Montag, 28. Oktober 2019

Rezension: Flug und Angst - Stephen King/Bev Vincent

© Random House
Flug und Angst
| Stephen King & Bev Vincent |

Verlag: Heyne Verlag 2019
Seiten: 448 
ISBN: 9783453439801

MEINE BEWERTUNG 

  - 



Horror der Fliegerei

Fliegen ist grauenhaft. Beengte Sitze, angezogene Beine, keine Bewegungsfreiheit, ekelerregende Luft und appetitzügelnde Mahlzeiten - allein die Realität bietet wahre Albtraum-Szenarien. Stephen King und Bev Vincent setzen dem eins drauf, indem sie 17 Horror-Flüge präsentieren.

"Flug und Angst" ist eine Anthologie herausgegeben von Stephen King und Bev Vincent. Insgesamt beinhaltet dieses Werk 17 Kurzgeschichten, die sich mit dem Reisen in albtraumhafter Höhe beschäftigen.

Dabei setzen nicht alle Geschichten beziehungsweise Flüge beim üblichen Passagierflug an. Es gibt Forschungsflüge, Kampfeinsätze und manches Mal ist das Flugzeug der einzige Ausweg, weil nur mehr die Flucht nach oben bleibt. 


Dieser Sammelband beinhaltet Geschichten von Stephen King, Bev Vincent, Joe Hill, E. Michael Lewis, Arthur Conan Doyle, Richard Matheson, Ambores Bierce, E. C. Tubb, Tom Bissel, Dan Simmons, Cody Goodfellow, John Varley, David J. Schow, Ray Bradbury, Roald Dahl, Peter Tremanye und James Dickey - die allesamt in der Literatur einen Namen haben.


Vor jeder Geschichte gibt es einleitende Wort von Stephen King. Er geht kurz darauf ein, wer der betreffende Autor ist, warum die Geschichte gewählt wurde, und manchmal, in welchem Zusammenhang sie zu betrachten ist. 


Ich möchte nicht auf jeden einzelnen Beitrag eingehen, sondern picke zwei Stellvertreter heraus und versuche, ein Resümee aller Geschichten zu ziehen.


Am wenigstens mochte ich "Das Grauen der Höhe" von Arthur Conan Doyle. Der Schriftsteller ist für seine Krimis um den berühmten Sherlock Holmes bekannt. Seine Geschichte handelt von einem Flugpionier und einem gewagten Experiment, um eine These zu beweisen. Erstmals erschienen 1913 hat die Geschichte aufgrund aktueller Erkenntnisse das Grauen eingebüßt. Ich kann mir vorstellen, dass sie damals funktioniert hat. Für mich war es allerdings nicht mehr plausibel, weil mir der Wissensstand unserer Gegenwart präsent ist. Daher empfand ich sie als nett zu lesen, die Gänsehaut ist jedoch ausgeblieben.


Am besten hat mir "Luftangriff" von John Varley gefallen. Der Autor hat eine unfassbar beängstigende Idee ersponnen, bei der es mir kalt den Rücken runter läuft. Obwohl der Titel an einen kriegerischen Zusammenhang denken lässt, geht es in eine ganz andere Richtung, wobei ich beim Lesen den Atem anhielt. 


Meiner Meinung ist in „Flug und Angst“ fast jedes Horror-Szenario dabei, das man beim Fliegen nicht erleben will. Neben dem klassischen Absturz gibt es Mord, Zombies, einen Atomangriff, Turbulenzen, Militäreinsätze und vieles mehr, was einem die nächste Flugreise sicherlich vergrault.


Ich habe diese Sammlung sehr gerne gelesen. Wie es nun einmal bei Anthologien ist, gibt es bessere und weniger gute Geschichten, die insgesamt dennoch eine fundierte Flugangst ergeben. Meiner Meinung nach ist für jeden Thriller- und Horror-Geschmack etwas dabei. Lediglich Splatter-Elemente werden ausgespart.


Wer sich mit dem Horror der Fliegerei beschäftigen will, darf sich auf 17 beängstigende Flugreisen freuen, die einem auf jeden Fall den Boden unter den Füßen wegziehen.

________________
MEINE BEWERTUNG

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:

Flug und Angst - Stephen King/Bev Vincent

*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    deine Rezension gefällt mir ausgesprochen gut. Ich tue mich immer ein bisschen schwer Rezensionen zu Anthologien zu schreiben. Aber du hast das echt gut gemacht. :)
    Auch hier werde ich dich bei meiner Rezension mal verlinken. ;)
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      vielen Dank! Oh ja, ich weiß, was du meinst. Ich weiß bei Sammelbänden auch nie, wie und wo ich beginnen soll. Manchmal klappt es besser, dann wieder schlechter. Das Buch hat jedenfalls Spaß gemacht und ich freue mich, wenn du meine Rezension verlinkst. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Haha, Spaß hatten King und Vincent bestimmt nicht im Sinn bei diesem Buch. ;)
      Aber ich verstehe was du meinst.

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung