Donnerstag, 11. Juni 2020

TTT # 472 | 10 Bücher, in denen das Wetter eine besondere Rolle spielt

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Hitze, Regen, Schnee, Nebel - das Wetter spielt mit Roman-Figuren und gibt bei etlichen Büchern den Rahmen vor. Deshalb wird es allerhöchste Zeit, dass wir mal einen genaueren Blick auf die klimatischen Bedingungen werfen. ;)

10 Bücher, in denen das Wetter eine besondere Rolle spielt


© Fischer Verlag
Rain. Das tödliche Element - Virginia Bergin 💦 Regen

Samstag und Partyzeit! In Rubys schönstem Moment - gerade als sie ihren Schwarm Caspar küsst -   kommt es zu einer dramatischen Veränderung. Der giftige Regen bricht über die Welt herein und beschert den Untergang.

Bei „Rain. Das tödliche Element“ handelt es sich um einen Endzeitroman im Jugendton, der mir unheimlich gut gefallen hat.


© Rowohlt
Das Schneemädchen - Eowyn Ivey ❄️ Schnee

Alaska in den 20er-Jahren. Das alternde Ehepaar Mabel und Jack hat alles hinter sich gelassen, um sich in der Idylle Alaskas ein neues Leben als Farmer aufzubauen. Sie wollten weg, weg von der Zivilisation, weg von der Familie, weg von den anderen Paaren, denen nicht nur Kinder, sondern sogar schon Enkel vergönnt waren.Denn Mabel und Jack sind kinderlos geblieben, ein Schicksal, mit dem sie sich nunmal abfinden müssen.

© Cross Cult Verlag
Snowblind. Tödlicher Schnee - Christopher Golden ❄️ Schnee

Coventry in New England hat schon etliche Schneestürme hinter sich gebracht. Aber dieser Schneesturm ist beispiellos. Menschen sind in den Sturm hinausgegangen und nie wieder gekehrt. Viele haben den Tod gefunden. Zwölf Jahre später zieht erneut ein Sturm dieses Ausmaßes auf, der von mysteriösen Erscheinungen begleitet wird.

© Anton Serkalow
Nebelgrenze - Anton Serkalow 🌫 Nebel

Die Stadt Vakkverville versinkt im Nebel. Ein Zwerg und ein Pirat sind nach einem Überfall auf der Flucht. Ein Auftragskiller heftet sich an ihre Fersen. Die Stieftochter des Innensenators gilt seither als entführt und die mysteriösen Vorkommnisse im 'Spiegelgrund' - der stadteigenen Nervenheilanstalt - häufen sich. 

© Harper Collins
Wie Wölfe im Winter - Tyrell Johnson ❄️ Schnee

Eine Pandemie hat die Menschheit fast ausgelöscht. Ein Grippevirus hat um sich geschlagen und kaum vor jemanden Halt gemacht. Lynn und ihre Familie haben überlebt. Zurückgezogen kämpfen sie im eingeschneiten Yukon ums Überleben und kommen gut zurecht. Doch dann taucht ein Fremder auf und zeigt ihnen, dass die neue Welt Moral und Menschlichkeit verloren hat. 

© Festa Verlag
Der Fluch von Carrow House - Darcy Coates 🌪 Sturm

Carrow House ist eine kleine Touristenattraktion. Remy führt einmal pro Woche Gäste durch das bekannte Spukhaus. Sie erzählt dabei von den Ereignissen, die hier geschehen sind. Als eine Gruppe gleich einen längeren Zeitraum in Carrow House bucht, hofft Remy auf ihre persönliche Begegnung mit dem Übersinnlichen. 

© Fischer Verlag
Dry - Neal & Jarrod Shusterman 🔆 Hitze

Als Alyssa den Wasserhahn betätigt, geschieht nichts. In ihrem Haus funktionieren die Wasseranschlüsse nicht. Die Wasserversorgung im gesamten Wohnviertel ist versiegt. Rasch ist klar, dass es nicht nur die Stadt sondern ganz Kalifornien betrifft.

© Golkonda Verlag
Bärenblues - Joe R. Lansdale 💦 Regen

Hap und Leonard sind auf der Suche nach Haps ehemaliger Flamme Florida, die sich ins Hillbilly-Städtchen Grovetown verirrte, weil sie den vermeintlichen Selbstmord eines schwarzen Häftlings aufklären wollte. 

„Bärenblues“ ist das dritte Abenteuer von Hap und Leonard, die mit durchschlagenden Argumenten, irrem Humor und einem eigenartigen Wahnsinn der Gerechtigkeit zur Seite stehen. 
© Luzifer Verlag
Der Judas-Schrein - Andreas Gruber 💦 Regen

Im kleinen Ort Grein am Gebirge wird ein junges Mädchen tot aufgefunden. Die Leiche ist grausamst zugerichtet, und die Ermittlungen für Kommissar Körner und sein Team gestalten sich schwieriger als geahnt. 

Obwohl Autor Andreas Gruber eher für seine Krimis und Thriller bekannt ist, hat man mit "Der Judas-Schrein" einen exzellenten Horror-Roman in der Hand. 
© Audible Studios
Weißer Schrecken - Thomas Finn ❄️ Schnee

Vorweihnachtszeit im Berchtesgadener Land. Leise rieselt der Schnee, der See ist zugefroren, und unter dem Eis wird eine Mädchenleiche entdeckt. Sie ähnelt auf verblüffende Weise ihrer Finderin: Die Zwillinge Miriam und Elke sind Ebenbilder von ihr. 

„Weißer Schrecken“ ist ein weihnachtlicher Horror-Roman aus der Feder von Thomas Finn, der auf höchst schaurige Weise, eine grauenvolle Weihnachtsgeschichte ersinnt.

Ganz toll! Wer glaubt mir jetzt noch, dass ich Schnee, Regen, Kälte und den Winter allgemein nicht mag? XD Jedenfalls spielt das Wetter bei Endzeitromanen, in Dystopien und Horror ganz allgemein eine wichtige Rolle - zumindest, wenn es nach meinem Bücherregal geht. 


Kennst du Bücher davon?

Ist für deinen Geschmack etwas dabei?
Welche Wetterarten sind bei deinen Büchern präsent?

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    eine schöne Liste hast du da zusammen gestellt! Und nur weil die Bücher bei diesen Wetterlagen spielen, heißt es doch nicht, dass du das privat auch magst ;)
    Wir fanden es ziemlich schwierig die Liste zu füllen, vor allem auch weil eben die Erinnerungen teilweise sehr mau sind.

    Dry haben wir heute auch mit dabei.
    Rain wollte ich auch mal lesen, bisher bin ich aber nicht dazu gekommen ;) Einige der anderen Bücher kenne ich zwar auch vom Sehen, habe aber nichts davon gelesen. Ich hatte schon gedacht, ich finde vielleicht sofort 5 Bücher, die ich einfach vergessen habe, bisher ist das allerdings nicht der Fall, mal sehen, ob heute noch ein paar dazu kommen.

    Unsere Wetter-Bücher
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      auf ein bisschen mehr Sonne und Sommer im Regal hatte ich schon gehofft. :D
      Ich habe heute tatsächlich schon ein paar Bücher entdeckt, an die ich in dem Zusammenhang gar nicht gedacht hatte, obwohl sie wunderbar passen.

      "Rain" mochte ich total gern. Der zweite Teil war nicht mehr ganz so überzeugend, doch mir hat der Stil recht gut gefallen. Es ist ja insgesamt nicht ganz so gut angekommen, wenn man nach dem Tenor der Rezensionen geht.

      "Dry" findet sich auf sehr vielen Listen. :D Das war eins der ersten Bücher, das mir dazu in den Sinn gekommen ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole

    Wir haben keine Gemeinsamkeiten. :-)))) "Drey thront auf meinem Reader. Bei "Rain" weiß man ja gleich dass es ziemlich nass ist :-) Weisser Schreck könnte auch was für mich sein. Ich denke das Schneemädchen wird mir heute noch öfter begegnen. Das Thema passt zu unserem Wetter gerade Düster und Regen. Am Wochenende soll es bis zu 30 Grad bekommen. Na dann!

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag,
    Gisela

    Meine Wetterprognosen: HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      oh ja, düster und verregnet, so ist das Wetter hier schon wochenlang. :( Ich hoffe auch, dass das Wetter mal ein bisschen besser wird. :D Ein bisschen Sonne wäre fein (es ist Juni & ich sitze hier im Pullover).

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen,

    "Dry" steht heute auch auf meiner Liste, das Buch mochte ich total gerne.
    An "Rain" habe ich gar nicht gedacht, das passt natürlich auch wunderbar.

    Hab einen schönen Feiertag!

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,

      ja, "Dry" haben wir gemeinsam. :) Dafür hast du an andere Bücher gedacht, die ich vergessen hatte. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Guten Morgen Nicole,

    wir haben heute gleich die ersten 2 Bücher gemeinsam, Das Schneemädchen und Rain - Das tödliche Element. Beide passen sehr gut. Dry habe ich noch auf dem SuB.

    Und ja, du hast recht, mir ist auch aufgefallen, dass es eher um "schlechtes" Wetter geht, und ich mag dieses Wetter auch nicht wirklich :D

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ein bisschen mehr Sonnenschein in Büchern wäre schon fein, oder? Dann kann man sich bei wettermäßiger Tristesse in wärmere Gefilde denken. Aber ich glaube, dazu habe ich wirklich nicht viel.

      Freut mich, dass wir Gemeinsamkeiten haben. Beide Bücher habe ich gern gelesen, wobei "Das Schneemädchen" besonders ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten Morgen Nicole :)

    Also zumindest was die Wetterbedingungen angeht haben wir heute ein bisschen was gemeinsam. Was die Bücher angeht leider nicht. Ich fand das Thema heute total schwer, in meinen Büchern bekommt das Wetter eher selten eine zentrale Rolle. Schnee habe ich zwar auch öfter mal dabei, aber meistens dann nur, weil die Handlung im Winter spielt ... aber direkt irgendwelche Auswirkungen gibts da nie. Oder ich habs vergessen^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      die wettermäßigen Umstände in Büchern vergesse ich meistens auch - außer sie sind sehr zentral. Bei mir hat's relativ gut geklappt und ich habe bei anderen Listen Bücher entdeckt, die ich ganz vergessen hatte.

      Aber ein bisschen mehr Sonne wäre schon fein. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  6. Hallo Nicole,
    wir haben heute "DRY" gemeinsam und "Der Judasschrein" ist gestern bei mir eingezogen. Wenn es da auch nur regnet, habe ich im Moment so gar keine Lust dazu, denn den Dauerregen habe ich ja schon seit Wochen hier und nach der Überschwemmug habe ich echt genug davon!
    Ändern können wir es ja nicht und wahrscheinlich motze ich in ein paar Wochen herum, dass mir zu heiß ist ;) Du weißt ja, dass ich alles über 30°C nicht wirklich mag. Aber meine Winterpullis hätte ich jetzt doch schon gerne mal beiseite gelegt, bevor wir sie in 3 MOnaten (!) wahrscheinlich schon wieder brauchen werden...

    Ich habe diesmalweit zurückschauen müssen, denn besondere Wetterumstände hat man nicht soo oft in Büchern. Aber ich habe meine zehn gefunden =)
    https://martinasbuchwelten.blogspot.com/2020/06/ttt-472-10-bucher-in-denen-das-wetter.html

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich muss dich leider enttäuschen. Das Wetter in "Der Judas-Schrein" passt perfekt zu dem, was du kürzlich erlebt hast. :S

      Aber ja, die Pullover gehen mir auch schon ordentlich am Senkel. Ich habe sogar schon meinen Kasten auf Sommer umgeräumt. Mutig, mutig - ich weiß. :D Trotzdem ist warme Kleidung griffbereit, denn wenn es so weitergeht, werden wir die wohl noch lange brauchen. Ähm, ja, ich erinnere dich dran, wenn wir dann über 30 ° C haben.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Schönen guten Morgen!

    Toll dass wir da direkt drei Übereinstimmungen haben heute! Ich fands ja nicht so einfach was zu finden ... aber nach langem Suchen entdeckt man ja doch immer wieder Bücher die passen :D

    Das Schneemädchen hab ich ja auch gelesen, eine wunderbare Geschichte!
    Ohhh, und warum ist mir "Nebelgrenze" entfallen!!! Ich hab die Reihe im Kopf unter Vakkerville gespeichert, da bin ich wohl einfach nicht mehr draufgekommen, alleine der Titel hätte mich ja dran erinnert ^^

    Weißer Schrecken wartet ja mittlerweile auf meinem SuB, das möchte ich dann auf jeden Fall im Winter lesen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ich habe heute einige Bücher auf anderen Listen entdeckt, die mir nicht eingefallen sind. :D Auf "Nebelgrenze" kam ich, als ich die Buchtitel durchforstet habe. "Wind" ist mir dabei trotzdem nicht aufgefallen.

      "Weißer Schrecken" ist die ideale Winterlektüre. Ich glaube, dann ist es richtig fein zum Gruseln.

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  8. Guten Morgen Nicole,
    wir haben heute leider keine Gemeinsamkeiten. Aber fast hätten wir eine gehabt. Ich wollte nämlich eigentlich Dry auch mit auflisten, habe es aber dann gelassen, weil ich das Buch noch nicht gelesen hatte.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      dann wünsche ich dir heiße Lesestunden mit "Dry". Ich fand es recht gut, es hat mich gut unterhalten. Aber so ein Schocker wie die anderen Shusterman-Bücher ist es nicht.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Guten Morgen, ich setze diese Woche aus, denn ich hatte so gar keine Idee, wie ich das umsetzen soll. Mir ist nur Dune eingefallen und der Schwarm. An Vakkerville habe ich garnicht gedacht. Vieleicht, weil ich nicht so auf das Wetter achte. Dafür habe ich schon den nächsten Beitrag vorgeschrieben und E :)) Schönen Feiertag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schönen Abend :)

      Eigentlich fand ich das Thema gar nicht so schwierig. Das kann natürlich am Genre liegen. Ich lese doch recht viel Horror und Endzeitromane - da hat das Wetter oft seine Finger drin. Mich wundert nur, dass Sonnenschein so kurz gekommen ist.

      Bei E werde ich passen, dazu habe ich einfach zu wenig Auswahl.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. Hallo Nicole!

    Von deiner Liste habe ich bisher nur "Dry" gelesen. Und wenn ich an die Geschichte denke werde ich schon wieder ganz schön durstig ... Ich muss ehrlich gestehen, dass mir auf Anhieb kein einziges Buch einfallen will, in dem das Wetter eine besondere Rolle spielt :D

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      wirklich? Nicht ein Buch, in dem es einen Sturm gibt, der die Wende bringt? Oder wo bei starkem Schneefall alle Beteiligten eingeschlossen sind?

      Ich mochte "Dry" auch recht gern. Es ist sehr eindrucksvoll geschildert, wie es Kalifornien ergehen könnte. Wobei es für Shusterman schon ein bisschen weich gespült war, von der Handlung her.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung