Sonntag, 21. Juni 2020

Rezension: Abgrund - Yrsa Sigurdardóttir

| Yrsa Sigurdardóttir |

Verlag: Der Hörverlag 2020
Dauer: 10 h : 00 min 
ISBN: 9783844537666
Sprecher: Dietmar Wunder

MEINE BEWERTUNG

  - 



Am Abgrund

Auf einer alten Hinrichtungsstätte auf einem Lavafeld in Island wird ein Toter gefunden. Die Leiche ist erhängt und blickt direkt auf den Präsidentensitz. In der Wohnung des Erhängten befindet sich ein kleiner Junge, der eindeutig keinen Bezug zu ihm hat und ohne Erinnerung ist. Kommissar Huldar und Psychologin Freyja ermitteln in ihrem vierten Fall.

"Abgrund" ist der vierte Band der Krimireihe um Kommissar Huldar und Kinderpsychologin Freyja. Zwar ist es angenehmer, wenn man die Bände der Reihe nach liest, um ein Gefühl für die Figuren und das Geschehen zu bekommen, dennoch denke ich, dass sich dieser Fall ohne Vorkenntnisse gut lesen lässt.

Es fängt mit einem mysteriösen Leichenfund auf einer alten Hinrichtungsstätte auf einem Lavafeld an. Der Leser betritt somit sofort die bizarre isländische Landschaft und ist gleich im Geschehen drin. Der Tote ist erhängt und mit einem Nagel wurde ihm eine Nachricht in den Brustkorb gerammt. Zudem gilt es einen politischen Zwischenfall zu verhindern, weil der Tatort  in der Nähe vom Präsidentenpalast ist. 

Hier tritt die isländische Polizei auf den Plan und gemeinsam mit den Beamten hat man alle Hände voll zutun. Die Leiche muss entfernt, Spuren bewahrt und alles rechtzeitig erledigt sein, bevor hoher politischer Besuch in der Residenz eintrifft. 

Zwar geht die Polizei zuerst von einem Selbstmord aus, doch die Spuren deuten bald in eine andere Richtung. Außerdem ist da dieser kleine Junge in der Wohnung des Toten, der scheinbar keinen Bezug zu dem Verstorbenen hat.

Die Ausgangslage hat Yrsa Sigurdardóttir erneut exzellent eingefädelt. Die Autorin stellt Leser und Figuren vor rätselhafte Puzzles, für die es auf den ersten Blick kaum eine Lösung gibt. Sie entführt auf ein glattes Lavafeld, das scheinbar aufgrund der makellosen Beschaffenheit keinen Spalt für die Lösung des Rätsels zulässt. Erst wenn man es detailliert betrachtet, sieht man die feinen Ritzen, versteckten Nischen und Schlieren, die den Weg weisen.

Die Autorin hat ein Gespür für die Gegenwart und bezieht neue Medien in ihren Kriminalfall ein. Dieser moderne, kreative Zugang zum Verbrechen imponiert mir sehr, weil er meinem Empfinden nach eher selten auf glaubhafte Art in Krimis umgesetzt ist. 

Die Handlung entspricht meiner Ansicht nach einem klassischen Krimi, wobei die Ermittlungsarbeit an erster Stelle steht. Insgesamt verläuft der Fall ruhig, entblößt dabei dunkle Abgründe, die ziemlich heftig sind. Daneben sorgt die Autorin für unvorhersehbare Wenden, kantige Puzzleteile und einen runden Abschluss, der gleichzeitig Hoffnung auf einen weiteren Fall mit Huldar und Freyja weckt.

Außergewöhnliches Merkmal sind in "Abgrund" - wie in der gesamten Reihe - die Figuren Huldar und Freyja, die ich dank ihrer normalen Erscheinung von Anfang an als überaus sympathisch und überzeugend empfinde.

Die Protagonisten sind authentisch dargestellt. Sie wirken wie aus dem Alltag gegriffen, und haben neben manch nervenden beruflichen Routinen und Gegebenheiten, mit sich selbst zutun. Freyja sucht derzeit nach einer Wohnung und Huldar ist im Kommissariat voll eingespannt. Dabei gibt es auf keiner Ebene heroisches Gebaren oder künstliche Konflikte - sondern ein alltägliches Leben, das sich beruflich mit dem Abgrund der Gesellschaft auseinandersetzt.

Damit komme ich zum Island-Flair, das ebenso in diesem Krimi spürbar ist. Island wirkt mit seiner Lavalandschaft im kühlen Norden regelrecht bizarr, was selbst manche Eigenheiten der Isländer betrifft. Sigurdardóttir setzt ihre Heimat gekonnt in Szene, weckt Interesse und zeigt Unterschiede, die für mich absolut fesselnd sind.

Letztendlich bleibt ein beeindruckender Krimi am Abgrund der isländischen Gesellschaft, der mit den authentischen Figuren, der bizarren Landschaft, der glaubwürdigen Handlung und dem aparten Einblick zum Vergnügen wird. 
________________
MEINE BEWERTUNG
Die Reihe:
2) SOG [Rezension lesen]
3) R.I.P. [Rezension lesen]
4) ABGRUND
Mehr über diese Reihe auf Amazon* erfahren:



*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentare:

  1. Guten MOrgen Nicole,
    zwei der Bücher habe ich bereits zu Hause...ich sollte endlich einmal mit der Reihe beginnen, denn du bist durchwegs sehr begeistert von den Fällen.

    Liebe Grüße von Martina, die der Regen schon so richtig ankotzt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      dann wird es langsam Zeit. :D Dafür kannst du bald die ganze Reihe in einem Rutsch lesen.
      Ich mochte tatsächlich bisher jeden einzelnen Band. Der Stil der Autorin gefällt mir irrsinnig gut.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      P.s.: ich habe vom schlechten Wetter auch die Nase voll. ^^ Ich bin sicher, wenn ich wieder den ganzen Tag im Büro sitze, knallt die Sonne auf uns.

      Löschen
  2. Hey Nicole,

    oh wow, schon Band 4. Die Autorin steht ja schon länger auf meiner "Ich will mal was von ihr lesen"-Liste. :D Aber erstmal ist der SuB dran. *So many books, so little time*

    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      ja, es geht dahin. :D Obwohl ich Reihen (eigentlich) nicht mag, hoffe ich hier stark auf einen fünften Band. Die Krimis sind wirklich spitze.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,
    die Reihe um Freyja und Huldar gehört zu meinen Lieblingen. Ich finde, genau wie Du, dass die Mordfälle und besonders die Figuren total aus dem richtigen Leben gegriffen sind. Und weil sowohl Huldar als auch Freyja alles andere als perfekt sind, aber nichts übertrieben wird, fühlt man sich so richtig mittendrin.
    Du hast das mit Deiner Rezension perfekt auf den Punkt gebracht.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      ja, meinen auch. :) Eigentlich bin ich eher krimimüde, doch hier schafft die Autorin eine derart angenehme Mischung, dass ich gar nicht genug davon kriegen kann. Und ich mag es total, dass die beiden so normal sind.
      Danke dir! :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole!
    Eine tolle Rezension :)
    Ich mag es auch so besonders, dass Yrsa Sigurdardóttir keine gekünstelten Probleme oder so für die Figuren erschafft, sondern einfach Huldar und Freyja aus dem Leben aufgreift und so beschreibt, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      vielen Dank!

      Ja, das macht ihre Bücher schon fast einzigartig (und das Island-Setting). Von den ganzen kaputten Ermittlern aus anderen Krimis habe ich schon längst die Nase voll.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hier wollte ich doch noch geschrieben haben, Nicole.
    Deine Begeisterung für die Bücher der Autorin liest man immer wieder heraus.
    Ich hatte ja so leichte Startschwierigkeiten mit der Reihe, aber diesen Teil
    hier mochte ich echt gern. Jetzt bin selbst ich neugierig, wie es für Huldar
    und Freyja weitergeht. :D
    Tolle Rezi.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      das ist lieb von dir. :) Danke!

      Ich mag ihren Stil ungemein. Objektiv betrachtet sind ihre Krimis gar nicht besonders, und trotzdem wickelt sie mich mit ihren Figuren und der Atmosphäre immer um den Finger. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Hach, ich freu mich so, dass es dir auch so gut gefallen hat!
    Ich bin sehr gespannt, wie es auf der Polizeistation weitergehen wird. Da ist ja noch ganz viel Erzählpotenzial. Ich mag es, dass Yrsas Charaktere nicht so glatt sind, sie wirken total echt.

    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Mona!

      Ich freue mich auch sehr auf den nächsten Teil. Normalerweise mag ich Reihen nicht so, aber bei der hier hoffe ich sehr, dass es noch ein paar Fälle geben wird. Die Autorin ist einfach spitze. :)

      Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung