Donnerstag, 24. September 2020

TTT # 487 | 10 Bücher, in deren Titel ein Ort genannt wird

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Woran denkt ihr, bei einem Ort? Ist es der Platz unterm Nussbaum, an dem ihr im Sommer lest? Das Dorf, wo ihr Frühstück kauft? Das verlassene Haus am Ende der Straße? Eure letzte Urlaubsdestination? Obwohl das Thema einfach klingt, hat es bei mir für Kopfzerbrechen gesorgt. :D Im Endeffekt habe ich mich für den einfachsten Weg zum Ort entschieden. ;)

10 Bücher, in deren Titel ein Ort genannt wird 

Desperation - Stephen King
© Random House
Desperation - Stephen King

In der Wüste Nevadas liegt das Städtchen Desperation, wo Bergarbeiter dem Grauen auf den Grund gegangen sind. Sie haben eine dämonische Urgewalt freigesetzt, die sie allesamt in die Verzweiflung treibt. Und einige Durchreisende sind mittendrin.
Die Verlorenen von New York - Susan Beth Pfeffer
© Carlsen
Die Verlorenen New York - Susan Beth Pfeffer

Bei „Die Verlorenen von New York“ handelt es sich um den zweiten Band der Überlebenden-Trilogie von Susan Beth Pfeffer. Während der erste Teil von der jugendlichen Miranda in Tagebuchform erzählt, nimmt sich dieser Band dem Schicksal von Alex in der Großstadt New York an.
Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I - Robert McCammon
© Luzifer Verlag

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal I - Robert McCammon

Amerika, 1699. Im relativ neugegründeten Städtchen Fount Royal treibt eine Tragödie die nächste an. Die Bewohner sind überzeugt, dass Rachel Howarth die Verantwortung dafür trägt, weil sie eine Hexe ist. Und nun wird ihr der Prozess gemacht.
Niceville - Carsten Stroud
© Dumont
Niceville - Carsten Stroud

Das Städtchen Niceville liegt im Süden der USA. Es ist genau, wie man sich solche Südstaaten-Orte vorstellt: idyllische Landschaft, gepflegte Gärten und das Grauen schielt aus der Dunkelheit hervor.
Ich muss gestehen, dass es mir sehr schwer fällt zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, weil es gar so abgefahren, großartig und absolut meisterlich geschrieben ist!
Jenseits von Afrika - Tania Blixen
© Random House
Jenseits von Afrika - Tania Blixen

1914 reist Tania alias Karen Blixen nach Kenia, wo sie eine Kaffeeplantage betreibt. Im Klassiker „Jenseits von Afrika“ schreibt die Autorin ihre Liebe nieder, die sie Land, Natur und Kultur Afrikas entgegenbringt.
„Jenseits von Afrika“ ist erstmals 1937 erschienen, hat zahlreiche Leser mit den Beschreibungen des schwarzen Kontinents gebannt und avancierte durch die Verfilmung mit Meryl Streep zum Must-Read der Weltliteratur. 
Der Teufel von New York - Lyndsay Faye
© dtv
Der Teufel von New York - Lyndsay Faye

Arbeitslosigkeit, Armut und ausgebrannte Ruinen beherrschen das Stadtbild. Immer mehr Iren - getrieben vom Hunger in der alten Heimat - strömen nach New York, um hier ihr Glück zu versuchen. Bei den New Yorkern sind die Einwanderer nicht gerne gesehen, bringen sie doch neben der Angst um den Arbeitsplatz auch noch den katholischen Glauben mit.
Mostviertler Jagd - Helmut Scharner
© Gmeiner Verlag
Mostviertler Jagd - Helmut Scharner

Im Mostviertel in Niederösterreich ist ein Wilderer unterwegs! Kommissar Brandner geht dem illegalen Jagdtreiben auf den Grund. Prekär wird es, als der Täter auf Menschen schießt. 
„Mostviertler Jagd“ ist der finale Band der Mostviertler-Trilogie um Kommissar Brandner, der schon mehrere Fälle der Gegend bearbeitet hat. 
New Yorker Geschichten - Dorothy Parker
© Kein & Aber
New Yorker Geschichten - Dorothy Parker

Schonungslos und messerscharf geht Dorothy Parker die Frauen an. Sie erzählt in zahlreichen Kurzgeschichten wie es der holden Weiblichkeit in der Großstadt der 1920er und 30er ergeht.
Wayward - Blake Crouch
© Random House
Wayward - Blake Crouch

Idylle in den Bergen, das verspricht der Anblick des Städtchens Wayward Pines. Allerdings ist die Stadt von einem Elektrozaun umgeben und ein Scharfschütze hat ständig sein versiertes Auge drauf. Als einziger Bewohner, weiß Sheriff Ethan Burke, warum das scheinbare Kleinstadt-Paradies ein Hochsicherheits-Gefängnis für seine Einwohner ist.
Termiten, Tornados, Texas und wir - Inke Hamkens
© Knaur
Termiten, Tornados, Texas und wir - Inke Hamkens

Wenn die Familie Dreieich ans Auswandern denkt, dann aber richtig. Sie wechseln nicht nur einfach das Land sondern entscheiden sich gleich für einen ganz anderen Kontinent. Während ihnen manche Freunde und Bekannte noch den Vogel zeigen, gehen die Dreieichs das Abenteuer Texas an.

Bei der Ortswahl habe ich mich auf geografische Gegebenheiten beschränkt, weil ich nicht so recht wusste, wie ich das Thema sonst angehen soll. Manche Orte sind fiktiv, andere ganze Staaten oder sogar Kontinente. Dafür habe ich vom Genre her eine abwechslungsreiche Liste zusammengestellt.

Kennst du Bücher von meiner Liste?
Ist für deinen Geschmack etwas dabei?

Kommentare:

  1. Hallo, mir ist das Thema auch nicht so leicht gefallen. Ich habe sogar die von Dir und Weltenwanderer genannten King Titel aber irgendwie ist er mir durchgerutscht. New York haben wir gemeinsam. Ich hatte dann letztendlich mehr Bücher von London. Jetzt, nachdem der Beitrag fertig ist, fallen mir natürlich noch mehr Titel ein. Aber das ist immer so. Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ich wusste nicht so wirklich, nach welchen Kriterien ich vorgehen soll. Gerade das finde ich am TTT immer spannend. Also, wenn es unterschiedliche Wege zum Ziel gibt. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole :)

    Ich hab mir beim Ort die gleichen Fragen gestellt - bin am Ende aber auch bei Städten und Ländern hängen geblieben. Wenn ich die Liste damit nicht voll bekommen hätte, wären aber noch einige andere Orte in der Hinterhand gewesen^^

    Von den Büchern kenne ich bisher tatsächlich noch kein einziges. Ich befürchte aber auch, dass die alle nicht so meins sein werden.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      das Thema war schon eine harte Nuss. XD Dabei bin ich voller Schwung an die Liste gegangen und dann sind die Zweifel gekommen. Aber wir haben das alle schon gut umgesetzt. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole,
    ich hatte tatsächlich ein bisschen Auswahl und habe versucht eine bunte Mischung zusammen zu stellen.
    Von Deinen Büchern kenne ich keines aber wir haben immerhin New York als Ort gemeinsam denn bei mir ist Manhattan dabei :-)

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      New York kommt in Buchtiteln total häufig vor, oder? Zu New York hätte ich sogar noch weitere Titel im Regal.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    ich fand das Thema nicht so schwer, der Begriff ORT ist ja vielseitig definierbar. Ich habe mich auf Städte beschränkt, das fand ich leichter und muss nicht groß erklärt werden.
    Von deinen Büchern habe ich nur WAYWARD gelesen, das fand ich ganz nett, aber nicht so gut wie PSYCHOSE. DESPERATION befindet sich seit ein paar Tagen auf meinem SuB, ich hab das Buch in einem Bücherschrank entdeckt. MATTHEW CORBETT steht auf meiner WuLI.
    Die anderen Bücher kenne ich entweder nicht, oder habe sie nicht gelesen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-fyp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      stimmt, ganz so gut wie "Psychose" ist "Wayward" nicht. Wahrscheinlich, weil man schon weiß, was das Geheimnis hinter dem merkwürdigen Verhalten ist.

      Viel Spaß mit den Abenteuern von Matthew Corbett, wenn es so weit ist. Mittlerweile bin ich mit ihm im 4. Fall unterwegs (6. Buch) unterwegs.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hey Nicole,

    "Desperation" ♥ Ich weiß gar nicht mehr, welche Bewertung das Buch beim ersten Mal Lesen von mir bekommen hat. Aber ich kann mich an einige Szenen erinnern und freue mich schon auf den Re-Read. Oh Mann, ich hab einen richtigen King-Entzug :D Der Meister hatte ja gerade erst Geburtstag und eigentlich wollte ich längst mit "Feuerkind" zum zweiten Mal begonnen haben...

    Kennst Du auch den Parallelroman zu "Desperation", "Regulator"? Das habe ich noch nicht gelesen.

    "New Yorker Geschichten" habe ich als Hörbuch gehört, aber es konnte mich damals nicht so ganz überzeugen. Trotzdem war es für zwischendurch nicht schlecht.

    Ganz liebe Grüße! Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      "Desperation" ist sooo genial! Das ist auch eins dieser eher unbekannteren Schätze von King. "Regulator" haben wir danach gelesen - das waren allesamt Leserunden - und da waren wir nicht ganz so begeistert. Aber es ist nicht schlecht, nur anders.

      Stimmt, "New Yorker Geschichten" ist fein für zwischendurch. Insgesamt fand ich es nicht schlecht.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  6. Schönen guten Morgen!

    Du hast ja den Teufel von New York doch mit in deiner Liste? :D Immerhin eine Gemeinsamkeit, zusammen mit dem Autor Stephen King. Dein genanntes Buch von ihm kenne ich noch nicht.

    Die Verlorenen von New York hab ich ja auch gelesen, aber ich muss gestehen: der 2. Band hat mich sehr enttäuscht. Ich hatte das Gefühl, ich lese eine Kirchenpredigt, so oft wie es hier um Kirchen ging ^^ Aber den ersten Band fand ich sehr sehr gut!

    Matthew Corbett passt natürlich auch perfekt <3 Ich hab grade den neuen beendet (hab ich schon vorab bekommen) und finde ihn fantastisch!!!

    Tja, die Trilogie von B. Crouch hab ich tatsächlich nicht fertig gelesen. Der letzte Band fehlt mir noch, aber die Entwicklung im zweiten fand ich einfach nicht mehr so spannend umgesetzt und mein Interesse weiterzulesen hält sich in Grenzen ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ich sage dir, mein Hirn wacht erst drei Stunden nach meinem Körper auf, wie man wohl merkt. XD

      Das ist wahr. "Die Verlorenen von New York" reicht an den ersten Teil der Reihe nicht ran. Das war schon ein sehr besonderes Buch. Das mit der Kirche war mein Wermutstropfen an der Story. Der Part hat mich auch gestört.

      Ach schade, dass du von Wayward Pines nicht mehr gefesselt bist. Machmal passt es, manchmal nicht. Das ist halt so. Vielleicht packt's dich doch noch und du willst wissen, wie es endet.

      Ich habe schon gesehen, dass du bereits mit Matthew und dem Kraken unterwegs warst. Gestern habe ich mit dem Buch begonnen. :)

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo Nicole,
    ich hab mir auch den Kopf zerbrochen, was das heutige Thema anging. Letztendlich habe ich daraus eine große Mischung aus Ländern, fiktiven Welten und Ortbezeichnungen wie Wald oder Reich rausgesucht.
    Erst fand ich das auch recht schwer irgendwie was auszuwählen, aber am Ende habe ich doch noch eine gute Auswahl gehabt.

    Von deiner Liste kenne ich das ein oder andere Buch vom sehen. Gelesen habe ich leider noch nichts davon.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      ja, meistens muss man mal den eigenen Zugang zu einem Thema finden, dann klappt's wunderbar. Aber gerade das macht die Aktion so spannend, finde ich. Gar nicht die Gemeinsamkeiten, sondern die Vielfalt an Zugängen, Perspektiven und Büchern mag ich total gern.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole,
    ich kenne von deinen Büchern nur "Jenseits von Afrika", wobei ich "Mostviertler Jagd" und "Der Teufel von New Yorck" schon mal gesehen habe. Zum Thema "Ort" habe ich ähnliche Überlegungen angestellt, denn es gibt ja viele Orte, die man so bezeichnet, die aber auf keiner Landkarte stehen. Aber ich habe mich dann doch auch für Orte in Form von Städten, Dörfern etc. entschieden, da hatte ich reichlich Auswahl.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      die Definition von 'Ort' hat uns alle ein bisschen ins Schleudern gebracht. :D Ich finde es aber gut, wenn man mal ein bisschen nachdenken muss, wie man an ein Thema herangeht. Schlussendlich hat's jeder super umgesetzt.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Liebe Nicole,
    ich hatte auch Schwieirgkeiten mit dem Thema. Eigentlich wollte ich heute auch mitmachen, aber ich war auch ebenfalls verwirrt mit der Fragestellung. Ich hatte mir schon einige Bücher aufgeschrieben...einge mit Ortsangaben wie Orte oder Gebiete (Rocky Mountains, Paris, Mostviertel....), aber als Ort habe ich genauso das hier wahrgenommen: Pub, Tunnel, Café, Villa, Hotel....

    Im Endeffekt war es egal, weil es die letzten beiden Wochen ziemlich stressig war und ich nicht mehr mit dem Post anfangen konnte...

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      vielleicht geht es sich beim nächsten Mal besser bei dir aus. Manchmal passt's, manchmal nicht.

      Ich finde es immer recht unterhaltsam, wenn ich denke, dass ein Thema 'leicht' ist und sich dann doch als Nuss herausstellt. :D

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  10. Hi Nicole,

    unter Desperation hätte ich erstmal keine Stadt vermutet. Gelesen habe ich noch keines der Bücher. Auf jeden Fall hast du wieder ein paar düstere Horrortitel ausgegraben, die passen heute auch super.
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      bevor ich das Buch gelesen hatte, hätte ich bei "Desperation" auch nicht an eine Stadt gedacht. :D Das ist ein geschicktes Wortspiel von King und absolut passend, was die Story angeht.

      Horror gibt's bei mir fast immer. :D

      Herzlichen Dank für deinen Besuch! :)

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole,

    mein erster Gedanke bei Ort war tatsächlich ein lauschiges Plätzchen... Für die Vielfalt haben wir uns dann letztlich auch dazu entschieden, nicht nur Städte aufzuführen, weil wir außer New York und London nicht viel im Angebot gehabt hätten.
    Gesucht haben wir allerdings nur bei den gelesenen Büchern, zu denen es eine Rezension auf dem Blog gibt. Daher kam mir Desperation nicht in den Sinn. Ich habe das Buch vor Ewigkeiten gelesen und fand es damals total klasse. Die anderen Bücher kenne ich alle nicht.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      bei Ort denke ich eher an Ortsnamen. Also, nicht einmal an Städte sondern eher an kleine Dörfer. Dann fällt mir spontan das stille Örtchen ein und im Anschluss die Wohlfühl-Plätzchen. :D Also, das Thema war momentan gar nicht so einfach hinzubiegen.

      Das kann ich verstehen. Bei mir erscheinen auch immer nur rezensierte Titel. Hat dir denn "Desperation" gefallen?

      Schön, dass du da warst. :)

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  12. Huhu! Der Teufel von New York habe ich auch damals gelesen, aber es heute nicht in meiner Liste. Ich habe die Reihe bisher auch nicht weiterverfolgt.
    King haben wir gemeinsam, aber mit einem anderen Buch, wie du ja schon festgestellt hast. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      King passt fast immer, oder? XD Ich glaube, damals war es eine deiner Rezensionen, die mir den New Yorker Teufel eingeredet habe. Ich fand das Buch gut, aber weitergelesen habe ich auch nie.

      Danke für deinen Besuch. :)

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  13. Guten Morgen Nicole,

    ja, was genau jetzt mit Ort gemeint ist, ist mir doch auch lang im Kopf rum gegangen :D Aber so war es doch für alle möglich was zu finden.
    Ich kenn von deiner Liste heute eigentlich kein Buch näher. Ein paar hab ich schon mal kurz gesehen, wie Der Teufel von New York und Die Verlorenen von New York, die meisten sagen mir aber gar nichts.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      oh ja, das mag ich auch. Ich finde es interessant, wenn Themen unterschiedlich interpretiert werden können. Das macht manchmal erst den Reiz aus.

      Schön, dass du hier gewesen bist. :)

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  14. Hallo Nicole :)

    Ich habe eben nachgesehen: reale Orte gibt es in den Titeln meiner buchigen Schätze kaum. Gefunden habe ich 2x London und 1x Kalabrien, alles andere sind fiktive Welten im Titel. Liegt wohl einfach daran, dass ich am allerliebsten Fantasy lese!

    Von deiner Liste habe ich diesmal noch keinen Titel gelesen.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      bei mir sind auch einige Orte dabei, die es nicht gibt: Desperation, Niceville, Wayward und bei Fount Royal bin ich mir nicht sicher. :D

      Danke für deinen Besuch. :)

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  15. Hallo Nicole, :)
    bei Orten habe ich direkt an Städte und Länder gedacht und weniger an Häuser oder Plätze, aber beides passt ins Thema und das finde ich auch so toll am TTT. :) So findet jeder was. Nun ja, einen Fluss habe ich auch dabei.^^

    Von deinen Büchern habe ich keines gelesen, einige klingen aber interessant. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      mir sind zuerst Städte eingefalle, aber dann bin ich ins Grübeln gekommen.

      Ja, die Aktion ist wirklich fein und sehr inspirierend für die Wunschliste. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung