Donnerstag, 14. November 2019

TTT # 442 | 10 Bücher mit ★ Himmelskörpern ★ im Titel ★

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander. Es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Und heute wollen wir nach den Sternen greifen! 



10 Bücher mit Himmelskörper im Titel

© Random House
Das Erbe der Sterne
James P. Hogan

Am Mond wird in einer Höhle die Leiche eines Raumfahrers entdeckt. Auf der Erde weiß niemand, wer dieser Mann ist und wie er dahin gekommen ist. Noch rätselhafter als sein Ursprung ist aber das Alter der sterblichen Überreste - denn es stellt sich heraus, dass die Leiche 50 000 Jahre alt ist. Damit steht die Menschheit vor einem Mysterium.
© Anette Kannenberg
Das Mondmalheur
Anette Kannenberg

Was haben ein Gravitationsexperte, ein Bakteriologe und ein Lunaloge gemeinsam?
Es wird ihnen vom Mineralölkonzern CosmOre Industries eine Stelle am Mond angeboten, die sie aus Mangel anderer Möglichkeiten allesamt annehmen. Doch als das Projekt von einem Praktikanten weitergeführt wird, kommt es zur Katastrophe, die nicht nur das Ende des Mondes sondern sogar der Welt bedeuten kann.
© Fischer Verlag
Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
Becky Chambers

Als Rosemary Harper ihren Dienst auf der Wayfarer antritt, ahnt sie nicht, worauf sie sich eingelassen hat. Wurmlöcher werden durch den Weltraum gebohrt und alles scheint normalste Routine zu sein. Bis sie einen genaueren Blick auf die abgedrehte Crew und den Raumkreuzer wirft und darin das größte Abenteuer ihres Lebens erblickt.
© Random House
Der letzte Stern
Rick Yancey

Die erste Welle brachte die Dunkelheit, danach kamen die Zerstörung und der Tod. Die vierte Welle hat das Vertrauen der Menschen weggespült und nun steht zu guter Letzt die fünfte Welle am Programm.
„Der letzte Stern“ ist der Abschlussband von Rick Yanceys Trilogie um das Ende der Menschheit und wie sie von Aliens vernichtet wird. 
© Random House
Der Marsianer
Andy Weir

Der Astronaut Mark Watney ist am Mars. An und für sich wäre diese Tatsache allein schon aufregend genug, aber der amerikanische Astronaut wurde unabsichtlich am Mars zurückgelassen, während seine Crew den langen Weg zur Erde antritt.
Und nun hat Mark Watney ein ernstes Problem. Nein, eigentlich nicht eins, sondern gleich mehrere. Er hat kaum Ausrüstung, die Lebensmittel neigen sich dem Ende zu und es wäre schon schön, wenn er irgendwie mit der Erde Kontakt aufnehmen könnte, nur um zum Beispiel „Hallo“ zu sagen.
© Random House
Die Mondschwester
Lucinda Riley

Tiggy d'Aplièse und ihre fünf Schwestern wurden adoptiert. Doch ihre Herkunft ist ein Geheimnis, das ihr Adoptivvater Pa Salt bis zu seinem mysteriösem Verschwinden vor ihr verborgen hat. In diesem fünften Band der Sieben-Schwestern-Reihe geht Tiggy der Geschichte ihrer leiblichen Familie auf den Grund.
© Droemer Knaur
Nachruf auf den Mond
Nathan Filer

Matt bringt seine Geschichte zu Papier, er erzählt von seinem bisherigen Leben und wie sich darüber von Anfang an der Schatten seines Bruders legt. Denn sein Bruder Simon ist längst tot, doch verlassen hat er ihn dennoch nicht.
Matthew ist Patient in der Psychiatrie. Er hat den Tod seines großen Bruders Simon nie verkraftet, gibt sich daran selbst die Schuld und es ist ihm zumindest ein Trost, dass Simon nicht nur in ihm sondern mit ihm weiterlebt. Denn Matt ist schizophren und hat nicht nur mit seinem eigenen Geist sondern vor allem mit dem seines Bruders zu kämpfen.
© Nikol Verlag
Reise zum Mittelpunkt der Erde
Jules Verne

In einem alten Dokument finden Professor Lidenbrock und sein Neffe Axel einen Hinweis zum Einstieg in die Erde. Ja, in die Erde. Daraufhin kann es der begeisterungsfähige Professor kaum erwarten gemeinsam mit seinem Neffen hinab zum Mittelpunkt der Erde zu steigen und sie gehen gemeinsam das größte Abenteuer ihres Lebens an.
© Carlsen
These Broken Stars. Lilac und Tarver
Amie Kaufman & Meagan Spooner

Die Icarus gilt als modernstes und größtes Raumschiff seiner Zeit. Unverwüstlich, unzerstörbar und trotzdem geschieht das Unfassbare. Die Icarus stürzt ab. Lilac und Tarver finden sich auf einem fremden Planeten wieder. Nicht nur, dass sie um ihr Überleben bangen und auf Rettung hoffen, sondern sich auch noch gegenseitig zu schaffen machen.
© Random House
Wolfsmond
Stephen King

Es handelt sich um Band 5 von Stephen Kings Der-Dunkle-Turm-Reihe.
Der Weg zum dunklen Turm geht endlich weiter, aber bevor sich Roland, Eddie, Susannah und Jake dem Mysterium und ihrer Aufgabe stellen können, nehmen sie sich der Einwohner von Calla Bryn Sturgis an.
Da will man nach den Sternen greifen und findet kaum passende Titel im Regal. Gefühlt gibt jedes zweite Cover ein Sternchen her, doch mit Blick auf die Buchtitel sieht es recht spärlich aus.

Jedenfalls habe ich ein bisschen gegraben und gerade so diese 10 Titel zusammengebracht. Insgesamt sind es gute Bücher, wobei mein Liebling von dieser Liste eindeutig "Der Marsianer" ist. 


Kennst du Bücher von meiner Liste?
Ist für deinen Geschmack etwas dabei?

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,

    von deiner Liste hab ich 2 Bücher gelesen. Der letzte Stern und der Marsianer. Beide fand ich eher durchschnittlich bzw. noch ganz ok, aber an beide hab ich heute nicht gedacht und sind mir beim Stöbern auch nicht aufgefallen. These Broken Stars liegt noch auf dem SuB.
    Sonst kenn ich noch ein paar vom Sehen.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      "Der Marsianer" habe ich geliebt. Es ist zwar schon etliche Jährchen her, aber ich könnte noch immer bei dem Buch ins Schwärmen geraten. So sind wir halt alle verschieden.

      "Der letzte Stern" fand ich auch nicht mehr so toll, doch den Reihenauftakt fand ich genial.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Ah wie schön, immerhin haben wir zwei Gemeinsamkeiten und direkt mit zwei so tollen Büchern *.*

    Oh, die Reise zum Mittelpunkt der Erde *g* An die Erde hab ich gar nicht gedacht, da ich sie nicht am Himmel entdecken würde *lach* Aber ein Himmelskörper ist sie natürlich auf jeden Fall! Das Buch mochte ich übrigens!

    Das Mondmalheur und Der Marsianer hab ich ebenfalls gelesen, auch tolle Bücher! Ich merke schon, da wären einige mehr zur Auswahl gewesen, als ich gefunden hab...

    Nachruf auf den Mond hatte ich mal auf der Wunschliste, aber dann wieder gestrichen. Das Interesse war dann doch wieder weg.
    "Der letzte Stern", von der Reihe fand ich den ersten Band noch toll, aber grade der letzte hatte mich doch etwas enttäuscht. Da hatte ich mir mehr erwartet.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      mir ist es mit der Trilogie von Rick Yancey ähnlich ergangen. "Die fünfte Welle" war sogar ein Jahreshighlight, doch die anderen beiden Teile fand ich nicht mehr so prickelnd.

      "Nachruf auf den Mond" - dafür muss man auf jeden Fall in der richtigen Stimmung sein. Es ist schon etwas trist und holt einen auf den Boden Realität.

      Haha, ja, mit der Erde war ich recht kreativ. :D Es war schon schwierig, die 10 Titel für heute zusammenzubekommen. "Reise zum Mittelpunkt der Erde" hat mir damals gut gefallen, und das Original weicht doch stark von all den Nacherzählungen ab - so etwas finde ich dann immer interessant.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Deshalb bin ich da auch sehr zurückhaltend mit "Nachruf auf den Mond", ich bin einfach immer noch unschlüssig, ob ich es lesen soll.

      "Reise zum Mittelpunkt der Erde", das weiß ich noch so gut, weil ich das als Kind mal geschenkt bekommen habe und ich fand das Bild (damals schon *lach) auf dem Cover so toll. Und ich hatte es mit Begeisterung gelesen, damals war ich glaub ich 10 :)

      Löschen
    3. Wirklich? Du hast es schon als Kind gelesen. Die Klassiker von Jules Verne habe ich tatsächlich erst als Erwachsene entdeckt. Obwohl ich als Kind "Die Schatzinsel" und "Baron von Münchhausen" gelesen habe. Verne hatte ich damals nicht am Plan. :D

      Löschen
  3. Hallo Nicole, :)
    von Die fünfte Welle kenne ich nur den Film, der mir gefallen hat. Danach wollte ich die Reihe lesen, aber ich habe es bis jetzt nicht getan. :D
    Die Schwestern-Reihe von Lucinda Riley möchte ich gerne noch lesen. :) Meiner Schwester gefällt die Reihe sehr. :) Daher hat sie mich darauf gebracht.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      bei "Die fünfte Welle" hat mir das Buch tausend Mal besser als der Film gefallen. Ich war so enttäuscht als ich im Kino gesessen bin. Das Buch ist meiner Meinung nach viel, viel besser. Leider gilt das nur für den ersten Teil. Band zwei und drei waren ebenfalls enttäuschend. ^^

      Die Schwestern-Reihe von Lucinda Riley hat was. Manche Teile sind besser, andere schlechter. Ich bin total auf das Endergebnis gespannt. :D Noch zwei Bände, dann weiß ich hoffentlich, was hinter dem Mysterium der sieben Schwestern steckt. Die Reihe ist zwar ein Langzeit-Projekt, aber durchaus empfehlenswert.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Wie schade, dass Band zwei und drei von Die fünfte Welle nicht mithalten können, gerade, wenn der Auftakt so gut war. :/

      Oh ja, mit sieben Bänden dauert es wirklich eine Weile, aber wenn die Bücher insgesamt sehr gut sind, dann lohnt es sich ja. :)

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    wir haben heute sogar zwei direkte (und eine indirekte) Gemeinsamkeit: DAS MONDMALHEUR und den zornigen Planeten habe ich auch erwähnt, allerdings habe ich beides noch nicht gelesen (sie stehen nur auf meiner Wunschliste).
    Jules Verne habe ich auch erwähnt, allerdings mit einem anderen Buch. Aber natürlich habe ich DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE gelesen.
    DAS ERBE DER STERNE und die Trilogie von Rick Yancey (irgendwie kommt mir der Name bekannt vor, mal schauen ob der Autor auf dem SuB oder der WuLi liegt ... also nicht er einees seiner Bücher). Vom MARSIANER kenne ich nur den Film... den fand ich langweilig, weshalb das Interesse am Buch auch nicht vorhanden ist. Und Stephen King ... kenne ich, habe ich aber vor Jahrzehnten aufgehört zu lesen ... und derzeit kann ich mich nicht dazu aufraffen wieder anzufangen...
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2O8TKoU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: So schnell geht das. Ich kenne von Rick Yancey den Monstrumologen. Damit ist das Interesse an der 5. Welle-Trilogie wieder versiegt (zumal mir die Serie dazu nicht gefallen hat, zumindest soweit ich sie gesehen habe).
      LG
      M

      Löschen
    2. Hallo Martin,

      Rick Yancey ist so eine Sache. Mit seinem Monstrumologen habe ich es versucht und bin leider nicht warm geworden. In dem Fall kann ich nicht einmal erklären, woran es liegt, weil mir das ganze Drumherum an und für sich gefällt. Bei der Trilogie um die fünfte Welle, hat mir der erste Band extrem gut gefallen. Der war sogar ein Jahreshighlight bei mir. Aber die Folgebände können damit überhaupt nicht mithalten - daher kann ich die Trilogie auch nur bedingt empfehlen.

      Ich liebe "Der Marsianer"! :D Beides - Film & Buch! Natürlich kann ich verstehen, wenn es einen nicht so packt. Ich hatte sehr, sehr großen Spaß mit der Geschichte.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Guteen Morgen, der lange Weg zu...taucht ja heute wirklich oft auf. Ich suche das Buch noch, daher habe ich es nicht genommen. Ich habe alles Bücher aus meinen Regalen genommen und die waren echt voll :)) Wolfsmond subbt noch. Eine schöne Auswahl. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hall Petra,

      ja, "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" ist definitiv lesenswert. Normalerweise liegen mir solche Bücher vom Genre und Thema her nicht, aber das hat mir sehr, sehr gut gefallen!

      Ui, du hast Teile vom dunklen Turm am SuB? Da wünsche ich dir lange Tage und angenehme Nächte auf deiner weiteren Reise! Möge Ka mit dir sein. :)

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  6. Hallo Nicole,
    eine schöne Auswahl hast du da getroffen, einige der Bücher kenne ich vom Sehen :) Wir haben zwar nichts gemeinsam, aber Nachruf auf den Mond und Die Mondschwestern sind mir positiv aufgefallen. Von Lucinda Riley möchte ich auch gern mal was lesen, daran wurde ich jetzt wieder erinnert :)
    Unsere Sonne, Mond und Sterne-Auswahl
    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      Lucinda Riley schreibt meistens wunderschöne Familiengeschichte, die ich im Großen und Ganzen empfehlen kann. Sie hat schon was was Besonderes, auch wenn mich nicht alle Bücher von ihr überzeugt haben.

      "Nachruf auf den Mond" ist eher düster und trist, regt stark zum Nachdenken an. Dafür muss man wohl in der richtigen Stimmung sein.

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo liebe Nicole,

    wir haben "Der letzte Stern" gemeinsam. :D Und ansonsten steht "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" noch auf meiner Wunschliste. ^^

    Ich hätte auch gedacht, dass sich mehr Bücher finden lassen würden und dass gerade Sterne öfter auftauchen würden, und war überrascht, wie schwer es mir doch fiel, Bücher zu finden ...

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      ich dachte auch, dass ich bei dem Thema bestimmt eine große Auswahl hätte, weil gefühlt in jedem dritten Titel ein Stern vorkommt. So ist es aber nicht. :D Aber man sieht, dass es anderen gleich ergangen ist. Die Sterne tummeln sich wohl eher am Cover als im Titel.

      Schön, dass wir was gemeinsam haben. :)

      Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
      NIcole

      Löschen
  8. Hey Nicole,

    wir haben eine Gemeinsamkeit! :D "Reise zum Mittelpunkt der Erde" steht auch bei mir auf der Liste. Dann hört es aber auch schon wieder auf, denn von den anderen Büchern habe ich keines gelesen. Momentan reizen sie mich auch nicht so.

    Tatsächlich war ich übrigens überrascht, wie viele passende Titel ich dann doch gefunden habe. :D Ich dachte, ich müsste dieses Mal aussetzen, weil es mir zu blöd gewesen wäre, nur zwei Titel zu posten. Tatsächlich musste ich aber nur einmal schummeln, um die Liste voll zu kriegen. :)

    Hier geht's zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      ich habe mich total gefreut, als ich Jules Verne auf deiner Liste entdeckt habe! Und jetzt im Nachhinein habe ich sogar noch herausgefunden, dass du mich damals zu dem Buch inspiriert hast. :)

      Bei mir war's das Gegenteil. Ich war der festen Meinung, ich hätte viel mehr Sternen-Titel im Regal. Aber dann habe ich kaum was dazu gefunden. ^^ Es ist sich grad so ausgegangen.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hey Nicole,

      total verrückt, das hatte ich schon gar nicht mehr auf dem Schirm. :D Aber es freut mich riesig, dass schon damals jemand mal ein Buch auf Basis meiner Empfehlung gelesen hat. :)

      Das mit den Sternen habe ich öfter gelesen - gerade bei Leuten, die viele Liebesromane und so lesen. Gefühlt gibt es fünftausend Bücher, die irgendwas mit Zimtsternen und so im Titel haben, aber tatsächlich sind die meist nur auf dem Cover abgebildet und gar nicht im Titel enthalten. :D So kann man sich täuschen. Aber wir haben die Liste ja beide voll bekommen. :)

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
    3. Hallo Jenny,

      witzig, nicht wahr? Das war damals der Schubs in Richtung dieses Klassikers. :)

      Ich hatte mir gedacht, dass auch bei den ganzen Alien-Science-Fiction-Geschichten ständig Sterne im Titel vorkommen. Also, der Griff nach den Sternen und so. Doch so recht gibt's wohl bei den wenigstens viele Himmelstitel im Regal. Eine spannende Beobachtung, wodurch der TTT noch mehr Spaß macht.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole
    Ich kenne das Bücher "Der letzte Sterne" & "These Broken Stars" von sehen her.

    Mein Beitrag



    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      das ist ja schon etwas. Die These-Broken-Stars-Reihe habe ich damals recht gern gelesen. Insgesamt war es zwar kein Highlight, aber doch recht faszinierend und angenehm.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  10. Hallo Nicole,
    Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten, These Broken Stars und Der Marsianer habe ich auch gelesen. Von These broken stars fehlt mir noch der 3. Teil. Er liegt immer noch eingeschweißt auf meinem SuB.
    Ach ja, Die Reisepunkt zum Mittelpunkt der Erde habe ich ja auch gelesen. :-) Es war eins meiner ersten Ebooks.
    Die anderen Büchern kenne ich größtenteils vom Sehen her. Die sieben Schwestern muss ich erst noch anfangen. Teil 1 liegt schon auf meinem SuB bereit.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      da kennst du diesmal einige Bücher von meiner Liste! Freut mich. :)

      Au weh, das Reihen-Phänomen. Ich habe auch manchmal die Neigung, dass der letzte Teil einer Reihe ewig am SuB gebunkert wird. Vielleicht schaffst du es ja bald, ein letztes Mal in "These Broken Stars" einzutauchen. Ich habe den Abschluss in guter Erinnerung.

      Die sieben Schwestern sind halt schon ein größeres Projekt. :) Viel Verngügen, wenn es dann so weit ist. Mir stehen noch die letzten beiden Bände bevor. Teil 6 erscheint in wenigen Wochen und auf den Abschlussband hoffe ich im nächsten Jahr.

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole,

    "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" ist ja ein toller Titel. Das wäre was für den Buchtitel des Jahres ;-)

    Die Mondschwester kenne ich natürlich, habe es aber leider noch nicht gelesen, wie die ganze Schwestern-Reihe. Eine Schande ...

    Jules Verne kenne ich natürlich auch und habe das Buch auch vor vielen Jahren mal gelesen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      da hast du noch einiges vor, wenn du die Schwestern-Reihe von Riley angehen magst. Wir lesen - in unserer Riley-Runde - die Titel immer gleich nach Erscheinen. Daher bin ich da am neuesten Stand. Zwei Bücher noch, dann kenne ich endlich das Geheimnis. :)

      Ja, Jules Verne ist toll. Ich will auch mal wieder ein Buch von ihm lesen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  12. Hi Nicole,

    die Reihe von Becky Chambers möchte ich auch noch lesen. Ich habe bisher nur gutes davon gehört. Das Cover zum Mondmalheuer macht mich dank des Dodos total neugierig. Es klingt auch richtig kurios. Ich glaube, ich habe das Buch schon mal bei dir entdeckt.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      mir hat "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" richtig gut gefallen, obwohl es weniger mein Genre ist.

      Ja, "Mondmalheur" habe ich schon öfter vorgestellt. Es passt oft so gut zu den Themen und der Inhalt ist wirklich skurril - empfehlenswert!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung