Geschichte für mich aber auch ein wenig gezogen, gerade mit Ginelli wurde ich nicht so recht warm und auch die Suche nach den Zigeunern diente wohl nur dazu, die Geschichte auf Romanlänge zu strecken! Das ist etwas schade, aber ich empfand dieses Buch dennoch als lesenswert! :D

      Löschen
    3. Den Anfang fand ich ebenso genial (das Ende auch :P). Aber die 3 Abschnitte dazwischen, da ist er einfach nicht in die Gänge gekommen. Wenn er sich das gespart hätte, dann wären wir schon wieder bei der oberen Grenze, also eher im 5-Sterne-Bereich. XD

      Aber 3 Sterne sind auch lesenswert. Da gibt's zwar keinen Wow-Effekt, aber trotzdem finde ich 3 Sterne gut.

      Löschen
    4. Nein, du hast Recht. Das Buch hat sich 4 Sterne verdient. Ich habe noch einmal drüber nachgedacht, für 3 war es doch zu gut. :P

      Löschen
    5. Haha :D Da hat das Buch ja noch einen Stern bekommen!! :)
      3 Sterne sind ja immer noch gut, wie du ja schon meintest und ich kann dich auch echt gut verstehen, bei dem Buch fehlte mir auch der "Wow"-Effekt! Ich mochte die Geschichte echt gerne (Bis auf die paar Längen!), aber ich denke auch, es hätte noch etwas besser sein können. King hat es ja eh drauf, aber manchmal versucht er auch Geschichten etwas künstlich in die Länge zu ziehen. Wer weiß, vielleicht steckt da auch der Verlag hinter, der eben eine gewisse Seitenanzahl verlangt ... Ich glaub, diese Geschichte hätte aber auch als Novelle, also als eins seiner kürzeren Werke gut funktioniert.

      So, lange Rede kurzer Sinn: Ich habe das Buch und die Leserunde trotzdem genießen können! :D Es war vielleicht nicht sein Bestes, von der Story aber absolut lesenswert! :D

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung