Dienstag, 27. März 2018

Rezension: Sturm - Uwe Laub

| Uwe Laub |

Verlag: Der Hörverlag 2018
Dauer: 587 min 
ISBN: 9783844528343
Sprecher: Stephan Kaminski

MEINE BEWERTUNG

  - 



Windiger Katastrophen-Thriller

Auf der ganzen Welt kommt es zu unerklärlichen Wetterphänomenen. Hagelstürme bersten durch Hannover. Berlin wird von einem Tornado niedergemäht. Und auf die USA rast ein unvorstellbarer Hurrikan zu. Handelt es sich um natürliche Phänomene oder steckt etwas anderes dahinter?

"Sturm" ist ein Katastrophen-Thriller, der auf Verschwörungstheorien und dem aktuellen Thema des Klimawandels basiert.

Weltweit kommt es zu Wetter-Kapriolen, die im Großen und Ganzen auf den Klimawandel geschoben werden. Allerdings nimmt das Wetter von einem Moment auf den anderen nie dagewesene Ausmaße an. Hagelkörner, so groß, wie man sie noch nie gesehen hat, ein Tornado in Berlin, was eigentlich nicht sein dürfte, und ein Hurrikan, der sich nicht einmal mehr in altbewährte Skalen einstufen lässt.

Lauras Vorgesetzter wird tot aufgefunden und sie bemerkt, dass er mit dem bedrohlichen Wetterumschwüngen zutun hatte. Denn ihre Firma ist auf die Entwicklung von Software spezialisiert, die sogar das Wetter beeinflussen kann.

Dann tritt Daniel Bender auf den Plan, der gemeinsam mit Laura der Wetter-Verschwörung auf den Grund gehen will.

Zur Handlung möchte ich gleich einmal sagen, dass sie mich absolut nicht beeindruckt hat. Es war so etwas von langweilig, dass ich dem Ende entgegen gefiebert hat, damit ich dieses Hörbuch endlich abschließen kann.

Dabei geht Uwe Laub von interessanten und spannenden Themen aus, die er exzellent umgesetzt hat. Wetterphänomene, Ausmaße, die das Wetter annehmen kann, und Wettermanipulationen werden faszinierend beschrieben und sorgen für Gänsehaut. Die Hagelkörner konnte ich mir vorstellen, wie sie Menschen niedergeschossen und bewusstlos geschlagen haben, die Situation mit dem Tornado war bedrohlich und nachvollziehbar, und der Weg des Hurrikans hat mir Angst gemacht.

Gestört hat mich allerdings, dass die Handlung vorhersehbar war. Wer schon einmal einen Katastrophen-Film gesehen oder einen Thriller dieser Art gelesen hat, weiß jetzt schon, wie es weitergehen und enden wird. Ein bisschen mehr Finesse hätte mir mehr Freude gemacht.

Die Protagonisten sind ebenso aus der Form gegossen, dass es manchmal schon weh getan hat. Laura Wagner ist mir ordentlich auf die Nerven gegangen. Die junge Mutter ist als Sekretärin in diesem Konzern angestellt und kommt durch Zufall an Informationen, die diese Verschwörung betreffen. Es bleibt nicht viel zu ihr zu sagen, außer, dass sie von der Sekretärin zur kämpferischen Superheldin mutiert.

Daniel Bender ist der missverstandene Wissenschafter, der schon immer gewusst hat, wo der Hase im Pfeffer liegt. Endlich hat er die Chance, diese Verschwörung aufzudecken und allen zu zeigen, wie richtig er gelegen hat. 

Zumindest spart Uwe Laub die prickelnde Liebesgeschichte aus, womit er mir doch imponiert hat. 

Ich möchte keinen falschen Eindruck erwecken, weil das Buch insgesamt nicht schlecht zu hören bzw. zu lesen ist. Aber der Wow-Effekt hat mir einfach gefehlt. Es wurde über das faszinierende Wetter-Thema die übliche Verschwörungsthriller-Schablone gestülpt, was mich im Endeffekt nicht überzeugen kann.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch dennoch großartig zu lesen, wenn man eben solche Verschwörungs-Thriller mag bzw. noch kaum welche gelesen hat.
________________
MEINE BEWERTUNG

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:


*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn ihr hier kauft.

Kommentare:

  1. Hey Nicole,

    Ja, wenn man schon ganz viele Bücher dieser Art gelesen hat, wird es mit dem WOW-Effekt wohl wirklich schwer. Ich kann deinen Kritikpunkt auf jeden Fall nachvollziehen. In meiner Rezi steht ja selbst: Katastrophenfilm im Buchformat.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,

      ich wünsche mir oft, dass da mal ein bisschen mehr als die übliche Schablone kommt. Normalere Charaktere, ein nicht ganz so berechenbares Geschehen, ... usw. Insgesamt ist das Thema aber sehr gut umgesetzt und interessant erzählt, mich konnte es halt leider nicht so ganz abholen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    hier habe ich ja ein Sternchen mehr vergeben, weil mich das Buch einfach unterhalten hat. Bisher hatte ich die Thematik noch nicht in einem Buch,
    vielleicht habe ich deshalb so interessiert gelesen.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      das ist durchaus berechtigt und ich glaube auch, dass es einen so richtig auf 5-Sterne-Niveau packen kann, wenn man noch nicht so viel in die Richtung gelesen hat. Mir war's dann einfach zu langatmig und immer wenn ein 'Robin' verzweifelt gestöhnt wurde, habe ich schon die Augen überdreht. Da wusste ich schon, wie es enden wird. ^^

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung