Donnerstag, 3. September 2020

TTT # 484 | 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem G anfängt

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Heute erreichen wir die nächste Etappe des Autoren-Alphabets. Mittlerweile sind wir beim siebenten Buchstaben angekommen:


10 Autoren mit G

Cover: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten
© Arena Verlag

Gier, Kerstin: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten

Gwendolyn ist gute 16 und stammt aus einer merkwürdigen Familie: Tante Maddy hat Visionen, sie selbst sieht Geister und lebende Wasserspeier und Cousine Charlotte ist laut Newtons Berechnungen Trägerin des Zeitreisegens. 

Cover: Gilbers, Harald: Germania
© Droemer Knaur
Gilbers, Harald: Germania

Berlin 1944. Die Endzeit des Nationalsozialismus bricht an, der Jude Oppenheimer und seine Frau versuchen so gut es geht den Kopf einzuziehen und die Naziherrschaft zu überstehen. Zumindest kann sich Oppenheimer als Mann einer Arierin in ein bescheidenes Leben in ein Judenhaus für’s Erste vor den Nazischergen retten.
Cover: Golden, Christopher: Snowblind. Tödlicher Schnee
© Cross Cult Verlag
Golden, Christopher: Snowblind. Tödlicher Schnee

Coventry in New England hat schon etliche Schneestürme hinter sich gebracht. Aber dieser Schneesturm ist beispiellos. Menschen sind in den Sturm hinausgegangen und nie wieder gekehrt. Viele haben den Tod gefunden. Zwölf Jahre später zieht erneut ein Sturm dieses Ausmaßes auf, der von mysteriösen Erscheinungen begleitet wird.
Cover: Gordon, Noah: Der Medicus
© Random House
Gordon, Noah: Der Medicus

Der englische Waisenknabe Rob wird von einem Baderchirurgen adoptiert und von ihm in den Künsten des Gaukelns und Heilens ausgebildet. Rob erweist sich als eifriger Schüler, der schnell an die Grenzen seines Berufsstandes stößt und sich zum Heilen berufen fühlt. Von einem jüdischen Medicus erfährt er, dass sich der beste Lehrer in Isfahan befindet und so macht er sich auf den Weg ins ferne Persien.
Cover: Greene, Graham: Der dritte Mann
© Zsolnay Verlag
Greene, Graham: Der dritte Mann

Nachkriegszeit in Wien. Die Stadt ist in vier Besatzungszonen eingeteilt, notwendigste Güter sind rar und es ist genau die richtige Zeit, um sich am Schwarzmarkt eine goldene Nase zu verdienen. Rollo Martins wird von seinem Freund Harry Lime in dieses Wien eingeladen, allerdings kommt er nur mehr zu dessen Begräbnis zurecht.
Cover: Grey, S. L.: Das Apartment
© Random House
Grey, S.L.: Das Apartment

Mark und Steph stecken in einer Ehekrise und beschließen, dem angespannten Alltagstrott ins romantische Paris zu entfliehen. Sie lassen sich auf einen Häusertausch ein und landen in einem Apartment, das wohl schon lange keinen Menschen mehr gesehen hat: das Haus ist vereinsamt, die Wohnung ist eingestaubt und sie finden eimerweise Haare im Kleiderschrank.
Cover: Gross, Katharina B.: Herzflüstern
© Ullstein Verlag
Gross, Katharina B.: Herzflüstern

Julian hat sich selbst immer als Spätzünder gesehen, weil er sich bisher nicht für Mädchen interessiert. Er ist davon überzeugt, irgendwann wird er eine Freundin haben und mit ihr händchenhaltend über die Straßen flanieren. Aber als er dem Schulpraktikanten Markus zum ersten Mal begegnet, merkt er schnell, dass seine Überzeugungen vielleicht doch nur Wunschdenken sind ... 
Cover: Gruber, Andreas: Der Judas-Schrein
© Luzifer Verlag
Gruber, Andreas: Der Judas-Schrein

Im kleinen Ort Grein am Gebirge wird ein junges Mädchen tot aufgefunden. Die Leiche ist grausamst zugerichtet, und die Ermittlungen für Kommissar Körner und sein Team gestalten sich schwieriger als geahnt. 
Obwohl Autor Andreas Gruber eher für seine Krimis und Thriller bekannt ist, hat man mit "Der Judas-Schrein" einen exzellenten Horror-Roman in der Hand. 
Cover: Grevet, Yves: Vront. Was ist die Wahrheit?
© mixtvision
Grevet, Yves: Vront. Was ist die Wahrheit?

Scott möchte frei sein. Er will seine Grenzen selbst bestimmen, kennenlernen und darüber hinweg steigen. Daher hat er die Widerstandsgruppe Vront gegründet, bei der sich ein Haufen Jugendlicher gegen ein dystopisches System stellt, das Leben sichert, indem es Lebendigkeit verwehrt. 
Cover: Goldammer, Frank: Der Angstmann
© DAV
Goldammer, Frank: Der Angstmann

1944 in Dresden. Der Krieg nimmt die Bevölkerung mit. Ausgehungert, verunsichert und resigniert blickt man dem drohenden Untergang entgegen. Mitten im Kriegsgewirr wird der grausam zugerichtete Leichnam einer Krankenschwester entdeckt. Man flüstert sich hinter vorgehaltener Hand zu, dass es das Werk des Angstmanns ist. Kriminalinspektor Max Heller glaubt nicht an Ammenmärchen und kommt dank vehementer Suche den Hintergründen des Verbrechens auf die Spur.

Da ich eine Liste meiner Rezensionen nach Autoren in petto habe, sind die ABC-Themen einfach erstellt. Ich suche mir die besten Bücher des jeweiligen Buchstabens heraus, und habe damit meine Auswahl getroffen. Und auch diesmal, ist es eine bunte Mischung geworden.

Welche Autoren kennst du davon?
Ist für deinen Geschmack etwas dabei?

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Andreas gruber war, glaucbe ich, bisher bei allen Blogs dabei. Ich habe noch nichts von ihm gelesen aber meine Schwägerin liest ihn gerne. Für die darf ich dann ab und zu Bücher bei Tauschticket anfordern. Christopher Golden habe ich auch genannt, Snowblind habe ich aber nicht, wollte ich mir eigentlich auf der LBM zulegen :)) Noah Gordon habe ich vergessen. Ich habe die Bücher nie gelesen, kenne aber den Film und habe in Fulda das wunderschöne Musical dazu gesehen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass man das Buch als Musical umsetzen kann aber es war wirklich super. Graham Greene habe ich nie gelesen, da kenne ich nur die filmische Umsetzung. Ich wünsche Dir eine stressfreie Restwoche. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      stimmt, Andreas Gruber war recht stark vertreten. "Der Judas-Schrein" weicht von seinem üblichen Stil ab, das geht in Richtung Horror.
      Ich wusste gar nicht, dass es zum Medicus ein Musical gibt! Ich war noch nie im Musical, mich reizt das Visuelle weniger (außer Kino) und ich lese insgesamt viel lieber. Wobei ich mir schon mal einen Besuch vorstellen könnte.

      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole,

    unsere Gemeinsamkeit mit Kerstin Gier hast du ja schon entdeckt. Ich liebe die Edelsteintrilogie einfach, es war klar, dass sie heute dabei sein muss. Aber auch Andreas Gruber haben wir ja Gemeinsam,wenn auch mit einem anderen Buch.

    Sonst kenn ich nur noch ein paar vom Sehen. Vront ist mir bei Lovelybooks bei der Leserunde ins Auge gefallen. Ich hab mich dann aus Zeitnot doch nicht beworben, fand die Idee aber interessant bzw. das Buch ansprechend.
    Und vom Medicus kenn ich die Verfilmung.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      Kerstin Gier war diesmal stark vertreten, was auch abzusehen war. Und Andreas Gruber kommt ebenfalls häufig vor.

      "Vront" zahlt sich schon aus. Vielleicht passt es ja trotzdem irgendwann bei dir.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen Nicole

    Wir haben heute Gier gemeinsam. Von Gordon habe ich irgendwann auch ein Buch gelesen. Die anderen Bücher kenne ich nicht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      oh ja, Kerstin Gier ist diesmal auf fast jedem Blog vertreten. :D Das habe ich mir gedacht und sie hat es sich ja verdient.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  4. Guten Morgen Nicole,

    Gemeinsamkeiten haben wir keine.
    Von Kerstin Gier habe ich früher die Frauenromane gerne gelesen. Die neueren allerdings nicht mehr.
    Noah Gordon habe ich lange vor meinen Bloggerzeiten auch gelesen. Die Bücher stehen aber nicht mehr ein meinem Regal.

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      die Frauenromane von Kerstin Gier kenne ich nicht. Eigentlich habe ich nur die Edelstein-Trilogie von ihr gelesen. Die fand ich einfach nur entzückend. :D Die anderen Bücher reizen mich nicht.

      Und, von Noah Gordon habe ich tatsächlich nur "Der Medicus" gelesen. aber das fand ich unheimlich gut.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten Morgen Nicole,

    mit Noah Gordon haben wir eine Gemeinsamkeit, den Roman habe ich geliebt und sogar dreimal gelesen, das kommt eher selten vor.

    Andreas Gruber hätte es beinah auf meine >Liste geschafft, doch sie war recht schnell voll. Bei diesem Buchstaben ging das sehr schnell.

    Kerstin Gier sagt mir etwas und auch Graham Greene, das ist ja schon fast ein Klassiker.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2020/09/top-ten-thursday-82.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      Noah Gordon kommt diesmal auf vielen Blogs vor. "Der Medicus" ist halt schon sehr beliebt und viel gelesen. Ich habe das Buch auch geliebt, obwohl ich eher selten in die Richtung lesen.

      Das G war ok. Ich hatte eine gute Auswahl, aber jetzt auch nicht zu viel.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  6. Guten Morgen Nicole,
    wir haben eineieinhalb Gemeinsamkeiten. ;)
    Meine Liste enthält auch den JUDAS-SCHREIN von Andreas Gruber (steht aber nur auf meiner Wunschliste) und von Christopher Golden habe ich ein anderes Buch gewählt (Something she lost, weil ich das gelesen habe).
    Von deinen anderen Autoren kenne ich nur Kerstin Gier (Die Edelsteintrilogie kenne ich als Filme, hat mich aber nicht gereizt die Bücher zu lesen), Graham Greene und Noah Gordon (ich kenne seine Bücher nicht, aber ich muss Petra in einem zustimmen, das Musical ist Klasse)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://wp.me/p9WDjt-fBn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      ich bin mir relativ sicher, dass dir "Der Judas-Schrein" gefallen wird. Das ist richtig, feiner Horror und müsste genau nach deinem Geschmack sein. Letztens habe ich deine Rezension zu "Something she lost" gelesen. Das Buch ist mir schon öfter aufgefallen, doch die Meinungen dazu waren eher durchwachsen. Dennoch glaube ich, dass ich mir das Buch gönnen werde, denn es braucht für mich nicht mehr als unterhaltsam sein.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo Nicole,

    Rubinrot haben wir heute gemeinsam.

    Das war es dann aber auch mit gemeinsamkeiten. Die anderen Bücher bzw. Autor/innen sind mir überwiegend unbekannt.

    Klar Medicus, schonmal gehört, aber nicht gelesen. Eventuell habe ich Teile des Films gesehen, da bin ich mir aber auch gerade nicht sicher.

    Snowblind spricht mich spontan vom Cover und Klappentext an. Vielleicht merke ich mir das mal für den Winter ;)

    Unsere G-Liste

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      "Snowblind" ist eiskalter Horror. :D Mir hat es gut gefallen und ich denke mal, dass ich bestimmt noch weitere Bücher von Christopher Golden lesen werden ("Der Fährmann" fand ich gut, aber nicht überragend).

      Der Film zu "Der Medicus" ist gut, wenn auch nicht so intensiv wie das Buch.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole, wir haben heute Frank Goldammer gemeinsam. :-) Der Judasschrein klingt interessant, das werde ich mir mal merken. Die Geschichte Der Dritte Mann kenne ich natürlich, allerdings aus dem Film ;-)
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      du musst dir unbedingt "Der Judas-Schrein" schnappen! Das ist bestimmt ein Horror-Roman nach deinem Geschmack. :)

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole,
    ich habe meine Rezensionen auch alphabetisch nach dem Nachnamen des Autors geordnet und tue mir daher meist leicht bei den Aufgaben dieser Art. Noah Gordon haben wir gemeinsam, nur zeige ich den zweiten Band seiner Medicus-Trilogie. Natürlich kenne ich auch Kerstin Gier und habe schon einiges von ihr gelesen. Die Edelstein-Trilogie hat meine Tochter, die könnte ich mir bei Gelegenheit ja mal von ihr ausleihen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      ich habe die Rezensionen nach Titel und nach Autor sortiert. Mein Mann hat mir mal erklärt, dass sich das auf einen Bücherblog so gehört. XD

      Die Edelstein-Trilogie finde ich wirklich entzückend. Man muss sich jedenfalls drauf einlassen, aber sie kann auch für den erwachsenen Leser sehr unterhaltsam sein. Vielleicht passt's für dich auch.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  10. Huhu Nicole :)

    Kerstin Gier und Katharina B. Gross haben wir heute gemeinsam, letztere sogar mit dem gleichen Buch ;) ansonsten kenne ich teils die Bücher vom sehen her bzw. Andreas Gruber sagt mir was, weil ich seine Bücher bei anderen Bloggern öfter sehe. Mein Genre sind sie aber einfach nicht.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich habe mich sehr gefreut als ich Katharina B. Gross auch bei dir gefunden habe. Eigentlich hätte ich sie in viel mehr Listen vermutet, sie ist an und für sich doch bekannt.

      Stimmt, Andreas Gruber ist recht prominent. :D

      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
      Nicole

      Löschen
  11. Hallo Nicole,
    Kerstin Gier mit Rubinrot hatte ich mir im Hinterkopf behalten, falls mir keine weiteren Namen einfallen würden. Aber mir sind ja dann doch 10 andere Namen eingefallen. Sonst hätten wir zumindest eine Gemeinsamkeit. :-)
    Von den anderen Autoren habe ich noch nichts gelesen. Noah Gordon und Andreas Gruber habe ich schon mal gehört. Ansonsten kenne ich noch ein paar Cover vom Sehen her.
    Der Klappentext von Das Apartment klingt interessant. Ich habe mir mal deine Rezension durchgelesen. Sie macht mich neugierig. Den Titel werde ich mir gleich mal notieren.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      "Das Apartment" ist eine recht eigenwillige Geschichte. Also, da muss man sich definitiv drauf einlassen. Und sie wird ruhig erzählt ohne klaren Höhepunkt oder ähnliches. Einen Versuch ist es bestimmt wert. Ich mag ungewöhnliche Geschichte ja recht gern.

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  12. Hallo Nicole, :)
    bis auf unsere Gemeinsamkeit mit Kerstin Gier habe ich von keinem Autoren etwas gelesen, einige kenne ich aber vom Namen her.
    In meine Rezensionen schaue ich auch immer – auch wenn sie nicht nach Autorennamen sortiert ist, was ich vielleicht mal ändern sollte :D – aber oft tauchen da dann dieselben auf oder zu wenige. Aber das G war in Ordnung. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      ich habe die Rezensionen nach Autoren und nach Titel sortiert. XD Mein Mann hat mir mal erklärt, dass sich das auf einen Bücherblog gehört. Naja, und für solche Themen ist es wirklich sehr praktisch, weil's nur ein Klick ist.

      Kerstin Gier musste für mich unbedingt sein. ;)

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung