Donnerstag, 25. Juli 2019

TTT # 426 | 10 Bücher mit langen Titeln



Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Merkt ihr euch lange Buchtitel? Bei mir klappt das ja weniger. Daher habe ich mal in meinen Regalen gekramt, welche langen Titel sich auf den ersten Blick finden.


10 Bücher mit langen Titeln


© Luzifer Verlag
Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I
Robert McCammon

Amerika, 1699. Im relativ neugegründeten Städtchen Fount Royal treibt eine Tragödie die nächste an. Die Bewohner sind überzeugt, dass Rachel Howarth die Verantwortung dafür trägt, weil sie eine Hexe ist. Und nun wird ihr der Prozess gemacht.
"Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I" ist der Auftakt einer historischen Reihe um den jungen Gerichtsdiener Matthew Corbett. Sie besticht mit historischem Setting, Gruselstimmung und fesselndem Geschehen.
© Festa Verlag
A Head Full of Ghosts. Ein Exorzismus
Paul Tremblay

Als die 14jährige Majorie sich merkwürdig zu benehmen beginnt, wissen weder Eltern, Lehrer noch Psychologen weiter. Bald wird in Frage gestellt, ob es tatsächlich eine Geisteskrankheit ist. Oder treibt ein Dämon sein Unwesen? Der geplante Exorzismus heizt die Fantasie der Familie an. Außerdem kommen die Medien ins Spiel, die eine teuflisch unterhaltsame Reality-TV-Show aus dem verstörenden Verhalten der Teenagerin kreieren.
© Random House
Alles Licht, das wir nicht sehen
Anthony Doerr

In Frankreich sieht die blinde Marie-Laure dem 2. Weltkrieg entgegen. Gerüchte, Gerüche und Angst begleiten sie durch das besetzte Land. In Deutschland bereitet sich der Waisenjunge Werner auf eine Eliteausbildung vor. Nur die besten Jungen sind auserwählt, für Führer und Vaterland Spezialaufträge zu erfüllen, die ihn an die Grenze seiner Menschlichkeit bringen werden.
© List Verlag
Das Buch der verlorenen Dinge
John Connolly

Nach einer schweren Krankheit ist Davids Mutter gestorben und die Trauer bringt den Jungen fast um. Trost findet er in seinen Büchern, die flüsternd aus den Regalen zu ihm sprechen. Während sein Vater mit einer neuen Frau einen Neuanfang wagt, wird David vom Krummen Mann in die Märchenwelt seiner Bücher gelockt. Zu spät erkennt er, dass diese Buchwelt schwerer als die Realität wiegen kann.
© Tyrolia Verlag
Das Land, in dem die Wörter wohnen
Clemens Sedmak

Manchmal passiert es: Ein Wort will einem einfach nicht über die Lippen kommen, obwohl es einem auf der Zunge liegt. Aber was ist, wenn es uns mit allen Wörtern so ergeht? Falsche Wörter, missbrauchte Begriffe und entrissene Sprachfetzen ziehen sich von der Menschheit zurück, weil sie sich in ihrem Sprachgebrauch missverstanden fühlen.

© Alexandra Fischer
Das wilde Herz des Westens
Alexandra Fischer

Baltimore, 1865. Phoebe ist sich sicher, dass sie nur mit einem Cowboy als Ehemann glücklich wird. Nach dem Bürgerkrieg sieht sie ihre Chance in einer Heiratsannonce, und macht sich mit ihrer Freundin Briana auf zu ihrem Bräutigam. Allerdings weiß sie zu diesem Zeitpunkt nicht, dass ihr Zukünftiger ein gesuchter Räuber ist. Damit beginnt eine Reise mitten ins Herz des Westens, die Phoebe und Briana alles abverlangen wird.

© Fischer Verlag
Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
Becky Chambers

Als Rosemary Harper ihren Dienst auf der Wayfarer antritt, ahnt sie nicht, worauf sie sich eingelassen hat. Wurmlöcher werden durch den Weltraum gebohrt und alles scheint normalste Routine zu sein. Bis sie einen genaueren Blick auf die abgedrehte Crew und den Raumkreuzer wirft und darin das größte Abenteuer ihres Lebens erblickt.

© Random House
Der Tag, an dem Cooper starb
Rebecca James

Cooper hat sich umgebracht! Seine Freundin Libby kann es nicht fassen, weil er augenscheinlich glücklich war. Nach dem ersten Schock stellt sie Fragen, die Coopers Freunden und seiner Familie unangenehm sind.

"Der Tag, an dem Cooper starb" ist ein Jugendthriller, der nicht nur Spannung verspricht, sondern zugleich gefühlvoll und wunderschön zu lesen ist.
© Random House
Das Haus am Ende der Welt
Paul Tremblay

Eine einsame Hütte an einem See mitten im Wald von New Hampshire: So stellen sich Andrew und Eric die familiäre Urlaubs-Idylle mit Töchterchen Wen vor. Relaxen und einfach eine Familie sein. Doch dann stehen vier bewaffnete Personen vor der Tür, und der Horror fängt an.

© Random House
Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
Gerhard Jäger

Österreich, 1950. Max Schreiber kommt in ein Tiroler Dorf, um ein Buch zu schreiben. Der Historiker interessiert sich für die Geschichte des Orts und sucht Anschluss zu den Bewohnern. Doch rasch wird ihm sein Dasein als Außenseiter bewusst, während er sich in eine junge Frau aus der Gemeinde verliebt.

"Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod" ist ein gewaltiger Roman, der leise wie eine Lawine abgeht und mit seiner Urgewalt den Leser mit seiner schweren Erzählung eiskalt erwischt.

Leider merke ich mir lange Buchtitel nicht allzu gut. Ich weiß aber genau, dass sich da draußen in den Bücherregalen noch viel genialere Langtitel als bei mir tummeln. Daher bin ich auf die Stöberrunde bei den anderen Teilnehmern des Top Ten Thursdays gespannt. :)


Kennst du Bücher von meiner Liste?
Welche Bücher fallen dir zu dem Thema ein?

Kommentare:

  1. Guten Morgen, das Buch von John Connolly fand ich wunderschön. Ich habe es aber nicht mehr, daher habe ich es nicht genannt. Von Matthew Corbett habe ich noch nichts gelesen aber ich habe schon eteas auf der Suchliste. Den kleinen, zornigen Planeten auch. Ich habe auch suchen müssen, so spontan ist mir nur der 100jährige der....eingefallen, das habe ich aber nicht genommen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ich fand das Buch von John Connolly auch bezaubernd! Aber es war schon recht düster, fast zu düster für eine junge Leserschaft.

      Die Matthew-Corbett-Reihe gefällt mir bisher sehr gut. Band 2 fand ich sogar noch besser, und die anderen beiden Bände liegen hier schon bereit.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu,

    du hast so viele interessante Bücher auf der Liste, ich muss jetzt erst mal Rezis lesen und meine Wunschliste erweitern *.*

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,

      freut mich, wenn du bei mir fündig wirst.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  3. Guten Morgen,
    im Buchtitel merken bin ich auch ganz schlecht. Vor allem wenn die dann noch einen einen langen Untertitel haben...

    "Das Buch der verlorenen Dinge" kenne ich und mag es so gerne. Auf meiner Liste ist es aber nicht.
    Die anderen Bücher sagen mir gar nichts. Aber ich sehe gerade meine Wunschliste wachsen...

    Hab einen tollen Donnerstag. :)

    Ganz lieben Gruß

    Steffi
    angeltearz liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich freue mich natürlich, wenn ich der Wunschliste einen Wachstums-Schub geben kann. :D Das Buch von Connolly ist wunderschön, obwohl ich es als recht düster empfunden habe.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  4. Schönen guten Morgen!

    Oh ja, merken tu ich mir die auch nicht, aber dafür haben wir ja unsere vielen Listen, nicht wahr? *g*
    Schön dass wir heute sogar drei Gemeinsamkeiten haben, alle drei Bücher mochte ich auch total gerne! Ich freu mich schon auf den neuen Fall von Matthew Corbett und vor allem wird das Buch dieses Mal auch nicht mehr zweigeteilt, sowie ich das gesehen hab.

    Das Buch der verlorenen Dinge hab ich auch gelesen, ist aber schon eine Weile her - ich weiß aber noch, dass es mir gut gefallen hat!
    Das Haus am Ende der Welt hab ich ja bei dir entdeckt, dass klingt super spannend und ist auch direkt auf meiner Wunschliste gelandet :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      haha, du hast mich durchschaut! Genau, deshalb führen wir ganz genau Buch zu unseren Büchern, damit wir da nicht durcheinander kommen.

      Bei der Matthew-Corbett-Reihe habe ich noch die letzten beiden Bände am SuB, dann darf die Neuerscheinung schon kommen.

      Ich hoffe mal, dass dir "Das Haus am Ende der Welt" auch gefällt. Mich hat's richtig fertig gemacht. Es war so spannend, dass ich mich beim Lesen gewunden habe. :D Und das Ende erst! Dann warte ich mal deine Meinung dazu ab, vielleicht zieht es früher oder später bei dir ein.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  5. Guten Morgen,

    das ist eine tolle Liste und mir geht es auch so, dass ich mir diese teilweise doch sehr schrägen langen Titel nicht merken kann.

    Deine Titel kommen mir fast alle unbekennt vor, nur "Das Buch der verlorenen Dinge" und "Alles Licht, das wir nicht sehen" wollte ich immer schon einmal lesen.

    Top Ten der langen Titel

    Liebe Grüße und komm gut durch die heißen Tage,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      ja, wenn sie zu lang und seltsam sind, merke ich mir die langen Titel nicht. Obwohl sie manchmal schon wieder im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdig sind. Zumindest besteht dann nicht so viel Verwechslungsgefahr mit anderen Buchtiteln.

      "Das Buch der verlorenen Dinge" und "Alles Licht, das wir nicht sehen" kann ich dir beide sehr empfehlen. Sie sind wunderbar!

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  6. Hey Nicole :)

    Die Titel deiner Liste klingen alle toll. Kennen tue ich bisher nur Matthew Corbett und Der lange Weg..., beide aber auch nur vom sehen her.
    Es ist echt erstaunlich, wie viele Titel sich heute finden lassen. Die meisten kannte ich bisher noch nicht^^

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich habe bei diesem Thema auch viele ungewöhnliche (und unbekannte) Buchtitel auf anderen Blogs entdeckt. Da waren schon witzige Titel dabei. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo Nicole

    Wir haben zwar keine Gemeinsamkeit, jedoch hab ich nun wieder jede Menge Empfehlungen. "Der Schnee, das Feuer; die Schuld und der Tod" klingt richtig gut. Beim Haus am Ende der Welt bekomme ich vom Klappentext Gänsehaut. "Alles Licht das wir nicht sehen" habe ich gelesen und für gut befunden. Deine Bücher heute scheinen alle was Besonderes zu sein.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Gisela

    Magst du meine Längen sehen? HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      ich sage dir, "Das Haus am Ende der Welt" steckt so voller Überraschungen, dass man sich schon festhalten muss, wenn man's liest. Beim Klappentext dachte ich zuerst, ich weiß in welche Richtung das geht. Aber nein. Es war sooo genial!

      Stimmt, es sind heute wirklich viele besondere Titel dabei. "Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod" zählt auch dazu. Das würde ich aufgrund der Atmosphäre eher für die kalte Jahreszeit empfehlen.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole

    Wir haben diese Woche keine Gemeinsamkeiten auf unserer Liste, dafür kommt mir das eine oder andere Buch von deiner Auswahl bekannt vor. "Der Tag, an dem Cooper starb" habe ich auch gelesen. "Der lange Weg..." steht schon seit Ewigkeiten auf meinem SuB, ich hoffe ich komme irgendwann endlich dazu es zu lesen. Ich habe darüber schon viel Positives gehört :) Um "Alles Licht..." bin ich auch schon herumgeschlichen, weil es so viele positive Kritiken erhalten hat, aber ich glaube, es handelt sich hierbei eher um anspruchsvolle Literatur und darauf hatte ich damals, als ich mir das Buch genauer angesehen hatte, irgendwie gerade keine Lust :D

    Mein Beitrag

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,

      "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" musst du dir mal schnappen. Ich selbst lese nicht viel Science Fiction, doch dieser Ausflug hat mir sehr gut gefallen.

      "Alles Licht, das wir nicht sehen" ist zwar kein Buch für zwischendurch, dennoch lässt es sich sehr gut lesen. Nur keine falsche Angst davor, es ist eine wunderbare Geschichte. Aber wie du schon schreibst, man muss in der richtigen Lesestimmung für so ein Buch sein.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Nicole! Gelesen habe ich keines der von dir genannten Bücher, aber die meisten Titel habe ich schon mal gesehen. :-) Ich war überrascht, wie viele passende Titel ich letztendlich doch gefunden habe.
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      ja, da gibt es einige. :D Und viele davon hatte ich zuvor noch gar nie bemerkt.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. Hallo Nicole
    Ich kenne leider kein Buch von deiner Liste. Tut mir leid.

    Mein Beitrag



    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
  11. Hi,
    Ich kenne deine Bücher leider nicht, aber ich glaube, da kommen ein paar auf meine Wunschliste. Auch finde ich es echt schön, wie du den Beitrag erstellt hast - so kann man sich gleich über die Bücher informieren.
    Mir fiel die Liste nicht unbedingt leicht, aber ich hab auch 10 Bücher gefunden, wobei es sicher noch viel mehr gibt.
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,

      das freut mich, dass dir meine Beitragsgestaltung gefällt. Mit Klick auf Cover oder eben [Rezension lesen] kommt man zur jeweiligen Rezension. Mir ist wichtig, dass man bei Interesse nicht herum suchen muss.

      Ich hätte noch etliche Bücher mehr zum Thema gefunden. Aber ob die allesamt empfehlenswert gut waren, da bin ich mir nicht sicher.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  12. Hallo Nicole, :)
    ich habe keines deiner Bücher gelesen, aber du hast eine tolle Liste mit vielen abwechslungsreichen Büchern. :) Alles Licht, das wir nicht sehen klingt nach einer interessanten Geschichte. :) Und auch Das Buch der verlorenen Dinge spricht mich sehr an, nicht zuletzt, weil es um eine Bücher- bzw. Märchenwelt geht. :)
    Das Land, in dem die Wörter wohnen klingt zugleich kurios und interessant. :D

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      "Das Land, in dem die Wörter wohnen" ist zauberhaft! Das ist zwar ein sehr knappes Büchlein, doch da steckt einiges drin. Und vom Stil der Story her ist es für große und kleine Leser geeignet.

      "Alles Licht, das wir nicht sehen" und "Das Buch der verlorenen Dinge" sind herausragend gute Bücher. Beide liest man zwar nicht zwischendurch, doch es darf ja auch mal etwas herzhafterer Lesestoff sein.

      Schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  13. Hallo Nicole,
    ich kann mir zwar lange Titel auch nicht merken, aber ich habe doch einige zur Auswahl...und es hätten noch mehr sein können. Vielleicht habe ich eine Affinität dazu. Aber solange ich irgendwo die Titel nachschauen kann muss ich mir die auch nicht merken.
    Von deinen Büchern kenne ich keines, aber es sind einige die jetzt auf meiner WuLi gelandet sind (Matthew Corbet und die Bücher von Paul Tremblay)
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      die Auswahl hatte ich auch - weil ich so fleißig Listen zu meinen Büchern anfertige! XD Bei mir wären auch noch mehr gegangen, aber vom Empfehlungswert her bin ich mir nicht bei allen sicher. Ich finde es nur blöd, wenn man mit anderen über Bücher spricht, und dann fallen einen weder Autor noch Titel ein. So kommt ein Gespräch deutlich ins Stocken. ;)

      Die Matthew-Corbett-Reihe und Paul Tremblay kann ich empfehlen. Die Bücher habe mich total begeistert. Wobei sie allesamt sehr speziell sind. Also, sie sind doch abseits vom Üblichen.

      Sonniges Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  14. Hi Nicole,

    die Reihe von Becky Chambers finde ich auch sehr interessant, obwohl sie SCI-FI ist. Das ist nämlich nicht ganz so mein Fall.

    Ansonsten kenne ich nur ein paar wenige Titel vom Sehen her und das wahrscheinlich auch nur von deinem Blog.^^

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" hat mir gefallen, obwohl ich keine Science-Fiction-Leserin bin., Daher kann ich mir schon vorstellen, dass es dir auch gefällt.

      Freut mich, dass die Bücher im Gedächtnis bleiben! :)

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  15. Hallo Nicole
    Ich kenne nicht ein Buch von deiner Liste aber einige hören sich gut da werde ich mal deine Rezi zu lesen.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela,

      ich freue mich, wenn du hier etwas für dich entdeckst.

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  16. Hallo Nicole,
    mit Redwood Love wollte mich eine Freundin wohl ärgern. :-) Sie weiß eigentlich genau, dass ich New Adult nicht lese. Trotzdem hat sie mir das Buch zu Weihnachten geschenkt. Ich habe es dann gelesen, aber wie zu erwarten, hat es mir nicht gefallen.
    Poirot kenne ich nur durch die Verfilmungen. Gelesen habe ich bis jetzt nur zwei Miss Marple-Bücher.
    Jetzt aber zu deiner Liste:
    Gelesen habe ich nur Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten. Vom Sehen her kenne ich noch Der Tag, an dem Cooper starb. Von allen anderen Büchern habe ich vorher noch nichts gehört.
    Matthew Corbett und die Hexe hört sich interessant an.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      ab und zu darf's sogar mal was aus der Richtung sein, oder? Ich finde es nicht schlecht, wenn man manchmal über den Tellerrand blickt. Manchmal lassen sich so auch Schätze in Genres entdecken, die man kaum liest. Aber gut, bei Redwood und dir hat's wohl nicht funktioniert. :D

      Die Matthew-Corbett-Reihe ist eher aus der historischen Krimi-Ecke. Dazu sehr atmosphärisch geschrieben - mir gefällt sie extrem gut.

      Liebe Grüße & ein feines Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  17. Hey Nicole,

    vielen Dank für deinen Besuch bei mir :)
    Von deinen Büchern kenne ich nur Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten vom Sehen, damit habe ich nämlich auch schon geliebäugelt.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,

      vielleicht wird's ja noch was mit Becky Chambers und dir. Mir hat's richtig gut gefallen, obwohl ich normalerweise kaum was aus der Richtung lese.

      Ein feines Wochenende & liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  18. Hallo Nicole,
    ich kenne von deinen ausgewählten Titeln nichts, der eine oder andere schaut aber interessant aus :) Mir geht es da ganz ähnlich, wie dir. Ich kann mir Buchtitel auch nicht unbedingt ewig merken. Wenn man dann überlegt, welcher nun besonders lang war, dann muss man schon eher suchen, als einfach nur eine Schublade im Gehirn aufzumachen :D Es gibt aber auch wirklich wichtigere Dinge, die man sich merken kann/sollte.
    Hab ein schönes Wochenende
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      bei so langen Titeln ist kann es schon schwierig werden, wenn man über Bücher spricht. :D Das ist halt manchmal etwas gesprächshemmend, wenn man dahin stammelt, weil einem der Titel im Ganzen nicht einfällt.

      Dir auch ein schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  19. Huhu Nicole,

    etwas verpätet, dafür aber erholt aus dem Urlaub zurück, komm ich zum Gegenbesuch. Ich muss aber sagen, dass ich heute keins deiner Bücher kenn, nichtmal vom Sehen. Aber einige find ich auf den ersten Blickganz interessant, weshalb ich sie mir mal näher ansehen werde :D.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich freue mich immer über Besuch, auch wenn er später kommt. :D Ich hoffe, du hattest einen feinen Urlaub?

      Vielleicht findest du hier ja was für dich. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung