Donnerstag, 16. April 2020

TTT # 464 | 10 Bücher mit einem Tier am Cover

Den Top Ten Thursday veranstaltet Aleshanee von Weltenwander und es geht darum, die Top Ten zu einem vorgegebenen Thema im eigenen Bücherregal zu finden.

Tiere! Gefühlt befindet sich auf jedem zweiten Cover ein Tier. Dennoch gebe ich zu, dass die Realität stark von meinem Gefühl abweicht. :D 



10 Bücher mit Tieren am Cover

© Random House
Cujo - Stephen King

Der Bernhardiner Cujo ist ein gutmütiges Ungetüm, das keiner Fliege etwas zu leide tut. Aber eines Tages wird er mit einem teuflischen Virus infiziert und wird zum blutdürstigen Monster, das um sich herum alles in Fetzen reisst.


© Thienemann Esslinger
Katertage zum Verlieben - Ilona Schmidt

Katerchen Tiger wird von seiner Mama getrennt und kurzerhand vom Stall ins Haus verfrachtet. Hier kümmern sich die junge Jana und Jagdhund Brutus um ihn, damit aus dem kleinen, wilden Kampfkater ein großer Haus- und Hofkater wird.

© Lübbe
Die Macht des Schmetterlings - Matt Dickinson

Die Chaostheorie besagt, dass ein einziger Flügelschlag genügt, um eine Katastrophe auszulösen. Denn dieser führt zum Beispiel dazu, dass ein Hase einem Pferd vor die Füße läuft, was in einem wahren Desaster enden kann. Denn Ereignisse in Washington, Großbritannien, in Afrika und sogar auf dem Mount Everest werden von diesem unschuldigen Geschöpf angetrieben und es endet schlimmer als man anfangs denken mag. 

© Aufbau Verlag
Die Nachtigall - Kristin Hannah

Frankreich im 2. Weltkrieg. Das Land wird von der Vichy-Regierung rasch aufgegeben und von den Nationalsozialisten besetzt. Die meisten Männer sind gefangen, die Frauen kämpfen daheim ums Überleben. Wie auch zwei Schwestern, die sich beide gegen die Besatzer stellen, jede auf ihre Weise.

© Lübbe
Das Böse in deinen Augen - Jenny Blackhurst

Kinderpsychologin Imogen Reid kehrt nach Jahren in ihre Heimatstadt zurück. Selbst eine dunkle Geschichte im Gepäck, lässt sie sich auf ihren ersten Fall um das Mädchen Ellie Atkinson ein. Seltsame Gerüchte gehen mit der Betreuung des Kindes einher, denen die Psychologin zuerst keinen Glauben schenkt. Oder ist etwas Wahres dran?

© Random House
The Stand. Das letzte Gefecht - Stephen King

Eine Pandemie ist über die Welt gekommen und hat die Menschheit auf wenige Überlebende reduziert. Nun heißt es, die Zivilisation zu retten, wobei sich ein Mann in der Wüste Nevadas als das absolute Böse herausstellt.

© Random House
Jenseits von Afrika - Tania Blixen

1914 reist Tania alias Karen Blixen nach Kenia, wo sie eine Kaffeeplantage betreibt. Im Klassiker „Jenseits von Afrika“ schreibt die Autorin ihre Liebe nieder, die sie Land, Natur und Kultur Afrikas entgegenbringt.

© Random House
The Fourth Monkey. Geboren, um zu töten - J. D. Barker

Der Fourth-Monkey-Killer schneidet zuerst ein Ohr ab, dann sticht er seinem Opfer die Augen aus, im Anschluss wird die Zunge entfernt, um es zuletzt von seinem Elend zu befreien. Er packt Ohr, Augen und Zunge hübsch in Geschenkkartons ein, um diese kleinen Präsente an einem lieben Menschen des Opfers zu schicken. Und bisher konnte niemand den Fourth-Monkey-Killer aufhalten … 

© Random House
Die Erfindung der Flügel - Sue Monk Kidd

Charleston, USA. Anfang des 19. Jahrhunderts. Sarah ist 11 Jahre alt, darf nun in ihr eigenes Zimmer ziehen und bekommt die etwas jüngere Handful als Geschenk. Ein Geburtstagsgeschenk, das sie eigentlich nicht will, doch die schwarze Handful ist ihr ab sofort als Zofe und Dienstmädchen zugeteilt.

© Random House
Friedhof der Kuscheltiere - Stephen King

Die Creeds sind in ihrem neuen Heim angekommen. Das Häuschen in Ludlow, nahe am Wald, ruhig gelegen, scheint das perfekte Zuhause für die Familie zu sein. Wäre nicht das seltsame Gefühl, dass Louis von Anfang an hat, und die gefährliche Schnellstraße direkt am Haus, die schon manchem Haustier das Leben gekostet hat …


Diesmal musste ich wirklich in Untiefen graben, um überhaupt 10 Bücher zum Thema zu finden. Dabei dachte ich schon, dass meine Regale viel mehr Covertiere hergeben. ^^ Ein paar habe ich doch gefunden: Hunde, Katzen, Schmetterlinge, Zebras und sogar ein Affe ist dabei. 

Welche Tiere hast du in deinem Regal gefunden?
Kennst du Bücher von meiner Liste?
Hast du etwas für dich entdeckt?

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nicole,

    wir haben eine Gemeinsamkeit!! =)
    Das Buch, bei dem ich dachte, dass es vielleicht einige haben, ist nun bei dir aufgetaucht: Die Nachtigall.
    Es war gar nicht so einfach, wie ich dachte, denn einige wenige Thriller mit Tier am Cover liegen noch auf dem SuB (wie 12 monkeys) Und ich habe nicht einmal eine Katze dabei, dabei weiß ich doch, dass ich einige Weihnachtskatzenbücher gelesen habe. Das muss aber dann wirklich noch vor 2017 gewesen sein (so weithabe ich gegraben)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      Krähen und Schmetterlinge hätte ich en masse im Angebot. :D Dafür fehlt's an Flauschigem, was wohl eindeutig am Lesegeschmack liegt. Dieses Weihnachten werde ich wohl auch mal was mit einem Welpen lesen, damit's hier ein bisschen kuscheliger wird. XD

      "Die Nachtigall" hatten heute tatsächlich ein paar.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Guten Morgen Nicole

    Die Nachtigall hätte ich auch nehmen können. Na der Hund bei King schaut aber grimmig! :-) Vögel habe ich auch, aber bei anderen Büchern. Die Zebras gefallen mir. Jenseits von Afrika habe ich den Film gesehen. Die Katertage sind ja eine richtige Ausnahme bei dir. Ansonsten magst du es ja lieber etwas deftiger :-) King fehlt selten bei dir.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag: HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      ich finde, die Zebras haben fast den gesamten Beitrag gerettet! :D Die sind so schön farbenfroh, das haut meine Liste ein bisschen raus.

      Stimmt, das Katerchen war eindeutig eine Ausnahme. XD Bücher dieser Art kommen selten bei mir vor. Das Buch hatte ich damals gewonnen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Ahhhh gleich drei Bücher von King *g* Gelesen hab ich nur zwei davon, Das letzte Gefecht fehlt mir tatsächlich noch O.O Aber eine Freundin von mir hat es und die wird es mir auch bald leihen müssen :D

    Von Sue Monk Kidd hab ich vor langer Zeit "Die Bienenhüterin" gelesen - ich hoffe der Titel stimmt, ich bin mir grade nicht ganz sicher. Das mochte ich damals aber sehr.
    Und der erste Band von Fourth Monkey wartet auf meinem SuB!

    Am schönsten von den Covern finde ich Die Nachtigall und Das Böse in deinen Augen :)
    Die neuen Auflagen der King Bücher gefallen mir vom Aussehen her leider gar nicht.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ich musste sogar schauen, dass ich nicht noch mehr King-Bücher in die Liste reinnehme, weil auf seinen Cover doch oft Tiere sind. Ansonsten schaut's hier wirklich bescheiden mit den Tieren aus. Ich denke mal, "The Stand. Das letzte Gefecht" wird dir gefallen, wobei es ein schöner Brocken ist. XD

      Stimmt, diese King-Cover sind doch recht steril. Ich bin so dran gewöhnt, dass es mich gar nicht stört. Hauptsache, Stephen King steht drauf. ^^

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Bei seinen Büchern stört es mich auch nicht, obwohl ich sonst ja schon sehr Cover-fixiert bin xD Aber ich finde tatsächlich die meisten seiner Cover total hässlich :D

      Löschen
    3. Absolut! :D Dem ist nichts hinzuzufügen - ein schönes King-Cover fällt mir auch nicht ein. Vielleicht spart sich der Verlag in dem Fall gleich den Grafiker? Einfach was draufgepappt, so lange King drauf steht, ist der Rest egal. XD Aber die Schrift des Namenszugs gefällt mir,

      Löschen
    4. Haha, ja so wird sein.
      Wobei ich das neue "Das Institut" nicht ganz so schlecht finde wie die anderen.

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    von deinen Büchern habe ich nur die Stephen King Bücher gelesen... aber das ist eine Ewigkeit her, zu einer Zeit als ich KING-Bücher regelrecht verschlungen habe.
    Die anderen kenne ich nur vom Namen nach, aber mein Interesse haben sie nicht geweckt.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/3erldyk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      King geht bei mir immer. :D Meine King-Phase erlebt eine zweite Blütezeit. Schon einige Jahre lang steckt meine Nase regelmäßig in seinen Werken.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Hallo Nicole,
    eine tolle Liste hast du da zusammen gestellt! :) Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, ob ich eines davon gelesen habe, wenn dann höchstens Friedhof der Kuscheltiere oder Cujo, aber ich kann mich jetzt nicht direkt dran erinnern, Anja hat sie auf jeden Fall beide gelesen.
    Die Macht des Schmetterlings gefällt mir vom Cover schon mal richtig gut, das schau ich mir mal näher an. Ich mag Schmetterlinge total :D
    Mir sind inzwischen auch schon ein paar Bücher eingefallen, die ich bei der Suche völlig außer Acht gelassen habe, dann wäre vielleicht am Ende ein Kinderbuch weniger in der Liste gewesen ;)
    Unsere tierischen Buchcover
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      meiner Meinung nach ist "Die Macht des Schmetterlings" ein kleiner Geheimtipp. Es lässt sich wahnsinnig gut lesen und spielt eben mit dieser Chaos-Theorie. Also, mir hat's gefallen.

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  6. Hey Nicole,

    wir haben keine Gemeinsamkeit, weil ich keines der Bücher gelesen habe, die auf deiner Liste stehen, aber ich wollte mich trotzdem mal kurz melden. :D Ich finde es nämlich unfassbar witzig, wie unterschiedlich bei uns Erwartung und Realität sind. xD Ich dachte, ich würde die Liste kaum füllen können, weil ich mich an fast gar kein Cover mit einem Tier drauf erinnern konnte. Als ich meine Bücher dann aber durchgegangen bin, habe ich so unfassbar viele gefunden, dass ich bei 38 aufgehört habe zu zählen. Dabei war da schon bei einer ganzen Reihe mit Tieren auf dem Cover immer nur der erste Band dabei. Also ich habe bestimmt 50 Bücher zur Auswahl gehabt. Selbst als ich nach unterschiedlichen Tieren geschaut habe, musste ich noch Entscheidungen treffen, weil ich sogar damit fast zwei Listen hätte füllen können. :D Und ich habe wirklich nur die realen Tiere genommen, keine Fantasywesen. Echt verrückt, wie unterschiedlich das bei uns ist. :D

    Hier geht's zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      ich weiß auch nicht, woran das liegt. Wobei, Cover nehme ich sowieso nie bewusst wahr, weil ich so überhaupt nicht nach Cover gehe oder Cover-Käuferin bin. Sicher, es dient auch für mich zur Wiedererkennung des Buchs, aber mehr auch nicht. Wahrscheinlich hat mich deshalb meine Erwartung bzw. meine Erinnerung ein bisschen betrogen.

      Krähen und Schmetterlinge hätte ich schon noch ein paar gefunden, doch ich wollte zumindest ein bisschen Abwechslung drin haben. :D Wahnsinn! So viele Tier-Cover finden sich bei dir im Regal? Aber ja, wie schon gesagt, gefühlt ist ja auf jedem zweiten Buch ein Tier abgedruckt - nur auf meinen nicht. XD

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
    2. Hey Nicole,

      ich achte auch nicht besonders detailliert auf Cover, habe ich festgestellt. Ich kann dir bei den meisten Büchern sagen, welche Farbe das Cover hat und vielleicht noch, was da ungefähr zu sehen ist, aber detailliert beschreiben könnte ich es dir nicht. Selbst wenn einfach nur ein Kopf mit einer Frisur drauf ist, kann ich mir meist nicht mal merken, wie die Frisur aussah. :D Ich bin auch keine Cover-Käuferin. Ja, ich gebe zu, dass es meist das Cover ist, das mich dazu bringt, mir den Klappentext genauer anzusehen. Aber nur in Abteilungen, die mich ohnehin interessieren. Und nur, weil ich ja irgendwie entscheiden muss, welchen Klappentext ich lese. Ich kann ja schlecht jedes einzelne Buch in die Hand nehmen und mir da den Klappentext durchlesen. Das würde Stunden dauern... :D Ich habe noch nie ein Buch gekauft, weil ich das Cover so toll fand. Ich bin aber generell auch nicht so der Mensch, der bei wunderschönen Covern aus dem Häuschen gerät. xD Vermutlich, weil ich es total gerne sehr schlecht mag. Höchstens Silhouetten, wenn nicht einfach nur Muster oder so. Wenig Farbe. Am liebsten einfach weiß. Und das gibt es so selten, dass die meisten Cover mich einfach nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen lassen. :D

      Hehe, ja, nur bei dir gibt's keine Tiere. xD Wobei es bei mir auch eher jedes achte Buch ist. :D Und dann zum Großteil Fantasy, was du ja eigentlich nicht liest. Also ich verstehe schon, wie die unterschiedliche Anzahl in unseren Regalen zustande kommt.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    3. Hallo Jenny,

      genau! Also, es gibt schon Bücher, bei denen mich die Cover richtig ansprechen und ich sie sehr hübsch finde. Doch deshalb lese ich die Bücher nicht, weil es mir um die Geschichte geht. Früher habe ich manchmal zu dem einen oder anderen Buch gegriffen, weil ich das Cover so ansprechend fand. Doch wenn der Inhalt nicht passt, dann hilft das schönste Cover nichts.

      Haha, nein, bei deinem Beispiel würde ich mir die Frisur auch nicht merken. :D Ich bin ja schon froh, wenn ich mich an die Farbe (des Buchs) erinnere. :P

      Schlichte Cover sind mir auch lieber als Protzige, wobei die zweitere Version im Geschäft doch auffälliger ist.

      Hm, ich muss mal in mich gehen, und überlegen, wie ich den Erstkontakt zu einem Buch finde. :D In erster Linie über Rezensionen & Meinungen anderer. Aber ich gehe auch viel nach Autoren. Und wenn ich mir neue Bücher ansehe, dann muss eigentlich auch das Cover eine Rolle spielen, weil man sich - trotz Lieblingsgenres - ja nicht jedes Buch ansieht. Hm. Ich werde das mal bei mir beobachten.

      Bei Fantasy gibt's sicher mehr Tiere. Doch bei Thriller werden sie ebenfalls gern eingesetzt, dann sind es meistens Vögel (Krähen) oder Schmetterlinge (warum ist ein Schmetterling so typisch für einen Thriller? Steht er als Symbol für das Zerbrechliche?)

      Ach Jenny, ich mag den Austausch mit dir. Da kommen immer so viel Anregungen zum Nachdenken heraus.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    4. Hey Nicole,

      wenn die Geschichte hinter dem tollen Cover dann blöd ist, ist das irgendwie noch mal enttäuschender, finde ich. Dann kann ich das tolle Cover nicht mehr angucken, ohne mich daran zu erinnern, wie blöd ich die Geschichte fand. :D Deshalb entscheide ich sicherheitshalber nicht nach Cover, was ich lese.

      Mir fallen im Laden tatsächlich häufig schlichte Cover auf, weil die sich von den anderen deutlicher unterscheiden. Cover mit Gesichtern drauf gibt es wie Sand am Meer, das fällt mir nicht mehr ins Auge. Aber wenn ein Cover einfach nur einen Farbverlauf hat oder so, dann fällt mir das schon auf. Aber wahrscheinlich kommt es immer drauf an. Ein Reclam Heft fällt unter anderen ja auch nicht besonders ins Auge. xD

      Dann bin ich mal sehr gespannt, was du bei der Selbstbeobachtung herausfindest! Meinungen und Rezensionen lese ich ja gar nicht vorher. Ich habe immer Angst, gespoilert zu werden. Und ich habe auch nach wie vor nicht "die" Vertrauensperson, wo ich genau weiß, dass das mit dem Tipp passt. Von daher gehe ich wirklich über das Genre und dann über die Cover. Außer ich habe von einem Autor schon mal ein Buch gelesen, das mir gefallen hat, dann springt mir der Name ins Auge. :D

      Tiere und Fantasy - kommt dann wohl drauf an, wie man das definiert. Ich hatte Fantasywesen bewusst ausgeklammert. Drachen gibt's auf vielen Covern, das stimmt. Ich hatte aber tatsächlich nur nach realen Tieren geschaut. Und die gibt's ziemlich selten bei Fantasy. Na gut, außer Gestaltwandler-Romantasy. :D
      Ich kann mir bei Thrillern auch vorstellen, dass Schmetterlinge verwendet werden, weil Sammler die ja auf diese Spieße pieksen und so? Wunderschön, aber tot und aufgespießt. Da wird halt irgendwie anders umgegangen mit. Ausgestopften Tieren sieht man das nicht so an... Das war jetzt mein spontaner Gedanke dazu.

      Freut mich, dass dir unsere Gespräche so viele Anregungen liefern. :) Wie kommen ja aber auch immer vom Hölzchen aufs Stöckchen. xD

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    5. Hallo Jenny,

      Cover mit Gesichtern mag ich allgemein nicht so gern. Ich will mir selbst ein Bild machen und finde das immer recht störend. Also, zu denen greife ich in der Regel auch nicht (absolute Ausnahme: "Der Übergang" von Justin Cronin).

      Ja, da muss ich mal drauf achten. Wobei ich derzeit sehr wunschlistengesteuert bin, dass ich mir kaum andere Bücher ansehe.

      Hm, nein, das stört mich bei den Rezensionen alles nicht. Also, ich lese schon mehrere Rezensionen zu einem Buch. zB war es bei "Das neunte Haus" so. Ich habe deine Rezension gelesen, und noch ein paar andere. Den letzten Ausschlag hat dann Aleshanee gegeben. Erst dann war ich mir eigentlich bewusst, wie das Cover überhaupt aussieht. :D Also, ich bin eindeutig keine Coverkäuferin.
      Und auch wenn mir ein Buch allgemein auffällt, lese ich zuerst mal Rezensionen dazu. Egal ob bei anderen Bloggern, auf Bewertungsportalen oder in den Online-Shops. Anhand einer durchschnittlichen Sternbewertung kann ich nicht einschätzen, ob es etwas für mich ist. Sobald mir ein Buch ins Auge springt, schaue ich gleich mal, ob es beim großen A und auf LB Rezensionen dazu gibt. Und davon lese ich überall eine Handvoll. Anhand der Schwerpunkte, die in den Rezensionen gesetzt werden, kann ich auch recht gut erkennen, ob ich mit den Rezensenten auf einer Wellenlänge bin. Entweder ist mein Interesse geweckt, oder nicht. Ich hatte bisher noch nie das Gefühl, dass ich gespoilert werde.

      Liest du denn nach dem Beenden eines Buchs Rezensionen dazu?

      An diese grauslichen Schmetterlingsspieße habe ich noch gar nicht gedacht! Du kommst auf Ideen. XD Aber da ist schon was Wahres dran.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    6. Hey Nicole,

      ich finde Cover mit Gesichtern meist auch schrecklich. Aber das ist einfach nur mein Geschmack. Das hat bei mir nichts damit zu tun, dass ich mir selbst ein Bild machen will. Ich meine, zum einen sehen die Personen auf Covern so oft ganz anders aus als die Figur im Buch beschrieben wird. Zum anderen interessiert mich das Aussehen von Figuren einfach so gar nicht. Ehrlich, wenn es einen Film oder eine Serie gibt, sieht die Figur, wenn ich sie mir ganz bewusst mal vorstelle, bei mir so aus wie der Schauspieler. Wenn es noch keine Abbildungen zu der Figur gibt, mache ich mir einfach kein Bild. Tatsächlich ist es sogar so, dass ich Beschreibungen von Figuren fast immer einfach überlese (also ich lese sie gründlich wie den Rest des Buches, aber kaum ist der Satz zu Ende, habe ich es wieder vergessen, wenn es nicht gerade so ein herausstechendes Merkmal ist wie die roten Haare der Weasleys). Es ist auch nicht so als würde ich whitewashing machen und mir alle Figuren als Weiße vorstellen; ich stelle sie mir gar nicht vor. Für mich ist das nicht die schlanke Asiatin mit den pink gefärbten Haaren, die da gerade herumläuft. Für mich ist das ein geballter Haufen Entschlossenheit, Kampftechnik und Loyalität, der sich die Straße entlang bewegt. Ich weiß nicht recht, wie ich das beschreiben soll. Ich erinnere mich an die Werte, Einstellungen und Persönlichkeitseigenschaften einer Figur, wenn ich Szenen mit ihr lese, und kein Stück an das Aussehen. :D Deshalb läuft in meinem inneren Kopfkino eine Szene immer ohne konkrete Personen ab. Ich weiß, dass da jemand ist mit den Eigenschaften XY, aber ich sehe die Figur selbst nicht vor mir. Ist das halbwegs verständlich? :D

      Wunschlistengesteuert. :'D Besser als hormongesteuert. xD

      Wenn ich ein Buch beendet habe, dann lese ich hin und wieder Rezensionen, ja. Allerdings fast ausschließlich bei Goodreads. LB finde ich mit dem neuen Layout total unpraktisch und verwirrend, auch wenn ich da meist über die Kurzmeinungen scrolle. Beim großen A schaue ich meist gar nicht, auch wenn ich explizit mal deutsche Rezensionen finden will. Sonst schaue ich mir immer nur die mit den meisten Likes bei Goodreads an. Aber auch nicht immer - wenn es ein durchschnittliches 3-Sterne-Buch war, das mich weder begeistert noch aufgeregt hat, dann fehlt mir meist die Motivation, mich da noch länger mit auseinander zu setzen.

      Aber wer weiß, vielleicht kommt das noch, wenn ich irgendwann mal auf der Suche nach Lesestoff bin. Momentan lese ich hauptsächlich vom SuB und beende Reihen. Hin und wieder auch mal was von der Wunschliste. Da sind Bücher drauf, auf die ich irgendwie aufmerksam geworden bin ("alle" kennen das Buch, Verlagsvorschau, Bookstagrammer etc.), wo mich der Klappentext angesprochen hat. :D Wenn ich irgendwann mal wirklich aktiv auf die Suche nach neuem Lesestoff gehen muss oder mal in anderen Genres schnuppere, dann werde ich wohl auch ein paar Rezensionen lesen, um besser auswählen zu können. Fantasy lese ich halt einfach alles. xD

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  7. Hallo Nicole,

    eine schöne Tierliste hast du aufgestellt.

    Davon kenne ich "Die Nachtigall" und "Die Erfindung der Flügel", beide habe ich nicht aufgeführt, da kamen mir andere Bücher eher in den Sinn.

    Mir ist aufgefallen, dass bei dir zweimal Schmetterlinge vorkommen und da habe ich auch einen Titel gefunden. Wahrscheinlich könnte man auch mal eine Liste mit nur einem Tier ausprobieren. :-)

    An Tiercovern hatte ich wirklich eine große Auswahl, viele mit Möwen, Hunden und Katzen, aber ich habe mal etwas speziellere Tiere ausgewählt.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Barbara
    https://sommerlese.blogspot.com/2020/04/top-ten-thursday-74.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      wenn wir eine Liste mit nur einen Tier anfertigen, dann bitte Krähen! XD Krähen habe ich in fast allen Varianten im Regal. Mit Schmetterlingen wird's knapp und alles andere habe ich heute schon präsentiert. ;)

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  8. Hallo Nicole,

    wir haben mit der Nachtigall eine Übereinstimmung <3

    Ansonsten habe ich das eine oder andere Buch schonmal gesehen, kenne sie aber nicht.


    Liebe Grüße,
    Yunika

    Unseren Beitrag findest du hier :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yunika,

      ja, "Die Nachtigall" kommt heute in einigen Listen vor. Meine Auswahl war auch nicht so besonders, obwohl das Buch wirklich großartig ist.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Guten Morgen, bei Dir kenne ich nur die Bücher von Stephen King, wobei The Stand zu meinen Lieblingen gehört. da mag ich auch die Verfilmung sehr. Cujo habe ich weder gelesen noch gesehen, ich hatte Angst, dass es mir die Hunde verleidet. Ich hatte das Buch, habe es aber beim ausmiste jetzt in den Bücherschrank gelegt. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Petra!

      Hast du heute ein bisschen länger geschlafen? XD Oh ja, "The Stand" ist wirklich ein großartiges Werk. Den Film habe ich noch nicht gesehen.

      Bei "Cujo" tat mir der Hund eher leid. Also, ich finde nicht, dass der Hund an sich dann zu einem Schock-Erlebnis wird. Trotzdem kann ich dich verstehen.

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  10. Huhu Nicole :)

    Vom sehen her kenne ich das ein oder andere Buch, gelesen habe ich bisher aber noch keins. Ich musste gerade schmunzeln, denn "Die Macht des Schmetterlings" steht in meinem Regal - aber lesen kann man es nicht mehr, da eine Freundin damit ein bisschen gebastelt hat^^

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      was macht denn ein verbasteltes Buch im Regal? Die Geschichte wäre schon lesenswert gewesen. :D Aber gut, dann hat es auch einen Zweck erfüllt. ;)

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
    2. Das Buch enthält ein Geheimversteck ;) zu meinem Geburtstag hatte sie da was versteckt und dafür mussten die Seiten zusammen geklebt und teils rausgeschnitten werden. Ansonsten wäre das Buch nicht mein Fall gewesen, vom Genre her.

      Lieben Gruß
      Andre

      Löschen
  11. Hallo Nicole, :)
    toll, dass es so viele verschiedene Tiere auf Coverbildern gibt. :) Affen sind vermutlich wirklich selten. Mir fällt zumindest spontan kein einziges Buch aus meinem Regal mit einem Affen ein.^^ Schmetterlinge und Vögel dagegen hatte ich einige. Scheint ein beliebtes Bild zu sein.^^
    Die Nachtigall habe ich heute schon einige Male gesehen. Das Cover ist aber auch sehr schön. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      stimmt, einen Affen muss man erst einmal auf einen Cover finden. :D Oh ja, und bei den Vögel habe ich zig Krähen im Regal. Krähen in allen Positionen und Varianten starren mich von diversen Thriller an. :D

      "Die Nachtigall" ist auch ein richtig tolles Buch. Das kann ich wirklich nur empfehlen.

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
  12. Liebe Nicole,
    "Die Nachtigall" habe ich auch gelesen und finde das Cover wunderschön, und auch der Roman hat mir gut gefallen.
    "Jenseits von Afrika" habe ich vor langer Zeit mal gelesen, mein Buch hatte aber kein so schönes Cover. Und "Die Erfindung der Flügel" steht auf meinem Wunschzettel, der leider so groß ist, dass ich schon fast die Übersicht verloren habe. ;-)
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      "Die Erfindung der Flügel" ist es jedenfalls wert. :D Das Buch ist großartig. Wenn dir "Die Nachtigall" gefallen hat, dann wird das auch etwas für dich sein.

      Oh ja, dieses Cover von "Jenseits von Afrika" finde ich extrem gelungen. Es ist so lebensfroh und lebendig. Das Buch mochte ich, auch wenn es anders als erwartet gewesen ist.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  13. Liebe Nicole,
    Katertage zum Verlieben ist ja ein süßes Cover und die Kurzbeschreibung klingt auch gut. Das wandert mal auf die WuLi.
    Die Nachtigall und auch das Buch von Jenny Blackhurst subben bei mir leider noch.
    Jenseits von Afrika habe ich tatsächlich nie gelesen aber den Film mehrmals gesehen.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      "Katertage zum Verlieben" ist eine nette Zwischendurch-Lektüre. Also, recht herzig zu lesen. :D

      Es war mein erstes Buch von Jenny Blackhurst und ich mochte es richtig gern. Ich bin mir sicher, dass ich weitere Bücher der Autorin lesen werde. Und "Die Nachtigall" wirst du höchstwahrscheinlich lieben! Da bin ich mir so gut wie sicher.

      Bei "Jenseits von Afrika" gehen Buch und Film ein bisschen auseinander. Aber ich fand beides recht schön.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  14. Hallo Nicole!

    Von deiner Liste kenne ich diesmal nur Die Erfindung der Flügel von Sue Monk Kidd. Direkt am Schreibtisch tummelt sich ein Rabe neben mir, der das Cover von "Rabenprinz" von Margaret Rogerson ziert. Mein letztes CR, bevor ich heute etwas Neues starte!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      naja, immerhin kennst du ein Buch von meiner Liste. :D Raben, Krähen und Vögel allgemein sind neben Schmetterlingen recht häufig vertreten. Zumindest ist mir das aufgefallen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  15. Hi Nicole,
    von deiner Auswahl habe ich bisher noch kein Buch gelesen. Ein paar von ihnen kenne ich aber vom Sehen her. Außer Cujo, das sagte mir bisher noch gar nichts und ist mir gerade aufgefallen, weil der Bernhardiner so eigenartig Computeranimiert aussieht.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      stimmt, der Bernhardiner schaut wirklich vermurkst aus, damit hast du vollkommen recht. :D Ich finde die King-Cover allgemein nicht recht schön, aber es kommt zum Glück auf den Inhalt an.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  16. Hallo Nicole,
    ich habe zwei Bücher entdeckt, die ich zumindest vom Sehen her kenne: Die Nachtigall und Friedhof der Kuscheltiere.
    Die Bücher von Stephen King sind überhaupt nichts für mich. Ich bin der größte Angsthase und kann keine Horrorbücher lesen. :-D
    Als Verfilmung kenne ich Jenseits von Afrika.
    Die Macht des Schmetterlings hört sich interessant an. Das Buch könnte etwas für mich sein. Ich werde mir den Titel mal notieren.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      "Die Macht des Schmetterlings" fand ich richtig gut. Ich mag die Idee der Chaos-Theorie und mir hat gefallen, wie sie hier verarbeitet wird.

      Ach ja, Horror muss man halt mögen. :D Ich liebe die Bücher von Stephen King und "Friedhof der Kuscheltiere" zählt zu meinen Lieblingen.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  17. Guten Morgen Nicole,

    wir hätten fast eine Gemeinsamkeit gehabt, da ich The Fourth Monkey auch in der engeren Auswahl hatte. Es ist raus geflogen, da ich es erst vor kurzen beim TTT dabei hatte.
    Sonst kenn ich die meisten der anderen Bücher vom Sehen, gelesen hab ich sonst aber keins.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      "The Fourth Monkey" war bei mir auch zweite Wahl. Ich habe es aber dann getauscht, weil ich sonst noch eine Krähe oder einen Schmetterling gehabt hätte. Jedenfalls, ich mochte das Buch. :)

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  18. Hallo Nicole

    Dieses Mal habe ich kein Buch von deiner Liste gelesen, aber "Die Macht des Schmetterlings" kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob es auch noch bei mir rumsubbt. "Die Nachtigall" ist mir jetzt schon zum zweiten Mal begegnet, aber von der Inhaltsangabe her entpricht das Buch leider nicht meinem persönlichen Lesegeschmack. "Jenseits von Afrika" hat ein tolles Cover, das Buch habe ich allerdings nie gelesen. Der Titel kommt mir aber irgendwie bekannt vor. :D

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,

      eigentlich bin ich keine Cover-Käuferin, aber bei "Jenseits von Afrika" habe ich extra auf diese Ausgabe hingespart (die war echt nicht billig ^^). Ich finde, die Zebras mit dem gelben Hintergrund - das wirkt so warm, lebendig, afrikanisch. Neben dem Inhalt ist es ein optisches Schmuckstück in meinem Regal. :)
      Wahrscheinlich kommt dir der Titel bekannt vor, weil es eine sehr berühmte Verfilmung mit Meryl Streep, Robert Redford und Klaus Maria Brandauer gibt.

      Liebe Grüße & schönes Wochenende,
      Nicole

      Löschen
  19. Liebe Nicole,

    Leider habe ich es erst heute geschafft, mir deine Liste anzuschauen.

    Ui, so viele tolle King Bücher mit dabei. Cujo und Friedhof der Kuscheltiere habe ich auch schon gelesen. The Stand leider noch nicht.

    Liebe Grüße,
    Areti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Areti,

      ich freue mich über deinen Besuch. :) Es muss ja nicht immer alles sofort sein.

      Ja, King sticht mit tierischen Cover hervor. Hätte ich auch nicht gedacht. Ansonsten hat mein Bücherregal nicht so viel hergegeben.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung