Dienstag, 14. Juli 2020

Rezension: Koch zum Frühstück - Rona Cole

Cover: Koch zum Frühstück
© Cursed Verlag
Koch zum Frühstück
| Rona Cole |

Verlag: Cursed Verlag 2012
Seiten: 576 
ISBN: 9783942451161

MEINE BEWERTUNG 

  - 



Witzig, charmant & liebevoll ausgearbeitet

Chefkoch David Klein interessiert nur eins: Wie er auf schnellsten und besten Weg zum nächsten Stern für seine kulinarischen Leistungen kommt. Vom Drang nach perfekten Speisen getrieben, vernachlässigt er sein Privatleben vollends, bis er merkt, dass sogar er familiäre Verantwortung hat.

"Koch zum Frühstück" ist eine reizende Liebesgeschichte, die voll von herzhaften Speisen, amüsanten Episoden und familiärer Verantwortung ist. Angemerkt soll sein, dass es sich um einen Gay-Romance-Roman handelt, der gleichgeschlechtliche Liebe in den Mittelpunkt stellt. Wer dies nicht verträgt, sollte es von vornherein bleiben lassen.

David Stern ist mit Leib und Seele Koch. In seiner Küche treibt er das Personal mit Kochlöffel und Fluchen an. Der Sternekoch gilt als cholerischer Perfektionist, den man lieber nicht im Weg steht. 

Gar so auf die Karriere fixiert, hat er darüber hinaus sein Privatleben vollkommen verdrängt. Seine Beziehung kriselt, Freizeitaktivitäten sind ihm fremd, und Familie hat er nicht. Bis plötzlich ein tragischer Unfall geschieht und er notgedrungen die Verantwortung für ein kleines Mädchen übernimmt. Gleichzeitig lernt er den attraktiven Nachbarn einer Freundin kennen. Zwei Ereignisse, durch die sein Leben eine Wende nimmt.

Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen. Ich mag, dass Rona Cole die Homosexualität an sich nicht in den Vordergrund stellt, sondern eine unterhaltsame Liebesgeschichte gespickt mit ernsten Themen erzählt.

Natürlich geht es in erster Linie darum, dass zwei Menschen zueinanderfinden. Dennoch beschreibt die Autorin die Umstände, wie der sture, grummelige Starkoch unerwünschterweise die Vaterrolle übernimmt. Dabei geht sie sehr behutsam vor, lässt das fünfjährige Mädchen ankommen und sie beschnuppern sich vorerst mal.

In diesem Zusammenhang veranschaulicht Cole - eingehend charmant und amüsant - wie schwierig es für einen eher ruppigen Menschen ist, Nähe aufzubauen, jemand anderen an der Hand zu nehmen, und, es geschehen zu lassen, selbst gehalten zu werden.

Dieser Part hat mir exzellent gefallen und dank Rona Coles bezaubernden Schreibstil hat er viele heitere Situationen mit sich gebracht. 

"Ich hab' nämlich echt keinen Bock, mit einer Fünfjährigen darüber zu diskutieren, mit wen ich wann knutsche und mit wem der Typ knutscht ..." (S. 262, eBook)

Man merkt, der Schreibstil ist unterhaltsam, mit witziger Finesse ausstaffiert und dem Protagonisten entsprechend grob, wenn der unter anderem das Regime in seiner Küche führt.

Die Liebesgeschichte ist wunderbar eingefädelt, und schleicht sich sachte in die Handlung ein. Langsam und mit etlichen Komplikationen herausgeputzt, tasten sich David und der Freundin-Nachbar Flori aneinander heran, obwohl sie beide eigentlich vergeben sind. Es knistert und der Atem stockt, bis endlich die Funken fliegen.

Ab einem gewissen Punkt ist die Luft ein bisschen aus der verliebten Annäherung raus. Fakten werden nicht ausgesprochen, zahlreiche Missverständnisse stehen im Raum, und ein nerviges Gezerre nimmt seinen Lauf, was etwas das Lesevergnügen hemmt.

Nichtsdestotrotz ist „Koch zum Frühstück“ ein bezaubernder Roman, der dank witzigen Charmes und liebevoller Ausarbeitung ein schöne Liebesgeschichte - zum Schmunzeln - ist. Mir hat es insgesamt richtig gut gefallen, und ich habe herrlich unterhaltsame Lesestunden gehabt.
________________
MEINE BEWERTUNG

Mehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:

Koch zum Frühstück - Rona Cole

*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung