Montag, 9. März 2020

Monatsrückblick | FEBRUAR 2020

Weg ist er, der Februar. Der Februar ist für mich ein Bäh-Monat. Der Winter zieht sich, der Sommer ist in weiter Ferne, dafür habe ich zumindest ein paar gute Bücher geschafft. :)

G E L E S E N  &  G E H Ö R T   I M   F E B R U A R 
Links zu ausständigen Rezensionen werden ergänzt. 
01. You are (not) safe here - Kyrie McCauley     
02. Das Böse in deinen Augen - Jenny Blackhurst     
03. Rumble Tumble - Joe R. Lansdale     
04. Wahn - Stephen King     
05. Vront. Was ist die Wahrheit? - Yves Grevet     
06. Das Buch der verborgenen Dinge - Francesco Dimitri     
07. Kill Creek - Scott Thomas     
08. 1794 - Niklas Natt och Dag (Hörbuch)    ★ 
09. Distraction - Nicole Stranzl     

★★
★★
★★
★★
★★
★★
★★

Mein Monats-Highlight war ein richtig schöner Horror-Roman. "Kill Creek" von Scott Thomas hat es dermaßen in sich, dass ich mir während des Lesens die Augen zugehalten habe. ^^

Außerdem bin ich mit Francesco Dimitris Werk "Das Buch der verborgenen Dinge" in Italien gewesen, was ein seltsames, dennoch großartiges Lesevergnügen war. 


Mit Hap & Leonard habe ich erneut ein Abenteuer erlebt, das diesmal sehr actionlastig gewesen ist. "Rumble Tumble" ist zwar nicht der beste Band der Reihe, mir hat's trotzdem Spaß gemacht. 


Und! Ich habe meinen ältesten SuB-Senior von seinem Schicksal befreit. "Wahn" von Stephen King ist gelesen, und steht nun bei den gelesenen Herrschaften im Regal. Seither schreckt's mich immer, weil ich das Buch - nach 5 Jahren - nicht mehr am Stapel ungelesener Bücher sehe. XD Die Story war jedenfalls unheimlich und gut, wie es sich für einen King gehört. 




C H A L L E N G E S 
Weltenbummler-ChallengeUSA, UK, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden
#20für2020: 7/20 
Jahresziel: 23/111

Jetzt bin ich auf den weiteren März gespannt. Die Neuerscheinungen drücken, die Wunschliste wird immer länger, und der SuB meldet sich lautstark. :D 


Zum Abschluss gibt es den Blick auf die Rezensionen, die im Februar erschienen sind. 

R E Z E N S I O N E N   I M   F E B R U A R

© Lily Pulcino
Und am Ende der Winter | 
Lily Pulcino

Richard West hat ein neues Leben angefangen. Nach einer gescheiterten Ehe hat er sich aus seinem Beruf zurückgezogen und verbringt die Zeit im Garten oder in der Hängematte. Als ihn ein Freund und ehemaliger Kollege um Hilfe bittet, kann er nicht nein sagen. Denn der Patient stirbt.
© Servus
Perchtenjagd | 
Maja & Wolfgang Brandstetter

Am Adventsmarkt in St. Wolfgang verschwindet ein Kind. Es kann nur einer der Perchtenläufer das Mädchen mitgenommen haben. Gerichtspsychologe Meiberger wird hinzu gerufen und ein perfides Krippenspiel beginnt. 
„Perchtenjagd“ ist der Reihenauftakt um den Gerichtspsychologen Meiberger, der in Salzburg mit Rat und Tat der Polizei zu Hilfe eilt. 
© dtv
You are (not) safe here
Kyrie McCauley

Der Ort, der deine Zuflucht sein sollte, ist für dich die größte Gefahr! Leighton und ihre Schwestern leben in ständiger Angst. Ihr Vater ist gewalttätig und ihre Mutter wehrt sich nicht. Die Bewohner der Kleinstadt Auburn schauen weg. Selbst die direkten Nachbarn überlassen die Familie ihrem Schicksal und mischen sich nicht ein. Gleichzeitig wird die Stadt von einer Krähenplage heimgesucht. Mit jedem Tag werden es mehr. 
© Fischer
Scythe. Das Vermächtnis der Ältesten | 
Neal Shusterman

„Scythe. Das Vermächtnis der Ältesten“ ist der finale Band von Neal Shustermans Scythe-Trilogie. Grundlage des Geschehens ist die Vollendung des menschlichen Seins - im biologischen Sinn. Umfassendes Wissen, unerschöpflicher Wohlstand und ewiges Leben garantieren eine Existenz auf höchstem Niveau - wenn der naturgegebene Hunger nach Macht nicht wäre.
© mixtvision
Vront. Was ist die Wahrheit? | 
Yves Grevet

Scott möchte frei sein. Er will seine Grenzen selbst bestimmen, kennenlernen und darüber hinweg steigen. Daher hat er die Widerstandsgruppe Vront gegründet, bei der sich ein Haufen Jugendlicher gegen ein dystopisches System stellt, das Leben sichert, indem es Lebendigkeit verwehrt.
 
© Carlsen
Wie ich dich sehe | 
Eric Lindstrom

Parker ist blind. Dennoch unterscheidet sie sich dadurch kaum von Gleichaltrigen, sondern besteht darauf, normal behandelt zu werden. Schwieriger ist, dass das Schicksal dem blinden Mädchen wuchtige Felsen mitten auf den Lebensweg knallt.
© Audible Studios
Unter Wölfen | 
Alex Beer

Zweiter Weltkrieg in Nürnberg. Der Jude Isaak Rubinstein schleust sich unwillentlich als SS-Offizier bei der Gestapo ein. Es ist der einzige Weg, der seine Familie vor dem sicheren Ende rettet, und so landet er unter Wölfen.
© C. H. Beck
Der Wintersoldat | 
Daniel Mason

Lucius ist Medizinstudent in Wien, als der Erste Weltkrieg ausbricht. Um den Bedarf an medizinischem Personal zu decken, wird die Studienzeit verkürzt. Der frisch gebackene Arzt hofft auf ein gut ausgestattetes Lazarett, wo er von altgedienten Doktoren lernt. Allerdings landet er in einem abgeschiedenen Dorf in den Karpaten, wo außer ihm nur eine junge Nonne über medizinische Kenntnisse verfügt.
Kennst du Bücher davon? 
Hast du für dich etwas entdeckt?

Kommentare:

  1. Hey Nicole,

    na, das war doch ein sehr guter Monat, was die Qualität der Bücher angeht :)
    "Scythe" interessiert mich auch, mal sehen, wann ich zu dieser Reihe komme. Ich habe ja noch genug andere hier auf der Liste ;-)
    Auf "Wahn" bin ich schon total neugierig, aber das dauert noch. Zunächst ist "Dead Zone" an der Reihe. Ich habe "Todesmarsch" beendet. Wann hättest Du Zeit für die Leserunde zu "Dead Zone"? Und wollen wir es bei Dir oder bei mir auf dem Blog lesen/uns austauschen? Ich bin zeitlich flexibel.

    Liebe Grüße und einen entspannten März wünsche ich Dir! Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      ja, fein ist es gelaufen. :D Aber ich hatte auch eine Woche Urlaub u. a. in der Therme, da ist doch ein bisschen mehr gegangen. :)

      Was hältst du davon, wenn wir am 22. oder 23. März mit "Dead Zone" starten? Ist mir egal, ob wir bei dir oder bei mir lesen. Wie es dir lieber ist. Zeit zum Bannerbasteln usw. hätte ich momentan.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    2. Hey Nicole,
      wir können gerne am 22.03. starten und bei Dir auf dem Blog gemeinsam lesen :) Ich freue mich schon.
      Liebe Grüße und eine schöne Woche! Melli

      Löschen
    3. Hallo Melli,

      perfekt, dann werde ich alles vorbereiten. Ich freue mich drauf. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    oh...mein Geburtstagsmonat ist dein Bäh-Monat? Ich mag den Februar...aber dieses jahr war er schneelos, zu wenig kalt und viel zu windig. So mag ich ihn auch nicht. Mein Bäh-Monat ist der November...den mag ich gar nicht.

    Dafür hast du aber wieder jede Menge gelesen. "Kill Greek" hat dich ja begeistert. Und auch 1794 ...ich muss noch immer 1793 lesen....hach...

    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      das hat absolut nichts mit deinem Geburtstag zutun. :D Ich mag den Februar einfach nicht, das ist so ein Winterausläufer, man sehnt sich dann total nach Sonne, Sommer und Sonnenschein, und alles ist zeitlich so weit weg.

      Ja, "Kill Creek" war ganz nach meinem Geschmack. Allein wie der Autor die Genre-Klischees verarbeitet hat, fand ich sehr genial. Und! Ich hatte Angst! XD

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung