Freitag, 22. Januar 2021

Rezension: Vollendet. Die Rache - Neal Shusterman

Vollendet. Die Rache - Neal Shusterman
© Fischer
Vollendet. Die Rache
| Neal Shusterman |

Verlag: Fischer Verlag 2019
Seiten: 528 
ISBN: 9783733500139

MEINE BEWERTUNG 

 - 



Die Rache

Zu Connor kehrt die Hoffnung zurück, dass die gnadenlose Umwandlungspolitik ein Ende finden kann. Risa ist auf der Suche nach Gleichgesinnten, um die Umwandlungsfront aus den Angeln zu heben. Lev hat einen Platz gefunden, wo er etwas bewegen kann. Nur Cam weiß nicht, wo er hingehört. 

„Vollendet. Die Rache“ ist der dritte Band von Shustermans Vollendet-Reihe. Es ist eine dystopische Vision, die aufgrund ihrer Schonungslosigkeit zum Denken gibt und die Emotionen aufrührt. 

Der Vollendet-Reihe liegt das Thema Organtransplantationen zugrunde, dem Shusterman ein grausiges Prinzip verleiht. Menschen, die aufgrund ihrer Haltung nicht in die Gesellschaft passen oder unbequem sind, werden zur Umwandlung freigegeben. Das Verfahren gilt nicht als Tötungsdelikt oder Todesstrafe, weil 94 % des umgewandelten Körpers lebendig bleiben.

Nach wie vor wirkt diese Logik schockierend und absolut abscheulich auf mich. Das Umwandlungskonzept an sich ergibt für die zukünftige Gesellschaft der Romanreihe Sinn, obwohl es barbarisch und abstoßend ist.

Shustermans Genie liegt genau in seiner Fähigkeit grundsätzlich erfreuliche Erfindungen und Ideen ins Gegenteil zu verkehren, und dem Leser den Worst Case vor Augen zu führen sowie in Frage zu stellen.

In der Vollendet-Reihe sind Jugendliche von der Umwandlung betroffen. Eltern haben die Möglichkeit nachträglich eine Abtreibung zu beantragen und ihre Kinder damit in ein geteiltes Dasein zu überführen. 

Im dritten Teil wehren sich die jugendlichen Figuren gegen diese Politik, die der nächsten Generation keine Chance auf ein eigenständiges Leben gibt. 

Connor ist nach wie vor als ‚Flüchtling von Akron‘ bekannt und weiterhin auf der Flucht. Er gerät in kleinere Miseren und größere Bredouillen, arbeitet zielgerichtet und verdaut, welche Rolle er in der Welt eingenommen hat.

Risa ist in diesem Band zentral. Das Mädchen, das einst im Rollstuhl saß, ist mittlerweile wieder auf den eigenen beiden Beinen, dafür als Flüchtige, unterwegs. Großteils bleibt sie im Untergrund und nimmt trotz ihrer wichtigen Rolle nicht viel Raum in der Handlung ein.

Lev hat Glück im Unglück und findet seinen Platz. Zwar legt ihn ein freundschaftliches Missgeschick ordentlich flach, aber der Vorfall eröffnet ihm den weiteren Lebensweg. 

Außerdem ist Patchwork-Wesen Cam ein neuer Bestandteil der Handlung, welche sich auf brisante Weise in immer unerhörtere Sphären bewegt. 

All die Figuren schaffen verschiedene Blickwinkel auf Shustermans dystopische Welt. In diesem Stil führt der Autor gesellschaftliche Dynamiken, Turbulenzen und Schattierungen an. Er zeigt damit, wie wir von Egoismus und Nächstenliebe, Furcht und gleichermaßen Mut sowie von fein gesponnen Intrigen als auch überraschenden Zufällen getrieben sind.

Hintergründig liest sich diese Reihe wie ein Argumentationspapier. Ich merkte jedem Ereignis, jeder Sichtweise, jeder Konsequenz und jedem Verhalten, die durchdachte Vorgehensweise des Autors an. Dabei hatte ich niemals das Gefühl von Shusterman gedrängt zu werden. Es fühlt sich an, als ob er mögliche Gefahren und unbedachte Entwicklungen von Innovationen darlegt.

Insgesamt konzentriert sich „Vollendet. Die Rache“ eher auf die Hintergründe um die Umwandlung und wie es überhaupt so weit gekommen ist. Shusterman lässt den Figuren Zeit nachzudenken, Pläne zu schmieden und überlegt vorzugehen. 

Das ist mein Kritikpunkt an diesem Teil. Ich hatte zeitweise das Gefühl, als ob sie allesamt in der aktuellen Situation gestrandet sind. Vom Tempo her geht es eher mäßig voran, obwohl ich durchaus wahrnahm, dass ein Rädchen langsam ins Nächste greift. 

Thematisch brisant und in gesellschaftlicher Brutalität ausgereift, zeigt Shusterman der Welt erneut, welche Gefahr der Mensch für sich selbst darstellt, und wie unvollendet unsere Spezies in ihrem Wesen ist. Meiner Meinung nach ist diese dystopische Jugendbuch-Reihe für junge und ältere Leser gleichermaßen geeignet, weil sie aus der geistigen Komfort-Zone befreit und das Gedankenkarussell zum Rasen bringt.
________________
MEINE BEWERTUNG
Die Vollendet-Reihe:
1) Vollendet [Rezension lesen]
2) Vollendet. Der Aufstand [Rezension lesen]
3) Vollendet. Die Rache
4) Vollendet. Die Wahrheit

Mehr über die Vollendet-Reihe auf Amazon* erfahren:



*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentare:

  1. Hi Nicole!

    So ganz genaue Erinnerungen an Band 3 hab ich leider nicht mehr im Kopf, aber ich fand die Reihe insgesamt einfach mega! Wie Shusterman mit den Gefühlen spielt ist schon brilliant und seine Visionen erzeugen wirklich Gänsehaut. Ich hoffe, dass du mit dem Abschlussband dann nochmal mehr Begeisterung hast.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      vom Tempo her erinnert es an den letzten Scythe-Band, der ja am Ende auch umwerfend war. Vielleicht bin ich dafür zu ungeduldig. Ich finde die Reihe und diesen Band trotzdem richtig gut. Den Abschlussband darf ich dann wohl nicht mehr zu lange warten lassen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Nein, den solltest du auf jeden Fall zeitnah lesen :D Ich kann mich einfach auch nicht mehr so genau daran erinnern, das verschwimmt bei mir dann zu einer kompletten Geschichte und ich kann es von den einzelnen Bänden gar nicht mehr so genau sagen... hauptsache dir hats gefallen!

      Löschen
    3. Dann muss ich ihn mir wirklich so schnell wie möglich zulegen. :) Ich bin gespannt.

      Löschen
  2. Die Rezension ist dir mal wieder ausgezeichnet gelungen, liebe Nicole!

    Da das Buch bei mir schon ein Weilchen her ist, musste ich fix in meinen Notizen blättern, um mein Empfinden bei dem Buch wachzurütteln. Das hier das Tempo etwas herausgenommen wurde, hatte auch ich vermerkt. Für mich hatte es den Anschein, als müssten die Figuren zunächst zur Ruhe kommen. Warum sie diese brauchen, wirst du im Finale erfahren.^^

    Unterm Strich ist es eine geniale Reihe, jedenfalls für mich.

    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      vielen Dank! :) Ich habe mich bemüht.

      Jetzt bin ich neugierig auf den letzten Teil. Was da noch kommen wird? Von der Vision her, die Shusterman darin verarbeitet, ist das alles jetzt schon verstörend genug. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Huhu Nicole :D

    Ich dachte echt, du hättest die Reihe schon beendet :D Im Dezember habe ich diese Reihe auch endlich angefangen, weil ich etwas auf "Scythe"-Entzug war :D Und ja, mir gefällt sie auch richtig gut, habe allerdings erst bis Band 2 gelesen. Mir fiel irgendwie auf, dass Shusterman ein Paar Ideen auch in "Scythe" eingebaut hat. Vor allem das mit dem künstlich erschaffenen Menschen.

    Ich mag aber seine kritische Betrachtungsweise auch echt gerne, es regt stets zum eigenen Überdenken an. Er lässt seinen CHarakteren ja echt viel Zeit, um neue Erkenntnisse zu bekommen.

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      nein, bei der Reihe bin ich richtig langsam unterwegs. Ich habe sie 2013 begonnen und lese seither daran. :D Mich hat der erste Teil damals so mitgenommen, dass ich eine Pause davon brauchte. Ich fand die Ausgangslage mit dem Vollendet-Konzept extrem verstörend und schockierend, daher musste ich mir Zeit lassen. Und nun wird es Zeit, dass ich mir den letzten Band zulege.

      Und weil wir gerade beim Thema Scythe-Entzug sind. Ich bin gespannt, ob von Shusterman bald etwas Neues kommt.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung