Dienstag, 11. Juni 2019

Leserunde | Eliminiert


Wir lesen wieder gemeinsam! :) Diesmal haben wir uns den dritten Band der Dark-Matter-Jugendbuch-Trilogie von Teri Terry vorgenommen. Nach "Infiziert" und "Manipuliert" bin ich auf das Ende sehr gespannt. 


INHALT

Shay hat den Verursacher der tödlichen Epidemie gefunden. Doch um Dr. 1 endgültig das Handwerk zu legen, muss sie mehr über seinen Plan erfahren. Zum Schein schließt sie sich seinen Anhängern an – und riskiert damit, den einzigen Menschen zu verlieren, der ihr wichtig ist. Ihre große Liebe Kai weiß nichts von Shays wahren Motiven und hält sie für eine Verräterin. Shay ist hin- und hergerissen: Sie braucht Kai an ihrer Seite, um Dr. 1 zu stoppen, doch gleichzeitig will sie ihn um jeden Preis beschützen. Denn im großen Plan von Dr. 1 gibt es keinen Platz für immune Menschen wie Kai …

(Quelle: Coppenrath Verlag)

LESEABSCHNITTE

1) Anfang bis S. 120

2) S. 121 bis S. 241 
3) S. 242 bis S. 368
4) S. 369 bis Ende

Bitte tragt euer Fazit zum Leseabschnitt unter den entsprechenden Kommentaren ein.

Achtet bitte darauf, den richtigen Kommentar zu erwischen, damit andere nicht gespoilert werden.

MIT
Hibi von In the Prime Time of Life
(Sven?)

Am 12. Juni beginnt die Leserunde zu diesem Buch.
Interessierte sind herzlich eingeladen!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich bin doch recht gespannt, ob ich noch alles richtig zusammenbekomme, wo doch der zweite Teil schon über ein Jahr her ist. Auf die Runde freue ich mich jedenfalls. ;-)

      Löschen
    2. Daran habe ich auch gedacht. Es ist doch schon eine Weile her. Wir werden schon in die Story reinkommen. Freut mich, dass es geklappt hat. :)

      Löschen
    3. Wird nun leider doch nichts bei mir. Vielleicht das nächste Mal :)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Die ersten Seiten habe ich schon gelesen, Nicole.
      Ich glaube, ich habe leichte Anlaufschwierigkeiten. Nicht wegen der Story, sondern weil ich gerade die eine oder andere Figur nicht zusammenbekomme.
      Da bin ich fast schon etwas sauer auf mich, weil ja genug Zeit gewesen wäre, den zweiten Teil noch mal in der Bib zu ordern und kurz am Ende etwas zu schmökern.

      Löschen
    2. Ich habe keine Ahnung, wer Lara ist? Shay, Kai und Callie - mit denen komme ich zurecht.

      Löschen
    3. Nun gut...am Ende dieses Abschnittes ist dann endlich klar, dass Lara Callie ist oder andersherum. Doch bis zu dieser Erkenntnis sind es ein paar Seiten, bei denen ich ein paar Fragezeichen über den Kopf schweben hatte und mich an manchen Stellen auch etwas über den Schreibstil gewundert habe, weil ich mich nicht erinnern kann, dass er in den anderen beiden Bänden so einfach (stellenweise kindlich auf mich wirkend) war.

      Freja, Elena und Beatriz: hatten Shay und Kai die drei in der Hütte von Alex kennengelernt? Wie war das noch mal? Und Spike war doch der Typ/Nerd in der Stadt, der gut mit dem Computer konnte, oder?

      An diesen Kirkland-Smith kann ich mich erinnern.
      Dieser erzählt Kai seine Version von dem, was auf den Shetlandinseln gelaufen ist. Dagegen steht das, was Xander Shay erzählt. Die `Wir-wollten-den-Krebs-heilen-Geschichte´ nehme ich ihn nicht ab. Und diese Cepta mag ich so gar nicht.

      Ich habe noch viel mehr Gedanken, warte jedoch erstmal deine Rückmeldung ab, Nicole.

      Löschen
    4. Das mit Lara hat sich nun im 1. Abschnitt geklärt. Lara ist Callie!

      Mir ist der Einstieg schon recht schwer gefallen. Das mit dem Flugzeug und Xander wusste ich noch, aber alles andre kam dann erst so nach und nach. Und richtig drin in der Story bin ich auch noch nicht.

      Shay ist also bei Xander, ihrem sektenführenden Vater.

      Freija und Kai sind auf der Flucht vor Lefty.


      Bzgl. des ‚Virus‘ im Zusammenhang mit der Kommune kommen bei mir Fragen auf:
      - Wurde der Virus geschaffen (von Xander?), um die Gene der Menschheit zu manipulieren?
      - Will Xander ‚Gott‘ werden?
      In der Sekte hat er sich ja schon zum Guru gemacht. Daher wäre das schon fast der nächste logische Schritt.

      Xander ist auch die Verbindung. Er ist der Vater von Callie & Shay und der Stiefvater von Kai.

      Löschen
    5. Also, an Kirkland-Smith kann ich mich auch noch erinnern. Und jetzt dämmert's mir bei Spike wieder, als ich deine Worte dazu gelesen habe.

      Freja, Elena und Beatriz - haben sie die nicht unterwegs auf der Flucht kennengelernt und sich dann zusammengeschlossen? Aber wo was genau war, weiß ich nicht mehr.

      Mir kommt's ingesamt auch recht kindlich vor. Und mir fallen relativ viele Tippfehler auf.

      Nein, da wollte niemand den Krebs heilen. Zumindest meiner Meinung nach! Da ist etwas viel Größeres im Busch. Ich glaube fast, die haben an genetischen 'Verbesserungen' geschraubt und dann ist das passiert.

      Diese Cepta mag ich auch überhaupt nicht. Die ist mir zu dominant.

      Löschen
    6. Du hast hier schon einige Fragen gestellt, über die ich im zweiten Abschnitt nachgedacht habe. Ich hatte gehofft, dass die Gemeinschaft nicht so in Richtung Sekte geht und all die armen Schäfchen zu Opferlämmern werden.

      Was wir wohl beide haben: Schwierigkeiten bei der Erinnerung. Ein Jahr scheint hier zu lang, um alles wieder richtig einzuordnen. Was hättest du besser gefunden: im zweiten Teil nochmals nachzulesen oder wenn hier anfänglich etwas mehr Details gewesen wären?

      Löschen
    7. Mir hätten mehr Details besser gefallen. Außerdem hat die Autorin viel zu viele Figuren ins Spiel gebracht. Da fehlt's mit der Zeit an Orientierung. Und dann haben hat ein- und dieselbe Figur auch noch unterschiedliche Namen. Das ist einfach zu overloaded.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Lara = Callie und mit dem Verlauf bleibt sie es auch.
      Ich bin echt froh, dass Shay sie gefunden hat und sich nun auch um sie kümmern kann.
      Warum Cepta sich so wehrt, dass Shay eine Verbindung zu Callie aufbaut und warum Callie so blockiert ist, hat sich mir noch nicht erschlossen.
      Die Sache mit den `Verbindungen ausstrecken´ finde ich irgendwie gruselig. So untereinander...alles gut. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, als ob alles darauf hinausläuft, dass es nur Überlebende geben sollte...jedenfalls wenn ich Xander so lese.
      Die Sache mit Kai und Freja gefällt mir nicht. Ja, es sind gerade nur die beiden da und sie brauchen sich...aber das Plus in der Freundschaft hätte ich nicht gebraucht.

      Löschen
    2. Was ich hier vergessen habe: es waren ja nur Cepta und Shay, die sich um die im Sterben liegenden Menschen gekümmert haben. Xander scheint das alles nur beobachtet zu haben. Hat er es auch herbeigeführt? War er wirklich in der Hoffnung, dass unter diesen Menschen ein Überlebender sein wird? Hat er all die schlauen Menschen (Wissenschaftler und Co. die noch hätten Gutes bewirken können) geopfert, um seine `Neugier´ zu befriedigen?
      Dass er nicht der nette Typ von nebenan ist, okay. Aber das?

      Löschen
    3. Momentan gehen bei mir alle Sympathiepunkte abwärts.

      Cepta mag ich ohnehin nicht. Und dieses merkwürdige Einsperren von Callie geht mir richtig an die Nieren.
      Jedenfalls sehe ich Cepta als wahnsinnige Wissenschafterin vor mir, die über Leichen geht. Es ist ihr alles - bis auf ihren Erfolg beim ‚Projekt‘ und das Ansehen bei Xander - egal.

      Ich habe keine Ahnung was mit Xander ist. Ist er der aalglatte Guru, der die Damenwelt um den Finger wickelt?

      Diese Sekte/Kommune liegt mir im Magen. So etwas mag ich überhaupt nicht. Schon allein wie sie alle gleich angezogen sind und sich dann beim gemeinsamen Essen ‚verbinden‘.

      Zu guter Letzt - diese Sache mit dem ‚geistigen Verbinden‘ - egal ob in der Gruppe oder im Einzelfall - das liegt mir gar nicht. Wie sie sich strecken und aus Shays Perspektive alles mögliche erzählt wird. Sie richtet Gene, lindert Schmerzen, taucht in merkwürdige Auren ein - das ist mir too much.

      Mit der Seuche in der Kommune wird’s dafür wieder interessant. Shay und Cepta versuchen zu helfen und Callie befreit sich mehr oder weniger von ihren Fesseln. Xander meint, Callie sein immun. Nach dem Ende der Seuche habe ich eine ganz andere Vermutung:

      Xander will, dass Callie krank wird, damit sie von Shay geheilt werden kann.

      Dann sind wir wieder mit Freija und Kai unterwegs, die auf der Suche nach Kais Mutter sind.

      Löschen
    4. Ich hatte ja - nach den Start mit all den Fragezeichen - meine Gedanken zu den ersten beiden Teilen weit weggeschoben und einfach nur gelesen. Daher habe ich mir die Sympathiefrage irgendwann gar nicht mehr gestellt.

      Nun, wo du auch durch bist, kann ich schon hier etwas zu Cepta schreiben.
      Wir mochten sie beide nicht. Und doch habe ich mich gefragt, ob wir vielleicht durch ihr Verhalten in Xanders Nähe nicht ganz richtig eingeschätzt haben. Ja, die hat das bei Callie im Kopf rumgepfuscht. Aber meinst du, dass alles was sie getan hat schlecht war? Die wurde ja übel aus der Geschichte rausgenommen und davor hat sie Shay beiläufig immer wieder `gewarnt´. Sie wusste mehr zu Xander und wollte da wohl nicht mitmachen.

      Kommune/Sekte: Als Kommune lernen wir das ganze Ding kennen, doch es nimmt schon sehr den Sektencharakter an...die Kleidung, das tagtägliche Verbinden,... Auch wenn wir nicht mehr Einblick in die anderen Mitglieder bekommen, liegt die Vermutung nahe. Da frage ich mich doch, wenn die alle Wissenschaftler etc. waren, wie sie der Sache so blind/still folgen konnten? Hier wäre ich davon ausgegangen, dass sie mehr hinterfragen.

      Bei Shay ist es wohl so, dass sie zu den Heilern gehört. Keine Ahnung, ob das alle Überlebenden können. Sie hat es sich ja selbst beigebracht.

      Löschen
    5. Oh ja, das passt nicht so ganz. An und für sich müssten in dieser Kommune hochintelligente Menschen sein, die sich nicht so leicht um den Finger wickeln lassen. Damit meine ich nicht, dass es an der Intelligenz liegt, sondern auch an einer gewissen Lebenserfahrung, die sie meist in diesen Positionen aufweisen.

      Jetzt am Ende hätte ich mir auch mehr Informationen zu Cepta gewünscht. Und - sie war mir gar nicht mehr so unsympathisch nach dem sie sich für die Menschen bei der Epidemie so eingesetzt hat. Mehr Informationen zu ihrer Figur wären fein gewesen. Nun ist sie ein ganz eigenes Mysterium in der Story.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Hier war ja mal richtig etwas los.
      Dass Azra erschossen wurde, tut mir sooooo leid.
      Bei dem Treffen mit Kais Mutter ahnte ich vorher schon, dass da etwas nicht stimmt. Fast war ich schon überrascht, dass diese überhaupt da war. Aus diesem Rohan bin ich noch nicht so recht schlau geworden. Doch mehr werden wir wohl noch erfahren, nun, wo Kai sich allein wieder auf den Weg begibt.
      Meinst du, er und Freja werden sich wiedersehen?
      Als Shay die ganzen Theorien durchgegangen ist, war mir ja irgendwie klar, dass Xander da etwas organisiert. Dass er jedoch Iona anschleppt und der Gefahr aussetzt, damit habe ich nicht gerechnet. Obwohl...hier war er wohl der Meinung, dass Shay alles daran setzen würde, um diese zu retten. Womit er wohl nun seinen Willen bekommen hat.

      Löschen
    2. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass Azra etwas passieren könnte. Eher hätte ich vermutet, dass sie und Wilf mitgenommen werden. Das war schon hart. :(

      Kai ist nun allein, wenigstens hat er seine Mutter kurz gesehen, was ihm im Endeffekt auch nicht weitergebracht hat.

      Zur Shay-Front:

      Diese ganzen Theorien und all das Hintergrundwissen finde ich spannend, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Jugendliche wie Shay so viel Wissen hat. Das ist mir etwas zu hochtrabend.

      Dieser Xander! Unvorstellbar! Da schleppt er Shays beste Freundin an, um alles aus ihr herauszukitzeln? Was ist das für ein Mensch? Leider gibt es solche Leute ja wirklich, daher kann ich hier nicht einmal behaupten, dass das unglaubwürdig ist. Jedenfalls hat Shay nun ihren Zweck erfüllt - schauen wir mal, wie es weitergeht.

      Löschen
    3. Ich überlege die ganze Zeit, ob wir Shay nicht im ersten Teil so kennengelernt haben, dass sie bei dem ganzen Wissenschaftskram ziemlich gut ist?

      Löschen
    4. Trotzdem wäre es mir für eine Teenagerin zu ambitioniert, oder? Bin ich zu streng?

      Löschen
  5. Antworten
    1. Wir hatten es ja schon geahnt, dass Xander hier ganz schön herumgepfuscht hat. Und doch ist es erschreckend, wenn man nun alle Zusammenhänge kennt. Seine Beweggründe - auf Seite 439 - in allen Ehren, aber das Vorgehen ist absolut schrecklich. 80% der Menschen in Großbritannien? Oh man.

      Dass sich Freja in diese wahnwitzige Sache von Xander mit reinziehen lässt, hat mich nicht gewundert. Die letzten drei Sätze auf Seite 396 haben jedoch jegliche Möglichkeit, dass sie sich nicht darauf einlässt, weggewischt.

      Um Iona habe ich mir kurz Sorgen gemacht. Bisher war sie ein sehr spritziges Mädchen, das sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Aber die Sache hat ihr ganz schön zugesetzt. Von ihr hätte ich gern am Ende noch ein paar Zeilen gelesen, einfach um zu wissen, ob sie zurechtkommt.

      Das Buch hat sich - trotz der Kritikpunkte - schnell lesen lassen.
      Jetzt warte ich gespannt auf deine Rückmeldungen.

      Löschen
    2. Tja, das mit Xander haben wir geahnt. Diese ganze familiäre Tragödie hat mir doch zu schaffen gemacht. Ich mag es nicht, wenn gar so viele Verstrickungen in einer Story sind. Hm.

      Stimmt, von Iona wäre es nett gewesen, dass wir am Ende noch mehr erfahren. Nach ihrer Erkrankung und Heilung und ihrem Vegetieren hätte ich nicht gedacht, dass sie sich noch einmal aufrappelt. Das hat mich dann doch recht überrascht. Meiner Vermutung wäre eher gewesen, dass sie stirbt und daraufhin Shay zum Racheengel wird.

      Insgesamt war's mir auch zu viel Verschwörungstheorie. Mir wäre lieber gewesen, wenn der Virus auf einen 'natürlichen' Ursprung zurückzuführen gewesen wäre. Dennoch ist es ein interessantes Gedankenspiel, das Teri Terry hier treibt.

      Was hältst du denn von dieser Antimaterie-Welt? Und den Ausgang um Jenna?

      Ja, es hat sich flott lesen lassen. Richtig glücklich bin ich am Ende aber nicht.

      Löschen
    3. Da fällt mir noch ein, ich verstehe nicht so ganz, warum Shay so extrem auf Kai und Freja reagiert hat? Das war schon recht heftig.

      Löschen
    4. Zu deiner Shay-Kai-Freja-Frage: dass sich Shay und Kai nahegekommen sind, wissen wir ja aus den anderen Teilen. Als sie sich dafür entschieden hat, mit Xander zu gehen, hat sie Freja vertraut und ihr alles erklärt. Diese hat das jedoch nicht an Kai weitergegeben. Plus die Eröffnung, dass zwischen den beiden was lief, nachdem sie in der Kommune war...tja, da war Shay wohl ganz schön angefressen, hat sie das ja alles überwiegend für Kai getan. Natürliche Reaktion -> Eifersucht, die mit verletzten Gefühlen einhergeht.

      Die Story war schon ganz schön verstrickt. Allein schon, wie Xander an Callie gekommen ist. Damals hatte Shay sie ja noch gesehen, als diese zu fliehen versucht hat.

      Bei Iona sind wir uns einig. Wenn man deiner Vermutung nachgegangen wäre, hätte es fast schon noch einen Teil geben müssen. In dem Fall hätte man auch mehr Platz für den Sektenanteil gehabt. :D

      Was die zwei Welten betrifft: dass dies kommt, damit habe ich nicht gerechnet. Und doch fand ich diesen fiktiven Anteil irgendwie logisch erklärt...vor allem wegen Jenna.

      Keine Ahnung, ob wir mit dem Buch besser zurechtgekommen wären, wenn nicht so viel Zeit dazwischen gewesen wäre. So hatten wir Anlaufschwierigkeiten, die sich doch etwas auf das Lesegemüt gelegt haben. Zudem war es auch etwas anders. Erst hatten wir da nur Shay, Kai und Callie/Jenna, denen wir gefolgt sind und mit denen wir herausfinden wollen, was denn da eigentlich passiert ist. Jetzt waren da auf ein Mal so viele Figuren und aufgenommene Fäden.

      Löschen
    5. Ja, das mit Shay und Kai bzw. Freja stimmt schon. Dennoch finde ich Shays Reaktion überzogen, dass sie gar nicht mehr mit ihm spricht.

      Und ja, da bin ich auch bei dir. Die lange Zeit zwischen Band 2 und 3 haben sicherlich nicht zum Lesevergnügen beigetragen. Anfangs hatte ich doch sehr viele Fragezeichen im Kopf und bin eher orientierungslos durch die Geschichte gebraust.

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung